Recognize HIStory

Michael Jackson - ein spiritueller Blickwinkel
 
StartseitePortalAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Der "BEAT IT - Studien" - Thread (Version "Recognize HIStory - Forum"! :))

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 810
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Der "BEAT IT - Studien" - Thread (Version "Recognize HIStory - Forum"! :))   Mo 15 Jul 2013 - 2:23

BEAT IT - studied and analysed
RH exclusive – not for sale / distribution ;) –
Arnaud's strong full uncut indexed raw dirty "director's cut" mix w/o DLs (but YT – links! ;) :)),
feat. excursuses on Thriller with French message, Dangerous Edit, Dangerous cancelled single release in 1993, cancelled 2nd Smile release from 1997,
Black & White / Call Hector aus Ausgabe #7, Moby, TDCAU live in Seoul 1996 with MJ messin' up choreography, Seoul 1996, never released Australian CDs from 2003, etc.,
no parental advisory needed: NO explicit (download ;)) content! ;)
Mix #8
Originally released on June 10th 2010, re-released and re-mastered for Recognize HIStory Board on July 15th 2013 ;) :),
With special thanks and dedication to Vivienne! :) Sie ist seit einiger Zeit auf nem Beat It – Trip, hehe! ;) :)
Außerdem könnten wir hier dann auch künftig alle wichtigen Beat It – Infos sammeln, wird vielleicht der ultimative Beat It – Thread werden! :)


OK Leute, los geht's! :)

Bin eh schon in Verzug, wann war die Ankündigung, vor ner Woche ne? ;)

Jepp, das hatte aber diverse Gründe, einer davon war eben die Tatsache, dass ich persönlich wie gesagt nicht wirklich ein großer Beat It – Fan bin. Eine TDCAU oder 2000 Watts – Studie hätte sicherlich nicht so lange gedauert, hihi ;).

Auch konzipierte ich wieder nebenbei tagelang, wollte mich schon früher hinsetzen und den Artikel machen – dachte mir dann aber wieder: "Nein Mann, bin nicht ganz in der dafür erforderlichen Beat It – Verfassung / Stimmung, das Konzept sitzt noch nicht ganz bzw. ich habs noch nicht genau im Kopf, und bevor ich lieblos was raushaue – no way, warten wir lieber noch paar Tage" ;).

Beat It hat zwar natürlich Musikgeschichte geschrieben - auch nur ansatzweise zu versuchen, irgendwie das Gegenteil zu konstruieren, wäre albern...

Ich kann den Track, wenn es sich mal ergibt, auch durchaus genießen, passiert aber recht selten, außerdem muss ich dann zwangsläufig die Tatsache ausblenden, was Michael später für Werke rausbrachte. Versetzt man sich dann gedanklich in die Zeit 82/83, kann man durchaus in etwa die damalige Zeit nachempfinden. Beat It und Thriller generell und überhaupt die ganze MJ-Ära damals muss wirklich der Hammer gewesen sein.

Dennoch – ich kenne glaube ich kaum noch jemanden, der diese Nummer wirklich noch leidenschaftlich liebt. Die Nummer ist, so geil sie mal war und zurecht Musikgeschichte schrieb – doch irgendwie verbraucht und durchgekaut. Umso besser, dass ich in dem Artikel eben auf Besonderheiten, Spezialitäten, Raritäten usw. eingehen werde, vielleicht wird das bei einigen ja wieder das Interesse an Beat It neu wecken! ;)

BEAT IT! ;) Ach ja, Michael ist ja Thema in einigen Folgen der "Cosby Show", nicht wahr? Zumindest wird hier und da auf ihn Bezug genommen. So gibt es ja eine Folge, wo die Huxtable-Familie gemeinsam ein MJ-Konzert besucht (Bad-Tour). Dann kommen sie zurück, und Elvin (Sandras Ehemann) packt einige coole MJ-Tour-Souvenirs aus, u.a. ein Bad-Tour-Programm, u.a.
Und Cliff Huxtable schreit irgendwann plötzlich (glaub in einer Szene, wo er allein ist ;)) "BEAT IT!" lol ;)... Wird schon wieder... ;)

OK los gehts! :)

Wie machen wirs am besten – gehen wir chronologisch vor? Jepp, ist wohl am vernünftigsten.

Fangen wir also in den 80ern an, wie viele Mixes / Versionen von Beat It gibt B&W in deren Thriller- / Bad – Liste an? 2 richtig? (http://img692.imageshack.us/img692/139/bw51.jpg)

Das äh... ist auch erst mal richtig bzw. zutreffend so... War jedenfalls im Jahre 1994 halbwegs richtig...

Doch jetzt zur Sache:
Black & White – Call Hector Ausgabe #7 (erschienen im Sommer 1994):

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Genauer gesagt gehts um die mexikanische red vinyl 12" von Billie Jean (mit Schreibfehler – Billy statt Billie).

Am Beispiel dieser "Call Hector" – Ausgabe kann man nachvollziehen, warum das Black & White – Magazin nicht ganz zu Unrecht nicht unumstritten war, denn so geil die in dieser Ausgabe vorgestellten Collectors mal wieder auch sind – umso ärgerlicher die teilweise ziemlich dürftigen bis mal wieder fast schon unkorrekten Angaben zu den jeweiligen Collectors...

So auch bei dieser Billy Jean / Beat It – Maxi... Was erzählt uns Hector? Es würde sich bei der hier gepressten Version von Beat It um einen REMIX handeln, richtig? Lange Zeit, als es mir nicht möglich war, an diese Maxi ranzukommen (erst Mitte / Ende der 90er waren sie, zumindest greifbarer als davor, jedenfalls hatte ich damals keine besseren Connections, obwohl die, die ich hatte, gar nicht schlecht waren) hielt ich es vor Spannung kaum aus, was für eine Version dies nun sei... Als ich die Maxi dann irgendwann um 2000 herum bekam, war ich umso enttäuschter... Das was man hier hört, kann weder als besondere Version, und schon gar nicht als Mix, geschweige denn Remix bezeichnet werden... Black & White haben mal wieder zu dick aufgetragen... Diese Version ist zwar etwas länger als die Album-Version, doch lediglich "geloopt", d.h. man hat es so gemacht, dass man irgendwann im Laufe des normalen Songs eine bereits bekannte Partie nochmals – wenn auch immerhin geschickt integriert, also professionell gemixt - bringt, und zwar hören wir hier im Wesentlichen das Gitarren-Solo von Van Halen insgesamt zwei mal. Professionell ist die Version soweit zwar schon, dennoch nicht weiter wichtig bzw. der Rede wert. Wie gesagt lediglich geloopt, d.h. bekannte Parts wiederholen sich einfach. Zwar soweit schon einzigartig und erwähnenswert, da so einmalig, dennoch hätte ich mir angesichts Hectors reißerischen Statements mehr erwartet...

Beat It, version from Mexican red vinyl 12" (5:36)


OK soviel dazu! :) Wir sehen also, es gab bereits in den 80ern eine weitere Version von Beat It, wenn auch nur diese oben beschriebene. :)


An dieser Stelle und bei der Gelegenheit möchte ich paar Kommentare zu den restlichen hier vorgestellten Collectors machen, angefangen bei der französischen 7“ Promo von Thriller.

Auch hier sind die Angaben derart verwirrend bis verdreht, dass man fast behaupten könnte, v.a. angesichts dessen, dass jahrzehntelange Sammler die Rubrik verfassten (Hector = Laurent Hopman, war ziemlich sicher so), dass Hopman bewusst Falschangaben macht. Eben um zu schocken und sich wichtiger zu machen als man ist...

Oder der verantwortliche Übersetzer hat teils schief bzw. falsch übersetzt.

Bei allem unstrittigen Respekt vor dem B&W Magazin und den Leuten dahinter, etwas mehr Professionalität und Seriosität wäre an einigen Stellen hier und da durchaus wünschenswert gewesen...

Man lese sich also durch, was sie also zu dieser promo single schreiben...

Bereits der Satz "Es gibt höchstens 10." ist etwas unglücklich gewählt. Was genau meinen die? Gibt es nur 10 Stück, also Exemplare von dieser hier vorgestellten Promo?? Oder gibt es insgesamt höchstens 10 verschiedene französische Promos von Michael Jackson? Heute weiß man, dass wohl eher letzteres zutrifft. Ein Collector, von dem nur 10 Exemplare existieren, ist im Übrigen so rar, dass nahezu nicht existent. Diese schöne Promo hingegen findet man doch hier und da mal. Ich würde ihre Anzahl auf paar Hundert Stück schätzen. Ansonsten gibt es in der Tat nicht viele französische Promos von Michael. Bspw. noch die französische Promo Maxi "The Sound", u.a.

Jetzt aber zu der hier vorgestellten Thriller-Version mit Message!! Auch hier wird derart schlecht formuliert bzw. beschrieben, dass deren Angaben fast schon unbrauchbar, ja falsch sind. Aus deren Zeilen könnte man fast herauslesen, Michael spreche hier auf Französisch, schade, dass sie nicht gleich schrieben, Michael singe Thriller auf Französisch.... lach...

Hier die Wahrheit: Wir hören ganz normal die Album-Version von Thriller (teils wird noch ein wenig in das Intro reingesprochen), lediglich davor wurde ein Sonderfragment, teils mit Thriller-ähnlichen Geräuschen bzw. Sounds eingebaut (bzw. die zu dem Song passen würden), und die Message spricht nicht etwa Michael, sondern eine Frauenstimme, und sie kündigt das baldige Erscheinen von Bad an.

Thriller from French 7" promo with message: (5:55)

- derzeit leider nicht bei YT o.ä. verfügbar! -


Doch jetzt kommts... die französische Dangerous Concorde Promo CD! lach... Hier schießt Hector alias Laurent Hopman meines Erachtens den Vogel ab... Er hatte hier wohl einen kleinen Größenwahn-Anfall... ;)

Dass es CDs dieser Art bestimmt gibt, und noch zahlreiche weitere Beispiele dieser Art wie die hier angebildete / vorgestellte, will ich ja nicht in Abrede stellen...

Doch quasi ausschließlich einen CD-Rohling abzubilden, und zu behaupten, das wäre die CD, ist schon etwas lächerlich... Während man sonst von „Call Hector“ generell einiges lernen / erfahren konnte – dann nervte die Vorstellung dieses Collectors eher nur und war provokant, mehr nicht... Im Grunde reicht einem das Wissen, dass eine solche CD existiert, schon könnte man behaupten, man hätte sie, indem man es macht wie die – Rohling abbilden und paar vage Angaben dazu machen... (Ich will ja nicht bestreiten, dass er diese CD möglicherweise wirklich hat, dennoch etwas lächerlich, so zu tönen, wie er hier tut, weil in diesem Fall nahezu unmöglich, irgendeinen konkreteren Nachweis zu führen, jedenfalls nicht mit diesen Angaben)

So könnte ich dann auch bspw. einen Rohling abbilden und hier behaupten, ich hätte die Pre-Listening-CD von Invincible da, ohne Whatever Happens bzw. You Are My Life (YAML kam zwar im letzten Moment aufs Album, doch auch Whatever Happens eher spät, es gab einige Zeit lang Tracklists, wo auch Whatever Happens noch nicht auf dem Album war, weiß gerade nicht auswendig, ob die Leute bei den Pre-Listenings bereits die Version mit Whatever Happens hörten, mehr dazu siehe mein Invincible-Artikel im Black & White - Überraschungs-Thread), dafür mit Shout sowie 2000 Watts in der vollen 6-Minuten-Version... haha. (Selbst wenn ich die hätte, doch was würde so eine Provokation bringen? Den Leuten etwas zu zeigen, was sie niemals in ihrem Leben haben werden können? So was würde höchstens nerven, mehr nicht)

Interessant ist aber die Angabe, auf der CD wäre eine Kurzversion von Dangerous drauf... Wäre Dangerous 1993 als Single erschienen, wäre auch eine Edit-Version davon erschienen. (Danke an Smelly’s World für diese Info). Gerne würde ich wissen, ob das die Version gewesen wäre auf der Dangerous Concorde CD?

Ach ja, nicht zu vergessen, am Ende von Dangerous The Short Films hören wir ebenso eine Edit Version von Dangerous, interessant wäre zu wissen, was das denn nun eine ist, oder handelt es sich womöglich stets um dieselbe? Auch möglich... Mehr dazu später.



Was ist zu den Live-Versionen von Beat It zu sagen? Die Victory-Tour-Version ist insgesamt durchaus ordentlich und gelungen, Liebhaber dieses Songs werden durchaus zufrieden sein. Michael singt brillant und 100% live, und das bzw. seine Stimme klingt noch dazu wie auf der CD – obwohl live. :) (Später klang äh... einiges auch auffällig identisch wie auf der CD, nur aus anderen Gründen lol... ;))


Hier in Dallas... :) Längeres Intro als auf der CD, die berühmte Choreographie aus dem Clip findet NICHT statt, Michael deutet einige Moves daraus nur an... lach... Tanzten seine Brüder die Nummer etwa so scheisse!? lach... ;)

Verschiedene Elemente, v.a. gegen Ende, wurden teilweise bis hin zu This Is It beibehalten.

Bei der Bad-Tour wurde erstmalig der Kran eingesetzt, sowie wohl erstmals die Choreographie aus dem Clip. Beat It – Bad Tour war durchaus beachtlich, aus heutiger Sicht vielleicht nicht mehr ganz so spektakulär, bekamen wir das alles auch bei den späteren Tourneen ebenso zu sehen.

OK zurück zu den Beat It – Versionen, wir sind noch lange nicht beim eigentlichen Höhepunkt, weswegen ich den Artikel überhaupt machen wollte, aber wir wollten ja chronologisch vorgehen... ;)

OK was bot uns die Dangerous-Ära, was Beat It anbelangte?

Man wird wohl nicht drum herum kommen, auf den "Moby’s Sub Mix" zu sprechen zu kommen...


Fast würde ich mir wünschen, mir vorab 2-3 Meinungen der anderen Fans anzuhören, ehe ich mein Urteil / meine Einschätzung abgebe...

Sagen wir so – schwierig. Man muss hier schon sehr darauf achten, sich differenziert zu äußern. Man bedenke, der Mix ist erstmals 1992 (oder wars 1993? Jedenfalls ist er auf jeden Fall auf der US-Maxi-CD von Who Is It drauf, die 1993 erschien, in Europa erschien Who Is It ja bereits 1992, ich selber bekam den Mix erstmals 1994) erschienen, eine Zeit, in der die MJ-Fans ohnehin einiges durchzustehen hatten, was Remixes anbelangte... Kurz gesagt: Vieles war nicht wirklich leicht zu ertragen, um es vorsichtig zu formulieren... Man war insoweit "Schmerzen" quasi gewohnt, deswegen tat, glaub ich, auch der "Beat It Moby's Sub Mix“ nicht mehr wirklich weh...

Sagen wir so: Für mich als Jackson-Hardcore, der mehr den härteren Jackson-Nummern zugewandt ist und der auch div. spezielle Adern hat, und sich auch schon mal gerne Exoten wie In The Closet „The Underground Dub“ anhört ist dieser Mix noch durchaus interessant. "Moby's Dub Mix" wäre im Übrigen wohl die korrektere Bezeichnung gewesen (vermutlich soll die Bezeichnung „sub“ eine Anspielung auf "dub" sein), wie hören, wie für Dub-Mixes üblich, im Wesentlichen allenfalls nur Fragmente des Songs bzw. hier von Beat It, ansonsten zieht Moby bestimmte rausgerissene Teile durch seine meist selbst erstellten Sounds, die teils gar nicht schlecht bzw. nicht uninteressant sind, hier und da arbeitet er auch, wenn auch abgewandelt bzw. zusammengemixt mit den Original-Beat-It-Sounds... Auch nett, sich gleich zu Beginn, das berühmte Gitarren-Solo des Songs quasi Acappella anhören zu dürfen. :)

Dennoch denke ich, dass weichere Gemüter nicht wirklich was mit diesem Mix anfangen können, den man insgesamt wohl ohne Weiteres in die Sparte „Remix-Massaker“ einordnen könnte, wie einige Fans Michaels Mixes in der Dangerous-Ära, wohl nicht ganz zu Unrecht, nannten... ;)

Ich persönlich mag das Teil schon am bisschen, mir ist aber bewusst, dass das nicht wirklich leicht vermittelbar ist, ist mehr was für Spezialisten. ;)

Weiß gerade nicht mehr auswendig, ob bzw. wo der Mix bereits 1992 erschien (Nachtrag: Laut Visionary in der Tat bereits '92, und zwar offenbar auf einer Jam-Maxi-MC!), auf jeden Fall aber zumindest 1993 in den USA. In Europa, zumindest Deutschland erst auf der TDCAU-Maxi-CD, also 1996.

Bis heute verstehe ich nicht ganz, wie es sein konnte, dass bspw. die höchst gelungenen und interessanten Acappella- oder Percappella-Versionen von Jam nur auf schwer erhältlichen Promos zu kriegen waren, und so ein dubioser, nicht wirklich für die Allgemeinheit bzw. den normalen Musikkonsumenten geeigneter Beat It Mix auf normale, reguläre Pressungen gelangen konnte. Vielmehr hätte doch letzter sich als Promo Only geeignet, oder?

Nebenbei - Moby hat aber noch einige weitere, nicht uninteressante Mixes für die Dangerous-Singles erstellt. Bspw. fahre ich persönlich durchaus auf den „Moby’s Raw Mercy Dub“ von Who Is It ab (auch wenn zuletzt vielleicht vor 10 Jahren oder so gehört), aber auch dieses Teil ist wohl eher Spezialisten bzw. den, die es evtl. werden wollen, zu empfehlen. ;)


Moby war damals durchaus angesagt, und seine Musik – mal ehrlich, hatte nen leichten Hang zum Wahn, zur Melancholie, Depressivität, zieht (jedenfalls mich) irgendwie runter, ja macht irgendwie krank... Dieser Einfluss kam eben auch ein wenig bei seinen Werken MJ betreffend durch...

Hier bspw. seine Version von "Feeling So Real", die Anfang der 90er sehr erfolgreich war... (btunnel.com oder ausländische IP erforderlich)


Sehr gute, aber schwer zu verdauende Musik... macht teils regelrecht Angst bzw. depressiv... So gut ich das auch finde, so mied ich es bereits schon damals eher, heute ebenso... weil ich weiß, was diese Songs mit/aus mir machen...


OK das war der kleine Moby-Exkurs, back to topic ;).

OK kommen wir zur Dangerous-Tour-Version von Beat It! Streng bewertet, wie auch bei Billie Jean sehen wir hier im Wesentlichen die Version Bad Tour. Kran, alles noch live, durchaus noch OK.

Konzentriert man sich dann richtig auf die Nummer- haut sie einen durchaus um und beeindruckt und wirkt.

Dennoch würde ich bei dieser Gelegenheit gerne auf eine kleine Besonderheit zu sprechen kommen, die mich schon immer fesselte, und das ist bis heute so...


Achtet mal auf das Ende...

Diese Besonderheit ist mir so nur auf der Dangerous Tour aufgefallen, auch auf der HIStory Tour gab es das so nicht mehr (da hört man am Ende gar nichts, Michael steht nur noch da ohne jeglichen Sound). Überhaupt ist Beat It gerade auch auf der Dangerous Tour absolut geil abgemischt, lag vermutlich auch daran, dass die damals die beste Technik hatten, die verfügbar war...
Doch jetzt zu der Besonderheit bzw. meiner Lieblingsstelle:

Achtet auf die Stelle ab etwa 6:55 bis etwa 7:26...

Kurz davor noch die letzten Beat It – typischen Szenen, es wird rumgesprungen ohne Ende, diverse aggressive Gesten von Michael, usw. und dann bzw. jetzt... setzt er zum allerletzten Sprung an, bleibt dann mit ausgestreckten Armen stehen...

Achtet hier genau auf den Sound – absolut einmalig – die haben eines der typischen Anfangsgeräusche bzw. Anfangsknälle von Beat It genommen, drum herum den Sound fantastisch erweitert, und ziehen das so genial in die Länge, und lassen das so ausklingen, mehrere Sekunden lang... Das Ganze samt Michaels Pose sowie seinem Blick kriegt eine absolut bombastische, fesselnde, göttliche, melancholische, auch ein wenig bedrohliche Wirkung, extrem beeindruckend und faszinierend, fast wirkt Michael hier zudem so, als würde er sich wünschen, in der Thriller-Zeit wieder aufzuwachen...


Ich denke hierbei z.B. auch an Seoul ’96, es gibt Momente nach einem der Breaks, da wirkt Michael so bisschen, als kotze es ihn an, wo und v.a. in welcher Zeit er sich gerade befindet, er schaut ziemlich entsetzt:



Man beachte bei den Szenen, von denen die nachfolgenden Screenshots stammen, mal wieder Michaels Atmung... Beat It schien ebenso ein Kraftakt wie einige andere Nummern auf den Tourneen ebenso.

Hier also paar Screenshots daraus, wäre im Grunde was für meine Rubrik „Besonders bewegende / interessante Bilder von Michael“, da es aber hier gerade um Beat It geht, warum nicht auch hier:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Meine Bemerkung / Einschätzung / Interpretation der oberen zwei Schnappschüsse (v.a. in Kenntnis des Live-Mitschnitts):

Erst mal wie oben erwähnt – man achte bei dem entsprechenden Mitschnitt, wie Michael atmet...
Er ist ansonsten so fertig, dass diese, wenn auch nur kurzen Pausen, offenbar im wahrsten Sinne ein kleines Nickerchen für ihn darstellten...
Gleichzeitig wirkt er hier am bisschen, als sei er in dem Moment in einer völlig anderen Welt, von der er am liebsten gar nicht zurück will...
Ein weiterer Interpretationsansatz bzw. – vorschlag von mir: Michael würde hier am liebsten wieder in der Thriller-Ära aufwachen...

Ich würde wahnsinnig gerne wissen, wo er hier genau bzw. wirklich gedanklich war... Es ist ja doch irgendwie eine gewisse Sehnsucht, ein gewisses „bedrückt sein“ erkennbar, finde ich. Er schließt die Augen ja nicht wirklich zufrieden.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Diese nächsten beiden interpretiere ich schon ein wenig anders, sie sind ja auch anders... Michael hat seine Augen weiterhin geschlossen, dennoch: Er scheint nicht mehr so im "Tiefschlaf" wie auf den vorherigen zwei... Hier hat er die Augen zwar auch geschlossen, dennoch scheint er hier wach, jedenfalls wacher, als auf den ersten zwei... Auch ist auf dem zweiten schon eine eindeutigere Mimik erkennbar, Michael scheint wütend... dass man ihn offenbar aus der Welt, in der er soeben noch war bzw. von der er träumte, zurückgeholt hat...

Auch diese Blicke sind aber mehrfach interpretierbar. Michael denkt hier meines Erachtens nicht wirklich an Song Beat It... Wenn man mich fragt – u.a. kreisen ihm verschiedene Dinge durch den Kopf, v.a. aber auch negative / traurige Aspekte/Ereignisse usw. seines Lebens, ich behaupte, dass er hier, wenn auch vielleicht nur einen Bruchstück einer Sekunde lang, u.a. gedanklich auch bei Jordy Chandler bzw. dem Skandal 1993 war bzw. ist...


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Dieses ist schon eindeutiger, und Spricht durchaus Bände... Michaels ist eindeutig aufgewacht und... ziemlich mies gelaunt... Sein Gesichtsausdruck wirkt fast so bisschen, als möchte er sagen bzw. denke sich: „Was wollt Ihr eigentlich alle!? Was wisst Ihr schon?“... Sollte Michael hier wirklich so etwas in der Art gedacht haben, dann würde ich ihm auch voll und ganz Recht geben... Bspw. das koreanische Publikum verstand in Wirklichkeit weder was von der Person oder dem Künstler Michael Jackson noch von dem Titel Beat It oder von sonst was...


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Dementsprechend auch die oberen vier... V.a. das zweite von oben – selten sieht man Michael wohl so eindeutig entsetzt und angewidert kucken, oder? Fast wirkt er hier, als will er am liebsten sagen: „Mach die Scheiss-Kamera aus, Mann“.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die aus den Gedanken zuvor entstandene, angestaute Frustration und Aggression benutzt Michael fürs Finale, also die Szenen mit den aggressiven Sprüngen, Jacke auf den Boden knallen, usw...


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Jetzt also das bekannte Finale – wie so oft bleibt Michael einige Zeit mit ausgestreckten Armen regungslos stehen...

Wie gesagt gefällt mir diese Stelle auf der Dangerous Tour (92, 93 fand Beat It nicht statt, nur nebenbei) besser, weil dort währenddessen dieser geniale, atmosphärische, grandiose Sound zu hören ist, und auf der HIStory Tour nichts davon, Michael steht hier nur noch eben so da, es läuft gar keine Musik mehr.

Um hier meine Interpretationen / Spekulationen von Michaels eventuellen Gedanken etwas zu reduzieren, und das Ganze rationaler zu betrachten:

Ich schätze, dass es Michael während dieser HIStory Konzerts (also Seoul) generell nicht so gut ging. Vermutlich wieder mit Medis vollgestopft, und da gerät man u.a. offenbar teilweise in so komische Zustände, in denen Michael sich hier u.a. eben während Beat It befand.

Zwar in dem Fall off-topic, da es hier ja um Beat It gehen soll, weil wir aber schon beim Seoul 1996 – Konzert sind, und vielleicht untermauert da ja meine Thesen von vorhin ein wenig, man sehe sich mal TDCAU bei diesem Konzert an, inklusive dem Roboter-Part zwischen Scream und TDCAU:


Was wir hier zu sehen bekommen, ist schon am bisschen makaber und erschreckend, v.a. wenn man die Dimension des Ganzen erfasst, und so etwas ist meines Wissens nur bei diesem einen Konzert vorgefallen:

Michael scheint hier wirklich etwas neben sich zu stehen, es war wohl das erste und einzige Mal, dass er die TDCAU-Choreographie völlig versemmelt, im Einzelnen:

Etwa bei 0:18...

Michael scheint kurzzeitig keinen Überblick mehr über die Nummer zu haben, er will hier bereits mit den Gesten beginnen, die zu diesem typischen TDCAU-"Urwald-Beat" gehören, doch so weit ist die Nummer hier noch nicht... Michael schaltet dann aber doch noch, und erinnert sich wieder, korrigiert sich umgehend bzw. bleibt wie „eingefroren“ stehen... erst kommt dieser Part mit den ganzen Stechschritten, usw., der mit diesem "ha-hu-TSCHI!" beginnt...

Jetzt die Stelle "HEE HAA!" (gleich danach die geniale Szene, in der Michael und seine Tänzer ihre Arme plötzlich zeigen, sie erscheinen plötzlich hinten wie Schwerter, absolut eindrucksvoll) "TO SIDE!"

Doch die Art und Weise, wie er dieses "TO SIDE!" hier ausschreit... das macht fast Angst... Auch die unmittelbar darauffolgenden Schritte führt Michael nicht ganz so aus, wie es sich gehört, er macht nur noch ein "HOU HOU" und bleibt stehen...

Dann bei 1:01... Die nächste Panne... Auch hier denkt Michael, es werde gleich der TDCAU-Beat beginnen, und deutet bereits den entsprechenden Schritt an... doch auch hier liegt er falsch... es kommen erst mal erneut diese anderen, zusätzlichen Sounds, die u.a. dieses Stampfen betonen... erst dann, nach dem zweiten und letzten „HO! HO! HO! HO!“ fängt endgültig TDCAU an…

Aber auch hier ist Michael leider nicht da... Er hat sich erneut verrechnet, und hat sich noch nicht rechtzeitig entsprechend in Position gebracht – noch war er um 90 Grad zum Publikum gedreht...

Die Tänzer fangen korrekt an, Michael nicht:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Erst bei dem zweiten "TE-TU-TU-TAM-TAM" ist Michael im Takt.

Michael merkt bzw. weiß selber, dass er die Nummer insgesamt ziemlich versemmelt hat, das erkennt man an seiner anschließender Mimik:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

OK soviel dazu, das HIStory Seoul Konzert ist generell interessant, u.a. fand hier die berühmte Earth Song – Panne statt, wo dieser eine Junge auf Michaels Kran gelangt, und beinahe den gesamten "What About Us" – Part lang auch dort bleibt...

Aber v.a. auch in der Hinsicht, wie Michael hier drauf war bzw. was mit ihm los war... Ich vermute wirklich (mal wieder) Medikamente...


So, zurück zu BEAT IT! lol ;). Darum gings ja in Wirklichkeit ne? Hab ich schon fast vergessen... hihi...;)

Einzigartig und somit auch in diesem Artikel erwähnenswert ist Beat It live in Brunei, und zwar beim Royal Concert – 16.07.1996:


Bei 1:29 – einmalig bzw. ganz selten der Fall: Michael singt andere Lyrics – hier statt „just beat it“ – die Worte „SAY NO!“ :)

Auch die Lyrics zwischen 1:47 und 1:53 – statt "scared" klingt es irgendwie nach "four" oder "false", statt "truth or dare" irgendwas nach "kick oder beat the door"...

Auch bei 3:53 /3:54... statt normalerweise "beat it hard" klingt es irgendwie nach „beat it hell“...

Übrigens ist dieser Auftritt das allerletzte Mal, dass Michael Beat It komplett live sang...

Auch in Brunei fehlt am Ende dieser oben beschriebene Sound, der bei der Dangerous Tour zu hören war.


Diese "SAY NO" – Lyrics, die Michael niemals in "regulären" Konzerten sang (würde übrigens gerne mal genauer wissen, warum das eigentlich so war), hört man auch bei den Dangerous – Rehearsals 1992:


Sehr interessant bei dieser Version ist auch, wie Michael einige Sounds des Songs improvisiert, z.B. bereits am Anfang – „bomm... bomm... bomm... bomm...“ ;) :D

Diese Beat It – Dangerous - Rehearsals Version gehört zu den interessantesten Live-Versionen überhaupt (wie übrigens diese kompletten Rehearsals, hier wimmelt es nur von Besonderheiten und Schmankerl), wir hören hier diverse weitere Improvisationen und unbekannte Lyrics.


Beat It live TII – hier wird’s schwieriger, genau festzustellen ob bzw. wo genau live oder Playback. Was wir hier hören ist auf jeden Fall nicht die CD-Version. Evtl. teilweise live, möglicherweise wurde hier aber, klingt jedenfalls so bisschen danach, eine alternative Version von Beat It eingespielt, die bislang sonst weder leakte noch erschien. (Scheint ebenso bei Billie Jean TII der Fall – es ist hier übrigens keine der bislang geleakten BJ-Demos, Black Or White TII jedoch ist vollständig live)

Meine persönliche Einschätzung: Beat It hatte seinen letzten Live-Höhepunkt 1992. U.a. wegen des spektakulären Endes. Ab HIStory kam nicht mehr viel Neues, vom größeren Kran abgesehen.

Evtl. die Version im MSG 2001 wartete mit einigen Besonderheiten auf (bspw. Beat It einmalig mit schwarzer statt sonst roter Jacke, u.a.), auf die ich hier nicht gesondert eingehe, weil diese Konzerte wohl nun wirklich jeder auswendig kennt.

Vielleicht noch an dieser Stelle einer der Beat It Auftritte von 1992 – der im Rahmen der MTV Dangerous Diary – Folgen lief, live in Wembley, neben Bukarest 1992 ebenso ein guter Auftritt, gehört außerdem zu den wenigen, von Bukarest 1992 abgesehen, weiteren Pro-Shots (also TV- und nicht Privataufnahmen) von Beat It 1992:


(Allerdings fragte ich mich schon immer, was das dämliche Geräusch bei 0:06 soll?!)

(Diese MTV-Reporterin fand ich übrigens schon immer irgendwie sympathisch, teils auch witzig... lol... Sie hatte diese Dangerous Diaries moderiert, und war damals auch eine feste MTV Größe.... Es gibt bspw. auch Aufnahmen, wo sie Michaels Privatsuite, glaub in der Konzertgarderobe o.ä. vorstellt, erst mal alle Gegenstände wie Sessel, Videospiele usw. vorstellt, und dann.. lach... schnappt sie sich Michael Kissen, dazu die Bemerkung: "And this... is his pillow... WHICH I HAVE AND YOU DON'T!" looool… Und knuddelt es anschließend wie die Irre.. lol Die hatte es eh bisschen nötig, glaub ich, hat bspw. verschiedentlich auch diverse Band-Mitglieder so eindeutig zweideutig angelächelt… U.a. auch Brad Buxer... lol ;))


OK soviel zum Thema Beat It live, auf das zweite HIStory Sidney – Konzert, wo Michael offenbar ausnahmsweise auf der HIStory Tour Beat It live singt, jedenfalls, nach derzeitigem Informationsstand, zumindest mehr live als gewöhnlich auf der HIStory Tour, brauche ich an dieser Stelle nicht nochmals einzugehen, ist in meinem riesigen Best Of – Artikel bereits integriert bzw. "untergebracht" ;).

Hab mal wieder dermaßen abgeschweift, dass ich erst jetzt zu dem eigentlichen Thema komme, weshalb ich überhaupt beschloss, einen Beat It – Artikel aufzusetzen!!

Also, darum geht’s...

Es gibt 5 Versionen von Beat It, die zwar inoffiziell sind, von irgendwelchen Tüftlern erstellt wurden (hat offenbar mit irgendeinem Guitar Game oder so was zu tun, ist auch egal), die aber so gut sind und so gut klingen, als wären sie offiziell!!

Los geht’s mit Beat It Acappella, für die Mehrheit wohl die spektakulärste Version der 5, klingt nicht wie diese schlechten DVD Acappella, diese klingt beinahe wirklich so, als wäre sie offiziell, absolut fantastisch:

BEAT IT ACAPPELLA (4:40)


In den 80ern wäre so was nicht denkbar gewesen... zu OTW oder Thriller – Zeiten gab es bekanntlich nie Acappella – Versionen...



Jetzt kommt die für mich interessantere und spektakulärere Version:

BEAT IT INSTRUMENTAL (4:30)



Was gleich auffällt: Während man in der Thriller-Ära noch von Songs wie Thriller, Beat It oder WBSS Instrumentals bzw. instrumental-ähnliche Tracks veröffentlichte, jedoch die Background-Vocals meist beibehalten wurden, ist dieses hier wirklich ein REINES Instrumental, man hört Michael in keiner Sekunde!!

OK, wer jetzt Michaels Stimme nachtrauert lese bitte jetzt an dieser Stelle nicht weiter, ziehe sich in der Zeit die LP Version oder Acappella rein... ;) Alle anderen dürfen bleiben und weiterlesen... ;)

Einfach faszinierend sich das anzuhören... Man kann den Song Beat It auf ne ganz andere Art und Weise untersuchen und wahrnehmen, wie gewöhnlich bei Instrumentals generell der Fall... Man kann sich auf Stellen konzentrieren, die man auf der LP Version mit Gesang so nicht wahrnimmt. Besonders interessant und auch schön wird’s auch etwa ab der Mitte des Tracks... Diese schönen, melancholischen "Chor-Sounds" – einfach herrlich.... werden Euch beim Anhören sofort auffallen...

Doch jetzt kommt die eigentliche Sensation...

Ihr erinnert Euch an meine Ausführungen zum Thema fade-out in meinem Invincible-Artikel (dort genauer gesagt beim Titel 2000 Watts)? Dort erwähnte ich bereits, dass mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit von fast allen uns bekannten Songs viel längere Versionen existieren, dieses trifft u.a. auch auf die Versionen bzw. Songs zu, die per fade-out enden, ist beispielsweise auf sämtlichen Songs auf Thriller der Fall!
Man hatte bereits einige Male das Vergnügen, längere Versionen, die sonst per fade-out enden, zu genießen, man denke bspw. an die 12“ Version von Billie Jean, an den Dallas Main Extended Mix von This Time Around, an den 15:33-Extended-Large-Mix von Leave Me Alone, usw.

Und jetzt kommts... Beat It (LP-Version 4:18 !!!) endet bekanntlich auch mit fade-out, richtig?

Verfolgen wir jetzt unter diesem Aspekt diese Instrumental Version von Beat It, genauer gesagt ab 4:14 bis Ende – 4:30 !!!!

Endet etwa so eine längere, nie gehörte Version von Beat It?? Ist das das wahre Ende von Beat It, was später per fade-out für die LP Version gecuttet wurde? Möglich / denkbar wärs zumindest.... Weckt jedenfalls die Phantasie und regt zum Träumen an...


Weiter geht’s:

BEAT IT BASS (4:40):


Diese ist vielleicht nicht ganz so spektakulär, aber einige Stellen, bspw.: bei 2:29 oder 2:37 oder 2:42 sind ebenso nicht schlecht, wo plötzlich dieser einzigartige, typische Beat It – Knall glasklar und isoliert auftaucht... :)


BEAT IT GUITARS (4:40):


Faszinierend auch diese, nie gehörte Version... Wer auf die typischen Gitarren-Riffs von Beat It abfährt, wird an dieser Version Freude haben... Glasklar und völlig von dem restlichen Sound isoliert kann man hier die Gitarre von Beat It, inklusive Eddie Van Halen’s Solo genießen! :)


So, last but not least:

BEAT IT SYNTHS (4:40):



Ebenso faszinierend, gehört für mich zu den besten 3 dieser fünf! Hier wird, nach meinem Empfinden, der ein wenig melancholisch anmutende Teil, was man auf der Album Version so wohl nicht ganz wahrnimmt, herausgestellt... Ich finde das herrlich und Genuss pur. :) Auch hier hört man, etwa ab der Mitte, diese wunderschönen Chor-Sounds...

Jetzt kommts, und ich weiß, dass manche mich erneut für taub erklären werden, doch auch hier höre ich Teile von In The Air Tonight von Phil Collins:

Nochmal vorweg: Ich unterstelle Michael nichts und auch sonst niemandem, auch wenn man das theoretisch könnte, wenn man wollte, weiteres Indiz wäre bspw. - erschien In The Air Tonight doch 1981, und Beat It 1982 – doch noch mal, ich tue es nicht. Ich finde es lediglich interessant.

0:47 – 0:53 entspricht von der Notenabfolge der Stelle 0:32 – 0:52 in In The Air Tonight.


Soviel zu den interessanten, seltenen Versionen von Beat It!


Jedoch möchte ich noch mal separat auf Beat It Instrumental zu sprechen kommen...

2003 sollten ja in Australien einige interessante Maxi-CDs herauskommen, die es was Inhalt anging teilweise in sich hatten und... dabei sollte auch ein Beat It Instrumental drauf sein... Jedoch wäre bzw. ist dies in mehrfacher Hinsicht wohl ein anderes Instrumental als das, welches ich Euch in diesem Artikel vorstellte!! Das Instrumental, das eben 2003 in Australien erscheinen sollte, dürfte z.B. aus der Thriller-Zeit stammen, und damals gab es ja bekanntlich, jedenfalls was MJ angeht, keine richtigen Instrumentals, gewisse Teile, meist die Background-Vocals ließ man drin! Und so ähnlich stelle ich mir jene, nie veröffentlichte, offizielle Instrumental von Beat It etwa vor! Die hier im Artikel vorgestellte ist jedoch ein wirklich reines Instrumental!

Übrigens, bevor das für Ende bzw. Oktober 2003 anvisierte Erscheinen dieser Maxi CDs endgültig abgesagt worden war, gab es Ende September 2003 die Information, dass selbst im Falle einer Veröffentlichung dieser CDs, bspw. sowohl Human Nature Instrumental als auch Beat It Instrumental (!) NICHT darauf enthalten gewesen wären, u.a. diese Tracks flogen von vorläufigen Tracklists!!
Eine Schande und Perversion sondergleichen, wenn man mich fragt...

Das Fazit des Ganzen: Bis heute wurden mehrere, verschiedene, nie zuvor veröffentlichte oder gehörte Versionen / Mixes nie veröffentlicht, die auf eben diese CDs drauf sollten, dazu gehören:

- Human Nature - Instrumental
- Billie Jean - Tony Moran Mix alias Moran’s Lusicious Vocal (dessen Teile im MJ Megaremix zu hören sind)
- Thriller – Danny Tenaglia Mix - Teile daraus hört man übrigens hier, klingt durchaus interessant: http://www.youtube.com/watch?v=rXQcSbRb7Ds
- WBSS (Brothers In Rhythm Mix, offenbar ein anderer als der 1992 veröffentlichte, meines Erachtens übrigens durchaus gelungene Brothers In Rhythm House Mix, jedenfalls stehen beide nebeneinander erwähnt)
- Beat It – Instrumental Version (diesmal also die echte!)
- DSTGE (Enough Mix)

Wenn es 3 Dinge gibt, wo es mir bis heute wehtut, dass sie letztlich nie erschienen, da gehört auf jeden Fall dazu die Tatsache, dass eben diese für 2003 angekündigten CDs nie erschienen.

Weiterhin beispielsweise die Tatsache, dass 1993 aus Dangerous nix wurde, und das für die damalige Veröffentlichung vorgesehen Zusatzmaterial, also die Edit Version sowie zahlreiche weitere Remixes, bis heute weder veröffentlicht noch geleakt wurden. Verschiedene Formate waren geplant, u.a. – man fasst es kaum, eine DJ Double 12" Pack Promo!! Ja, von Dangerous!! (Danke an Smelly's World für diese Info!). Das muss man sich mal vorstellen, allein der Gedanke daran führt dazu, dass einem das Wasser im Mund zusammenläuft... Zumal diese Double Pack Promos, jedenfalls damals, nicht unter 11 Versionen auskamen, 1997 wurden dann zwar auf der BODTF-Single einige davon freigegeben (genauer gesagt 3, die nicht gerade durch Qualität glänzen, nur nebenbei), doch was ist mir dem Rest!?? Keine Spur davon, bis heute... :(

So, Zeit diesen Artikel zu Ende zu bringen, der teilweise nicht mehr wirklich was mit Beat It zu tun hat, aber eins noch:

Ebenso tut bis heute weh, dass 1997 zwar Smile gecancelt wurde, aber die Mixes immerhin verfügbar sind, auch deshalb, weil alle Formate, jedenfalls der ersten Single, wenn auch nur in geringer Stückzahl im Umlauf sind!

Jetzt kommt aber das Bitterste überhaupt: Wie so oft in den 90ern der Fall gewesen (man denke bspw. an BorW, ITC oder Jam, u.a.), plante Sony eine ZWEITE Smile – Ausgabe!! Von dieser gibt es aber nichts, offenbar war die wirklich nur geplant, und im Gegensatz zur ersten nicht mal hergestellt, jedenfalls tauchte bis heute nichts davon auf, außer einige PR-sheets, wie dieser hier:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Schon allein das Durchlesen, was alles auf die zweite Smile draufgekommen wäre, tut weh...

Beispielsweise der Danny Tenaglia Mix von Thriller, auf dem offenbar ein Fluch zu liegen scheint, auch 2003 kam es nicht zu seiner Veröffentlichung!! This sucks so much!!
Ebenso auch der Tony Moran Mix (alias Moran’s Lusicious Vocal) von Billie Jean!! Den Roger Edit von DSTYGE (übrigens auch nicht schlecht, also die 1992 veröffentlichte volle Fassung) kann man verschmerzen, ist ja bloß ein Edit.
Alle anderen liegen wie gesagt vor, wenn auch bei verschiedenen Quellen.


OK das wars also fürs Erste mit Beat It! Ich hoffe, es hat Euch Spass gemacht. :)

Komm ich jetzt ins Fernsehen!? lach.... ;)

Bisher dachte ich, dass wenn ich mehrere Doktor-Titel habe, dann bspw. wegen meiner Invincible, Dangerous oder TDCAU-Artikel, krieg ich jetzt noch einen für diesen Beat It – Artikel?! Hihi, I don’t know... ;)

Irgendwie mag ich Beat It jetzt ein Stückchen mehr als davor, also vor diesem Artikel! Vielleicht geht’s ja einigen jetzt genauso! BEAT IT! lach... ;) Enough of it… ;) :D

Ach ja, für die, die es nicht wissen: beat it heißt nicht etwa "schlag es" oder gar "schlag zu" oder irgendetwas in der Art… (to) beat it (slang) bedeutet: abhauen, sich verziehen. Mit dem Ausruf "Beat It" meint Michael somit wohl etwas in der Art wie "Mach Dich vom Acker!" oder "Verschwinde", vermutlich bevor es ernst wird, und die Gewalt eskaliert... ;)

So know I beat it… ;) :)


Special thanks gehen neben den teilweise bereits im Artikel erwähnten u.a. an folgende, von mir besonders geschätzte Leute, die das lesen werden, und wissen werden, dass sie gemeint sind:

- "MAV"... "I go through hell! I go through hell touring..." loool ;). “I'm not sure, Sir… I write my own songs… I don't have to take other people’s sooongs…” *gg* ;)… Danke Dir für alles und Deinen Support - you’re amazing, you're awesome, with LOVE – L.O.V.E.! ;) :)

- Chef… Ich widme Dir paar Zeilen… ohne Dich zu fragen… Du bist ein Gott, und Du weißt das auch ganz genau... I love you brother, you're a true brother, ohne Dich wäre alles, zumindest vieles nur sch... Auch teilweise dieser Artikel wäre ohne Dein gigantisches Wissen, Deine Fähigkeiten, Material usw. so nicht möglich... Ich zitiere mich selber: "Du kriegst das Zeug, bevor es überhaupt existiert!!" lach... ;) Dein Co-Chef und Bruder! ;) :)

- Last but not least: Special thanks an Euch alle wunderbaren Fans und User, die Ihr meine Artikel, Werke, usw. mögt und Freude daran habt, auch schon mal einiges ergänzt, beigesteuert, usw. habt! Ihr seid bzw. wir zusammen sind DIE MACHT! :) I'm sure the best is still to come...


I'll be back... :)

--------------------------------------------------------------------------

BEAT IT - ALBUM MIX #06 !


It doesn't matter... it-it-it doesn't matter... it-it doesn't matter... it-it-it doesn't matter...
Hehe, der gute alte Beat It Sub Mix... ;)

It doesn't matter, who's wrong or... whoooooo's right... :) WHOOO-HOOOO! :)


Aso, was wollt ich nochmal? Ach ja - jemand ganz nettes hat mir vorhin den Beat It Album Mix # 06 geschickt, ganz lieben Dank dafür! :) Offenbar schwirrt der im Max Jackson (:D ;)) Forum rum...
(Offenbar aber bereits 2009 geleakt worden)

Hab ihn mir gerade angehört...


Also ich hatte ja bereits letztes Jahr in diesem Thread in meinem Haupt-Artikel, und zwar von der (wenn auch inoffiziellen [?], aber so was von offiziell klingenden, bzw. als offiziell durchgehenden) Instrumental Version des Songs ausgehend, spekuliert, wie möglicherweise das WAHRE Ende von Beat It war bzw. ist, wenn man sich den Fade-Out wegdenkt?

Die Instrumental ging 4:30, und jetzt kommts - der Beat It Album Mix #06 dauert 4:40 (!) (Netto dürften es jedoch paar Sekunden weniger sein, bspw. hört man zu Beginn einige Sekunden lang Stille); der Fade-Out der veröffentlichten Album-Version IST aufgehoben, absolut geil! Der Song geht etliche Sekunden länger; und das Ende dieses Mixes (die echte volle Version von Beat It?!) hat KEIN FADE-OUT, sondern wir hören Michaels "beat it - beat it - beat it" mehrmals hintereinander, so echo- und acapella-mäßig, und so endet der Song bzw. Mix...

Hoch-, nein höchstinteressant! :)

Kann man bestimmen, ob dieser Mix #06 von Beat It echt ist bzw. als echt einzustufen?

Ich weiß es nicht, aber meine These ist: DAS IST DER WAHRE, "ungefadeoutete" BEAT IT CUT!! :)

Ich muss gleich weg, wir bleiben aber bei dem Thema dran! :)

JUST BEAT IT! SAY NO! AH! JUST BEAT IT! (BEAT IT! WHOOO!)


Zuletzt von Arnaud am Di 16 Jul 2013 - 22:55 bearbeitet; insgesamt 7-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Dangerous95

avatar

Anzahl der Beiträge : 103
Anmeldedatum : 11.05.13

BeitragThema: Re: Der "BEAT IT - Studien" - Thread (Version "Recognize HIStory - Forum"! :))   Mo 15 Jul 2013 - 17:09

Am Wochenende hab ich mir diesen Thread mal wieder Durchgelesen und heute ist er online :D

@Arnaud schrieb:
Außerdem könnten wir hier dann auch künftig alle wichtigen Beat It – Infos sammeln, wird vielleicht der ultimative Beat It – Thread werden! :)

Vll. könnte man noch das Beat It (Immortal Version) Verdict in den Artickel aufnehmen.

LG
Dangerous95


Ps: als nächstes könnte man ja den HIStory und aktuelles Gezwitscher - Past, Present & Future Book 1 Thread neu posten :D
Nach oben Nach unten
Vivienne

avatar

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 23.05.13

BeitragThema: Re: Der "BEAT IT - Studien" - Thread (Version "Recognize HIStory - Forum"! :))   Mo 15 Jul 2013 - 18:13

Endlich!!!!!! Da ist er wieder!!

Der Beat It Studienthread! sabber 

Wie habe ich ihn vermisst! Und was höre ich zufällig gerade? Doch, echt: Beat It!!! :D

Ich liebe Beat It! Irgendwann hat es plötzlich klick gemacht, und ich war auf dem Beat It Trip.

So, das nur mal vorab. Später nehme ich mir richtig Zeit dafür, mit allen Videos und so. :)

Ich freu mich drauf. Bis dann :)

Danke Arnaud. :)))
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der "BEAT IT - Studien" - Thread (Version "Recognize HIStory - Forum"! :))   

Nach oben Nach unten
 
Der "BEAT IT - Studien" - Thread (Version "Recognize HIStory - Forum"! :))
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» The DUNGEON Thread (deep/minimal dubstep)
» Der SmallTalk Thread
» beatjuggling
» Heimataerde -History-
» +/- thread

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Recognize HIStory :: MAN IN THE MIRROR :: UNBREAKABLE - MICHAEL JACKSON DER KING OF POP-
Gehe zu: