Recognize HIStory

Michael Jackson - ein spiritueller Blickwinkel
 
StartseitePortalAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 THE BAD TOUR… – THE VERDICTS! :) – LIVE IN LONDON 16/07/1988 – BAD25 2012 RELEASE… (contains previously released material ;))

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 810
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: THE BAD TOUR… – THE VERDICTS! :) – LIVE IN LONDON 16/07/1988 – BAD25 2012 RELEASE… (contains previously released material ;))   Do 30 Mai 2013 - 7:40

THE BAD TOUR…
– THE VERDICTS! :)
– LIVE IN LONDON 16/07/1988 – BAD25 2012 RELEASE…


By Arnaud! :)

- contains previously released material ;) -

Taken from the board formerly known and existing as Malibu! :D ;)

Arnaud appears courtesy of his parents! :D ;)

Hehe, OK, los geht's... Es sind zu 99% die bereits bekannten, seinerzeit an der bekannten Stelle geposteten Artikel!

Nunmehr allerdings in richtiger Show-Reihenfolge – nicht wie seinerzeit, als ich mir immer die Songs rauspickte, die entweder bereits bei YT, etc. auftauchten oder aber mir einfach nach der Beurteilung des jeweiligen Songs war!

Nunmehr also die Aburteilung der BAD SHOW in der Setlist-Reihenfolge, wie sie stattfand! :)

THE BAD TOUR... – THE VERDICTS!
LET ME SHOW YOU THE TOUR IN MY EYES... ;) :)
Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 810
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: THE BAD TOUR… – THE VERDICTS! :) – LIVE IN LONDON 16/07/1988 – BAD25 2012 RELEASE… (contains previously released material ;))   Do 30 Mai 2013 - 7:41

MORE DANGEROUS THAN EVER…
^

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

YEAH… COME ON…

Hihi, hab auf verschiedene Weise versucht, diesen Blick Michaels zu interpretieren, hihi… :D ;)

Irgendwelche Vorschläge? ;)

Hihi, also für mich gefährlicher und größenwahnsinniger, als Dangerous & HIStory es je zusammen waren, wenn man so will, hihi… ;)

Aber wohl absolut zurecht! :) Für wen, wenn nicht für den 88er MICHAEL JACKSON hätte es sich geziemt, genau so zu kucken? :)

If you can't read the verdict (Yeah, yeah)
Then don't have a verdict (Yeah, yeah)
And don't think of contradict (Yeah, yeah)
If you can't read the verdict (Yeah, yeah)

SOMETIMES IT'S SLOWLY DYIN'!

I said you wanna be writin' somethin'
You got to be writin' somethin'
I said you wanna be writin' somethin'
You got to be writin' somethin'… ;)





Hehe, so langsam läuft's wohl aufs Ende hinaus, oder?

Fast alle Songs sind bald durch.

Irgendwie ist's längst Zeit für WBSS, finde ich. :)

Hätte ich zwar längst machen können, erachtete aber andere Nummern als wichtiger. :)

Aber ich glaube… it's time to be writin' somethin'! :)

Hehe, jepp.

Auch hier werde ich mich, glaub' ich, kürzer halten können.

Was, wer hat gerade "Na Gott sei Dank!" gesagt? Hab's doch gehört! Ey, willst mich promovieren ääh provozieren? Ey pass auf, ich weiß wo Dein Haus wohnt! ;)

:D ;)

Hehe.

OK, hier nicht etwa deswegen, weil sich meine Begeisterung in Grenzen halten würde, als vielmehr daher, weil es hier meines Erachtens gar nicht so sehr viel Detailliertes auseinanderzuziselieren gibt.

Glaub allenfalls die Zehenspitzenpose (2:19 – 2:21) sah man bei WBSS live nicht ganz so oft, soweit ich mich erinnere.

Die 88er/89er WBSS-Performance ist meine bevorzugte von allen. Eventuell finde ich den Gesang der Victory Tour bei der Nummer noch besser – Michael klingt dort fast so wie auf der Platte – seine Stimme hat sich im Zuge der Bad-Ära ja doch ein wenig verändert.

Hier, auf der 88er/89er Bad Tour, stimmt bzgl. WBSS absolut alles. Selbst das Licht finde ich hier am besten. Outfit sowieso. Weder gefielen mir persönlich die WBSS-Klamotten der DWT noch HWT.

Ein absolut grandioser Opener – und so wie es auf der DWT bzw. HWT durchaus richtig und reizvoll war, mit dem jeweils ersten Song des jeweiligen Albums anzufangen, so war es auf der BWT absolut richtig, noch einmal, entsprechend der Victory Tour, WBSS zu nehmen, und Bad ans Ende der Show zu verfrachten.

Die Darbietung ist absoluter Wahnsinn – das, was er hier macht, ist im Grunde Kraft-, Kampf- und Ausdauersport in einem – fast frage ich mich, wie er nach DIESER Nummer noch fast ein ganzes Konzert absolvieren konnte.

WBSS in der Darbietung der 88er/89er Bad Tour (ich finde diese einen Tick besser als jene auf dem 87er Leg, auch wenn die Unterschiede insgesamt marginal sind) ist für mich die letzte Gelegenheit, bei der ich die Nummer authentisch interessiert und voller Begeisterung verfolge und genieße.

Die Nummer hat hier zweifellos ihren absoluten Höhepunkt, liefert der Bad-Show eine solide Grundlage, ein solides Fundament, und der Song wird ein letztes Mal absolut bereichert.
Die Darbietung hätte hier bzw. nach dieser Tour definitiv für alle Zeiten beendet werden sollen.
In den späteren Shows verwirrte sie mMn eher nur und brachte den späteren Tourneen wiederum nichts mehr ein, störte fast gewissermaßen den Showablauf.

Das Weiterführen des Songs auf sämtlichen weiteren Tourneen hat der Nummer sowie den jeweiligen Shows meines Erachtens eher geschadet. Auch wenn Michael immerhin versucht hat, soweit möglich, neue Moves zu integrieren, die aber letztendlich meist bei anderen Choreos beliehen waren und mit WBSS an sich letztendlich wenig zu tun hatten. Das Konzept blieb das Gleiche.

Besonders interessant aber die Moves gerade auch in Helsinki 1997, finde ich:


Und insbesondere auf der Dangerous Tour eine noch schnellere Version zu spielen – das war mMn schlicht nicht nachvollziehbar – kein Wunder, dass es Michael immer mehr an die Gesundheit ging.

Und Michael hätte mir wirklich nicht erzählen können, dass Dirty Diana oder Give In To Me auf der Dangerous Tour zu spielen, so viel anstrengender gewesen wäre als WBSS oder WDAN… Mit ziemlicher Sicherheit nicht…


Hehe, OK, ansonsten – also ein "WBSS-Sachverständiger" bin ich insgesamt somit nicht unbedingt – aber mein Eindruck war schon immer, dass, nachdem Michael immer mehr Probleme hatte, die Nummer ab der Dangerous Tour gelungen zu singen und es wohl auch im bekannten 97er München-Konzert nicht optimal geklappt hat (dort aber wohl erkältungsbedingt, soweit ich weiß), habe ich es früher immer so wahrgenommen, als hätte Michael den WBSS-Gesang bei den letzten HIStory-Konzerten 1997 teilweise durchaus spürbar verbessert!

Mir fällt insbesondere in Konzerten wie Helsinki, Göteborg oder Kopenhagen 1997 auf, dass Michael sich auffällig Mühe gibt, u.a. die Zeilen "But too high to get over (Yeah, yeah), Too low to get under (Yeah, yeah), You’re stuck in the middle (Yeah, yeah), And the pain is thunder (Yeah, yeah)" schöner zu singen, als vielfach in früheren Konzerten der 90er der Fall gewesen.

Hehe, außerdem poste ich an dieser Stelle bzw. verweise ich an dieser Stelle auf den Auftritt, wo mir die "Now baby's slowly dyin'" – Stelle (die nach dem Break) am besten gefällt:

HIStory Tour Kopenhagen 1997! :)

^



4:37 – 4:39

Hihi, im Ernst, mir gefallen hier die Moves an der Stelle besonders. :)

Yo.
:)

Hehe, hab mal wieder schön das Thema teilverfehlt, oder? Um WBSS live Bad Tour ging's… :D ;)

Na egal. :)

You got to be startin' somethin' DAM! :)
Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 810
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: THE BAD TOUR… – THE VERDICTS! :) – LIVE IN LONDON 16/07/1988 – BAD25 2012 RELEASE… (contains previously released material ;))   Do 30 Mai 2013 - 7:43

Sodele.

Paar restliche Bad25-Verdicts müssen noch abgearbeitet werden. :)

Es stehen aus Heartbreak Hotel, dann diese kurze Band-Improvisationsstelle, ehe… wir das Ganze mit… MAN IN THE MIRROR abschließen werden…

An Man In The Mirror traue ich mich weiterhin immer noch nicht heran, wohl deswegen gab's bislang kein Verdict dazu…

Man In The Mirror wird wohl das Ende sein… Allerdings bin ich nicht sicher, ob ich das packen werde oder kann… Allein der Gedanke daran setzt mir irgendwie zu, muss ich sagen.

Na ja, wir werden's sehen. Ein würdiges Verdict wird's auf jeden Fall geben, fragt sich nur was für eins.


Hab gestern in der englischen Wikipedia über Bad25 gelesen, also es scheint, als wurden bislang weltweit nicht einmal 1 Million Stück abgesetzt?

Also, falls das stimmt… Dann war's das wohl. Das war dann wohl die letzte Anniversary Edition.

Wie Michael in einem Jahr 2007/2008 mit Thriller25 um ein Vielfaches mehr absetzen konnte als in einem Jahr 2012 mit BAD(!)25… das verstehe, wer will.

Und wo das Problem darin liegen soll, bspw. "Price Of Fame", "Al Capone" oder den obergeilen "Speed Demon" – Remix als Singles zu veröffentlichen (zumindest einen dieser 3 Tracks) - auch das verstehe, wer will…

Und ob diese, weiß nicht ob unbedingt so nötige IJCSLY-Wiederveröffentlichung wirklich die Ausgeburt von Intelligenz war, weiß ich auch nicht so ganz… Im Grunde ähnlich verbockt wie die Hollywood Tonight – Single 2011.

Na ja.

Das soll uns nicht davon abhalten, BAD25 dennoch weiterhin als eine von Michaels genialsten und besten Veröffentlichungen aller Zeiten zu betrachten!! :)

Diese SE wird noch viele viele Jahre Thema sein, und sei es nur unter uns Fans! :)


Vor paar Tagen zog ich mir jetzt doch das reguläre Bad-Album der Bad25-Version rein – hmm, also so schlimm fand ich das jetzt nicht unbedingt, wie von vielen Fans, so auch von solevita, angekündigt.

Allerdings todlangweilig. Bei "Just Good Friends" musste ich nach 2 Sekunden umgehend weiterskippen und auch für "Leave Me Alone" – jedenfalls die reguläre Version – habe ich keine Verwendung mehr. Bestimmte Songs scheinen sich, so jedenfalls bei mir, totgelaufen zu haben, und da müsste schon was ganz Besonderes passieren, damit das entsprechende Interesse daran wieder neuentflammt.

Schade, dass man sich noch nicht mal ein Minimal-Zuckerl für die Fans einfallen ließ, und sei es ein um fünf Sekunden längerer Fade-Out o.ä. bei irgendeinem der Tracks – wie 2004 im Falle von YANA auf TUC der Fall gewesen.

Es ist inhaltlich die 2001er SE bzw. die seit Ende der 90er vertriebene Fassung.

Ende der 90er mit dem Verschwinden des "Includes Bonus Track LMA" – Zusatzes samt dem Vertrieb der Alternativ-Ausgabe war das noch interessant, auch die 2001er Version war's sicherlich noch.

Aber dass die Urfassung ersatzlos gestrichen worden zu sein scheint – das finde ich nicht gut.

Na egal. :)




Ein Szenario für Michael… :D ;)

:D :totlach: …

Das wird jetzt wohl mein geilstes und wichtigstes Verdict aller Zeiten werden hihi… :D :totlach:

Ich werde mich meinem Lieblingssong zuwenden… :D ;)

Vorab vielleicht aber noch eine Anekdote…

Die Black & White – Hasen bzw. – Fans unter uns werden sich vielleicht an eine Sache erinnern – irgendwann ca. Mitte der 90er muss das gewesen sein, glaub' sogar in einer Ausgabe des Jahres 1994… :D

Und zwar gab es einige Zeit in der Black & White eine Rubrik namens "Ein Szenario für Michael"… *g*…

Zweck dieser Rubrik war es, dass Fans für noch nicht erschienene MJ-Singles (einige Zeit waren es somit Dangerous-Songs) Videoclip-Drehbücher einschicken sollten.

Respektabel war wohl, dass Leute so viel Fantasie und Schreibkunst aufbrachten und solche schöne, nette Videoclip-Szenarien ablieferten – persönlich las ich, glaub' ich, kaum etwas davon.
War irgendwie nicht so meins.

Allerdings scheint es dann so gewesen zu sein, dass diese Rubrik wohl tatsächlich nicht die populärste des Magazins war.

Denn irgendwann wurde sie schließlich mit entsprechender Begründung beendet – wobei es so war, dass während diese Clip-Szenarien bis dahin meist etwa mindestens eine ganze Seite besetzt hatten, für den Abschied nur noch ein kleiner Absatz verwandt wurde.

Und zwar ging es so, dass wohl Laurent Hopman in etwa schrieb:

"Das ist die bittere Wahrheit. Ihr mögt diese Wahrheit nicht. Das merkt man, denn Euere Beiträge zu dieser Rubrik werden immer rarer."

Und darauf, dass, wenn die Fans die Rubrik nicht mögen würden, es sie ab sofort nicht mehr gebe. ;)

Anschließend jedoch noch der Zusatz bzw. das allerletzte Szenario, und zwar handelte es sich um eins zum Song "Someone Put Your Hand Out":

Laurent Hopman schrieb, dass er zum Schluss jedoch noch das Szenario veröffentlichen würde, welches ihn bis dahin am meisten amüsiert hätte… :D

Und zwar:

Someone Put Your Hand Out

"Michael singt den Song. Er hat nichts Besonderes zu erzählen. Das ist ein ganz schlichter Clip."

:D :totlach:

Zu geil… :D ;)

Der Autor dieses Szenarios hatte ungefähr einen ähnlichen Eifer, wie letztens der eine Friseurlehrling-Bewerber, dessen äh… "Bewerbung" unlängst bei bild.de veröffentlicht wurde… :D ;)

^

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

:D :totlach:… ;)

(Quelle: http://www.bild.de/regional/bremen/bewerbung/schlimme-friseur-bewerbung-27218030.bild.html#)

Ja, OK, zurück zum eigentlichen Thema - worauf will ich jetzt eigentlich nun hinaus? :D ;)

OK…

Also…

Es geht um… ein…

Heartbreak This Place (;) Bin weiterhin lernfähig @solevita ;)) Hotel live Wembley – verdict

:D



Michael performt den Song. Er hat nichts Besonderes zu erzählen. Das ist ein ganz schlichter Auftritt.

:D :totlach:… ;)

Na ja, OK, also ganz so platt ist es wohl auch wieder nicht bzw. wollen wir es nicht abbügeln… :D ;)

Michaels Moves sind sicher auch hier in Topform, das Problem ist wohl wirklich der Song selber.

Er funktioniert bei mir null, ist sogar noch hinter Rock With You sowie Working Day And Night live…

(Auch ist dieser Song, glaub' ich, die einzige Nummer des Wembley-Konzerts, wo mir der Bildschnitt vielfach etwas suboptimal erscheint. 2-3 Tanzszenen kann man nur schlecht verfolgen – sie werden von den Kameras schlecht eingefangen bzw. es wurden ungeeignete Kameras gewählt.)

Ich verstehe die Funktion von Heartbreak bzw. This Place Hotel in der Bad Show bis heute nicht so ganz.

Ich bezweifle zudem, ob dies damals, 1988, noch gänzlich anders war. 1988 noch dazu als Nummer 2 der Setlist!

Wohl kein Vergleich zur HIStory Tour – deren zweiter Song… das unglaubliche TDCAU war…

Eine Liberian Girl – Performance statt This Place Hotel wäre sicherlich wertvoller gewesen, und sei es eher schlicht à la SOOML.

Oder lieber schon Leave Me Alone live.

Na wie auch immer, This Place Hotel war nun mal doch nochmal auf der Setlist, lässt sich nun nicht mehr ändern oder revidieren, hihi… ;)
Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 810
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: THE BAD TOUR… – THE VERDICTS! :) – LIVE IN LONDON 16/07/1988 – BAD25 2012 RELEASE… (contains previously released material ;))   Do 30 Mai 2013 - 7:43

THIS IS MY VERDICT, BABY! HEE HEE! AOUW! ;) :)

We're sendin' out (Hosenstall zu… ;))
And this is MY… VERDICT to you…

- dedicated to solevita! :) -



Hehe, hatte mich zwar bereits dazu ein- bzw. ausgelassen (als es vor einigen Wochen erstmals auftauchte, glaub bei amazon war's), dennoch möchte ich nochmal ein kleines Verdictchen nachschieben. :)



Hehe, jepp… so begann der Text, den ich vor 4 Wochen begonnen hatte, dann aber doch verworfen und etwas anderes daraus gemacht habe… Weiß aber gerade nicht mehr was… Ah doch, das war die Geschichte mit den 88 live performten Songs, die seinerzeit noch nicht als Singles erschienen waren – APOM, SC sowie DD! :)

Yo, ein APOM-Verdict in dem Sinne ist wohl nicht nötig, wir hatten hier in den letzten Wochen zur Genüge APOM-Parties gefeiert! :)

Aber der Vollständigkeit halber möchte ich auch dieser Wembley-Performance einen kleinen letzten Text widmen. :)

Diese Performance hat zudem eine besondere Bedeutung, weil sie die erste war, die man uns von diesem Konzert vorab zur Verfügung gestellt hat, richtig? Jepp, glaub bei Amazon war's. :)

Viel ist dazu nicht mehr zu sagen – alle Fans lieben das – diese Darbietung war auf der Bad Tour zweifelsohne absolut "zu Hause"! :)

Auch generell schöne Aufnahme – so ne Art, wenn man so will, Pendant zum Clip, oder? Denn während der Clip, der ebenso klasse ist, aber eben viel auch mit reingeschnittenen Publikumsimpressionen arbeitet [size=7pt](vermutlich wollte Michael das so, so sicher auch in Bukarest '92, usw. Vergessen wir zudem nicht sein Statement von 1998, als noch die Veröffentlichung des Münchener HIStory-Konzerts im Raum stand, dass Michael vorhatte, vor dem eigentlichen Konzert ein 20-Minuten-Special-Footage zu integrieren, das ausschließlich Zuschauer-Aufnahmen gewidmet werden sollte – bekanntlich wurde aus all dem nichts, leider.)[/size], so ist vieles oft verwackelt und verzappelt – ist sehr interessant, nunmehr auch einen guten Pro-Shot zu haben, der diesbezüglich deutlich ruhiger ist, der Fokus – wie ja fast das gesamte Wembley-Konzert – rein auf Michael gerichtet ist.

Another Part Of Me live 1988 war wohl so etwas Ähnliches wie Blood On The Dance Floor auf der 97er HIStory Tour, oder?

Nummern, die zum reinen Partymachen in die Show eingebaut wurden und zudem eine Zeit lang jeweils die aktuelle Single waren während die jeweiligen Shows über die Bühne gingen. :)

Insbesondere für die Stadion-Konzerte im Sommer eigneten sich beide Nummern wohl hervorragend.

Wenn auch wohl etwas schiefer Vergleich – es liegt auf der Hand, dass Another Part Of Me objektiv gesehen letztendlich über mehr Qualitäten verfügt als BOTDF es tat.

Live-Gesang, deutlich mehr Choreo und Action, Michaels tausend Mal bessere Laune als bei BOTDF…

Hatte und hat man zudem am Ende von BOTDF live stets den Eindruck, als ist Michael völlig fertig und dass ihm nach Weinen zumute ist. Bis heute versuche zu verstehen, warum dies insbesondere stets nach BOTDF live '97 so war.

OK, aber nicht wieder abschweifen, um APOM Wembley geht's hier! ;) :)

Ach ja, kann es sein, dass dieser APOM live Wembley – Auftritt der einzige komplette Stadion-Auftritt von APOM ist, den wir haben?

Die vielen anderen Pro-Shots wie Kansas, usw. sind wohl alle hauptsächlich aus den US-Hallenshows, wenn ich das richtig im Kopf hab.

Neben dem Clip, der ebenfalls auf Stadion-Aufnahmen basiert, scheint dieser APOM Wembley – Auftritt nunmehr das zweite, vollständige Stadion-Footage von APOM zu sein.

Ach nee falsch, Verzeihung – APOM Rom '88 haben wir ja auch. :) Ich vergaß. :) Sonst allzu viel aber, glaub ich, nicht. Jedenfalls nicht vollständig. Japan '88 sowie LA '89 waren ja Hallenshows.


So, und nachdem diese Verdicts sich immer mehr dem Ende zuneigen und es keine "Last but not least" – Geschichte werden soll, möchte ich bereits jetzt SOLEVITA meinen besonderen Dank aussprechen für all seine Beiträge, die er hier, insbesondere auch im Rahmen von Bad25 geliefert hat – solevita, danke Dir nochmal.
Auf verschiedene Deiner Beiträge wird zudem noch gesondert eingegangen werden müssen bzw. sie werden nochmal nachgearbeitet werden müssen! :)
(Bspw. Deine Bad25-Album-Audio-Analyse – ich muss sagen, dass ich bis heute nicht die Zeit gefunden habe, mir die Audio-CD von Bad25 anzuhören, was aber definitiv nachzuholen sein wird – insbesondere verglichen mit den 87er bzw. 2001er Versionen.)

Gerade weil APOM einer Deiner Lieblingssongs ist. :)

Allein Deine Erläuterung von Michaels Zeichen am Ende von APOM, die die Anzahl der unmittelbaren darauffolgenden Hit-Sounds bestimmen, fand und finde ich klasse, hat mein Interesse für APOM generell neugeweckt, nicht nur wegen dieses Aspekts, sondern auch generell. :)

Es ist klasse, dass Ur-Fans wie Du von sich sagen können, auch nach 25 Jahren aktiv und in dieser Form dabei zu sein, und es war und ist eine Bereicherung, gerade mit Dir gemeinsam Bad25 zu feiern! :)

Es gibt nur noch einen kleinen Restbestand dieser Urfans, die noch aktiv dabei sind, und selbst dieser neigt immer mehr dazu, zu erodieren.

Irgendwann sind all diese Urfans definitiv für immer verschwunden…

ANOTHER PART OF ME - TUM-TAM-TUM! ;) :)
Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 810
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: THE BAD TOUR… – THE VERDICTS! :) – LIVE IN LONDON 16/07/1988 – BAD25 2012 RELEASE… (contains previously released material ;))   Do 30 Mai 2013 - 7:44


Sodele. :)

Ich darf ein paar Zeilen zu "I Just Can't Stop Loving You" Wembley formulieren. :)

Yo, diese Nummer hatte zweifelsohne grundsätzlich ihre Daseinsberechtigung auf der Bad Tour. :)

Interessanter dürfte zudem wohl die 87er Version der Live-Darbietung sein:



Und zwar im Angesicht der Länge sowie der interessanten, auf der LP Version nicht enthaltenen zusätzlichen Improvisationen am Ende! :) Wäre interessant zu wissen, ob diese Sequenzen in Wirklichkeit auch auf der Album Version so gesungen wurden, anschließend jedoch per Fade-Out entfernt, live, 87, gleichwohl performt? Derzeit diesbezüglich wohl keine Aussage treffbar.

Irgendwie liebte ich schon immer insbesondere das Intro der Yokohama-Version. :)

^
0:12 – 0:38…

Wunderbare, ergreifende, melancholische Klänge – wie ich so was liebe. Noch dazu reißt Michael hier ein wenig das "spoken intro" an, und die bewegenden Zeilen bzw. die bewegende Erwähnung von bzw. Widmung an Oshiaki.

Sehr bewegend und wunderbar musikalisch umgesetzt.

Soweit ich das auswendig im Kopf hab sowie auf die Schnelle überprüft hab, war weder das wunderbare musikalische Intro noch das ansatzweise Vortragen des "spoken intro" Usus auf der 87er Tour.
Scheint, jedenfalls was uns derzeit an Material vorliegt, wohl doch eher auf Yokohama beschränkt gewesen zu sein.
Gibt auch Fälle, wo Michael 87 IJCSLY Quincy Jones und Bruce Swedien widmete.

Nicht uninteressant sicher auch die Version aus Brisbane 87 – über 7 Minuten! :)
Hier jedoch wieder ohne das wunderbare Yokohama-Intro – ich liebe das so sehr…

Ich kann kaum beschreiben, was mir diese Sequenz bedeutet…



Insgesamt muss ich von mir aber sagen, dass ich, von dem einen oder anderen Aspekt oder der einen oder anderen Sequenz abgesehen, kein besonderer Fan von IJCSLY live bin. Ich ziehe wenn, dann eher die LP Version vor.

Gegen die Bad Tour – Version kann man aber wirklich nichts sagen – auf der Bad Tour diesen Bad-Song zu spielen, war sicherlich unangreifbar.


Etwas anders bewertete ich schon immer die Dangerous Tour – Version davon. Auch diese wartete bekanntlich mit einer Art neuem musikalischen, durchaus nicht minder interessanten, wohl durchaus dem Song IJCSLY zuzuweisenden Intro auf:



26:38 – 28:34

Wie aber vielfach dargelegt, bin ich kein besonderer Befürworter des Fortsetzens von IJSCLY in den 90ern bzw. auf der DWT.

Michael ließ sich vielfach wohl nicht zuletzt mal wieder davon leiten, dass die Nummer halt 87 in den USA auf Platz 1 war… Aber klar dürfte wiederum sein, dass wohl nicht unbedingt deswegen, weil sie so überragend wäre (jedenfalls nicht so, dass sie über Jahre zwingend auf die Konzert-Setlists gehört hätte), als vielmehr deswegen, weil die Leute in einem Jahr 1987 so ziemlich alles gekauft hätten und auch haben, wo "Michael Jackson" draufstand…

Wäre IJCSLY bspw. erst auf "Invincible" erschienen, hätte die Nummer sicherlich wenig Aufsehen erregt.

Aber sei es drum – IJCSLY nochmal auf der Dangerous Tour – meinetwegen, aber es kann nicht sein, dass IJCLSY 92/93 gespielt wurde bei gleichzeitigem Nichtvorhandensein von Bad, TWYMMF, Dirty Diana sowie Man In The Mirror (93) auf der Setlist – das so nicht, sorry.

Auch wenn das Weglassen von Bad sowie TWYMMF, insbesondere auf dem 93er Leg, wohl gewissermaßen nachvollziehbar war – erfordern gerade auch diese beiden Nummern wohl ein gewisses Maß u.a. an guter Laune, die man von Michael, insbesondere 1993 wohl nicht unbedingt erwarten konnte.


Auch wenn ersichtlich war, dass Michael im Rahmen von TII sich wieder der DWT-Setlist annähern wollte, so fand ich die Aufnahme von Songs wie WBSS oder IJCSLY in jene Setlist dennoch erneut sehr fragwürdig, muss ich sagen.

Die Zeit von IJCSLY war im Grunde bereits auf der DWT ziemlich klar abgelaufen.

So nett und schön IJCSLY auch ist - die Qualitäten in allen Ehren - es war nicht mehr als die Bad-Teaser-Single.

Michael hat bestimmt viel größere und bedeutendere Balladen gemacht als IJCSLY.

And now I stop! ;) :)

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

I Just Can't Stop Loving You TII… [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
- War für TII erstmals seit 1987 wieder die viel längere Live-Version geplant, und nicht die gewöhnlich per "and if I stop" abrupt abgebrochene, ab 88 ff. gespielte? -

Hab mir soeben routinemäßig IJCSLY TII reingezogen, u.a. weil mir klar war/ist, dass es auch da noch einiges nachzuarbeiten gibt, außerdem wollte ich testen, ob meine alten Eindrücke und Wahrnehmungen bzgl. der generellen Live-Version des Songs heute grundsätzlich noch Bestand haben…

Also, ich glaube, es war ein Fehler, sich mit dieser Darbietung bislang nicht näher zu befassen und Ortega hatte wohl hier tatsächlich zumindest gewissermaßen Recht – ich meine, Statements von ihm im Kopf zu haben, glaub' aus dem Film stammen die, wo er sagt, dass dieses die beste Version überhaupt sei bzw. gewesen sei…

Allerdings muss ich sagen, dass das Anschauen, das "Sich-Geben" dieses Auftritts schon auch nicht unerheblich weh tut, mich persönlich macht es stellenweise ziemlich fertig…

Ohne wieder in Spekulationen abgleiten zu wollen, aber er tut mir auch hier gewissermaßen leid… Die Stimme ist brillant und unglaublich – möglicherweise bezog sich Ortega genau darauf – er singt hier passagenweise in der Tat wie ein Engel geradezu… Allein schon dieses so nie zuvor in dem Song gehörte "ha-a-a-aaaaaaa" am Anfang… Allein das macht einen schon völlig fertig…

Insgesamt tut Michael mir hier aber irgendwie leid, er wirkt etwas eingeschränkt in seinen Bewegungen, seiner Motorik – wer weiß, ob das so auch hier auf den Propofol- sowie Medikamentenkonsum des Vortages bzw. der Nacht davor zurückzuführen ist…

Mir tut das so leid…

Wenn ich ihn so sehe, versuche ich manchmal immer wieder, mir Gedanken zu machen, was in meiner Macht als Fan gestanden wäre, um ihm zu helfen…

Waren es eventuell anspruchsvolle Fans und Kritiker mit geübtem Ohr und Auge wie ich, vor denen er mit Angst hatte? Ich glaube nicht wirklich… Was mich anbetrifft - ich zählte mich sicherlich lange nicht mehr dazu – ich hatte Michael persönlich zuletzt allenfalls noch zu HIStory Tour – Zeiten gewissermaßen konstruktiv kritisiert, allerspätestens ab 1999 – d.h. ab den MJ & friends – Konzerten, schraubte ich Kritiken deutlich herunter, und meine Dankbarkeit, ihn generell überhaupt noch auf der Bühne performen zu sehen, stand stark im Vordergrund, so auch bspw. bzgl. der MSG – Konzerte von 2001…
Mir war immer klar, dass auch er nur ein Mensch war und eben in seine Jahre gekommen war und es nicht mehr die Zeiten waren, ihm noch allzu sehr viel abfordern zu wollen…

Bei TII hätte ihm allenfalls in den A… getreten dafür, dass er die Show mit WBSS begonnen hätte ;), aber ansonsten… hätte ich so was von brav und kleinlaut und demütig die Show verfolgt und in jeder Sekunde gedankt, dass es ihn noch gibt und das tatsächlich noch passiert…
Ja, schöne Vorstellung…

Und wenn ich gestern lesen musste, dass Michael Angst davor gehabt haben soll, auf der Bühne erschossen zu werden…
Oh Mann… Schon bitter, dass Michael offenbar nicht mehr ausreichend klar gewesen zu sein schien, dass… dass das, was sich außerhalb der Proben/Konzerte abspielte, gefährlicher war als das wohl eher unwahrscheinliche Szenario, auf der Bühne erschossen zu werden... [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]




0:10 – 0:14

Wie schon vorhin geschrieben – allein dieses unbeschreibliche "ha-a-aaaaaah…" hier nimmt einen mit… Brillant.
Das ähm… lässt im Übrigen erahnen… wie… Earth Song grundsätzlich sich live angehört hätte… Oh Mann…



0:50 – 0:54

Hehe, kleiner Lyrics-Patzer hier ;) – "My life ain't worth living, If I can't be with you" – hehe, das gehört nicht hierher, hier hätten eigentlich die Zeilen "This time is forever, Love is the answer" her gehört. ;)
Das "My life ain't worth living, if I can't be with you" führt bekanntlich unmittelbar zu dem Chorus – die Zeile "This time is forever, Love is the answer" leitet bekanntlich über zur Duettpartnerin des Songs.
Michael singt "My life ain't worth living, If I can't be with you" hier somit insgesamt zwei Mal. :)
:)


2:16 – 2:25

Auch hier unkorrekte Lyrics – Michael singt hier wiederum die Lyrics der ersten Strophe – "You know how I feel, This thing can't go wrong, I'm so proud to say I love you" – richtig gewesen wären hier "You know how I feel, I won't stop until I hear, Your voice saying I do" gewesen.


3:52 – 4:00

Einfach nur unglaublich, ja geradezu beklemmend-gut… "Hey yeah…. hey yeah…" Sensationell dieser nie zuvor stattgefundene Einsatz der hohen Stimme bei MITM TII oder hier, IJCSLY…


4:08 – 4:17

Nicht viel anders hier… So wohl nie zuvor gehörte IJCSLY-Vocals…
Hehe, vorhin machte ich mir bisschen Gedanken, wie ich am besten diese Michaels Moves beschreiben könnte… ;) Hehe, ich passte zunächst, doch dann wurde mir klar: Diese Gesten erinnern so bisschen an Michaels seinerzeitiges Popcorn-Werfen bei den erstmals in der Spike Lee – Doku gezeigten Bad-Studio-Sessions, oder? :D ;)
Anderer Interpretationsansatz: Wie er sich hier die Töne quasi mit seinen Fingerspitzen ja quasi bildlich greift bzw. herausgreift und damit spielt – so klasse. (Zu sehen auch bei 2:21 – 2:25)
Und gerade die Art, wie Michael hier einmalig dieses "I… just… can't stop…" singt – so bisschen an genau diese Stelle im Song ist der You Are My Life – Chorus (bzw. dort jeweils das Ende des Chorus – "… you are my life…") angelehnt, mMn.



4:41 – 4:43

Wiederum sprachlos… "Iiii… just can't…" Unglaublich, wohin er die Vocals als 50-Jähriger führt und die Nummer in ganz andere Ebenen und Sphären befördert…


5:10 – 5:20

Hochinteressante Klavier-Reproduktion der Anfangs-Melodie der Strophen des Songs - was ein so wohl nie zuvor gehörtes Live-Ende des Songs bedeutet hätte, so klasse.


Kann es außerdem sein, dass IJCSLY TII (analog zu BJ TII) mit Headset-Mikro ebenfalls eine Premiere war/gewesen wäre? Glaub' diese Nummer wurde so gut wie immer (mangels Choreo) mit Handmikro performt.
Interessant gelegentlich auch hier zu beobachten, dass Michael auch hier mittels des Headset-Mikros "freier" bei der Ausführung diverser Moves ist. :)

Was aber grundsätzlich zu sagen ist:

Wenn man das hier so verfolgt – die Nummer bricht nicht wie gewohnt per "and if I stop!" ab, sondern diese weitestgehenden A-cappella-Improvisationen entsprechen wohl der Version von der Bad Tour '87!

Man erinnere sich diesbezüglich nochmal an die Version Yokohama '87 des Songs – auch dort beendet Michael den Song auf eine ähnliche Art:


:)

Hieraus darf dann wohl geschlussfolgert werden, dass "She's Out Of My Life" wohl nicht auf die TII-Setlist gelangt wäre? Jedenfalls nicht im bekannten "IJCSLY-SOOML"-"Block" – sonst hätte ja das Proben einer solchen IJCSLY-Version keinen Sinn gemacht. ("She's Out Of My Life" hatte bis einschließlich der '87er Bad-Tour einen noch ganz anderen Platz im Konzert, wohl ab '88 wurde die Nummer an das etwas abrupt, eben mit der Zeile "and if I Stopp" beendete IJCSLY drangehängt)

Wie gerne würde ich mal wissen, ob dieses spezielle '87er bzw. TII-Ende womöglich von einer nie zuvor gehörten längeren Studio-Version stammt, aber dieser Teil uns bis heute mit dem uns bekannten Fade-Out vorenthalten bzw. verwehrt wird? Das wäre ja ein Hammer! :) Gänzlich auszuschließen wohl nicht, dass es so war/ist. :)

Für TII wurde dieser spezielle End-Part mMn aber viel viel besser arrangiert, viel besser gesungen und das exakte Ende mit der Rückkehr zum am Klavier gespielten Beginn der Strophen aber viel gelungener konzipiert bzw. umgesetzt.

Oh Mann… Wenn TII gerade auch gesangsmäßig mal nicht die eine oder andere frühere Darbietung so was von in den Schatten gestellt hätte…

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 810
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: THE BAD TOUR… – THE VERDICTS! :) – LIVE IN LONDON 16/07/1988 – BAD25 2012 RELEASE… (contains previously released material ;))   Do 30 Mai 2013 - 7:45

Can I write down there? ;)
Verdict of my life… ;) :)

Now I've learned… verdicts need expression… ;)


(Herrliche, derart ergreifende Zeile in dem Song: "Now I've learned… that love needs exPRESSION…" - die Melodie sowie Michaels Gesang brillieren, leuchten an dieser Stelle stets geradezu, insbesondere auch in den 90er Konzerten… Wundervoll.)


Hehe, also der "Verdict of my life" wird's wohl nicht ganz werden ;), aber auch diese schöne alte Nummer, diesen netten, seinerzeit, aber wohl gewissermaßen auch heute noch, wenn der Moment mal wieder da ist, berührenden, ergreifenden und sehr traurigen Song wollen wir nicht unerwähnt, nicht völlig unberücksichtigt lassen. :)

Für mich eigentlich die schönste Ballade der OTW-/Thriller-Alben – auch wenn die Aussage Vivienne als großer The Lady In My Life – Fan wiederum nicht zupasskommen wird, hehe. ;) :) Hehe, nee nee, Vivienne, so ist's auch wieder nicht, hehe ;) - TLIML ist schon sicher auch schön und hat sicherlich seine/ihre Qualitäten, ich zöge aber, glaub' ich, dann doch eher SOOML vor.

Grundsätzlich befasse ich mich aber eigentlich mit beiden Songs nicht mehr so.


Hehe, wohl etwas schwer einschätzbar, wie diese Nummer Ende der 80er angekommen sein dürfte – aber an den teilweisen Reaktionen der Londoner Fans lässt sich wohl durchaus herausdeuten, dass sie die Darbietung damals durchaus noch ein wenig mochten?

Jepp, ich denke schon. :) Oder liegt das eher am entsprechenden Bühnengeschehen, als an dem Song selber?


Und man muss wohl generell sagen, dass Michael diesen Song so gut wie ausnahmslos immer, auch auf der Dangerous Tour, stets wunderschön, brillant gesungen hat. :) (Wenngleich ich eigentlich schon immer dafür plädiert hatte oder hätte, dass der Song ab der Dangerous-Tour durch "Gone Too Soon" hätte ersetzt werden können und sollen, was Michael bekanntlich aber nie tat)


Michaels Satz "Can I come down there?" war ab der Dangerous Tour zudem etwas überholt, oder?

Während er noch auf der Bad Tour, wie wir bspw. auch in Wembley sehen können, tatsächlich wohl einige Stufen an der entsprechenden Stelle heruntergeht, um dort auf das Mädel zu treffen, wurde es ab der Dangerous Tour etwas verändert.

Nicht mehr Michael ging herunter, sondern vielmehr betrat das aufgewählte Mädchen über die Treppe die Bühne! :)

Eigentlich hätte es ab der DWT wohl eher "Can YOU come UP here?" o.ä. heißen müssen, oder? Hehe. :)


Yo, insgesamt lässt sich wohl tatsächlich sagen, dass dieser Moment in Michaels Konzerten schon immer durchaus mit zu den schönsten, interessantesten und reizvollsten, aber in erster Linie emotionalsten Augenblicken seiner Shows gehört hat.
Wohl zurecht bis in die HIStory Tour hinein beibehalten worden.

Interessant auch, wie das bei all den Konzerten auch schon mal unterschiedlich vonstatten gegangen ist.
Legendär wohl der 92er Frankfurter Vorfall, wo bei dem entsprechenden Mädel offenbar, wenn man so will, die Sicherungen durchgebrannt zu sein scheinen, hihi, und man das auch noch in die offizielle Übertragung des 92er Bukarest-Konzerts reinschnitt…

Nicht viel minder interessant finde ich aber die Beispiele, wo die Mädels nicht nur auf die eigenen Bedürfnisse und Wünsche aus sind, sondern es auch schon mal Fälle gibt, wo die Mädchen erkennbar sehr darauf zu achten scheinen, nichts womöglich für Michael Unangenehmes zu tun, und bspw. auch dann, wenn es wieder Zeit ist, Abschied zu nehmen, auch hier brav und nett von der Bühne gehen.
Ich finde diese Mädels fast anstandsvoller und, wenn man so will, liebenswerter als bspw. die von Bukarest bzw. Frankfurt, die völlig ausflippt – ja fast den Eindruck erweckt, sie hätte gedacht, Michael mache ihr damit einen öffentlichen Heiratsantrag und heirate sie anschließend… *lach*… ;)

Weniger schön die Fälle, wo bspw. Wayne das Mädel Michael so unschön entreißt, obwohl es sich absolut ruhig und unauffällig verhalten hat, so bspw. auch in München 97. Das wirkte manchmal auf mich so bisschen, als wollte man da quasi unschöne Szenen provozieren/produzieren, um die Shows bzw. die jeweilige Show interessanter zu machen.

Interessant fand ich zudem auch mal die eine Info in der Black & White! :)

Eine Leserin frug die Redaktion, wieso Michael stets nur weiße Mädchen auf die Bühne lassen würde. Die Redaktion widersprach dem und lieferte dabei auch die entsprechenden Bilder mit, wo tatsächlich auch mal ein schwarzes Mädel auf der Bühne war. :) (HWT)

Weiß gerade nicht auswendig, wie es diesbezüglich um TII gestanden hätte, soweit ich auswendig weiß, gab/gibt es dazu keine Infos? Falls YANA wirklich für TII geprobt/geplant wurde, dann darf man wohl davon ausgehen, dass es ähnlich wie auf der HWT gelaufen wäre.

Meine Auffassung bezüglich der Umsetzung dieser Szenen bei YANA HWT habe ich ja bereits verschiedentlich dargestellt.

Die Sache krankte damals massiv am bei diesem Song sowie insbesondere an der entsprechenden Stelle nicht nachvollziehbaren Playback – und es war fortan auch nicht mehr "Mädchen/Fan kommt zu Michael auf die Bühne", als vielmehr "Michael hält sich (aus naheliegendem Grund) panisch am Headset-Mikro fest"…

Na ja.


Dass SOOML 1999 für MJ & friends geplant und auch geprobt war, noch dazu als Duett, ist bekannt.

Es gibt bekanntlich auch Aufnahmen dazu, gerade prüfte ich das noch nach, und angesichts der insbesondere früher nur dürftigen Quali, erkannte ich einen interessanten Aspekt dabei nicht:

Kann es sein, dass Michael diese Nummer damals noch teilweise in seinem 99er Dangerous-Outfit probte?

^



Kommt mir so vor, als wär's das rote Dangerous-Hemd (wenngleich hier offen), ja selbst die Krawatte meine ich so bisschen zu erkennen, kann aber sein, dass es täuscht. Die Quali ist ja insgesamt recht dürftig.

Daher ohne Gewähr – das müssen dann eher Vivienne oder MichaelD be- bzw. aburteilen, hehe. :)
Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 810
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: THE BAD TOUR… – THE VERDICTS! :) – LIVE IN LONDON 16/07/1988 – BAD25 2012 RELEASE… (contains previously released material ;))   Do 30 Mai 2013 - 7:46

Jepp… Ja, finde ich auch. Der Clip ist geil, aber auch die lange (Audio-)Version…

Es gibt da eine bestimmte Stelle, auf die ich seit Ewigkeiten abfahre, das ist so göttlich…

Erst mal singt mal wieder einer von Michaels Brüdern… Michael kommt dann derart grandios-geil, schaltet sich wieder dermaßen göttlich ein, ich liebe das einfach…

5:21 – 5:35…



NOW TELL ME! Can you feel it…
Tell me can you FEEL IT… CAN YOU FEEL IT… (yeah yeah…)
Wie sich das wunderbar steigert, Michaels göttliche Improvisationen und Ad-Libs…

Schade, dass irgendwann für immer aus Michaels Konzert-Setlists verschwunden, von dem kurzen Intermezzo 2001 abgesehen – aber irgendwie überzeugte mich jene Version irgendwie nicht so ganz. Hmm.

Hehe, erinnert sich eigentlich noch jemand an die recht lustige "Call Hector" – Ausgabe, in der Hector glaub 25 verschiedene "I Want You Back" – Singles vorstellt, und zu jeder als einzigen Kommentar den Satz "Was für ein Cover!" geschrieben hat? :D ;) Hehe.


Hehe, nee, außerdem bleiben wir schön bei "Can You Feel It", wenn ich bitten darf.
Jedenfalls teilweise. Gewissermaßen. :)

Can you feel it, yeah… Can you FEEL IT, yeah…
- Another Bad live Wembley – verdict by Arnaud, 13/10/2012 :)

OK genug gelabert – kleines Verdictchen über das Jackson5-Medley in Wembley hab' ich mir vorgenommen! :)

^

Hier wird's schon etwas schwierig, ich muss gerade hier sehr differenzieren.

Irgendwie reißen mich "I Want You Back" sowie "The Love You Save" bereits auf der Bad Tour nicht mehr wirklich vom Hocker.

In geschätzten/gefühlten 300-500 oder ich weiß nicht wie vielen Shows hat Michael stets und immer wieder dieselbe, identische Version gespielt, selbst die Stelle "Everybody clap your hands, come on!" ist in ausnahmslos jeder Show identisch…

Ab der DWT ff. hatte ich so gut wie keinerlei Verwendung dafür. (Allenfalls bei den 93er Shows, wo Michael bekanntlich, mindestens bei einigen Shows, die Jam – Jacke trug, hehe… Also J5-Medley in Jam-Jacke – da kann man mit mir doch wieder ins Gespräch kommen, hihi… :D ;)) I'll Be There inklusive. Letzteres erst bei TII wieder – angesichts der traumatischen Dimension, die so auch diese Nummer dort bekam, außerdem der kleinen Novellierung mit dem kurzen Break bzw. Acappella-Part – gesungen von der Band.

^



3:58 – 4:09…

Oh Mann, I'll Be There TII ist derart bewegend und ergreifend… Michael singt wunderbar, wunderbares Arrangement, wunderbarer Sound… Oh Mann... [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Was so eine Halle bzw. so ein Hallensound offenbar bewirken kann, verglichen mit einem Stadion…

Wie wunderbar gerade auch hier, wenn er derart brillant, fast verhältnismäßig ruhig und unauffällig zu der legendären Zeile "If you should ever find someone new…" ansetzt samt der wunderbaren Background-Klänge bzw. des Arrangements dazu… Man höre ganz genau hin… Brillant.

Oh Mann… Wenn die TII-Shows, so es dazu gekommen wäre, mal nicht prächtig geworden wären, trotz aller Risiken und Unsicherheiten und sicherlich auch gewisser Schwächen… Ich bin sicher, dass die Shows trotz allem ihre Qualitäten entwickelt bzw. gehabt hätten… Die teilweise brillanten Rehearsals, so bspw. I'll Be There, aber auch Human Nature, der Drill, usw. usw. deuten durchaus auf Entsprechendes hin, finde ich.

4:45 – 4:53…
insbesondere 4:49 – 4:53…
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]






I'll Be There live Bad Tour hat es aber dennoch ein letztes Mal in sich – das bis einschließlich der HWT letzte Mal, wo die Nummer für mich von Interesse ist…

Und zwar wegen der schlicht unbeschreiblich göttlichen Improvisationen gegen Ende –


Dass das auf beiden Bad Tour – Legs grandios war, war mir stets bekannt, aber dass in diesem London-Konzert noch ein Stück länger und noch grandioser – das, sofern kein Novum, war mir zwischenzeitlich doch wieder entfallen…

5:27 - 7:22…

- insbesondere die phänomenale "Can You Feel It!" – Zeile…

+++ 5:55 – 6:06… +++


GEIL:

Hatten wir jemals so viele "WHOO!"s hintereinander? :D ;) Bin gerade nicht ganz sicher… Absoluter Hammer! :)


6:58 – 7:08…
:D :)
Klasse!

WHOO! :)


Außerdem ist mir eine kleine Besonderheit aufgefallen, die ab der Dangerous Tour ff. korrigiert bzw. entfernt wurde!

^
3:08 – 3:39

Die Szene, in der eine Strophe des Songs ein Bandmitglied übernimmt – Michael bleibt auf der Bühne, schaltet sich währenddessen sogar mal kurz selber ein – ab der DWT wurde dies verändert! Michael verschwand währenddessen, und kehrte anschließend zurück – auf der DWT sogar mit Jacke, die er bis dahin im Song noch nicht trug. :)

Interessant. :)

War Lavelle Smith eigentlich immer so durchtrainiert? Glaub' durchaus. Hier fast schon bodybuilder-mäßig, wenn man so will. :)
Gerade aber bei dem hiesigen Bad - Wembley – Konzert fällt das besonders auf, finde ich. Wahrscheinlich, weil er gerade hier entsprechende Klamotten trägt, die das hervorheben. Nicht schlecht. :)


Zuletzt von Arnaud am Do 30 Mai 2013 - 9:38 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 810
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: THE BAD TOUR… – THE VERDICTS! :) – LIVE IN LONDON 16/07/1988 – BAD25 2012 RELEASE… (contains previously released material ;))   Do 30 Mai 2013 - 7:46

I wanna rock a verdict… please stay… :D ;)

Hihi, Harald Schmidt sagte mal zu seinem Publikum: "Schön, dass Sie bei uns geblieben sind, wo soll man auch hin in so einer kalten Winternacht…" (Lachen im Publikum)… :D ;)

I THINK I GOTTA ÄÄH WANNA ROCK! :D ;)



Hehe, eigentlich wollte ich zum Thema Rock With You eigentlich nix machen bzw. schreiben…

Hehe, aber das zeigt mal wieder, dass routinemäßige Überprüfungen sich durchaus lohnen können, hehe… ;) :)

Na ja, machen wir's aber kurz – ich will nicht den Leuten die Laune verderben, die das eventuell prima finden.

Ich muss sagen, dass ich mit "Rock With You" eigentlich noch nie klargekommen bin. Vielleicht ist der Stil, den Michael bei "OTW" praktiziert, großenteils einfach nicht meiner.
Ich finde, man hört bei OTW schon über weite Strecken deutlich heraus, dass Michael noch nicht wirklich er selber ist, wenn man so will, und dass auf diesem Album vornehmlich andere die Strippen zogen und er noch nicht wirklich die volle Kontrolle hatte.

Eigentlich bedauerlich und umgekehrt erfreulich für die "Rock With You" – Fans – schließlich wurde und wird die Nummer im Grunde bis heute gewissermaßen "warmgehalten" – man denke an die offiziellen Remixes des Songs in den 90ern, die seit einigen Jahren verfügbare längere Version davon (längerer Fade-Out), außerdem soll ja vor einiger Zeit die offizielle Instrumental Version davon geleakt sein.

Auch die Version Bad Tour überzeugt mich an verschiedenen Stellen nicht wirklich. Die musikalische Umsetzung, der Sound, aber auch die Vocals der Background-Sänger… Nee, nicht so meins das alles.

Schade, dass Michael nicht "Don't Stop 'Til You Get Enough" ins BWT-Programm aufnahm.
Vielmehr hätte mich interessiert bzw. hätte ich gerne gesehen, wie bzw. was Michael aus jenem Song auf dieser Tour gemacht hätte.
"Don't Stop" live Bad Tour hätte ich interessanter und vielversprechender gefunden als RWY.

Wenn ich das richtig sehe, ist zudem wohl durchaus festzustellen, dass diese Nummer in der Show nicht die Lieblingsdarbietung der Fans zu sein scheint.
"Rock With You" live Bad Tour war aber wohl auch sicher nicht als ein großer Höhepunkt des Konzerts gedacht, vielmehr wirkt sie auch so, als nahm Michael sie ins Programm auf, weil sie ihm noch sichtlich Spass zu machen scheint. Seine gute Laune dabei ist ihm deutlich anzusehen.



2:08 – 2:14… :D :totlach:

Immer ein Spaß, zuzusehen/zuzuhören, wenn Michael irgendwo lachen muss, insbesondere dann, wenn es eigentlich dort nicht hingehört, hihi… Das ist immer köstlich. :)
Man denke da an das 96er Interview, wo er sich ständig kaputtlacht, oder aber an Human Nature live Buenos Aires 1993 – wo er gegen Ende ebenso lachen muss… :D
Das ist immer ein Spaß, finde ich. :D
Vielleicht sollten wir mal alle Auftritte Michaels zusammenstellen, wo er mitten beim Singen/Tanzen lachen muss. :)


Hehe, dennoch gab es schon immer eine geile Stelle in RWY Bad Tour, und zwar diese hier:


3:18 – 3:20 :)

Aber wiederum Moves, die mit RWY eigentlich nichts zu tun haben, woanders beliehen sind, daher der Nummer nicht viel einbringen.


5:26 – 5:40…

Das mache man ihm mal nach… Und anschließend noch den Move mit dem nach oben ausgestreckten Armen…

So etwas machte Michael zu HIStory-Zeiten wohl nicht einmal mehr im Studio… Die wohl durchaus vergleichbare Vocal-Sequenz in "You Are Not Alone" – "You are always… in my heaaa… heaaa…. heaaa…. heaaaaart" wurde hörbar mehrmals hintereinandergemixt, damit sie die entsprechende Länge erreicht, ebenso (wenn auch kürzer) wohl entsprechend am Ende in "Speechless". (In letzterem Fall nicht in den Lyrics aufgeführte Vocal-Sequenz)


Frank Dileo hatte Ende der 80er gar nicht mal so Unrecht mit seiner Einschätzung, Michael werde nie wieder touren… Kann zwar sein, dass diese Aussage ein PR-Gag war, es war aber dennoch was dran…
Was wohl richtig war, war, dass Michael niemals wieder die LEISTUNG der Bad Tour würde bringen können.
123 Bad Shows – jede einzelne auf absolut unglaublichem Niveau – wenn Michael sich auf dieser Tour mal nicht überarbeitet hat, und sich davon nicht mehr erholt hat.
Neue Tourneen waren später dann zwar doch möglich, aber wir alle wissen, unter teilweise welchen Bedingungen und zu welchem Preis… Letztendlich bezahlte er ja mit seinem Leben dafür. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ja OK, ich schweife mal wieder ab.

Yo, mehr ist von meiner Seite zu Rock With You Wembley nicht zu sagen.
Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 810
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: THE BAD TOUR… – THE VERDICTS! :) – LIVE IN LONDON 16/07/1988 – BAD25 2012 RELEASE… (contains previously released material ;))   Do 30 Mai 2013 - 7:47

Get me out BAMM! (Somewhere right there)
Into the night time
Four walls won’t hold me tonight!

Yo, ich glaube… Es ist Zeit, "Human Naturechen" zu machen… :)

Jepp.

What happened so far…

Oder:

Human Nature "begins"…

[…]

Wo ich Human Nature aber wirklich für mich erstmalig entdeckte, war die Version TII...

Das war wirklich das erste Mal, dass ich wirklich wie gebannt dasaß und jede einzelne Sekunde genoss, der Effekt war nahezu unglaublich. Der Song war da schon fast 30 Jahre alt und ich entdeckte ihn dennoch in gewisser Weise für mich neu bzw. überhaupt!
Er interpretiert den Song hier wirklich derart bewegend, hingebungsvoll und ergreifend.

Human Nature TII ist mMn die beste sämtlicher HN-Versionen, insbesondere auf Konzerte bezogen.




(1:52 – 2:02… [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Bis heute schießen mir gerade auch insbesondere an dieser Stelle fast jedes Mal die Tränen in die Augen… Ich glaube, dass insbesondere diese Stelle keinen einzigen Fan kalt ließ… Müßte man Michaels 10 ergreifendste, bewegendste Gesangssequenzen aller Zeiten zusammenstellen, wäre diese unter Garantie zwingend dabei! :)
"Oh why… oh why…, Oh why… oh why…"… Noch dazu bekamen hier insbesondere diese Lyrics eine sehr makabre und traumatisierende Bedeutung und Dimension… Sehr traurig. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.])



Human Nature "continues"…


:)

Yo, allzu viel gibt es hierzu von meiner Seite nicht zu sagen.

Sicherlich gut, nunmehr auch offiziell und in akzeptabler Quali Human Nature '88 als Pro-Shot zu haben. :)

Klar ist für mich aber auch, dass diese Nummer, obwohl Michael sie gerade auch auf diesem Leg, insbesondere gegen sowie am Ende mit sensationellen Höhepunkten versehen hat, für die Bad Tour nicht mehr unbedingt repräsentativ ist.

Ich sehe es hier ähnlich wie im Falle von WBSS – Human Nature wurde auf der Bad Tour, insbesondere der '88er/'89er zur Genüge ausgekostet – ihre Zeit war spätestens nach der Bad Tour jedoch definitiv vorbei.

Sie funktionierte mMn auf der Dangerous Tour nicht mehr, und dass sie dort weiterhin, wenn man so will, "mitgezogen" wurde, war wohl eben damit zu erklären, dass Michael sich schlicht nie um eine wirkliche "Generalüberholung" der Dangerous-Tour gekümmert hat.

Auf der Bad Tour hatte Michael zudem wohl letztmalig noch wirklich Kontrolle über die Performance, auf der Dangerous Tour fasste er damit mMn nicht mehr wirklich Fuß, gerade auch (live-)gesangsmäßig.

"Human Nature" wurde ab der HIStory Tour wohl zurecht durch "Stranger In Moscow" ersetzt.

Erst bei TII entdeckte ich für mich in ihr doch wieder neue Qualitäten und neue interessante Aspekte. (Verbessertes Arrangement, schneller sowie unglaublich verbesserte Vocals, siehe oben)


REACHIN' OUT – ZONG! – VERDICT…

2:51:

– "into the night time…" RUMMS! So klasse… Zwar wohl nicht wirklich besonders, aber gerade hier gefällt mir das besonders. :)


Das grandiose, fantastische Londoner Publikum begleitet die Nummer auch hier klasse:

2:54 – 3:04…


4:15 – ca. 4:28…

An dieser Human Nature live '88/'89 – Sequenz wird wiederum wohl kein einziger Fan irgendetwas auszusetzen haben…

Diese Szene und diese Moves gehören mit Sicherheit zu den besten, die es von dem Künstler Michael Jackson überhaupt gibt… Auf keiner anderen Tournee sowie auf keinem anderen Leg gefällt mir das besser und ist es wohl grandioser, ja geradezu irre choreographiert, als hier…

Absolut unglaublich.

Zu Recht bereits in den 80ern in diverse Bad-Tour-Specials hingelangt, obwohl man sich damals bekanntlich weigerte, die Bad Tour zu veröffentlichen…



Ca. 4:46 – Ende…

Hmm, möglicherweise auch hier ein Aspekt, weshalb Michael mit dieser Tour angeblich nicht vollkommen zufrieden gewesen sein will…
Normalerweise sollte es doch möglichst so sein, dass Michael mittels Lichteffekten quasi plötzlich unsichtbar wird bzw. verschwindet, oder?
Fragt sich allerdings, ob das auch immer möglich war, abhängig davon, zu welcher Tages- bzw. Nachtzeit ein Konzert genau begann und es womöglich noch hell war…


Yo, ich würde sagen – so viel mal von mir zu Human Nature live Wembley. :)

Angesichts des einen oder anderen grandiosen Höhepunkts sowie sicherlich auch Michaels Bad-typischer klasse Optik sehenswert – aber nach dieser Tour hätte es besser Schluss sein sollen und müssen mit diesem Song.


Hehe, übrigens, hab mir vorhin noch routinemäßig Human Nature live Tokio '88 von Lounis zu Gemüte geführt…

Hihi, zudem witziger YT-Kommentar dazu:

NEVER TAKE THIS CLIP AWAY!!! THIS IS SO BEAUTIFULL IN EVERYWAY!!!!!!
TheZadorable vor 2 Wochen

Hihi, jepp, die GEMA, den Web-Sheriff, Sony, usw. wird das sicher interessieren… :D ;)

^


Dabei fiel mir auf, dass der Nummer zu diesem Zeitpunkt einmal offenbar ein kurzes neues Musik-Intro hinzugefügt worden zu sein scheint und zweitens:

Kann es sein, dass Human Nature gegen Ende des 88er Legs etwas langsamer war als davor?

Hmm, vermutlich nur geringfügig, fiel mir aber so auf.

Human Nature dauert in Wembley '88 4:55, in Tokio '88 zwar zunächst 5:37 Minuten – wobei 10 Sekunden davon das neue Intro sind, des Weiteren ist der Break ca. 10 Sekunden länger.

Somit wären's dann nur noch 5:07 Minuten "netto", wenn man so will.

Dann wohl eher geringfügig langsamer.

Laut solevita waren die BWT-/DWT-Version davon die langsameren (bzw. gleichlangsam) – die Victory-Tour-Version war die schnellere, und die schnellste TII.

Sollte es in Japan '88 geringfügig langsamer gewesen sein, könnte es eventuell die langsamste gewesen sein.

Aber vielleicht sagt solevita selbst noch was dazu. :)

REACHIN' OUT… ZONG! :)

Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 810
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: THE BAD TOUR… – THE VERDICTS! :) – LIVE IN LONDON 16/07/1988 – BAD25 2012 RELEASE… (contains previously released material ;))   Do 30 Mai 2013 - 7:48

Hehe. Eigentlich sollte der nachfolgende Artikel komplett in Weiß sein. Da das so aber zu stark blendete und unerträglich für die Augen war/ist, machte ich das Meiste doch wieder schwarz! ;) :)

^


YES YES YES YES YES!!! :)

YEAH! :)

So. Hat jemand ne Münze zur Hand? ;) Please! :) Brauche eine, zefix. ;)


'CAUSE THE MADMAN'S… OUT TONIGHT!

SHOULD HAVE TOLD HER, NOBODY EVER SHOWED HER ABOUT US!
NO MORE SLEEPING, NOBODY SHOULD BE GRIEVING THIS WAY! SHOULD HAVE TOLD HER… (Ich liebe diesen wunderbaren Chorus… :))

TOO BAD TOO BAD, GO GET IT!
I WILL NOW SCREAM(!) AND SHOUT(!) IT! AOUW! :)

IT IS SATURDAY – WHAT A GLAD DAY! YEAH! AOUW! :)

HE LEFT THE BLOODSTAINS ON THE CARPET! (Michaels Gesicht im Clip an dieser Stelle ist so geil! Ich liebe diesen irren, gefährlichen Blick von ihm genau da! :))

EVERY TIME I TRIED TO FIND HIM,
HE'S LEAVING NO CLUES! LEFT BEHIND HIM!

WHAT TO SUSPECT OR WHAT TO EXPECT…

IT WAS SUNDAY – WHAT A BLACK DAY! (Geniale Formulierung! :))



SMOOTH CRIMINAL… LIVE WEMBLEY 1988…
HARDCORE, STRONG UNCUT SPECIAL VERDICT BY ARNAUD,
MADE ON SATURDAY (22/09/12) - WHAT A GLAD DAY!



LEUTE…
SMOOTH CRIMINAL LIVE WEMBLEY IST EINE ABSOLUTE BOMBE!!! WIEDERUM EIN ABSOLUT HISTORISCHES EREIGNIS, DAS NUNMEHR ENDLICH ALS PRO SHOT ZU HABEN! WUNDERBAR UND FANTASTISCH!!! DAD GONE IT BABY! WHOO! AOUW! :)



Oh Mann…

Wenn SMOOTH CRIMINAL live BAD TOUR 1988 – vom damaligen Horizont und Stand der Dinge betrachtet - mal nicht einer der absoluten Höhepunkte jener Tour gewesen ist! :) Tänzerisch wohl sicherlich. :)

Oh Mann, SMOOTH CRIMINAL - diese Bombe, die heute legendär ist, Videogeschichte geschrieben hat, usw. – also das muss ja damals ein absolutes Erdbeben gewesen sein, DAS im Konzert zu sehen!

Auch diesen Auftritt muss und möchte ich detailliert auseinanderziselieren, auch hier gibt es derart viel Interessantes und Bemerkenswertes!! :)


Man darf zudem wohl nicht vergessen, dass Michael sich auch hier eine gewisse Überraschung hat einfallen lassen – das Intro, das wir ab 1988 bis 1993 bei Smooth Criminal sehen, war noch 1987 das Intro von "Heartbreak Hotel"! :)

Sehr interessant.

Ich denke mal, Michael wollte dem Publikum auch hier eine tolle Überraschung bereiten – so wie er auf der Victory Tour das Ben-Intro in Human Nature übergehen lässt, so deutet er hier das Heartbreak Hotel – Intro lediglich an, um unerwartet mit SMOOTH CRIMINAL loszulegen. :)

Sieht man sich diese Nummer nun an, stellt man verschiedentlich vielfach fest, wie viele Verschiedene Änderungen, aber auch Verbesserungen bis einschließlich der HIStory Tour oder gar bis TII vorgenommen wurden. (Besonders grandios an TII war, dass Michael neues Terrain betrat – indem er seine Parade-Clips der 80er – Thriller sowie SC – teilweise neu gedreht hat)

Eine eindeutige Verbesserung auf der HIStory Tour, verglichen mit den Vorgänger-Tourneen, war sicherlich die viel größere Leinwand – statt drei kleinerer.

Die Problematik des Handmikros bei Smooth Criminal live Bad Tour hatte ich bereits hier und da mal ausgeführt. Auch das wurde ab 92 ff. bekanntlich verbessert – ab da der erstmalige Einsatz des Headset-Mikros. Bis heute ist mir nicht so ganz klar, wieso so ein Ding nicht auch bereits in einem Jahr 1988 aufzutreiben gewesen sein soll bzw. Michael das nicht benutzt hat.

Die Nummer bzw. Choreo leidet verschiedentlich durchaus unter dem Handmikro.

Besser umgesetzt fand ich ab der Dangerous Tour, dass man zu Beginn nicht sehen kann, jedenfalls nicht so wie hier, wie die Leinwände herabgelassen werden (jedenfalls nicht in den Pro-Shots, evtl. in Amateuraufnahmen), sondern Michael bzw. sein Schattenbild quasi plötzlich aus dem Nichts überdimensional auftaucht. :)

1:33 – 1:36:
Auch dieses wurde auf den späteren Tourneen besser umgesetzt, also die Beendigung des Effekts mit der Leinwand/Michaels Silhouette bis es dazu übergeht, dass man Michael samt seinen Tänzern "normal" auf der Bühne sieht.


Des Weiteren interessant an SMOOTH CRIMINAL live London 88:
Die Background-Sänger singen den "Annie are you OK, so Annie are you OK, are you OK Annie" – Pre-Chorus LIVE! :)
Auch Michael, so scheint mir, ist bei diesen Stellen LIVE drauf, er nuschelt dieses "Annie are you OK, so Annie are you OK, are you OK" leise live mit!
^

1:56 – 2:08, 2:27 – 2:39, 2:59 – 3:12 sowie 3:31 – 3:34! :)

Sehr interessant. :)

Und die Zeichen, die Michael bei 1:48, 1:52/1:53 sowie 3:03 macht, haben, so scheint mir wiederum, ebenso mit einer Art Geheimsprache mit der Band zu tun, hinsichtlich der Frage, ob live oder Playback.


Sehr interessant auch das hier:

3:43 – 4:02!!
Diese Choreographie – Sequenz ist ab der Dangerous Tour 1992 ff. für immer gewichen – denn genau hier wurde der erstmals ab der DWT 1992 live stattfindende LEAN eingebaut!!
Sehr interessant!

Noch dazu entspricht die Choreo bei 3:54 – 4:00 hier jener, die Michael einmaligerweise bei TWYMMF live Grammy Awards 1988 zeigt!!
^




2:09 – 2:14!! :)

Diese TWYMMF-Choreo zeigte Michael nach jenem Grammy Auftritt später niemals wieder! :)


+++
Oh Mann, aber jetzt kommt die für mich EIGENTLICHE SENSATION des Londoner SMOOTH CRIMINAL AUFTRITTS!
+++
:)
^


+++ 4:12 – 4:25!!!!! +++
AOUW! Wundervoll!!!!! :)
Ich glaube, das ist eine absolute PREMIERE!!!!
MICHAEL SINGT DEN LEGENDÄREN, WELTBEKANNTEN SMOOTH CRIMINAL "I DON'T KNOW!" – PART LIIIIIIVVVVEEEEEEEEEEE!!!
ABSOLUT FANTASTISCH UND WUNDERBAR, zum Durchdrehen!!!!
Erst der seit einigen Tagen bekannte, im "Annie-Chorus" – Stil gehaltene "Should have told her" – Al Capone – Chorus, und jetzt auch noch die SMOOTH CRIMINAL – "I DON'T KNOW!" – SEQUENZ LIVE, ja wie geil ist das denn?
Was kann man sich denn jetzt noch wünschen?! ABSOLUT FANTASTISCH! AOUW! :)



4:26 – 4:37:
Auch die "Dad gone it!" – Stelle live – hat man aber so bereits glaub in Tokio 88 (Lounis ;)) gesehen. :)

Hehe apropos Lounis… Haste eigentlich noch Wind in den Segeln? :D ;)


4:36 – 4:39:
Hihi, da war wohl der Wunsch der Vater des Gedankens, Michael… :D ;) Hihi, jepp, die Zeit für den Lean, live ausgeführt, war damals wohl noch nicht gekommen. ;) :)


4:54/4:55:
Dieses Schreien an dieser Stelle bei SC fand auf der DWT nur noch sehr selten (glaub in Moskau) und auf der HWT meines Wissens nie wieder statt.


5:56 – 6:01:
Gigantische Bilder… Fast irgendwie auch ein wenig bedrohlich und gespenstisch wirkend diese Menschenmassen hinter Michael…


6:02 – 6:07:
Hihi, also grundsätzlich hatte ich eigentlich noch nie ein größeres Problem mit diesem Zelt/dieser Garderobe mitten auf der Bühne, aber gerade hier in dieser Szene sieht das dann doch in der Tat etwas… witzig bis seltsam aus, hihi… ;)
War es bei einer Multimillionen-Dollar-Produktion, wie auch die BWT zweifelsohne eine war, etwa nicht möglich, das etwas anders/besser zu lösen? :D ;)
Zurecht ab der 92er Tour nicht mehr da gewesen. ;) :)


Trotz dieser kleinen Mängel ist dieser SMOOTH CRIMINAL – Auftritt EINE BOMBE!!!!

Schon allein aufgrund der "I don't know!" – LIVE PARTS, das ist derart grandios und wunderbar, unbeschreiblich…

So, ich würde sagen, dass war's zu diesem Thema bzw. Song! :)

AL CAPONE, SMOOTH CRIMINAL PRO SHOT aus Wembley 1988 – einfach klasse, was da im Zuge von Bad25 diesbezüglich geliefert wurde. :)

YOU'VE BEEN HIT BY… A SMOOTH CRIMINAL! :)


Zuletzt von Arnaud am Do 30 Mai 2013 - 9:35 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 810
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: THE BAD TOUR… – THE VERDICTS! :) – LIVE IN LONDON 16/07/1988 – BAD25 2012 RELEASE… (contains previously released material ;))   Do 30 Mai 2013 - 7:49

Ach scheiss drauf, die Asynchronität nervt zwar, aber ich mach' das jetzt einfach.

(Update bzw. "Reparatur" am 3/10/2012)

So.

Hmm, jepp, außerdem sollte ich wohl bisschen mehr auf meine Wortwahl achten. ;)

Besser keine Latrinebegriffe einsetzen, wie oben gerade… ;)

Obwohl wieso eigentlich… Das ist jetzt wirklich was Besonderes…

I DON'T CARE WHAT THEY SAY!…

Was für eine Ehre, was für eine besondere Situation, das jetzt machen zu dürfen…

Ich habe diesen Song, der 25 Jahre alt ist, in über 20 Jahren des Fanseins nicht "verarbeitet"…

Bis heute massive Ehrfurcht davor, bis heute Herzklopfen, inneres Zittern, bis heute sehe und höre ich so ziemlich jedes Mal hin, als wäre es das erste Mal…

Man hat Ehrfurcht, allein schon diesen Titel auch nur in den Mund zu nehmen…

Unbeschreiblich. Weltweit anerkannt, wohl selbst bei den chronischsten, notorischsten und miesesten Hatern…

Fast so eine Art, wenn man so will, TDCAU der 80er oder eine Art Vorlauf davon…

Höchste Jackson-Qualitätsstufe, eine Elite, ein Klassiker, der in seinem 80er Repertoire seinesgleichen sucht…

I DON'T CARE WHAT THEY SAY! I WANNA GO TOO FAR!

(Jepp, Michael, gib's uns… Sing nicht "GO too far", sondern "go TOO FAR" – das ist noch geiler! :))

I'M EVERY WOMAN… I'M EVERY WOMAN… I'M EVERY WOMAN… DAMM! DAMM! COME ON! AOUW! :)

Ein bis heute nicht ganz restlos geklärtes Mysterium - wer denn nun? Und warum schmutzig? War's die, und falls ja, warum? Was war vorgefallen… Warum diese Abrechnung? Ist die Namenswahl purer Zufall? Wohl kaum…



(http://www.youtube.com/watch?v=DBd7lerHi0I über btunnel.com o.ä.)

Bei TII kam es nicht einmal mehr zu den entsprechenden Proben… Auch einen Moment des Nachdenkens, des Innehaltens wert…

Niemals wieder nach der Bad Tour, und auch bei TII ließ der liebe Gott es nicht mehr zu… Es sollte nicht mehr sein…

Ein Klassiker, ein Selbstläufer, ein Monument, ein bis heute nicht fassbareres, nicht zu verarbeitendes, nicht abzuhakendes, nicht zur Seite zu tuendes Phänomen…

Ein bewegender Moment für mich, das jetzt und hier und heute im Forum machen zu können und zu dürfen.


Meine sehr verehrten Damen und Herren –

SEIT 25 JAHREN
UND WOHL AUCH IN 250 JAHREN…
ALWAYS AND FOREVER:


DIRTY DIANA
SPECIAL HARDCORE, STRONG, SEDUCTIVE, MASSIVE, FULL STRONG-UNCUT,
DIRTY VERDICT
BY ARNAUD, 24/09/2012…




Beim Konzipieren, Erstellen und Tippen dieser Verdicts schwitze ich manchmal fast nicht weniger als Michael auf der Bühne… Bei nicht unerheblicher Nervosität und entsprechendem Herzklopfen… Hehe.
Jedenfalls bei derart wichtigen Nummern wie dieser. :)


0:28 – 1:05

Irgendwie kann ich seit Längerem nicht aufhören, damit zu spekulieren, dass dieses grandiose, gespenstische, bedrohliche Dirty Diana – Live – Intro in Wirklichkeit die Anfangssequenz einer nie gehörten, nie gekannten längeren Version von Dirty Diana war bzw. ist… Ganz auszuschließen ist das wohl nicht! :)


1:04 – 1:11…

Unglaublich, ihn da rausgehen zu sehen, in dem Wissen, was einem, uns gleich bevorsteht… Er geht da doch tatsächlich gerade raus, um nichts anderes als… Dirty Diana zu geben…
F… wird mir vielleicht anders, das zu sehen… Ist eine Mischung aus Hochspannung, aber auch irgendwo bisschen Angst… Unglaublich.



Und der Schmerz, ja fast schon diese offensichtliche Qual, die die Darbietung bei Michael auslöst, ist mMn nicht nur (wenn auch!) auf die sicherlich anstrengende Nummer zurückzuführen…

Ich gehe schon davon aus, dass Michael hier gewissermaßen mit interpretiert, was man so mit Frauen erleben kann und wozu das führen kann…

Wie er hier abrechnet und austeilt, das ist schon starker Tobak und verdammt ernst…


2:52 – 2:55…

I DON'T CARE WHAT THEY SAY! I WANNA GO TOO FAR!

Derart unbeschreiblich göttlich gerade auch diese Zeile… Schon immer.

Früher machte mir Michael gerade damit etwas Angst – ich interpretierte das früher etwas anders und wohl so nicht ganz richtig – ich bezog das auf Michael, also dass er damit quasi sich selbst meinen würde… Wobei so falsch wäre das wohl auch nicht, oder? Die Zeile "I don't care what they say! I wanna go too far!" nahm Michael sicherlich in seiner Karriere und seinem Leben generell auch schon mal für sich selbst in Anspruch. Man kann und muss dabei teilweise wohl auch dazu sagen: Leider. In der Tat leider. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] Ach Mann…


Irgendwie gefallen mir übrigens diese weißen Knieschoner Michaels bei Dirty Diana! Trug er bei dem Song, glaub ich, nicht immer, oder? :)

Klasse auch die komplett offenen Haare – wenn ich das richtig sehe. Sehr lässig und stark.

Hihi, wiederum fast schon ein wenig lustig, wie Jennifer Batten Michael mal über Michaels Haare streicht, hihi…


Derart unbeschreiblich, so auch hier, die letzte Dirty Diana – Strophe… Wie er das, voller Schmerz und Verbitterung und dann auch Wut ja geradezu herausweint… Unglaublich ergreifend. *TränenindenAugen*…


Jennifer Batten auch hier mal wieder absolute Spitzenklasse – absoluter Wahnsinn, diese Frau. Völlig zurecht bis einschließlich der HWT im Einsatz gewesen. Schade, dass nicht auch bei TII. (Warum eigentlich nicht? Ist mir gerade wieder entfallen)


Auch am Ende der hiesigen Darbietung sind mir 1-2 Besonderheiten aufgefallen, davon eine nicht unerhebliche! :)

Auch die Dirty Diana – Darbietung scheint sich im Verlauf des 88/89er Legs ein wenig gewandelt zu haben! :)

So wie Michael und Jennifer gegen Ende einander "nachrennen" – das meine ich bei den früheren Konzerten so nicht beobachtet zu haben! Bspw. in dem MSG/Kansas-Pro-Shot (die Angaben, welche Stadt das genau war, widersprechen sich) ging Michael ihr noch eher nach, während hier stellenweise quasi direkt ein Gerenne stattfindet, wenn man so will! :)
Interessant. :)

Aber sogar noch viel interessanter mMn:

Das Arrangement der Live-Performance scheint Mitte Juli 1988 einen anderen Stand erreicht zu haben, als eben noch im Frühjahr desselben Jahres!!


^
5:50 – 6:00!

Dieser an dieser Stelle mehrmals auftauchende dreifache "Hit" des Schlagzeugs war bei den früheren Konzerten, so jedenfalls meine derzeitige Wahrnehmung/Erinnerung, nicht vorhanden!!
Sehr geil! Wirkt hier zudem auch so bisschen schussartig! :) YEAH!
[/center]


Die letzten Sekunden des Auftritts erinnern zudem teilweise an Darbietungen von Beat It sowie Black Or White, bis in die HWT, teils bis TII hinein.


Sehr geil auch das faktische Ende (wenn auch kein Novum dieses Konzerts), wo nochmal unerwartet ein paar "Hits" kommen, superklasse, das sitzt dermaßen:

6:29 – 6:32

:)

Das Ende insgesamt vielleicht fast schon ein wenig zu gitarrenlastig – der so göttliche Gesang gerät da etwas zu sehr in den Hintergrund, aber vielleicht sollte es eben so sein. Ist zudem auf dem Album auch nicht viel anders. :)

Yo. :)

Mehr ist dazu wohl nicht zu sagen. :)

Ein Genuss! :)


ALWAYS AND FOREVER:
DIRTY DIANA…
I'm every woman… I'm every woman… I'm every woman… DAMM! DAMM! COME ONNN!…


Zuletzt von Arnaud am Do 30 Mai 2013 - 8:23 bearbeitet; insgesamt 9-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 810
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: THE BAD TOUR… – THE VERDICTS! :) – LIVE IN LONDON 16/07/1988 – BAD25 2012 RELEASE… (contains previously released material ;))   Do 30 Mai 2013 - 7:50

THRILLER

live 1988 Wembley
- verdict by Arnaud, 17/09/2012 :)



Oh Mann…

Nee…

Um das zu verarbeiten, muss ich mal wieder schreiben… :D ;) :)

Ich fange mal mit THRILLER an…

THRILLER LIVE 1988 als PRO SHOT… Jahre, wenn nicht Jahrzehnte habe ich darauf gewartet…

Und jetzt… IST ES DA! AOUW! :)

Nix Rock With You, nix Heartbreak Hotel, nix Another Part Of Me – auch wenn mir solevita für Letzteres den Kopf abreißen wird :D, hehe, aber es ist wahr: All das haben wir alle gefühlte 300 Milliarden Mal gesehen, permanent wurden fast nur diese Songs des 88er Legs gesendet…

STOP! HELLOOO! THRILLER-TIME! YEAH! :)

Oh Mann wie geil…

Ehrlich, das ist das letzte Mal bzw. der letzte Anlass, wo für mich Thriller eigentlich generell von Interesse ist… Bereits auf der 92er DWT ging es mir wirklich zunehmend auf die Nerven, und ab der HWT… war der Ofen komplett aus… Hab kaum einen Thriller-Auftritt davon gesehen.

Oh Mann, was mir zudem so nicht bekannt war bzw. ich es nicht mehr auswendig wusste, ist, dass Michael bei Thriller live 1988 mitten beim Auftritt zwei verschiedene Jacken trug, nacheinander versteht sich. Der ersten entledigt er sich, performt THRILLER einige Augenblicke lang im klassischen Bad-Tour-Outfit, um dann eine zweite, ebenso geile Thriller-Jacke zu bekommen, in der er dann zu der klassischen Synchron-Choreo ansetzt. Absolut klasse!

Klasse der Effekt mit dem Leuchten der Jacke in der Dunkelheit! :) War auch auf dem 87er Leg der Fall, dort trägt Michael, glaub ich, aber durchgehend dieselbe Jacke, es findet also kein Kostümwechsel statt.

Klasse, also dass Michael mitten in einer Darbietung das Outfit bzw. die Jacke wechselt, kam meines Wissens generell nicht allzu häufig vor. Spontan fallen mir nicht allzu viele Beispiele ein, ich denke da allenfalls bspw. an I’ll Be There live DWT, wo Michael irgendwann mit Jacke auf der Bühne auftaucht, während er den Song zuvor in dem klassischen Dangerous-Body darbot. Oder bspw. Earth Song live Brit Awards, wo er gegen Ende wiederum auf der Bühne sein Outfit wechselt.

Sehr interessant auch das Thriller-Intro! :) Irgendwie erinnert mich das bisschen an den Film "Shining" mit Jack Nicholson.
Das soll wohl so etwas wie Stimmen darstellen, die durch die Wände durchdringen, ziemlich gespenstisch, sehr interessant und eindrucksvoll! :)

Sehr lässig und im Bezug auf die späteren Tourneen vorzuziehen zudem der Anfang, als Michael gleich zu Beginn mit der Thriller-Clip-Maske auftaucht und sie sich vor dem Publikum herunterreißt – das hat viel mehr Klasse als auf den späteren Tourneen, finde ich, wo man quasi den Eindruck bekommt, als dürfe das Publikum ja nicht sehen, wie Michael bzw. dort das Double sich dieses Ding auf den Kopf setzt…

Absolut klasse auch, wie Michael dann irgendwann plötzlich in dem besagten Outfit bzw. in der Maske sich per Seil auf die Bühne schwingt – absolut geil.

Ist es sicher jedes Mal Michael, also zunächst "derjenige", der aus diesem "Bühnenzelt" als Monster verkleidet kurz auftaucht, um bald wieder in demselben zu verschwinden, während "er" wenige Sekunden darauf quasi von einer ganz anderen Richtung eben per Seil auf der Bühne auftaucht?

War das tatsächlich so möglich? Wäre interessant, mehr zu wissen.

Irgendwie fahre ich total auf diese rot-orangene Jacke ab, so klasse. Liegt vielleicht auch daran, weil Michael sie später so nie wieder trug, und man eben so lange auf einen Pro-Shot dieser Darbietung warten musste.

Der Wechsel von live zu Playback ab 92 ff. bei Thriller ist wirklich sehr bedauerlich und schade. Bei Jam war das sicherlich vertretbar und nachvollziehbar, aber Thriller hätte ich auch 92 noch live erwartet.
Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 810
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: THE BAD TOUR… – THE VERDICTS! :) – LIVE IN LONDON 16/07/1988 – BAD25 2012 RELEASE… (contains previously released material ;))   Do 30 Mai 2013 - 7:51

BAD Groove (aka Band Jam) – London '88 – VERDICT by Arnaud – 26/12/2012
- vorletztes Bad Tour Wembley – verdict, das Ende bzw. Finale rückt näher…

Sodele. :)

Paar unerledigte Aufgaben stehen noch aus – hab' sie nicht vergessen! :)

Band JAM ist eine Alternativ-Bezeichnung für den "Bad Groove"?! OK… Das lässt ja den Jam-Fan aufhorchen, hihi… ;)

Wenn irgendwo was von Jam zu sehen, zu hören, zu lesen ist, werde ich gleich hellhörig, hehe… ;) (Außer bei PEARL Jam! :D ;))

Hehe, interessant zudem, wie oft zwischenzeitlich in Michaels Werk(en) der Begriff "groove" fällt… ;)

Angefangen wohl bei dem damaligen TWYMMF 12" Collector "Double Groove", dann dieser Fetzen "Groove Of Moonlight", neuerdings "SONG Groove" und natürlich der Bad Tour – Band – Improvisationsteil "BAND Groove"… :)

Groovy-funky gab's doch auch mal, oder? Ach nee, das war was gaanz anderes, hihi… :D :totlach:… ("Sö, Dandä Judah, gleich wird's groowie"… :D ;))

Komischerweise wird dieses Fragment des Londonder Konzerts beim Uploaden wohl meist geflissentlich übergangen, zumindest auf YT bezogen. Amateur-Shots von anderen Bad Konzerten tauchen auf, nicht jedoch der dieses Jahr veröffentlichte Pro-Shot davon.

Hehe, OK, dann nehmen wir übersichtshalber auch irgendeinen Amateur-Shot davon :):



10:14 ff.:

- Sehr interessant, was ein Youtuber hierzu schreibt! :) Und zwar, dies wäre das Intro zu "Song Groove/AKA Abortion Papers"! Krass, hab den Song zwar noch nicht so oft gehört, aber jetzt, wo er's sagt – könnte tatsächlich hinkommen! Interessant! Das scheint tatsächlich derselbe Beat zu sein! :) Ja unglaublich, falls bereits auf der Bad Tour im Zuge dieser Band-Jam-Session Teile dieses Songs unbemerkt gespielt wurden! :)


Hach. :)

Hihi :D, oh Mann, also man muss es mal wieder sagen – Greg Phillinganes ist der absolute Hammer! :D :)

Hihi, dieses geniale, so bisschen spitzbübische, schelmische Grinsen, während er seinen Part dabei bringt, zu geil! :D

^

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

:D :D ;)

Hihi, das ist so geil, das ist mit das, was ich an Farbigen bzw. Schwarzen so sehr schätze – diese Leute zeichnet sehr oft ein schlicht genialer Humor aus, diese Leute warten oft geradezu darauf, sich über irgendetwas kaputtzulachen, hihi… :D ;) :)

Hihi, also ich glaube, auch ich könnte mit Greg Phillinganes kaum länger als 1-2 Minuten zusammen sein, ohne mit ihm Gaudi und Fun zu haben, hihi… :D

Hihi, und nachdem Michael ja ähnlich drauf war :D, will ich nicht wissen, wie es zwischen den beiden oft so zugegangen sein dürfte, die dürften Fun und Gaudi ohne Ende gehabt haben, man denke bspw. auch an die geniale kleine Choreo-Einlage der beiden bei BAD! :)

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


:D :totlach:… ;)

Hihi, ganz ruhig, Greg, alles in bester Ordnung, keine unmittelbare Gefahr in Sicht, hihi… :D ;)

Kaum zu glauben, dass Michael & Greg offenbar quasi im Streit auseinandergingen? Greg ab der DWT '93 nicht mehr von der Partie war und nie mehr zurückkehrte? Krass… Sowohl Brad Buxer wie Greg Phillinganes an Bord – wie wohl 92 der Fall gewesen – so war's wohl optimal! :)


Hehe, ja unglaublich, welch Mischung aus verschiedensten Titeln in dieser Improvisationsstelle integriert sind! :)

Ich kenne nicht alles bzw. erkenne nicht (auf Anhieb) alles – interessant aber, dass bspw. offenbar auch "You Win Again" von den Bee Gees dabei ist! :)

Nicht schlecht! :)

Offenbar scheint diese Jam-Session auch von Konzert zu Konzert variiert worden zu sein – während auf der DVD vom 16.07.88 "You Win Again" vorhanden ist, ist es in der oben verlinkten Show vom 26.08.88 nicht dabei!


Hehe, man könnte sich ansonsten eventuell fragen – so tat ich das eben gerade, warum dieser "Bad Groove" bzw. "Band Jam" ausgerechnet exakt zwischen "Thriller" sowie "Working Day And Night" gelegt wurde?

Persönlich halte ich das, v.a. wenn ich mir so die Lauflängen aller Songs so ansehe, für durchaus schlüssig, nachvollziehbar und vertretbar – sind die Songs bis dahin, Thriller inklusive, verhältnismäßig bzw. vergleichsweise kurz, jedenfalls verglichen damit bzw. den entsprechenden Längen der Nummern NACH dem Bad Groove… Es folgen ja doch diverse Überlänge-Hämmer wie Beat It, Billie Jean oder Bad – insofern durchaus verständlich und befürwortbar, dass Michael davor sich eben ein Päuschen gönnen wollte – als nichts anderes ist dieser Bad Groove in Wahrheit wohl nicht zu verstehen bzw. fungierte in Wahrheit wohl als nichts anderes. :)

Auch halte ich diesen Bad Groove, der eben zweifelsohne die Funktion hatte, Michaels Pause zu überbrücken, für besser als die, wohl spätestens ab der Dangerous- sowie insbesondere der HIStory-Tour exzessiv und überbordend eingesetzten Videoclip-Zusammenschneidungen.

Meines Wissens war der Ursprung bzw. Beginn davon auf der Dangerous Tour.

Ich weiß nicht genau, aber ich denke nicht unbedingt, dass der Sinn eines Konzerts der ist, immer wieder ständig Clip-Zusammenstellungen zu zeigen.

Ich weiß noch, insbesondere auf der HIStory Tour machte es sich besonders oft bemerkbar – meist ahnte man schon Entsprechendes, als man sah, dass die beiden Videoleinwände wieder in die Mitte kamen… Teilweise war es auf der HIStory Tour sogar so, dass minutenlang schlicht gar nichts passierte…

Auch Ansätze von "Working Day And Night" meine ich in dem Band Jam zu erkennen.

OOH! :)

Absolut geil die kleine "Don't Stop 'Til You Get Enough" – Einlage!! :)

^


YEAH! Absolut geil! 'Cause this is… BAD POWER! OOOH! :) ;)


"Don't Stop" ist für mich eigentlich der einzige wirkliche Evergreen von OTW. Fast so ziemlich der einzige Song auf OTW, zu dem ich heute noch Zugang hab', ehrlich gesagt.

Apropos "Don't Stop 'Til You Get Enough"… Wenn Justin Timberlakes "Rock Your Body", insbesondere der Chorus, sich mal nicht auffällig an "Don't Stop" orientiert, bzw. davon inspiriert wurde, oder anders gesagt – aus "Don't Stop 'Til You Get Enough" entwickelt wurde…

Don't be so quick to... walk away/I wanna rock your body... please stay - das ist in JTs "Rock Your Body" eigentlich nichts anderes, als die Strophen von "Don't Stop", z.B. Lovely… is the feelin' now/Fever… temperature's risin’ now/Power (Ah power)… is the force, the vow, nur ein klein wenig umkomponiert, damit es halt nicht gleich sofort/jedem auffällt. ;)

Na ja, nichts gegen Justin Timberlake - der Mann verfügt sicherlich über viele Qualitäten, und ich darf mich an dieser Stelle mal als totaler "What Goes Around Comes Around" - Freak outen (diese Nummer ist absolut gigantische Weltklasse, absolut spitzenmäßig und grandios!! :)), aber bei "Rock Your Body"... wäre es nicht ganz falsch gewesen, vorher bei Michael anzurufen, und zu fragen, was er so dazu sagt... ;)


Ansonsten gehe ich in puncto "Don't Stop" voll mit Solevitas Ausführungen dazu konform.

In der Tat mehr als bedauerlich, dass Michael die Nummer auf der Bad Tour nicht brachte - von dem mehr als grandiosen, gigantischen Cameo bei Shake Your Body '87 abgesehen.

Die Bad Tour wäre mMn durchaus noch die Gelegenheit gewesen, Don't Stop ein letztes Mal gigantisch, grandios und ausgiebig zu feiern! :)

Auf Michaels 90er Tourneen wiederum verspürte ich keinen Bedarf an OTW-Songs mehr – das waren wiederum andere Zeiten, wo man andere Vorstellungen hatte, aber auf der Bad Tour wäre noch definitiv Platz und Raum für DON'T STOP vorhanden gewesen! :)

Das, was Michael im Rahmen der HIStory Tour in Bezug auf Don't Stop gezeigt hat, nahm ich nie als eine Don't Stop – Performance wahr. Mit Verlaub und vielleicht etwas zu hart formuliert, aber ich sah das OTW-Medley der HIStory Tour eher als eine Farce an, ehrlich gesagt.

Und statt mal Don't Stop zu bringen, dieses jahrzehntelange Durchexerzieren von "Rock With You", ja im Grunde seit der Triumph Tour durchgehend da gewesen, selbst auf der Dangerous Tour, berücksichtigt man das entsprechende Rehearsal!

Solevita schrieb ja mal, dass er denkt, dass This Place Hotel sowie WDAN u.a. deswegen so häufig live gebracht wurden, weil diese Nummern aus Michaels Feder stammten.

Könnte wohl sein, andererseits würde diese Theorie so bei Rock With You/Don't Stop wiederum nicht greifen, oder?

Denn Michael spielte ja vorzugsweise doch eher RWY statt Don't Stop.

Hmm.

Sodele, so viel dazu! :)

So, das Bad25 – Konzert wurde somit fast vollständig beurteilt, ein Verdict steht noch aus…
Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 810
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: THE BAD TOUR… – THE VERDICTS! :) – LIVE IN LONDON 16/07/1988 – BAD25 2012 RELEASE… (contains previously released material ;))   Do 30 Mai 2013 - 7:52

Hehe.

So. :)

Erinnert sich jemand an die ersten deutschen Black & Whites? :)

Dort gab es ne Rubrik, die hieß "Plattenkiste", glaub' ich… *g*

Und einmal sollte Laurent Hopman bzw. der zuständige Redakteur/Mitarbeiter eine Janet Jackson – Platte bzw. ein Album vorstellen, aus ihrer Anfängezeit…

Hihi, und der Artikel endete dann, glaub' ich, im Wesentlichen so, dass der Autor mindestens die Hälfte davon dummes, themaverfehltes Zeug geschrieben hat, u.a. von seiner Katze o.ä. erzählt hat… :D ;)

Mit der anschließenden Begründung, dass ihm - dem Autor - beim besten Willen nicht viel zum eigentlichen Thema einfiele… hihi… ;)

Jepp, so ähnlich geht's mir gerade auch… :D ;)

Jepp, ich muss aber weitermachen, ich will ja tatsächlich noch mal so was wie ein Man In The Mirror – Verdict hinbekommen…

Davor müssen aber noch paar kleinere Sachen "rausgehauen" werden, hehe… :)

Jepp.

Yo, fang'ma an…

Also wenn der damalige mit der Rezension einer alten Janet Jackson – Platte Beauftragte kaum was Vernünftiges zum eigentlichen Thema artikulieren konnte, dann geht es mir ähnlich bezüglich dieser Bad Tour '88 – Nummer, zu der mir ebenso beim besten Willen fast nichts einfällt…

Also um mich auch mal an dieser Stelle Laurent Hopmans Duktus/Diktion zu bedienen, und auch ohne diejenigen beleidigen zu wollen, die diese Nummer womöglich klasse finden, aber ich sehe es hier wie LH in diversen Fällen (bezüglich dieser Nummer war seine Kritik nicht ganz so deutlich, auch wenn es bereits in die Richtung ging):

Diese Nummer bringt der Bad Tour schlicht nichts ein:



0:00 – 7:38

Also ich hab' mich mit "Working Day And Night", glaub mindestens 10 oder 15 Jahre nicht mehr richtig befasst…
Allenfalls vor 4 oder 5 Jahren oder so musste ich kurz schmunzeln und zugegebenermaßen auch etwas mit dem Kopf schütteln, als Michael in irgendeinem Interview was von einer Working Day And Night – Single gequatscht hat… Hab mir im Stillen sinngemäß in etwa gedacht: "Der wusste auch schon mal besser über sich selbst Bescheid", hihi… ;)

Nein Spass, aber dass Michael in der Tat manchmal eine gewisse Wissensschwäche bezüglich der eigenen veröffentlichten Singles hatte, ist ja bekannt.

Auf den 88er Pro-Shot von WDAN in weißem Outfit war ich durchaus auch gespannt, und hab versucht, die Nummer unvoreingenommen auf mich wirken zu lassen…

Aber nach spätestens 2-3 Minuten – sorry, fiel mir leider… ja, nichts Schönes dazu ein, sorry.

Die Nummer fängt mich nach spätestens 2-3 Minuten an, wirklich zu nerven, sorry. Da kann man wohl echt nichts machen.

"Working Day And Night" bringt der Bad Tour in der Tat so gut wie nichts ein. Weder der 87er noch der 88er, egal welches Outfit.

Interessant allenfalls Michaels Wahl eines komplett weißen Outfits – schade, dass er mal Smooth Criminal nicht komplett in Weiß performt hat, wie es eigentlich richtig gewesen wäre – vielfach erachtete Michael es aber offenbar als ausreichend, lediglich das entsprechend farbige Oberteil anzuziehen.

Subsumierend ist zudem erstaunlich, wie oft Michael auf der 88er/89er Bad Tour zum weißen Outfit gegriffen hat! Smooth Criminal, Dirty Diana, Man In The Mirror, TWYMMF bei einigen Shows, Working Day And Night… Interessant. :)

Ob er neben Schwarz auch Weiß durchaus gern gemocht hat? :)

Und dass das Outfit, so auch hier, 88, nicht ganz so eng ausfällt – war wohl deshalb so, damit das quasi mit "Arbeitsklamotten"-Charakter hat, oder?

Aber ansonsten:

Ich bin ein entschiedener Gegner von Working Day And Night live 1987 ff.
Das ist für mich die Abteilung Heartbreak Hotel, Rock With You und eben WDAN.
Nummern, die einen Störfaktor darstellen, völlig überholt waren und nach Austausch geradezu geschrien haben. Selbst der "Bad-Michael" (sofern eine solche Differenzierung zwischen den "verschiedenen" "Michaels" einem zukommt) kann da leider nichts mehr ausrichten.

WDAN funktioniert allenfalls auf dem OTW-Album – ich persönlich höre da den Song lieber als Zeug wie Rock With You, Get On The Floor, usw. usw…

Live hat's wahrscheinlich noch auf den Tourneen vor der Bad Tour funktioniert.

Allenfalls ist der Aspekt interessant, dass die Nummer ja zu den wenigen Songs Michaels gehörte, die live performt wurden, ohne dass es eine Single gab.

Und wären die Umstände der 93er Dangerous Tour nicht derart gravierend gewesen, hätte Michael den Song wohl auch noch da performt.

Wahrscheinlich auch noch auf der HIStory Tour, würde mich nicht wundern – hier schmiss er den Song aber wohl auch deshalb von der Setlist, weil Working Day And Night, wenn ich das richtig sehe, wohl wie WBSS ziemlich zwingend einen Live-Gesang erfordert.
Andererseits hatte Michael bekanntermaßen kein Problem, selbst das OTW-Medley bis ins Jahr 1997 mit den 79er (!) Playbacks zu playbacken… ;)

Hehe, na ja, wie auch immer.

OK, ich hoffe, ich hab nicht zu sehr ausgeteilt? ;)

Ja OK, eine kleine gar nicht mal so schlechte Sache hab' ich dennoch in der Nummer entdeckt… :D

^

Dieses am Ende halb-gesungene "WHOO HOO! WHOO-HOO!" bei 7:32 – 7:37 ist ganz cool. :)

So, jetzt höre ich aber wieder auf… I'm so tired tired now… :D ;)

5/10/2012 :)
Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 810
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: THE BAD TOUR… – THE VERDICTS! :) – LIVE IN LONDON 16/07/1988 – BAD25 2012 RELEASE… (contains previously released material ;))   Do 30 Mai 2013 - 7:53



(7:54 – 14:31)

Hehe, also das werde ich wohl deutlich kürzer behandeln können. :)

MMn eine weitere Nummer, die im Wesentlichen fast nur mehr auf dieser Tour zum letzten Mal authentisch funktioniert hat und mithin hier durchaus noch sehenswert ist.

Diesem Auftritt jedoch über sämtliche der Bad Tour folgende Tourneen und Auftritte immer und immer wieder derart viel Zeit, Raum einzuräumen, und unablässig, unbeirrt die überlange, noch deutlich längere Version als hier zu geben – ich war ab der Dangerous Tour definitiv kein großer Freund mehr davon.
Irgendwann, wohl am besten ab der HIStory Tour, hätte ein nettes, kompaktes "Thriller" – Medley es auch getan, finde ich. ;) :)
Und den Einsatz des 82er LP-Playbacks auf Konzerten zwischen 1996 und 2001 – darüber an dieser Stelle mal ganz zu schweigen – hierin sind sich wohl die Meisten einig.

Hier, auf der Bad Tour, funktioniert BEAT IT jedoch zweifellos sicherlich noch ein letztes Mal.
War der Song zu jener Zeit zudem gerade mal 4-5 Jahre alt, die Performance gerade mal 4 Jahre alt.

Aber die Weiterentwicklung konnte doch nicht fast ausschließlich darin bestehen, nur immer größere Krane bauen zu lassen…

Durchaus reizvoll, den knapp 30-jährigen, derart vitalen, vor Kraft strotzenden, gewissermaßen auf dem Höhepunkt seiner Karriere befindlichen Bad-Michael diese Nummer absolvieren zu sehen. :)
Die Thriller-Songs hatten Ende der 80er sicherlich noch ihre Berechtigung im Konzert. :)

Kann es übrigens sein, dass der Song noch auf der Bad Tour deutlich schneller war als bereits auf der Dangerous Tour?

Ist mir gerade so aufgefallen.

Allerdings wird der Song mMn etwas verhunzt – mir gefällt die Gesangsdarbietung der Background-Sänger nicht so ganz. Die Background-Vocals sollten besser klarer sowie höher klingen – ähnlich wie auf der Album Version, finde ich.
Vermutlich wollte man live gewissermaßen die Maskulinität hervorheben.

Sehr schön aber auch hier der wunderbare "Endton" der Nummer – exakt am Ende des Auftritts! :) War auch auf der Dangerous Tour noch so. Leider nicht mehr auf den HIStory Tour.

BEAT IIIIT! BEAT IT HARD! WHOO HOO! ;) :)

Verdict by Arnaud, 26/09/2012.
Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 810
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: THE BAD TOUR… – THE VERDICTS! :) – LIVE IN LONDON 16/07/1988 – BAD25 2012 RELEASE… (contains previously released material ;))   Do 30 Mai 2013 - 7:54

Klasse! :)

- Was denn schon wieder?

Hehe, ach nix. :D ;) Wo bin ich nochmal? Aso, bei Malibu, jepp. :)

Hehe, mit der nächsten Schreibattacke in petto… Wenn Ihr möchtet… Und wenn nicht, dann auch! :D ;) Nein, Spass! :D ;)

Hehe, worum geht's denn diesmal…

Also ich würde sagen…

Especially… I like… the new songs, the new moves and… THE NEW PRO SHOTS!

Ich übernehme mal Billie Jean! :)


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

LET'S WORK! C'MON! :)
DOGGONE LOVER! DOGGONE NEVER! YOU MAKE ME WANNA! SO TELL ME WHAT YOU REALLY WANNA! OUH! :)


BILLIE JEAN LIVE WEMBLEY 1988
- VERDICT BY ARNAUD, 20/09/2012



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Mit großem Interesse führte ich mir so auch diese Darbietung Michaels auf der 88er Bad Tour zu Gemüte.

Ähnlich wie im Fall von Thriller, gehört im Grunde so auch die 88er Billie Jean – Performance zu den Songs/Performances Michaels, die bei mir auf dieser Tour letztmalig ein wirklich authentisches Interesse hervorrufen. Von Rock With You sowie Heartbreak Hotel abgesehen, interessiert mich die Herangehensweise des Bad-Michaels grundsätzlich an so ziemlich alles! :)

Mal ehrlich – wer kuckt sich denn noch hochkonzentriert Billie Jean von Anfang bis Ende auf der Dangerous- oder HIStory Tour an? Die Mehrheit dürfte in den letzteren beiden Fällen ebenso heimlich hauptsächlich auf den Spot-Part am Ende in der Dunkelheit schielen, um abzuchecken, welche neuen Moves Michael diesmal eingebaut hat, etc.

Trotz der einen oder anderen, durchaus nicht uninteressanten, nicht unbeachtlichen Novellierung bei Billie Jean live DWT/HWT, also doppelte Bühne 1992, das stark verlängerte Intro ab 1996 ff. mit Gang mit Koffer auf die Bühne, mit dem Auspacken desselben, mit dem Anziehen mitten auf der Bühne, dem immer länger werdenden Spot-Part, ab der HWT sogar samt abermaliger kurzer Vocal-Sequenz darin, usw., aber eben bei stets gleichzeitigem Beibehalten der konzeptionell im Wesentlichen bekannten Version, sah ich Billie Jean ab 92 ff. nicht mehr unbedingt als den Höhepunkt der Tourneen an. Die Performance wurde mMn immer mehr von Darbietungen wie Smooth Criminal, Dangerous, Jam, TDCAU, Soldiers, usw. verdrängt.

Außerdem waren mir insbesondere in der Version Dangerous Tour von Billie Jean zu viele "hee hee"s sowie zu viele "dad gone it" drin - so sehr ich diese Michael-typischen Vocals grundsätzlich schätze, die Michael da jedoch, so insbesondere auch in Bukarest, mMn inflationär oft, fast schon zu redundant verwandt und damit den Song dort ein wenig zu sehr verfremdet und entstellt hat.


So, jetzt aber en détail zur ebenso derart langersehnten 88er Billie Jean – Performance, nunmehr ENDLICH als PRO SHOT!!! :)

Schöne musikalische Umsetzung samt Arrangement – meines Erachtens durchaus verbessert worden im Vgl. zur 87er Tour. (Sehe ich so zudem auch bzgl. WBSS)

Sehr schön beispielsweise diese Stelle:


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]1:17/1:18 sowie 1:25/1:26: :)[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
So schön. :)
Diese Audio-Elemente waren auf den späteren Konzerten, so jedenfalls meine Wahrnehmung sowie derzeitige Erinnerung, nicht so deutlich sowie schön vorhanden. :)
Hey, in der zweiten BJ-Strophe hier fehlt dies! Interessant. :)


Michael genießt die Darbietung durchaus merklich, verpasst ihr zudem auch klar erkennbar die Bad-Note.
Nicht ganz leicht erkennbar sowie für mich persönlich sehr interessant, festzustellen, dass die Nummer offenbar bereits bei dieser Tour, und zwar ab diesem Leg, doch ein wenig zu schlauchen begann. Für den Bad-Michael, für den es damals keinerlei Hindernisse gegeben zu haben scheint, war dies jedoch kein unlösbares Problem, und so schafft er es auch hier, eben mit ein wenig Anstrengung, eine Meisterleistung hinzulegen. :)

Ab der Dangerous Tour konnte er die Strapazen, die so auch Billie Jean live zweifellos mit sich brachte, stellenweise jedoch nicht mehr kaschieren.


Bei dem hiesigen Auftritt ist stellenweise auch eine sehr gefühlvolle Darbietung erkennbar. :)


Ein gewisses kleines visuelles Problem hat Billie Jean auf dieser Tour – und es könnte sein, dass ein Aspekt wie dieser, obwohl nicht unbedingt erheblich, für Michael mit eine Rolle bei seiner Meinung – die Bad Tour wäre nicht gut genug für eine kommerzielle Veröffentlichung – sofern das so wirklich zutraf (und selbst wenn, dann war das zudem sicherlich eine biegbare Aussage seinerseits) gespielt haben könnte:


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Der Mikroständer steht so gut wie die gesamte Zeit lang vorne oder zumindest sichtbar in Michaels Nähe – das ist nicht unbedingt förderlich für das Gesamtbild der Bühne, insbesondere bezogen auf Michaels Darbietung, insbesondere bei dieser Performance.

Das wurde auf den späteren Tourneen besser gehandhabt, so zieht Michael den Ständer auf jenen zügig nach hinten, damit er eben nicht optisch stört.


Auch hier erkennbar, wie stellenweise geradezu schweißgebadet Michael die Nummer performt – da ist mir generell auf den späteren Tourneen so, jedenfalls nicht allzu häufig aufgefallen.



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]4:36 – 4:46:[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Interessante Szene mit dem Hinaufsteigen dieser kleinen Treppe! :) Soweit ich auswendig weiß, meine ich, das später so nicht beobachtet zu haben.


So, jetzt aber…

KOMMEN WIR ZUR SACHE!

ENDLICH: DER SPOT-PART von BILLIE JEAN LIVE BAD TOUR – wiederum Jahrzehnte hatte ich gewartet, um DAS einmal zu sehen!!

^


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]5:38 – Ende[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]6:19 – 6:27[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

YEAH! JAWOLL! :) ENDLICH! Genau DIESE SZENE von der 88er Darbietung endlich als Pro-Shot zu sehen, YEAH! SO GEIL! :) Klasse diese Moves samt dem verbalen "HOOW!" "HOOW!" – Anfeuern, wohl durch Kevin Dorsey.
Diese Billie Jean – Szene war, soweit ich auswendig weiß, ein Novum auf der 88er Bad Tour. Sie wurde auch auf den späteren Tourneen, bis in die 2001er MSG-Shows hinein, weiterverfolgt, wenn es jedoch auch mal vorkam, dass Michael sie wegließ, so bspw. bei dem berühmten München 97 – Pro-Shot!

Insbesondere auf der 88er Tour sowie durchaus noch auf der 92er Tour reizt mich gerade auch diese Billie Jean – Szene! :) HOOW! :)

Hehe, das Londoner Publikum patzt hier aber fast ein wenig – man kann Michael dabei zwar entsprechend mit anfeuern, jedoch sollte das normalerweise augenblicklich aufhören, sobald Michael den Move beendete, hihi… ;)

Das erinnert mich fast ein wenig an Wetten Dass 1995 – wo das Publikum meinte, Michael während seiner Dangerous-Darbietung ständig vollklatschen zu müssen, hihi… :D ;)

Den 88er London-Fans, jedenfalls den Besuchern jener London-Konzerte, unterstelle ich aber mal, kein Provinz-Publikum zu sein, hihi…. :D ;). Nein, Spässchen. ;)


So, jetzt aber noch was anderes:

Also wenn Michael mit der 88er Bad Tour, insbesondere hinsichtlich einer anzuvisierenden kommerziellen Veröffentlichung, tatsächlich nicht so begeistert war, dann könnten evtl. auch folgende Aspekte mit eine Rolle gespielt haben, zu erkennen auch beim besagten BJ-Spot-Part:

Der vorne stehende Mikroständer stört in der Tat ein wenig, auch macht diese Treppe im Hintergrund wenig Sinn.

Des Weiteren ist die Atmosphäre hier eher hell, auch wenn ich persönlich nichts gegen mehr Licht beim BJ-Spot-Part habe – ich mag bspw. diesbezüglich die 95er MTV-Performance von BJ.

Später wurde das Billie Jean – Bühnenbild jedoch wohl dennoch objektiv merklich verbessert, hier ein Screenshot von BJ live DWT 92:


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Das Licht wurde deutlich dunkler, hinzu kam wohl das Bühnenelement im Hintergrund der Bühne.
Objektiv beurteilt wohl durchaus Verbesserungen, auch wenn ich persönlich finde, dass das jetzt nicht unbedingt so sehr ins Gewicht bzgl. der Darbietung fällt.
Das sind wohl eher Sekundäraspekte.

Hier das BJ-Bühnenbild auf der HIStory Tour:


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Michael schien es wohl immer dunkler gewollt zu haben – es sollte optisch möglichst wenig bis gar nichts von ihm und dem Spot ablenken – wie eben noch auf den Legs der Bad Tour der Fall gewesen.

Die BJ-Auftritte von 1999 sowie 2001 an dieser Stelle mal vernachlässigt, die wiederum etwas anders waren – gerade 2001 wurde es auf der BJ-Bühne wieder merklich heller.

Als ein recht interessanter Move, was den Stand von Billie Jean live im Jahre 1988 anbetrifft, erscheint mir dieser:


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

So etwas Ähnliches habe ich erst wieder 1997 bei den letzten Konzerten der HIStory Tour beobachtet bzw. sollte ich beobachten, da natürlich deutlich ausgeweiteter und perfektionierter. (Ist oder war die Billie Jean – Performance doch stets als "nicht fertig" anzusehen, da Michael sie von Tour zu Tour immer weiter erweiterte, perfektionierte, modifizierte, usw. usw.)

^


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Sodele. Ich meine, das war's dazu. :)

Wie gesagt - auch BILLIE JEAN LIVE 1988 ist kein uninteressanter Auftritt. :)

Interessant, den Bad-Michael jenen Stand der Billie Jean live – Entwicklung zeigen zu sehen. :)

BILLIE JEAN IS… NOT MY LOVER! :)


Zuletzt von Arnaud am Do 30 Mai 2013 - 8:36 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 810
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: THE BAD TOUR… – THE VERDICTS! :) – LIVE IN LONDON 16/07/1988 – BAD25 2012 RELEASE… (contains previously released material ;))   Do 30 Mai 2013 - 7:55

Das nachfolgende Monster hat mich fast zum Kollabieren, zur Verzweiflung gebracht, war eine meiner härtesten Arbeiten… I went through hell… Aber ich hab's geschafft! :)

Und dieser nicht minder monströse Song sowie Auftritt hat es bestimmt verdient! :)

Es war mir eine Ehre, diesen legendären Klassiker ausgiebig auszukosten bzw. zu würdigen! :)

^
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hehe. :)

So.

Sodele.


Verdicts are cool (cool cool), they're cool, you know it (really really cool!)! :)

Now…
come on, big man, let me see what you got…

You wanna see who's bad? You wanna see who's bad?! Come on, let's do it, let's see who's bad, man, come on, let's go! They wanna see who's bad… come on! ;) :)


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

'CAUSE I'M BAD, I'M BAD! :)


You mean that's all you got, that ain't bad, that ain't nothin', you are nothin', come on! Man! Show me what you got… all you got… ;)

Michael Jackson's
BAD!
LIVE AT WEMBLEY 1988
STRONG UNCUT
BAD VERDICT
BY ARNAUD, 27/09/2012! :)
- EXTENDED DANCE MIX WITHOUT FALSE FADE (;)) -


That's it? That's all you got? That ain't BAD! That ain't nothin'!

YOU ARE NOTHIN'! :) Show me all you got!

AOUW!
:)


So Freunde… Es ist Zeit… DIE Nummer zu würdigen, die… wenn man so will ab 1987 schlicht ein nicht unerheblicher Teil von Michael Jacksons Identität werden und bleiben sollte…

Seien wir doch mal ehrlich, den "BAD"-Michael erkannten wir gewissermaßen auch unzählige Male bei späteren Gelegenheiten, Konzerten, Clips, usw. wieder… Allein schon aufgrund der Optik… Die BAD-Optik war schlicht so gut, dass Michael sie folgerichtig gewissermaßen für immer beibehielt, jedenfalls vom Stil her.

Als ich mir diesen wunderbaren, derart hochinteressanten und reizvollen Auftritt mal wieder ansah, hatte ich, v.a. im Laufe der zweiten Hälfte, immer eindeutiger Tränen in den Augen…

Es ist so wunderbar und herrlich, ihn diese Nummer darbieten zu sehen, welch Freude und Erfüllung er bei sich und bei einem damit auslöste und auslöst… Einem das Gefühl gab und gibt, dass alles doch OK ist… Es jedenfalls damals war.

Man darf fast gar nicht daran denken, was diesem wunderbaren Künstler wenige Jahre sowie insbesondere Jahrzehnte später bevorstehen sollte… Ich verstehe das bis heute nicht so ganz, wie es soweit kommen konnte.

Dass ein MICHAEL JACKSON oder DIESER MICHAEL JACKSON später mal in irgendeiner Weise jegliche Probleme egal welcher Art bekommen würde und vielfach die Hölle auf Erden erleben würde – der, dieser 88er-Michael lässt solche Befürchtungen nicht ansatzweise aufkommen.

Ich persönlich begann, mir irgendwie ab der Dangerous – Ära Gedanken sowie Sorgen zu machen, dass das alles möglicherweise irgendwann nicht gut ausgehen könnte, Michael sich gewissermaßen wortwörtlich in Gefahr befinden würde…

So, aber zurück zum Thema also! :)


LET'S GET SERIOUSLY BAD! :) EVEN WORSE!
It is Thursday – what a BAD day! ;) :)





7:20 – 7:56…
Nach dem vierten oder fünften Hören dieser Intro-Sequenz sind mir plötzlich 2 Sachen auf- bzw. eingefallen:
^ Kann es sein, dass einige dieser Sounds auf der Dangerous-Tour beim Thriller-Intro mit fungierten, und zwar in der Szene, in der Michael über die doppelte Bühne, wenn man so will, in die "Thriller" – Unterwelt hinabgelassen wird?
Des Weiteren:
Ähnliche Sounds hören wir zudem teilweise beim Intro von "Morphine"! :)



7:57 – 9:08…
Yeah… Wunderbar… BAD… WHO'S BAD… Klasse gestaltetes visuelles Intro auf dem 88er Leg! :)
Schön spannend – so bisschen mache ich das auch mit meinen Artikeln, hehe. ;) :)



8:05 – 8:12
sowie insbesondere 8:44 – 9:20

Wiederum klasse! :) Nervenzerreissendes Intro mit dem hier, wenn man so will, "stockenden" legendären Bad-Intro bzw. den allerersten Sekunden des Songs! :)


Gewisses Manko auch hier, ähnlich wie bei TWYMMF, MITM sowie SC – das früher nie Denkbare: Der Playback-Einsatz. Dennoch nimmt man Michael es, jedenfalls noch auf dieser Tour, insgesamt nicht allzu sehr übel. Es fällt nicht ganz so sehr ins Gewicht, auch wenn es damals dennoch eine gewisse Zäsur bedeutete.


9:57 – 10:02
Interessant! :) Eine Art, wenn man so will, Vorstufe zum insbesondere ab der DWT perfektionierten "James Brown – Move", in seiner Perfektion wohl erstmals bei Jam München '92 zu sehen gewesen. :) Interessant. :)


11:51 – 12:01:
Interessant an der 88/89er Bad Tour finde ich u.a. diesen gemischten, abwechselnden Live- und Playback-Einsatz –
Rückkehr zum Playback, zwischendurch doch mal wieder live – war auf den späteren Tourneen etwas anders. Insbesondere bspw. bei der HIStory Tour – minutenlang ließ Michael Playback einspielen, ehe er allenfalls – klar aufgeteilt, erst gegen Ende live drauf ging, siehe bspw. Billie Jean, Beat It, usw.



12:08:
Wieder eindeutiges Zeichen an seine Leute, betreffend Live-/Playback-Steuerung. :)


12:32 – 12:34
YEAH! Absolute spitzenklasse, die legendäre "Zehenspitzenpose" hier einzusetzen, klasse! :)


12:41 – 12:45:
Wieder versteckte entsprechende Anweisungen an seine Leute. :)


13:06 – 13:14
YEAH! DO IT! Zwar klare Anleihe bei Billie Jean, aber… DAS MUSS JETZT EINFACH SEIN! SUPER! DO IT! 'CAUSE YOU'RE BAD! :)


13:22 – 13:25:
WHO'S BAD! :)
So habe ich diesen "who's bad" – Move zudem, glaub ich, nicht gesehen! Bei dem Wort "bad" drehte sich Michael meist ein wenig zur Seite, oder? :) Egal, WHO'S BAD! :)


Cool auch diese, wenn man so will, Aufteilung der Performance in im Wesentlichen zwei große Teile, das war definitiv richtig, gut und großartig so! :)

Fantastisch! :)

Ach wisst Ihr was? Ich mache das einfach mal genauso, wird sich außerdem bequemer lesen, man wird nicht ständig zum Video raufscrollen müssen! :)

Bis gleich! ;) :) I'll be bad äääh… I'll be back! :D ;)

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

I'M BACK BAD! ;) :)



0:08 – 0:17
Sehr geil, war so ne Art "Dampfmaschine", als Vorstufe zu jener, die dann bei Black Or White '92 ff. noch deutlicher zum Einsatz kam, oder? :)


Klasse auch, dass Michael bei dieser Darbietung letztendlich zwei verschiedene Frisuren trägt! :)

Während der ersten Hälfte sind die Haare hinten noch zu einem Zopf zusammengebunden, nicht jedoch ab der zweiten Hälfte! Dann trägt er sie offensichtlich komplett offen! :) Klasse! :)

Letztendlich wunderbar am Ende von Bad, obwohl Show noch nicht zu Ende, die Band, etc. in die Nummer miteinzubeziehen, einfach klasse! So wunderbar, derartige Freude! :)

War auf dem nächsten Album schon nicht mehr unbedingt so – das Dangerous – Album ist letztendlich vornehmlich von Düsterheit und eher geknickter Stimmung geprägt, finde ich.


1:37 – 1:55… :D :) :) :)
OH MANN! WAS IST, WIE GEIL IST DAS DENN? Unglaublich genial, auf so was muss man erst mal kommen, auch eine kleine, wenn man so will, derart witzige und geniale Choreographie-Einlage mit Greg Phillinganes zu machen, so geil!! Fantastisch, *Tränen in den Augen vor Freude und Rührung*! :) :) :)

Zwar ist mir diese Szene nicht ganz neu, war auch früher auf den ganzen Amateur-Shots gut erkennbar, aber dennoch klasse, das einfach jetzt als Pro-Shot, aus London, offiziell veröffentlicht zu sehen! :)



2:30 – 2:42
JENNIFER! YEAH, COME ON, BAD GIRL!!! :) HURT HIM AND HURT US! YEAH! Es gibt keine bessere als Dich! :) Fast hätte ich am liebsten "Gitarren-Bestie" geschrieben, aber wäre wohl zu krass! :D ;)
JENNIFER RULES! :)

So, nächster! :D :)



2:45 – 2:59 :D :) :)
LOL, so geil… Derart geil diese kleinen, irren Choreographie-Einlagen mit so ziemlich jedem einzelnen Band-Mitglied, so geil! :D :)
Auf so was muss man erst mal kommen!

Und von dieser Sequenz stammt dieses Pic, ne?

^

… das ich jetzt leider gerade doch nicht finden kann, Mist! :D Egal! ;) Wer sucht, der findet nicht! Man suche nicht, man lasse sich finden! :D ;)



3:00 – 3:05
I LOVE YOU, LONDON!

Oh Mann… Im ersten Moment strahlte ich bei diesem Satz von Michael noch… Etwa 2 Sekunden später bekam ich aber plötzlich eine andere Assoziation und wieder schossen mir fast Tränen in die Augen…
London… Er sagte… London… [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Auch angesichts des mal wieder grandiosen Geschreis des erstklassigen Londoner Publikums, diese Leute waren/sind SUPER! :) Auch Michael würdigt das entsprechend, sein Lächeln bei


3:06 – 3:11…
So wundervoll… Ich bin nicht ganz sicher, ob man ihn auf den späteren Tourneen noch jemals SO herzhaft hat lachen/lächeln gesehen… [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Wunderbar, herrlich, derart ergreifend und derart erfüllend, Michael!! :)
Warum kannst Du das heute nicht mit uns feiern… Das ist alles so geil – wäre Michael noch unter uns – ich würde nicht ausschließen, dass er ein paar Bad25-Exklusivkonzerte gegeben hätte! Paar Bad-Konzerte 25 Jahre später, als Nachschlag! :) Ab in die Bad-Klamotten, Michael, und ab auf die Bad-Bühne! :)

Wieso musste man diesen wunderbaren Entertainer derart kaputtmachen… Ich versteh's nicht…

Irgendjemand soll mal gesagt haben "Zwei Dinge sind unendlich – das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin mir noch nicht ganz sicher…" …


Klasse und ergreifend, derart voller Freude auch mal wieder die Sache mit den Kindern auf der Bühne, quasi, wenn man so will, BADDER, oder? :)

Wunderbar auch die Szene, wo dieses kleine Mädchen Michael umarmt, super. :)

Diese Sequenz mit den Kids onstage gefällt mir hier, bei BAD, irgendwie viel besser als entsprechend bei Heal The World.

Hier fehlt übrigens die Szene, wo Michael mit dem in ähnlichem Oufit gekleideten Jungen den Sidewalk in die entgegengesetzte Richtung macht – in die andere als gewöhnlich. Auch das scheint sich womöglich erst später, im Laufe des Legs entwickelt zu haben.



Bad wurde im Laufe der Konzerte wohl noch länger als hier, werden wir vielleicht noch sehen, wenn Lounis seine 88er Japan-Konzerte doch noch herausrückt. :)

Insgesamt eine schlicht wunderbare, derart grandiose und erfüllende Darbietung!! :)

Bei sehr strenger Betrachtung könnte man, wie schon mal früher geschehen, eventuell mit anführen, warum Michael letztendlich keine Synchron-Choreo darbot, und die aus dem Clip bekannte, ebenso grandiose Choreo nie live gezeigt hat.

Das hätte man zudem evtl. noch bspw. auf einer der späteren Tourneen nachholen und umsetzen können, doch dazu sollte es nicht kommen.

Bis heute bedauere ich, dass "Bad" auf der Dangerous Tour nur noch eine Außenseiter-Rolle hatte, und nur noch selten zum Zug kam. Ab 1993 nie wieder. Erst wieder bei TII sollte Michael Anleihen bei Bad vornehmen.

Yo. :)

Ich würde sagen, das war's. :)

AND THE WHOLE BOARD HAS TO ANSWER RIGHT NOW JUST TO TELL YOU ONCE AGAIN…
WHO'S BAD…


Zuletzt von Arnaud am Do 30 Mai 2013 - 9:41 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 810
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: THE BAD TOUR… – THE VERDICTS! :) – LIVE IN LONDON 16/07/1988 – BAD25 2012 RELEASE… (contains previously released material ;))   Do 30 Mai 2013 - 7:56

She came at me in sections… with the eyes of desire…

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


I felt trapped… into her daram-edit!

Speechless… speechless… that's the way you make me feel… ;) :)

You knock me off of my feet… You're somewhere out on the street… ;) :)

Hehe :D, so, los geht's…! :)


YOU KNOW ME OFF OF MY FEET NOW BABY! WHOO!

THEY WAY YOU MAKE ME FEEL LIVE WEMBLEY 1988
- SPECIAL VERDICT BY ARNAUD, 18/09/2012! :)



Oh Mann…

Also dass gerade DIESER Auftritt etwas wenig Resonanz hervorruft, erschließt sich mir kaum…

Leute… das ist ERSTMALIG ein PRO-SHOT von THE WAY YOU MAKE ME FEEL, und zwar sowohl auf die BAD- ALS AUCH DANGEROUS-TOUR bezogen, von der Letzteren gibt es bis heute nix!

Für mich ist das eine absolute, wiederum HISTORISCHE SENSATION, und dabei bin ich noch nicht einmal ein direkter, besonderer, erklärter, ausgewiesener TWYMMF-Fan!

Der Auftritt ist stellenweise… es verschlägt mir die Sprache…

Unbeschreiblich wenn sich die Zuschauer einschalten… Wirklich sprachlos… Das ist mit das bis heute Unbegreifbare, Unfassbare was BAD generell ausmacht, und weswegen man ihn bis heute anbetet…

Hehe, aber man beachte mal ganz genau die nachfolgende Stelle, sehr interessant:


2:20 – 2:22!!
Michaels Gestikulieren nach hinten ganz klar als Zeichen an die Band bzw. den verantwortlichen Techniker zu deuten, dass JETZT das Mikro eingeschaltet werden soll, er in diesem kurzen Live-Part u.a. das Publikum wird zum Mitsingen auffordern, höchst interessant!! :)

2:23 – 2:33:
MJ ist LIVE drauf! :)
(Das Publikum ist gerade auch an dieser Stelle wirklich GRANDIOS, absoluter OBERHAMMER!!! Gebt Euch so auch diese Stelle mal bei voller Lautstärke!! *SPRACHLOS*!! Samt Tränen in den Augen…)

Hihi, gleichzeitig habe ich das soeben auch von der anderen Seite her interpretiert… Hihi… Ähm, ja, etwas paradox, Michael, der TWYMMF im Wesentlichen playbackt, fordert das Publikum zum Singen auf, hihi… Hihi, also 70,000 Leute sollen singen, außer einem? :D ;)

Selber singen, Michael! :D ;)


2:42 – 2:44:
Wiederum Zeichen an seine Leute, dass das Playback nunmehr weg soll, und man ihn live "ranlassen" soll, sehr sehr interessant! :)

Übrigens gefällt mir an dieser Darbietung verglichen mit jener auf der HIStory Tour, dass die Tänzer hier schon viel früher auf der Bühne sind, bspw. die an den Clip angelehnte Szene umsetzen – also dieses "cliquenartige" gemeinsame Stehen rechts in der Bühne, so klasse!! :)

Die vom Clip bekannte Synchron-Choreo wird so wiedergegeben wie auch entsprechend auf den späteren Tourneen – die Version der Grammy Awards 1988, die erweiterte Elemente aufweist, wurde bei TWYMMF live nie gezeigt, sondern Teile davon wanderten zur Smooth Criminal – Choreo live auf der Bad Tour, und zwar nur auf der Bad Tour, später wurden sie wieder entfernt. (Siehe auch Artikel dazu von mir auf Seite 1 in diesem Thread!)

Klasse auch, wie man hin und wieder die Band eine zweite Stimme des Songs live singen hören kann, die ich so auf der Album-Version meine nicht zu hören; kann aber sein, dass ich mich hier täusche – schon länger nicht mehr intensiv TWYMMF gehört.


Sehr schön des Weiteren, nunmehr zu wissen, woher genau diese Szene kommt:


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Diese Szene (insbesondere wo man Michaels Schattenbild von der Nähe sieht, v.a. seinen Kopf, in dem Wembley-Konzert so nicht zu sehen) konnte ich früher nicht so richtig einem genauen, konkreten Auftritt bzw. Song zuordnen, eben aufgrund des unzugänglichen Pro-Shots von TWYMMF live BWT! :)


So, und was den Playback-Einsatz auf der 88er/89er Bad Tour angeht, so ist dazu noch Folgendes zu sagen:

Den Einsatz von Playback bei TWYMMF sowie bei MITM erkläre ich mir u.a. nicht zuletzt damit, dass Michael insbesondere bei diesen beiden Nummern offenbar teilweise wirklich Probleme hatte, die Töne zu treffen, man mag es kaum glauben!

Siehe bspw. hier:

5:20 – 5:32.

Irgendwie komisch. Ich fand bspw. seine komplette Live-Darbietung von TWYMMF bei den Dangerous-Rehearsals ziemlich exzellent.

So ganz bis zum Ende wird man das wohl nie durchdringen können. Bspw. WBSS bis einschließlich TII – mit Verlaub – live zu traktieren, ohne sich großartig Gedanken über den Klang zu machen, aber bei TWYMMF oder MITM sich bereits ab der Bad Tour hinter Playback zu verstecken. Hmm.

Das Playback bei diesem TWYMMF-Auftritt ist tatsächlich ein gewisser Minusfaktor, mMn. Fast komisch, dass Michael offenbar keine andere Möglichkeit sah. Er hätte doch die Vocals eben noch besser üben können o.ä.

Subsumierend:

So überglücklich ich nunmehr, trotz des Playback-Mankos, darüber bin, diese Performance endlich vollständig als PRO SHOT sehen zu dürfen, so könnte ich uns im Umkehrschluss bezüglich der letzten 25 Jahre entsprechend bedauern.

Mir leuchtet wirklich nicht so ganz ein, wie es sein konnte, in keiner Weise einen Pro Shot davon jemals gezeigt zu haben, entsprechend bis heute auch im Falle der Dangerous Tour.

Diese Performance ist absolut phänomenal, hebt und bereichert THE WAY YOU MAKE ME FEEL generell erheblich.

Allein durch diesen Pro-Shot bin ich ein deutlich größerer TWYMMF-Fan geworden, als ich es vorher war.

Das waren früher wohl so was wie Invincible-artige Symptome – angesichts der nicht vorhandenen bzw. nicht zugänglichen Live-Pro-Shot-Performance der Bad Tour, machte der Song, jedenfalls mir, nur eingeschränkt Spaß. Hmm.

Die Entwicklung bzw. Handhabung von THE WAY YOU MAKE ME FEEL auf den Nachfolger-Tourneen kann ich wirklich nicht ganz nachvollziehen. Eine Nummer, die quasi von Konzert zu Konzert Gefahr lief, von der Setlist zu fliegen, bei gleichzeitigem Beibehalten von uralten Kamellen – bis heute nicht so recht nachvollziehbar – und wenn schon konsequent zu Ende gedacht, dann warum sie nicht angesichts ihrer offensichtlichen Entbehrlichkeit nicht komplett von den Setlists flog bzw. ab 92 ff. gar nicht erst aufgenommen wurde.

Na wie auch immer.

JETZT HABEN WIR SE! :)

EVERYBODY SING! AOUW! :)

Auf TWYMMF live Bad Tour als Pro-Shot war ich schon länger scharf, aber dass das so geil einschlagen würde und bei mir persönlich so ein TWYMMF-Revival, neuentflammte Begeisterung für diese Nummer und Performance auslösen würde, hätte ich nicht gedacht.

Klasse.

ATSCHAPOOO… :)


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Coming up next…

BAD25 – BAD TOUR WEMBLEY - FINAL AND FAREWELL SPECIAL ROYAL VERDICT – MAN IN THE MIRROR…

Das wird sehr hart werden, aber ich meine jetzt, dass ich in der Lage sein werde, es durchzustehen und zu schaffen… Jedenfalls jetzt, wo nichts mehr daran vorbeiführt, bereit zu sein… Hab's schon in etwa im Kopf, was ich dazu alles bringen möchte/werde… Es wird teilweise etwas anders werden, als man es eventuell erwartet… ;)

Stay tuned… ;) :) [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]





Zuletzt von Arnaud am Do 30 Mai 2013 - 9:43 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 810
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: THE BAD TOUR… – THE VERDICTS! :) – LIVE IN LONDON 16/07/1988 – BAD25 2012 RELEASE… (contains previously released material ;))   Do 30 Mai 2013 - 7:57

Das äh… mit der Hölle kann ich mir an dieser Stelle mal ersparen, oder? :D ;) Sonst wird's inflationär… ;)

Ihr ahnt schon… :D ;)

Das war nicht MAN in the mirror, das war… HELL in the mirror… ;) Oder Man in hell oder so… ;)

Hilfe… Mir ist total schwindelig… Alles in meinem Kopf dreht sich nur noch um Menschen und Spiegel, und eine innere Stimme sagt mir ständig, dass ich es weiß und etwas ändern soll… ;)

Hilfe… Das nennt man wohl Überdosis… ;)

OK, mal ganz langsam, ganz ruhig, der Reihe nach… Was ist denn passiert… ;) :)

^
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das letzte Verdict ist ja immer noch nicht da…

I GOTTA MAKE A CHANGE! TODAY! WHOO! MAN IN THE MIRROR…


Hehe.

Sodele. *Grins*. :)

Eigentlich gibt es nichts zu grinsen und flapsig zu formulieren…

Es ist soweit… Eigentlich ist mir eher nach Heulen in Wirklichkeit…

Es ist zu Ende.

Die Beurteilung des absolut wahnsinnigen und irren BAD25-London-Konzerts… wird heute ein vorläufiges Ende nehmen…

Ich danke bereits jetzt allen, die Freude an diesen Verdicts hatten; das zu machen, war für mich keine minder faszinierende und spektakuläre Sache als bspw. die Übersetzung der 2009er numéro ultime der Black & White! :) Eine historische Angelegenheit! :)

Danke bereits jetzt solevita – der zwar vielleicht nicht unbedingt immer eine Stimmungskanone ist, hihi ;), aber gerade auch ihn als den, wenn man so will, BAD-"Urfan" schlechthin hier dabei an der Seite gehabt zu haben, war sehr bereichernd.

Danke Dir, solevita, nochmal sehr für all Deine Beiträge und Ergänzungen, usw. :)

Etwas schade finde ich, dass von Usern wie MichaelD oder Neverland Valley, u.a. bislang fast nichts zum Thema BAD25 zu lesen war… Hmm.

Bei MichaelD gehe ich davon aus, dass er in Zukunft sicherlich noch das eine oder andere schreiben wird und von Neverland Valley weiß ich, dass er immer mitliest – allein das ist auch schon ein gutes Gefühl! :) Soweit ich nämlich weiß, ist nämlich auch Neverland Valley ein großer Bad-Fan! :)

Auch Neverland Valley ist für mich eine wichtige Säule unter den Fans, eine wahre Fan-Instanz. :)

Ganz lieben Dank wiederholt an Vivienne – sie ist einer der nettesten Menschen auf der Welt – eine unglaubliche Bereicherung für die Fanszene, seit sie da ist! :)

Danke Dir nochmal sehr von Herzen, für alles, Vivienne! :)

Und lieben Dank natürlich an den guten Dangerous95 für alles und fürs fleißige Feedback-Abgeben! :)


So… Los geht's…

Das letzte Verdict ist ja immer noch nicht da…

I GOTTA MAKE A CHANGE! TODAY! WHOO! MAN IN THE MIRROR…

Komisch… Als ich die Londoner Auftritte BAD oder TWYMMF, u.a. sah – hatte ich die entsprechenden Verdicts mehr oder weniger sofort im Kopf, und haute binnen paar Stunden die entsprechenden Texte raus…

Eindeutig nicht so bei Man In The Mirror… Wochenlang versuchte ich mir nebenbei auch darüber konzeptionell Gedanken zu machen, zog mir also nebenbei immer wieder den Londoner Auftritt davon rein… Häufig musste ich nach einer Minute stillschweigend abbrechen… Ich hielt's nicht aus…

Im Innern dachte ich mir wiederholt – vergiss es… No way… Bis auf Weiteres KEIN Verdict! Das halte ich nicht aus…

Hehe, aber gerade gestern bekam ich noch einige weitere Ideen mehr und sagte mir – jawohl! JETZT machen wir's! :) Das dürfte so funktionieren! :)


I GOTTA MAKE A CHANGE! TODAY! WHOO! MAN IN THE MIRROR…


Michael Jackson's
MAN IN THE MIRROR…
DER "EARTH SONG" DER 80er…
live at Wembley 1988 – VERDICT BY ARNAUD…
FINAL AND FAREWELL ROYAL SPECIAL STRONG UNCUT HARDCORE XXL VERDICT…
THIS IS IT…
MAN IN THE MIRROR PROFUSION…
MAN IN THE MIRROR MARATHON…
MAN IN THE MIRROR GALA…
Willkommen…
…zur großen MAN IN THE MIRROR – PARADE… :)
MAN IN THE MIRROR – VERDICT MEGAMIX…


I GOTTA MAKE A CHANGE! TODAY! WHOO! MAN IN THE MIRROR…

Oh Mann… Am liebsten würde ich jetzt schon wieder aufhören und Pause machen… Ich kann jetzt schon wieder nicht mehr…

Lasst uns stark sein und es diesmal aber wenigstens versuchen… Irgendwann muss es doch über die Bühne gebracht werden…

Also machen wir weiter… The show must go on…


Besonders lange machte ich mir Gedanken, womit ich anfangen will sowie womit es beenden…

Es kristallisierte sich immer mehr heraus, dass… es DAMIT beginnen soll…

^

Und jetzt kann ich schon wieder nicht mehr…

Nein, reißen wir uns einfach zusammen…

Fast merkwürdig, aber das ist wohl mal wieder typisch, dass dieser Auftritt über die Fanszene hinaus, so jedenfalls meine Wahrnehmung, weitgehend unbekannt ist…

Aber selbst innerhalb der Fanszene liest man eher wenig darüber… Hmm…

Ich darf an dieser Stelle einen Auszug dazu aus der Maxi-Boutique der B&W – Ausgabe #7 vom Sommer 1994 zitieren…

^

"New York 1988: Michael geht die große Treppe bei der Verleihung der Grammy Awards herunter. Er hat alles verloren, er hat nicht einen Preis für "Bad" bekommen. Er wird trotzdem – wie vorgesehen – seinen Auftritt durchziehen. Er wird den Profis der Musik zeigen, wer er ist. Alle amerikanischen Stars sind anwesend. Michael beginnt mit einer etwas jazzigen Version von "The Way You Make Me Feel", aber auf Fingerzeig kommt er aus sich heraus und die Musik geht richtig los. Die Tänzer kommen förmlich aus dem Nichts, und eine geradezu perfekte Ballett-Formation nimmt Aufstellung. Donnernder Beifall. Das Publikum ist aufgetaut.
Aber damit noch nicht genug:
Michael befindet sich ganz allein auf der Bühne.
Die Spannung erreicht bei… "Man In The Mirror" ihren Höhepunkt. Michael kommt völlig aus sich heraus: er schreit, er weint, dreht sich um sich selbst, fällt auf die Knie und liegt auf dem Boden. "Stand up brother" weint er, sein Gesicht ist voll Tränen. Der ganze Saal hat sich erhoben. Michael steht wieder auf, dreht sich und fällt erneut. Man hebt ihn wieder auf… Super. Ich habe schon viel zu viel verraten. Ihr solltet Euch das selbst ansehen!
Dieses Stück ist auf der Videokassette "The Grammy's Greatest Moments" erhältlich. Aber keiner zwingt Euch dazu, Ihr macht schließlich, was Ihr wollt."


Hehe, jepp! :) Eigentlich merkwürdig, wieso dieser Auftritt bislang wohl nie auf einer regulären MJ-DVD erschienen ist, oder? Die von der B&W oben beschriebene Videokassette bzw. der Auftritt darauf ist eine VHS-Compilation, offenbar aus dem Jahre 1994(!)… Eine japanische, mittlerweile offenbar sehr seltene DVD erschien 2006…
Komisch.
Vielleicht hat das ja was mir irgendwelchen Rechten zu tun, schade eigentlich. Michaels 83er Billie Jean – Performance von Motown25 erschien ja auch längst auf MJ-DVDs. Hmm.

Das erste Mal Kenntnis nahm ich von diesem Auftritt (TWYMMF) etwa gegen 1993… Das war mitten im Skandal-Geschehen, da hatte sich RTL Explosiv, das an vorderster Front detailliert über all das "berichtete", mal was zurechtgeschnitten… Die hatten sich damals die TWYMMF-Szene dieses Auftritts, in der Michael sich besonders in den Schritt fasst, so zurechtgeschnitten, dass man genau diese Szene etwa 1 Minute lang am Stück mehrmals hintereinander beobachten konnte – offensichtliches Ziel dieser Aktion war wohl, zu zeigen, was für ein Perversling Michael Jackson doch wäre…

Das ist mit der Hauptgrund, warum ich Barbara Eligmann bis heute nicht ausstehen kann und auch ihren heutigen Sendungen meist kaum länger als 1 Minute beiwohnen kann, ohne umgehend wegzuzappen…


So, OK, genug gelabert, also ich würde also gerne mein Special-Verdict mit Michaels 88er Grammy's Performance von "Man In The Mirror" beginnen! :)

Es soll ja ein MAN IN THE MIRROR – VERDICT – MEGAMIX werden, hehe… ;) :)

^

Bevor wir zu dem eigentlichen Auftritt kommen – man muss hier schon sehr genau hinsehen, um festzustellen, wie in der Tat gedemütigt Michael hier wurde – wie schwer ihm das Lächeln fällt, insbesondere noch ein paar Sekunden früher, die in dem nachfolgenden YT-Link fehlen…

Aber auch diese Pics, die von Michael im Publikum sitzend geschossen wurden (kenne ich noch nicht allzu lange), sprechen wirklich Bände…

^

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Oh Mann… Wenn Erfahrungen wie diese mal nicht mir eine Rolle bei Michaels Gedanken in Bezug auf seine Zukunft in den USA gespielt haben dürften… "I can't believe this is the land from which I came" traf den Nagel bereits schon hier bzw. bei dieser Gelegenheit auf den Kopf…

Von welcher Größe, Beharrlichkeit und "Sich-Nicht-Unter-Kriegen-Lassen" zeugt so auch dieser Auftritt… Michael ging nicht beleidigt nach Hause, sondern lieferte einen seiner besten Auftritte aller Zeiten – wie gesagt, viel zu wenig beachtet und schade, dass bis heute nicht unkompliziert veröffentlicht, schade, dass auch nicht im Zuge von BAD25.



Interessant so auch hier, mMn, dass Michael selbst für diesen Grammy's – Auftritt sich kein eigenständiges Hemd bzw. Outfit für MITM besorgte, sondern auch hier, wie es ja eine der mehreren Optionen auf der Tour war, im blauen TWYMMF-Hemd die Nummer bringt! :) Interessant. :) Bis heute frage ich mich weiterhin, warum Michael in den 80ern keinen Wert auf ein eigenes MITM-Outfit legte.

1:58 – 2:06…

A willow deeply scarred
Somebody’s broken heart
And a washed-out dream…


Irgendwie bin ich insbesondere bei dieser Stelle im Song jedes Mal erledigt… Völlig ungeachtet der Lyrics, sondern die gesamte Musik generell, die Wirkung, die der Song hier auf mich hat… Hier, aber auch generell…


3:57 – 4:04

Interessant, dass es eine ähnliche Panne bzw. Probleme mit der Steuerung von Live bzw. Playback à la Scream in Göteborg '97, Dangerous Ostende '97 oder dem Medley bei MJ & Friends 1999 schon mal hier, in den 80ern gab.


So… Schluss mit lustig… Es wird ernst… Der wohl eigentliche Haupt-Part von MAN IN THE MIRROR fängt an… Der LIVE-PART… bei den Grammy's… Yeah, zeig's uns Michael… Mit das Beste, das es von Dir gibt…

^

4:04 ff…

Man beachte auch den wunderbaren, hochinteressanten Man In The Mirror – Mix, den es so wohl nur einzig und allein bei diesem Auftritt, bei dieser Gelegenheit gab…


4:53 – 4:56

Scheisse… Mit Verlaub… Aber das tut ja allein schon vom Hinsehen weh… Man bedenke hierbei noch dazu, dass Michael – glaub' laut Frank Dileo – seine Knieschoner…. vergessen haben soll… Das heißt, er stürzt sich hier jedes Mal OHNE dieselben auf die Knie…


5:18 – 5:25

Wohl einmalige Ad-Lib-Lyrics… "White man gotta make a change… Black man gotta make a change…"


5:45 – 5:49
Und wieder… [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Hihi, cool, dass auch ein YouTuber eine bestimmte, coole Stelle aufgreift… :D

^


5:58 – 6:02

"I freaking love minute 6:00 when he goes like you yo yo you yo :')"
:D ;) :) Jepp, coole Stelle in der Nummer. :)


Jepp, ein absolut grandioser, unbeschreiblicher und viel viel repräsentativerer Auftritt für Michael Jackson als dieser völlig überhöhte, überbewertete Motown25-Auftritt, der eigentlich relativ wenig zu bieten hat.


Kann es übrigens sein, bzw. sehe ich es richtig, dass Prince, der ebenfalls im Publikum dabei ist, als Einziger nicht applaudiert?! *Kopfschüttel*…


Ca. 6:39 – 6:42…

Sieht man nicht wirklich deutlich/eindeutig, aber… es würde zu Prince durchaus passen…
Armer Prince… Falls das wirklich hier der Fall war…
Michael Jackson noch nicht einmal den Grundrespekt, Grundanstand entgegen zu bringen, innerhalb Kollegen…
Nein, lieber Prince, Du hattest und hast nicht die Entscheidungsgewalt darüber, wer ein Musiker bzw. wer der größere Musiker war und ist… Auch wenn Du sie Dir zu Eigen gemacht hast… Nur weil ich paar Instrumente spielen kann, bin ich doch noch lange nicht automatisch per se ein Musiker, sondern zunächst wohl eher Musizierender… ;)


Hehe, so viel dazu. :)

Shit… Das war gerade mal der Grammy's Auftritt… :D Und es sind bei mir bereits äh… 6 Seiten… :D ;)

Das wird keine Man In The Mirror – Parade, kein Man In The Mirror – Megamix, nein, :D, das wird wohl eher ein Man In The Mirror – MARATHON! :D ;)

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hihi, ich will etwas ganz Revolutionäres machen! :D Ich will, wenn ich darf, bei dieser Gelegenheit bzw. im Rahmen dieses Verdict-Specials… ein paar Zeilen zu MAN IN THE MIRROR in Bukarest '92 verlieren! :)

Hehe.

Gehört aber wohl auch dazu.

Schön und interessant diese Version, ich weiß nicht mehr auswendig, welche der verschiedenen Bukarest '92 – Konzert – Versionen das ist, es ist auf jeden Fall nicht die veröffentlichte.


Interessant, mal eine Version ohne zweisekündlich die ausflippenden Fans im Bild zu sehen, folglich bekommt man mehr von Michaels Darbietung mit.

Der Ton entspricht der veröffentlichten Version, nicht jedoch der Bildschnitt.

Interessant, hier den, nennen wir ihn mal "Will You Be There" – Vorwärts-Moonwalk (da meines Wissens erstmals 1991 bei WYBT im Rahmen des MTV 10th Anniversary – Auftritts zu sehen gewesen), im Rahmen von Man In The Mirror zu sehen, ich meine, diesen Move bislang nicht so oft bei MITM registriert zu haben. :)

^

ca. 3:00 – 3:02


Dieser Auftritt ist absolut bombastisch, immer noch ist mir nicht ganz klar, wie es sein konnte, dass Michael nach diesem Konzert seinen 92er DWT-Leg vorerst abbrach… Michael ist bei diesem Konzert insgesamt in absolut ordentlicher Verfassung. :)

Und die Art und Weise, wie er sich gegen Ende mehrfach nicht nur auf die Knie wirft, sondern komplett auf dem Boden landet – wenn er sich auch hier mal wieder nicht mit der Darbietung toppte…

Schön, dass er ab der DWT nunmehr ein eigenständiges MITM-Outfit bzw. –Hemd hatte. :)

Beachtlich die im Vgl. zur 88er Tour doch stark verlängerte und erweiterte Version des Songs/der Darbietung. :)

6:04 – 6:12

"I love you… I love you, Romania…" – Für mich seit Ewigkeiten mit einer der besonders bewegenden Momente dieser Bukarester Darbietung…


9:23 – 9:41

Hihi, Bühne zu klein? :D ;) Schon immer interessant und auch ein wenig zum Schmunzeln fand ich diese Szene hier… :D ;) Michael verlässt den regulären Bühnenbereich und performt einige Augenblicke lang in der, wenn man so will, "Bühnen-Peripherie"… ;) War es ihm überhaupt erlaubt, sich dorthin zu begeben? :D ;)


9:45 – 10:00

Auch diese Szene stammt nicht von der auf DVD veröffentlichten Version… bzw. alternativen Ausstrahlung damals, Anfang der 90er… Also hier ist doch schon unschwer zu erkennen, wie fertig Michael ist… Mir erscheint das hier auch keine Show… Heavy.


Und wenn Michael "Man In The Mirror" auf der HIStory Tour nicht performte, dann mMn nicht unbedingt rein aus der Innovation heraus, für die die HIStory Tour setlistmäßig sicherlich steht.
Ich gehe davon aus, dass Michael MITM deswegen strich und mit HIStory ersetzte, weil er sich MITM nicht mehr zumuten wollte. Weder mit so viel Live-Gesang, zweitens mit all den Szenen inklusive sich auf die Knie- und auf den Boden schmeißen, Rocket Man, etc.
Die Leute bekamen als Ersatz den Earth Song, wo Michaels Performance im Vgl. zu MITM doch etwas zurückgefahren wurde und da Earth Song als Showende wohl etwas zu dramatisch und zu pessimistisch war, wurde eben HIStory als Showende ausgesucht. So in etwa stelle ich mir das vor.
Klar scheint mir, dass Michael MITM auf der HWT vermeiden wollte. Auch wenn Man In The Mirror selbstverständlich auch oder gerade auch für die HIStory Tour geeignet gewesen wäre.
Denn mit welchem Song, wenn nicht auch mit Man In The Mirror hat Michael Geschichte – HIStory – geschrieben? :)


OK ansonsten bedarf es zu diesem wohl weltbekannten Auftritt keinerlei weiterer besonderer Ausführungen. :)

Wann war das Bukarest '92 – Konzert eigentlich zuletzt im Gespräch? Wohl 2009, als es wenige Tage nach Michaels Tod, wiederausgestrahlt wurde, oder?

Oh Mann… 2009 wäre ich, glaub' ich, auf alles gekommen, nur nicht darauf, den äh… Fernseher einzuschalten, um mir das Bukarest '92 – Konzert anzuschauen… Das was 2009 abging, reichte mir… Auch noch dieses Konzert, v.a. auch noch MAN IN THE MIRROR mir anzusehen… das hätte mir damals wohl den Rest gegeben…

Vielleicht kann aber Vivienne noch einiges dazu beisteuern, sie hat das Konzert damals gesehen. :)

Wie war die Wirkung dieses Konzerts damals?

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Hihi, hatten eigentlich die Verantwortlichen dieses zugegebenermaßen insgesamt dennoch gelungenen 80er "Eureka" – Specials eigentlich Exklusiv-Rechte oder so was? :D Inklusive perfekter Close-Up-Aufnahmen Michaels? :D

So klasse und so nah wurde Michael ja noch nie gefilmt… :D ;)

Hihi, ja OK, wollen wir nicht so sarkastisch sein, aber immerhin: Klasse, wie in einwandfrei ausgesprochenem Deutsch Michael den Leuten "Ich liebe Euch!" zuruft! :) Klasse. :)

^



-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

So, der Man In The Mirror – Marathon geht weiter… :)

Krass, 3 Auftritte habe ich hinter mir und ausgestanden… :)

So hart das auch ist, es macht aber auch Spaß, ist außerdem Man In The Mirror sowie des BAD25-London-Konzert-Verdict-Finales würdig! :)

Gestern zog ich mir im Zuge der Konzeption dieses finalen MITM-Special-Verdicts routinemäßig mal wieder Man In The Mirror in Brunei rein… Auch hier fielen mir einige berichtenswerte Besonderheiten auf!

Wem ist hier aufgefallen bzw. fällt hier auf, dass Michael sich bei diesem MITM-Auftritt nunmehr nicht mehr auf die Knie wirft? Jepp, fiel mir gestern auf. Interessant.

Michael machte das ab der HIStory Tour eigentlich generell eher selten, oder? Wenngleich es Gegenbeispiele gibt, so z.B. bei einigen Konzerten bei Stranger In Moscow! :)

War aber sicherlich auch vertretbar so – diese wahnsinnigen entsprechenden Darbietungen davon auf der BWT oder DWT konnten wohl kein Dauerzustand sein…

Sehr interessant finde ich hier zudem, dass Michael den im Anschluss folgenden Earth Song in demselben Outfit performt! Also in dem weißen MITM-Dangerous-Tour-Hemd samt den "CTE"-Aufschriften! :) Gefällt mir persönlich besser so, als später diese betont abgetragenen, zerrissenen Earth Song – Klamotten.

Oft wird zudem kolportiert bzw. berichtet, Michael hätte im Zuge des Royal Concerts in Brunei 1996 nochmal die Dangerous Tour samt 2 neuen Songs performt…

Das ist aber wohl bedingt richtig – richtiger scheint, dass die Dangerous Tour als Grundlage fungierte. Verschiedene Songs wurden zudem verkürzt.

Und was MAN IN THE MIRROR in Brunei '96 anbetrifft… Fällt Euch auf, dass Michael dort eher die Version der BAD Tour, nicht der Dangerous Tour spielte?

Kennt Ihr bspw. ein Dangerous-Konzert, wo Man In The Mirror mit dem legendären MITM – Satz bzw. – Ende "Make that change!" endet? ;) :)

Das Konzept von MITM live DWT ist bekanntlich ein anderes – der Song führt über mehrere Ebenen zu dem letztlichen Rocket Man – Finale - kein "Make that change!" – Ende.

Michael bleibt am Ende des Dangerous-Konzerts bekanntlich nicht mit ausgestreckten Armen stehen und sagt nicht "Make that change!"…

Sehr wohl jedoch in Brunei! :) Michael spielte im Zuge jenen Konzertes im Juli 1996 tatsächlich eher die Bad Tour – Version von Man In The Mirror! :)


^


Bin gerade nicht ganz sicher, aber war es nicht so, dass Michaels "Shome-on"-Aussprache von "Come on" rein der Bad-Ära vorbehalten war? Scheint so. Weiß ich aber gerade nicht mehr auswendig.

Hehe, und was macht Michael in Brunei, der dort so auch bei MITM klasse, fast "bad-esk" aussieht? Der dort die Bad-Tour-Version von MITM zu spielen scheint?

^


6:36 – 6:39

"Gotta make that change! SHOME ON!" AOUW! SUPER! SHOME ON hat er gesungen! :)

Auch das Ende zeugt von der Orientierung an der Bad- und nicht Dangerous-Tour-Version des Songs:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Krass, oder? Für mich ist das ganz klar eine "Reproduktion" des Endes von MITM live Bad -, und nicht Dangerous Tour! :)

Interessant. :)



2:38 – 2:41

"WYBT" - "Vorwärts - Moonwalk"! :) Klasse. :)


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Paar Zeilen würde ich im Rahmen dieses Specials Man In The Mirror live United We Stand 2001, Washington DC widmen! :)

Der uns bis heute verwehrte Auftritt – jedenfalls was bewegte Bilder angeht. Als Audio liegt er ja vor. :)

Interessant hier schon mal, wenn ich eh schon bei der "Sich-auf-die-Knie-werfen" – Geschichte war, dass es bei diesem Auftritt wiederum sehr wohl so gewesen sein muss, dass Michael sich doch wieder auf dieselben wirft, wie zumindest Photos beweisen! :)

^

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

:)

Interessant. :)

Aber jetzt zum Auftritt selber! :)


Interessant hier, dass die Sache mit dem Playback-/Live-Anteil ein wenig anders gehandhabt worden zu sein scheint, zwar lässt man Michael wie üblich gegen Ende der Nummer live zum Zug kommen, gelegentlich bemerkt man jedoch verschiedentlich vorher, dass das Playback plötzlich aussetzt und Michael live mitzusingen, zumindest live drauf zu sein scheint. :)

Interessant auch die Live-Vocal-Sequenz bei

4:45 – 4:48

Absolut grandios und wohl so wohl selten bis gar nicht zu hören gewesen! Michael singt live mit seiner Solo-Stimme die Worte "Man In The Mirror" im Rahmen der Ad-Lib-Live-Endsequenz! :)

Sehr interessant und schön. :)

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

So. :)

Wie viel noch bzw. was alles noch? Kommt eigentlich der eigentliche MITM-Auftritt noch? Jepp jepp, kommt alles noch, hehe… :D ;)

Einen Auftritt bzw. ein älteres MITM-Review wollte ich hier auch noch vollständigkeitshalber unterbringen… Ich überlegte auch länger, an welche Stelle am besten…

Es wäre wohl nicht für den Anfang geeignet gewesen, aber auch nicht fürs Ende…

Ich würde sagen, JETZT ist der Augenblick da, diese Sache zu integrieren! :)

MAN IN THE MIRROR – THIS IS IT… [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Zwar gibt es mMn so gut wie keinerlei schlechte MITM-Auftritte, aber gerade bei diesem ist mir trotzdem danach, ihn einen der besten, ergreifendsten und bewegendsten, traumatischsten zu nennen…

^

Make that change... make that change… make that change… [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


[…]Dennoch hat mMn auch "MITM" doch eine deutliche traurige Note, und verschiedene traurige Momente im Song, allein schon der Anfang... Wie Michael quasi fast schon unter Tränen, derart bewegt, fast hilflos "I'm gonna make a change, for once it my life..." singt... Unvergessliche, klassische, ja geradezu historische Zeile... Allein das macht mich schon fertig, und das ist einer der Gründe bzw. einer der Songfragmente (bzw. auch Live-Momente) warum ich, obwohl ich "MITM" verehre (wie wohl wir alle), ich dem Song tendenziell eher aus dem Weg gehe bzw. gehen muss...

Mir gehen bspw. insbesondere bei der Bukarest 1992 - Darbietung des Songs verschiedene Momente sehr nah, ich kann das daher nicht so oft sehen... Bspw. die Stelle, wo Michael unter Tränen "I love you! I love you, Romania" sagt... Aber auch “A willow deeply scarred, Somebody’s broken heart, And a washed-out dream”, sogar ohne großartig auf die Lyrics zu achten, sondern auch, wohin die Musik den Song führt, wie sich das entwickelt… Auch das zieht mich eher runter, so auch in Bukarest…

Und insbesondere die letzten Minuten von MITM bei TII sind schon wirklich sehr makaber und traumatisierend...

Ich muss meist zunächst mehrfach einigermaßen meine Gedanken ordnen, so etwas wie einen halbwegs vernünftigen Bezug herstellen, um das wenigstens auch nur ansatzweise auszuhalten...




(Insbesondere die letzten Sekunden, ab 1:25 – 2:01 sind wirklich besser niemandem zu empfehlen, aber ich verweise trotzdem mal darauf... Wer das aushalten kann, dem gebührt mein Respekt... Es ist wirklich makaber... Noch dazu die Bilder von den fröhlichen, glücklichen Tänzern und Mitarbeitern... ]1:27 – 1:39] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] Niemand von ihnen schien zu ahnen, dass sie keiner Probe beiwohnen, als vielmehr Michaels letztem Auftritt und zwar vor ihnen....
Und anschließend Michaels Gesten bei 1:39 – 1:50 [die in die finale MITM-Pose münden]... Makaber... Michael übt offenbar so was wie Abschiedsgesten / - momente für seine Darbietung... Wenige Tage später würde man wissen bzw. heute wissen wir, welche Art von Abschied das wirklich war... [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Herrlich die Stelle 1:13-1:22, wo Michael den Song kurz mit seiner hohen Stimme darbietet, auch das gab’s, glaube ich, so nie zuvor, oder?
Kommt mir übrigens so vor, als dass Ortega hier bei den Stellen, wo offensichtlich die Bad-Album-Playbacks zu hören sind, diese im Nachhinein „drübergelegt“ hat, und wenig von Michaels ursprünglichem Live-Gesang übriggelassen hat)

Ein weiteres Mal sehr traurig und traumatisierend Michaels letzte Pose, die in einen Screenshot übergeht, dazu diese mehrfachen, allerletzten "Make that change", besonders traurig das allerletzte davon, hier nicht zu hören...

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

"Man In The Mirror" TII ist wirklich – man muss es so sagen, sehr schlimm...

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

So! Also.

Hihi, mit diesem mehrteiligen Verdict hab' ich wohl den Vogel abgeschossen, was? :D ;)

Hihi, für mich gilt wohl, dass die On-Topics eigentlich die Off-Topics sind, oder? :D :totlach: ;)

Erst jetzt kommen wir also zum endgültig allerletzten Verdict, dem eigentlichen Verdict…

MAN IN THE MIRROR live WEMBLEY! Und nichts anderes!

Hab nebenbei glaub' ich alle wichtigen Auftritte berücksichtigt. :)

Schade letztendlich, dass es bis heute keine einzige vollständige Live-Aufnahme von Man In The Mirror gibt. Und das diesbezügliche Dangerous-Tour-Rehearsal gibt wohl, jedenfalls meine Wahrnehmung, kaum etwas her, Michael ist zwar live drauf, nuschelt die Lyrics aber derart vor sich her, dass man dem fast nichts abgewinnen kann…

Live hätte es MITM wohl noch gegeben, wenn Michael den Song bereits auf seiner 87er Bad-Tour ins Programm geholt hätte…

Na ja.

Alles klar, also, endlich zur eigentlichen Sache!! :) Ohne Wenn und Aber! Versprochen! :D ;) Man darf mir jetzt mal wirklich glauben, hihi… :D ;)


Zunächst einmal möchte ich vorausschicken, dass ich es für keinen schlechten Zufall halte, dass man mit dem veröffentlichten Wembley-Konzert jenes erwischt hat, in dem Michael Man In The Mirror nicht im (sei es blauen oder weißen) Hemd performt, sondern in der schwarzen Bad-Jacke! Verschiedene Moves, so bspw. auch der Spin, kommen in der Jacke etwas anders, und sehr interessant rüber, als stets im Hemd.

So sehr ich mir auch vollständige Pro-Shots von MITM in blauem oder weißem Hemd wünschen würde (bzw. in weißem haben wir ja bereits – siehe LA '89 – Pro - Leak), so klasse auch, dass es sich eben so ergab, einen Auftritt in der Jacke zu bekommen. :)

So klasse ich es auch finde, dass wir mit dem Wembley-Konzert nunmehr auch mal ein Konzert haben, dass sich ausschließlich streng auf Michael konzentriert und keinerlei Zuschaueraufnahmen, so hätte ich es im Falle von Man In The Mirror ausnahmsweise gar nicht schlecht gefunden, hier gelegentlich doch mal Aufnahmen des Stadions, der Massen zu bekommen. Man denke an die MITM-Aufnahmen in Moonwalker – die Aufnahmen, die Michael bei gleichzeitig eingefangenen Zuschauermassen zeigen, sind extrem beeindruckend.


9:00 – 9:06

Kommt Euch diese Szene hier auch etwas komisch vor? Würde gerne wissen, was das hier genau ist. Der Mitschnitt geht plötzlich in so eine Art "Spiegel" über, der dann aus dem Bild verschwindet, ehe die Aufnahme wieder dazu übergeht wie gewohnt. Hmm, komisch.


+++ Ab 9:18 +++

Und los geht es wieder… So sehr wir alle Man In The Mirror generell lieben… Mal ehrlich, der noch viel bessere Teil der Performance… geht genau hier los… Ich bin hier mal wieder erledigt… Oh Mann… sobald das erste ohrenbetäubende "YEAH! MAKE THAT CHAAANGE!" von der Band kommt und Michael mit seinen unbeschreiblichen Solo-Live-Vocals wie "Gonna make that change! Today"… dieses wechselseitige Spiel zwischen Michaels Band und Michael bei gleichzeitig etwas zurückgefahrener Musik…


9:47/9:48 sowie 9:55

In der Tat seltsam dieses nicht hierher gehörende "AOUW!" respektive später "WHOO!" – worauf Rico bereits vor Monaten hingewiesen hat. Soll auf der Live-CD zudem nicht der Fall sein. Hmm. Die CD kann ich schlecht beurteilen, da ich sie bislang noch nicht gehört hab.


Der gesamte Teil der Performance ab dem Live-Beginn ist Superlative, die ihresgleichen sucht… MICHAEL JACKSON auf seinem absoluten Höhepunkt…

Derart fantastisch, wenn er den klassischen Spin oft genau dann bringt, wenn das Schlagzeug sich mal wieder "überschlägt".

Und dieses typische "YEAH! MAKE THAT CHAANGE – gonna make a change! Today" könnte ich mir in der Endlosschleife anhören…



10:53 – 10:58

Hihi, diesen ein wenig zum Schmunzeln anregenden "hüpfenden Spin" gab es später wohl auch nicht wieder, oder? :)
Hihi, nach längerem Überlegen fiel mir die Szene aus "Dangerous" ein, also dieses Gestampfe am Ende, nach "Get the point. Good. Let's dance" ein, hihi… aber das ist wohl nicht dasselbe… Auch wenn immerhin die Arme genauso angeordnet sind… ;)

Und die wunderbare für die BAD-Zeit typische, charakteristische Zeile "You know it!" hätte Michael sich fast patentieren lassen können… ;) :)

Ich musste mal schmunzeln, als Michael sie auch 92 bei dem BJ-Rehearsal brachte… ;) :)


10:59 – 11:08

Weitere unbeschreiblich gute Stelle… SISTER!
Yeah, come on, Mike! SISTER! SISTER! Gib's und zeig's ihnen! SISTER! BROTHER!



11:59 – 12:29

Und wieder dieses absolut sprachlos machende Strahlen, wie auch schon bei dem Song Bad… Shit, ich fürchte, dieses Strahlen gab es in dieser Authentizität später nicht mehr…
"I go through hell touring"? Michael sieht hier eher aus, als geht er "through hell", wenn er NICHT tourt…!
Schaut Euch das mal an… Er ist überglücklich… Jedenfalls in diesen Sekunden der glücklichste Mensch der Welt… Er könnte hier fast die Show nochmal geben – sagte er mal 87 nach einer Show mal…
Was war passiert, dass das in den 90ern so nicht mehr funktioniert hat… und Michael tatsächlich zu einem Urteil wie "I go through hell touring" kam… Ja letztlich "I die touring" daraus wurde, wenn man das mal weiterführt…



12:30 – 12:42

Brillant, wie er hier unerwartet a cappella improvisiert… "Gonna make that change… shome on!" Phänomenal… Das lässt erahnen, wie ein MJ Unplugged sich angehört hätte…


Und jetzt kann ich nicht mehr…

Dieses Konzert ist eine absolut unbeschreibliche Superlative.

Es war herrlich und eine Ehre, es in diesen Monaten, im Rahmen unserer "BAD25 – Wochen" hier auseinanderzunehmen.

Man In The Mirror war sicherlich eine der härtesten Prüfungen, wenn nicht die härteste.

Obwohl ich Earth Song als Song stärker finde, kommt er, was die (v.a. HWT-)Live-Performance angeht, nicht an MITM heran.

Nochmal danke allen, die das hier mitverfolgten. :)

Nochmal frohes Neues Jahr 2013 – auf, dass es ähnlich grandios wird wie 2012! :)

Konzerte kann man immer brauchen! :)

MAKE THAT CHANGE…

By Arnaud – 2/01/2013.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------







[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]







(Schön wär's gewesen…)

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



(http://www.youtube.com/watch?v=2bS-TFAtXes über btunnel.com o.ä.)

(The show must go on…)



5:24 – 5:27…
… For everyone [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Vivienne

avatar

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 23.05.13

BeitragThema: Re: THE BAD TOUR… – THE VERDICTS! :) – LIVE IN LONDON 16/07/1988 – BAD25 2012 RELEASE… (contains previously released material ;))   Do 30 Mai 2013 - 13:00

Wow, ganz großes Werk, Arnaud! Danke dir, dass du dir die Mühe gemacht hast, die Bad 25 verdicts zusammenzustellen und umzuarbeiten. *thumb up* Lächeln Lächeln Lächeln

Vieles fällt mir jetzt erst richtig auf, z.B. die Gegenüberstellungen von Bad Tour / TII. Das werde ich mir alles nochmal genau ansehen und vergleichen, das ist wirklich höchst interessant. Und überhaupt, einfach schön so viel Stoff zum lesen und nachdenken und bewundern und lachen und traurig sein, und... und... und... zu haben. Merci. Lächeln
.....und yeah Arnaud, 'The Show Must Go On!!! ' :)

Übrigens, in diesem Zusammenhang bestimmt auch interessant, es wurde gerade ein weiteres Wembley Konzert auf yt hochgeladen. Es soll sich um das Konzert vom 23. Juli, evtl. oder teilweise auch vom 15. Juli handeln. Es ist zwar eine Amateuraufnahme, allerdings von ziemlich erstaunlicher Qualität (teilweise).

Z.B. Man In The Mirror, hier nicht in der schwarzen Bad Jacke performt, sondern im blauen TWYMMF Hemd




TWYMMF


Falls es jemanden interessiert, hier die links zum kompletten Konzert Wembley 1988 (vermutlich 23. Juli, Amateuraufnahme):

http://www.youtube.com/watch?v=75YP7gfXFz4
http://www.youtube.com/watch?v=wpBlNm0JuMw
http://www.youtube.com/watch?v=MQjf4aLlN6o
http://www.youtube.com/watch?v=-LanRW7VbCU
http://www.youtube.com/watch?v=MZFGGJQO7Jo
http://www.youtube.com/watch?v=UhjjA7oS6Zk
http://www.youtube.com/watch?v=bJylnNMeQx8
http://www.youtube.com/watch?v=3FTj-NF-xNA
http://www.youtube.com/watch?v=RQ0NSFogaeo
http://www.youtube.com/watch?v=ntd9kAD7rlc
http://www.youtube.com/watch?v=GqycMDUBs2M
http://www.youtube.com/watch?v=a1DELAG02Vw
http://www.youtube.com/watch?v=NwB-K39Fl-o
http://www.youtube.com/watch?v=cmBvE7oWj74
http://www.youtube.com/watch?v=Vwh9A2lGIJU
http://www.youtube.com/watch?v=_x1YU6ZlzIQ
http://www.youtube.com/watch?v=aCChQlI1wYM

Dank geht an dam2040/MJJC :)
Nach oben Nach unten
Arnaud

avatar

Anzahl der Beiträge : 810
Anmeldedatum : 25.04.13

BeitragThema: Re: THE BAD TOUR… – THE VERDICTS! :) – LIVE IN LONDON 16/07/1988 – BAD25 2012 RELEASE… (contains previously released material ;))   Sa 1 Jun 2013 - 6:51

Huhu Vivienne :),

danke fürs Feedback mal wieder. ;) :)


Was das von Dir verlinkte London-Amateur-Konzert anbetrifft – also diese Privataufnahme war lange Zeit, im Grunde bis 2012 eigentlich die einzige einigermaßen aussagekräftige/nachvollziehbare vorliegende vollständige Aufzeichnung der 88er Bad Tour.

Der häufig günstige Wechsel zwischen Bühnen-Aufnahmen und jenen von der Leinwand ist häufig ebenfalls hilfreich.

Die massenweise Vebreitung dieses Konzerts dürfte in etwa zeitgleich ab dem Beginn des sich immer mehr durchsetzenden Internets begonnen haben, somit wohl etwa ab Ende der 90er (als es immer einfacher wurde, entsprechende Kontakte zu knüpfen, etc.), spätestens generell ab Anfang der 2000er. Also als das Internet immer besser und schneller wurde, und sich immer mehr auch die zudem immer mehr selbstständige Verbreitung von Videomaterial (also ohne zwingend vorhandene Connections) durchzusetzen begann bzw. einfacher wurde – war Ende der 90er noch nicht so.

Ende der 80er sowie bis etwa Mitte der 90er schätze ich, dass dieses Konzert eher im kleineren Kreis unter den Fans verbreitet worden sein dürfte.

Man sieht an der Aufnahme, dass das wohl sicherlich die 20-te oder gar 30-te Kopie der Original-Aufnahme sein dürfte, wenn nicht eine noch mehrfachere... Die Aufnahme kriegt ja wie man sieht gerade noch so was wie Farbe ins Bild.

Was das genaue Datum dieses Konzerts anbetrifft – also mir scheint nach erneuter kurzer Durchsicht, dass das weder der 16. (gesamte Show) noch der 15. Juli 1988 (TWYMMF) sein dürfte.

Die hier zu sehenden Auftritte Michaels sind etwas anders als die seit dem letzten Jahr nunmehr als Pro-Shot verfügbaren.

Hab das Datum dieses Konzerts nicht mehr genau auswendig im Kopf, aber der 23.07.88 könnte natürlich hinkommen – den 16. sowie 15. schließe ich wie gesagt nach entsprechendem Abgleich der Songs aus.


Interessant an dieser Show ist zudem auch, dass Michael – obwohl er sowohl TWYMMF als auch MITM in blauem Hemd performt, bei der MITM-Zugabe doch die schwarze Bad-Jacke angezogen zu haben scheint!

Sehr interessant.

Ich fand und finde es weiterhin schade, dass seinerzeit bzgl. der von mir entsprechenden angestoßenen Diskussion sich kaum jemand eingeschaltet hat, aber vielleicht kann da sonst niemand mehr abhelfen.

Es ging um meine Fragestellung bzw. Theorie, ob das durchgehende Tragen der schwarzen Bad-Jacke bei MITM ein Indiz dafür sei, dass TWYMMF in entsprechenden Shows nicht stattfand.

Sowie die Fragestellung, warum der generelle ausbleibende Outfitwechsel bei MITM '88/'89.

Das war zwar nicht weiter schlimm, aber dennoch wäre es interessant, zu erfahren, warum Michael offensichtlich keinen Wert auf ein eigenständiges MITM-Outfit Wert legte und die Nummer offenbar stets im TWYMMF-Outfit performt hat, selbst bei den Grammy's, offenbar selbst bei den '89er Shows – dort – wie wir seit dem letzten Jahr wissen – sogar in weißem Hemd.

Yo. :)
Nach oben Nach unten
Vivienne

avatar

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 23.05.13

BeitragThema: Re: THE BAD TOUR… – THE VERDICTS! :) – LIVE IN LONDON 16/07/1988 – BAD25 2012 RELEASE… (contains previously released material ;))   Sa 1 Jun 2013 - 14:56

@Arnaud schrieb:

Was das von Dir verlinkte London-Amateur-Konzert anbetrifft – also diese Privataufnahme war lange Zeit, im Grunde bis 2012 eigentlich die einzige einigermaßen aussagekräftige/nachvollziehbare vorliegende vollständige Aufzeichnung der 88er Bad Tour.

Ach was, das wusste ich nicht. Sehr spannend übrigens, wenn Du immer diese Berichte aus der Zeit der Urfans bringst, da könnte ich stundenlang zuhören. :D ;) :)

Der Auftritt in der schwarzen Bad Jacke am Ende scheint eher reingeschnitten zu sein, was ein bisschen komisch ist, aber trotzdem...

Was den Outfitwechsel am Ende, also vor MITM betrifft, ich denke schon, dass Michael der Einfachheit halber das Outfit anbehalten hat, das er beim Song zuvor getragen hat. Vielleicht hatte er einfach keine Lust mehr, sich am Ende nochmal umzuziehen. Das wäre meine Theorie. Insofern wäre es natürlich richtig, dass er TWYMMF nicht gespielt hat, wenn er bei MITM die Bad Jacke getragen hat, oder?

Eure Meinungen???? :)
Nach oben Nach unten
Vivienne

avatar

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 23.05.13

BeitragThema: Re: THE BAD TOUR… – THE VERDICTS! :) – LIVE IN LONDON 16/07/1988 – BAD25 2012 RELEASE… (contains previously released material ;))   Di 30 Jul 2013 - 11:05

Snippets der Bad Tour aus Wien, Cork, Lausanne, Werchter und Basel sind in dieser Playlist zu finden:


Ob Dirty Diana wirklich in Werchter aufgenommen wurde, ist glaube ich ein bisschen fraglich. Vielleicht kann ja jemand was zu sagen??? 

Außerdem bringt der 'Irish Examiner' heute einen Bericht über Michaels Bad Tour Auftritt in Cork, genau heute vor 25 Jahren, am 30. Juli 1988:

http://www.irishexaminer.com/lifestyle/features/25-years-since-king-of-pop-michael-jackson-bossed-pairc-ui-chaoimh-238300.html

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
“Just to see someone like him, who was at the top of his game, was unbelievable and it was an absolutely brilliant gig”
Nach oben Nach unten
Marcel

avatar

Anzahl der Beiträge : 369
Anmeldedatum : 08.07.14
Ort : Bananenrepublik

BeitragThema: Re: THE BAD TOUR… – THE VERDICTS! :) – LIVE IN LONDON 16/07/1988 – BAD25 2012 RELEASE… (contains previously released material ;))   So 26 Okt 2014 - 6:48

BAD TOUR 1988 in Landover (USA)


Michael Jackson perform "Rock With You" LIVE on October 18, 1988 on his Bad Tour stop at the Capital Centre in Landover, MD. I videotaped the show from my seat in Section 108 Row V Seat 15. It was a night to remember. It's not production quality but it's pretty good considering I captured it with my coat covering the camera. Enjoy.











Nach oben Nach unten
http://www.Nachdenkseiten.de
Vivienne

avatar

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 23.05.13

BeitragThema: Re: THE BAD TOUR… – THE VERDICTS! :) – LIVE IN LONDON 16/07/1988 – BAD25 2012 RELEASE… (contains previously released material ;))   So 26 Okt 2014 - 17:37

Cool! Danke Marcel für's posten! Lächeln Daumen hoch Daumen hoch Daumen hoch

Was auch immer den Uploader nach 26 Jahren dazu bewogen hat, sein Erlebnis dann doch mit dem Rest der Welt zu teilen - egal. Es sei ihm auf jeden Fall gedankt. :)

Jepp, manche Aufnahmen sind gut erkennbar, manche weniger. Für Amateuraufnahmen ist die Qualität teilweise erstaunlich gut. Auf jeden Fall ist die Veröffentlichung ein Schatz, und ich schaue mir das jetzt noch ein paar Mal an, um dieses Gefühl, live bei einem Bad Tour Konzert dabei zu sein, zu genießen. 

Danke nochmal dafür, Marcel. Lächeln 

Ich habe übrigens auch noch die Smooth Criminal Performance entdeckt, die Aufnahme ist sehr nah und deutlich (man wünscht sich nur ein etwas kleineres Logo....;D), und Arnaud hat sofort entdeckt, dass Michael teilweise zu weit rechts außen positioniert ist. lachen6  Lächeln Freunde

Vielleicht liegt die Ursache ja auch im anscheinend ungünstigen Kamerawinkel, wie jemand in den Kommentaren schreibt: 'all those dance moves are supposed to be seen from the front. From the side it just looks like a load of messy movements.'
 




In den Kommentaren werden auch die Gründe für den Upload beschrieben. Naja, 'jetzt erst wiedergefunden' - mag sein. Aber hauptsächlich macht er wohl ein bisschen Werbung in eigener Sache für sein ibook mit Fotos der Jacksons während der Destiny Tour.

Lächeln
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: THE BAD TOUR… – THE VERDICTS! :) – LIVE IN LONDON 16/07/1988 – BAD25 2012 RELEASE… (contains previously released material ;))   

Nach oben Nach unten
 
THE BAD TOUR… – THE VERDICTS! :) – LIVE IN LONDON 16/07/1988 – BAD25 2012 RELEASE… (contains previously released material ;))
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Verkaufe: Rane Serato Scratch Live SL1
» Mistabishi - Live mixdown using Korg EMX
» SA., 12.05. TOUCHDOWN pres. LENZMAN & RIYA@ SUCASA ULM
» Grooverider and Goldie - Live on Radio 1 07-18-2011
» Subterra B2B Bazil - DnBTV Live 152 (06/11)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Recognize HIStory :: MAN IN THE MIRROR :: UNBREAKABLE - MICHAEL JACKSON DER KING OF POP-
Gehe zu: