Recognize HIStory

Michael Jackson - ein spiritueller Blickwinkel
 
StartseitePortalAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 3T - das zweite 1997 album

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
john2

avatar

Anzahl der Beiträge : 190
Anmeldedatum : 31.07.13

BeitragThema: 3T - das zweite 1997 album   Mi 6 Nov 2013 - 4:37

Ich mochte 3T aber was waurde eigentlich aus dem geplanten follow up album zur bOrtherhood. sollte angeblich 1997/98 erscheinen und hiess DEJA VU.


weiss da jemand mehr? Die hatten doch recht guten erfolg gemacht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: 3T - das zweite 1997 album   Do 14 Nov 2013 - 20:27

hello/ciao 

Das habe ich dazu auf wiki gefunden:

....
Bis 1999 arbeiteten sie an diversen Projekten (unter anderem steuerten sie zu dem Men-in-Black-Soundtreck einen Song bei) und an ihrem zweiten Album, welches Déjà Vu heißen sollte. Aufgrund von Problemen mit ihrer damaligen Plattenfirma Sony Music konnte dieses aber nicht veröffentlicht werden und als sie 2004 bei der Musiksparte von TF1 unterschrieben, verblieben die alten Aufnahmen bei Sony und waren verloren. Trotzdem veröffentlichten sie noch im selben Jahr ein neues Album Identity. ...
Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 810
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: 3T - das zweite 1997 album   Fr 15 Nov 2013 - 0:15

Warum die Karriere der 3T nach recht kurzer Zeit mehr oder weniger flöten gegangen ist, würde mich mal interessieren.
Ich weiß wenig über die 3T – ich nahm diese Band eher wie jeder andere Band oder wie jeder anderen Sänger oder Sängerin wahr – also nicht aus der Sicht des engagierten, spezialisierten Michael Jackson-Intensiv-Fans.
Ich fand deren Vorgehensweise bzw. Wirkung, sich nicht sofort betont als Jackson-Familienmitglieder zu positionieren bzw. entsprechend darauf zu bauen, sondern etwas Unabhängiges, Eigenes aufzubauen, durchaus interessant und richtig. Später, als u.a. Black & White sie immer mehr mit dem Thema "Michael Jackson" vermischten, fand ich das wiederum eher verstörend. Das mündete dann in der Veröffentlichung bzw. in dem Clip von "Why" – das sowie die dann numehr offensichtliche Gesamtkonstellation sagte mir irgendwie nicht mehr so zu.

Mit "Anything" hatten die 3T damals doch einen tollen Einstiegs-Hit – zwar hörte man durchaus geringfügig die Verwandtschaft mit der Jackson-Familie heraus – gleichzeitig spürte man aber durchaus auch deren Potenzial, etwas aus eigener Kraft auf die Beine zu stellen. Ich fand das damals, glaub' '96 oder so war das, durchaus spannend.
Das war ein hervorragender, neuer Jackson-Ableger, eine tolle, neue Band formiert aus dem Jackson-Lager, wenn man so will.
Und mit "I Need You" lieferten sie eine absolute Traumballade ab, die ich durchaus in die Nähe der Qualität von "Earth Song" oder "Speechless" setzen würde.
Und Michaels Cameo-Auftritt darin am Ende ist absolut unbeschreiblich und extrem bewegend. Unvergessen.
Diese Sequenz Michaels gehört mit Sicherheit zu den schönsten 10–15 Sequenzen seines musikalischen Schaffens.
Schon damals wirkte das auf mich derart traurig – das klang so bisschen, wenn man so will, als sei Michael bereits weg – aber es öffne sich eben mal kurz die Himmelstür bzw. der Himmel, Michael kommt zum Vorschein und gibt diese wunderbare Sequenz zum Besten und geht wieder zurück … Das wirkt insbesondere entsprechend heute entsprechend – ich empfand das aber irgendwie bereits damals als eine Art Vorgriff auf die Zeit, wenn Michael mal nicht mehr da sein würde – zumal die Ära '96/'97, in der es auch diverse Zeitabschnitte der etwas verstörenden, durchaus auffälligen Ruhe gab und man bzw. ich mich fragte, ob Michael eigentlich noch überhaupt wirklich da ist bzw. überhaupt langfristig bzw. künftig da sein wird?

Ob allerdings der Song "Why" – ja auch bzw. womöglich gerade wegen der nunmehr offensichtlichen Kooperation mit Michael – tatsächlich förderlich für ihre Karriere war – das möchte ich nicht beurteilen. Allerdings würde ich da ein Fragezeichen setzen.
Der Song selber war womöglich durchaus für sie geeignet – aber gerade der Clip – "Anything" sowie "I Need You" fand ich da insgesamt besser und es funktionierte mMn auch besser.

Warum man später, somit ab Ende der 90er nie mehr wirklich was von ihnen hörte, würde mich interessieren.

Wenn es für sie bei Sony nicht funktionierte – wieso machten sie nicht woanders (erfolgreich) weiter?

Irgendwie schade – die hatten durchaus das Potential, etwas zu schaffen – was sie mit "Anything" sowie "I Need You" zweifelsfrei bewiesen hatten. :)
Nach oben Nach unten
Vivienne

avatar

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 23.05.13

BeitragThema: Re: 3T - das zweite 1997 album   Sa 16 Nov 2013 - 9:39


Sehr interessanter, wunderschöner Artikel über die 3 T, danke Arnaud. :)

Über den Karriereknick der 3 T hatten wir ja im Cover Photoshoot Thread schon mal gesprochen. Laurent Hopman hatte in einem im MJJ Magazine #7 veröffentlichten Interview gesagt:

'Unglücklicherweise wurden die 3 T Opfer von Michael's Zerwürfniss mit Sony, und ihre Karriere wurde für 6 Jahre auf Eis gelegt, was sehr unfair war.'
Also vermutlich waren sie für mehrere Jahre vertraglich an Sony gebunden, was es ihnen unmöglich machte, während dieser Zeit zu einem anderen Label zu wechseln.

Das Album 'Idendity' erschien dann 2004 bei Warner Music in den Niederlanden(!) und erst 2005 in den USA.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Coverfoto: Renaud Corlouer



Stuck On You' habe ich mir gerade angehört, ist echt ein schönes Lied. :) Der Einfluss von Lionel Richie, der den Song geschrieben hat, ist unüberhörbar.

Für mich überraschend war, dass die 3 T Filmmusik für Free Willy 2, nämlich 'What Will It Take', und Men In Black: 'Waiting For Love' gemacht haben. Auch hier kam vermutlich der Einfluß von Michael ins Spiel, denn für Free Willy hatte er ja Childhood geliefert, und auf die Veröffentlichung von 'Men In Black' von Michael warten wir schon lange sehnsüchtig. :))

Und I Need You ist wirklich ein traumhafter Song, und was Du über Michael's Auftritt darin schreibst Arnaud, das ist so schön und ergreifend, deshalb zitiere ich es hier nochmal:

@Arnaud schrieb:

das klang so bisschen, wenn man so will, als sei Michael bereits weg – aber es öffne sich eben mal kurz die Himmelstür bzw. der Himmel, Michael kommt zum Vorschein und gibt diese wunderbare Sequenz zum Besten und geht wieder zurück.
Besser kann man das nicht beschreiben......
Ja, insgesamt schade, dass man von den 3 T lange nichts gehört hat. Hoffentlich bewahrheiten sich die Gerüchte, dass sie ein Comeback planen. Das wäre mal wieder eine gute Nachricht. 
:)
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: 3T - das zweite 1997 album   

Nach oben Nach unten
 
3T - das zweite 1997 album
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Snoop dogg goes dubstep
» 19.02.2011 - Feelings OUTBREAK pres. BSE "'Lights and Wires' album tour" @ MS Connexion - Mannheim
» ELVIS' CHRISTMAS ALBUM
» Bestes US Album 1956
» Electrosoul System - 'Fish Eat Duck' Album

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Recognize HIStory :: MAN IN THE MIRROR :: UNBREAKABLE - MICHAEL JACKSON DER KING OF POP-
Gehe zu: