Recognize HIStory

Michael Jackson - ein spiritueller Blickwinkel
 
StartseitePortalAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Wade Robson Klage gegen den Estate

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
Nite Line

avatar

Anzahl der Beiträge : 579
Anmeldedatum : 08.11.12

BeitragThema: Re: Wade Robson Klage gegen den Estate   Fr 24 Mai 2013 - 18:39

Joe Jackson verteidigt seinen Sohn:
http://www.tmz.com/2013/05/23/joe-jackson-wade-robson-michael-lie-child-abuse/
Er meint, WR bekomme anscheinend viel Geld dafür, dass er Michaels Ruf zerstört mit Missbrauchsvorwürfen. Am L.A. Flughafen wurde Joe darüber befragt und er habe WR diese Story keine Sekunde lang abgekauft .... und er beschuldige nicht WR alleine. Er habe seine eigene Verschwörungstheorie darüber, wer WIRKLICH hinter diesen Vorwürfen stecke ..... und wer immer das sei, er muss eine dicke Geldbörse haben.


 [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
I would like to be remembered as a person who came and brought light to the world    
Nach oben Nach unten
Katherine



Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 19.04.13

BeitragThema: Re: Wade Robson Klage gegen den Estate   Fr 24 Mai 2013 - 22:31

Na wer damit gemeint ist, kann man sich ja denken..........ich gehe da mal mit Joe konform.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wade Robson Klage gegen den Estate   Fr 7 Jun 2013 - 21:38

http://news.yahoo.com/judge-may-unseal-part-jackson-abuse-claim-191813204.html

Nur Auszug - alles andere ist bereits bekannt:

On Thursday, Beckloff presented attorneys with possible redactions of Robson's sworn declaration and said it should serve as a roadmap for what information can be made public.
The judge believes some of the material could be made public, even though attorneys on both sides would like the case sealed in its entirety.
Some of Robson's private and personal information, including a paragraph that detailed his allegations of abuse by Jackson, should be sealed, Beckloff said.
He also said portions of the records that deal with mental health issues also should not be released.
"There aren't a lot of redactions," Beckloff said of his suggestions.
Attorneys for Robson and Jackson's estate will review the suggestions by the judge and report back at a hearing on June 25, the fourth anniversary of Jackson's death.
Beckoff, who is overseeing the probate case involving Jackson's massive estate, said he will also handle a separate lawsuit filed by Robson against Jackson and two other defendants listed as "Doe 2" and "Doe 3" that includes allegations of abuse by the entertainer. That lawsuit also remains sealed.

Richter Beckloff präsentierte den Rechtsanwälten Auszüge der geschworenen Behauptung von Robson, die als Fahrplan für eventuell öffentliche Bekanntgabe dienen könnten.

Der Richter ist der Meinung, dass etwas vom Material bekannt gegeben werden könnte, auch wenn beide Seiten den Fall vollständig versiegelt behandeln möchten.

Einige private und persönliche Information von Robson, einschließlich eines Paragrafen, der seine Behauptungen des Missbrauchs durch Jackson ausführlich berichtet, sollte versiegelt werden, meinte Beckloff.

Auch die Aufzeichnungen, die sich mit Problemen der psychischen Verfassung befassen, sollten nicht veröffentlicht werden.

"Es sind nicht viele Auszüge," meinte Beckloff zu seinen Vorschlägen.

Beide Anwaltsseiten werden die Vorschläge des Richters prüfen und am 25. Juni, - schock unfair - dem vierten Jahrestag des Todes von Jackson, in einer Anhörung ihre Meinung kundtun.

Beckoff berichtet, dass er auch eine weitere separate Klage behandeln wird, die Robson gegen Jackson und zwei weitere Angeklagte, benannt als "Doe 2" und "Doe 3" eingereicht hat und die Behauptungen des Missbrauchs durch den Unterhaltungskünstler einschließt. Auch dieser Rechtsfall bleibt versiegelt.


Das Gesuch der Klageabweisung des Estate vom 04.06.13
http://amradaronline.files.wordpress.com/2013/06/wadere.pdf

Ich frage mich: welche Auszüge sollen - vom Richter aus - veröffentlicht werden?
Und warum, wenn beide Seiten das anscheinend vertraulich hätten behandeln wollen? (Das Kind ist eh schon in den Brunnen gefallen mit Robsons öffentlichen Auftritten und Verbreitungen).
Und wurde die Klageabweisung schon niedergeschmettert oder hat sich das überschnitten? Na ja, wir bleiben sicher informiert!

Und dann, die Medien waren zwar in ihren Berichten bezüglich Robsons Anschuldigungen überwiegend recht bissig, aber nicht ein Blatt hat "von seiner Wahrheit" gesprochen. Zwar ist das IV öffentlich... trotzdem: nicht einmal wird zusätzlich erwähnt, dass Robson von "seiner Wahrheit" sprach.



Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wade Robson Klage gegen den Estate   Fr 7 Jun 2013 - 21:52

Danke dir für die Übersetzung, Amidala.

Zitat :
trotzdem: nicht einmal wird zusätzlich erwähnt, dass Robson von "seiner Wahrheit" sprach.

Die, die Robson glauben wollen, unterscheiden nicht zwischen "seiner Wahrheit" und "die Wahrheit". Die hören sowieso was anderes. Aber ich gebe dir Recht, sie hätten es ruhig schreiben können.
Nach oben Nach unten
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1046
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: Re: Wade Robson Klage gegen den Estate   Fr 7 Jun 2013 - 23:29

Der Anwalt vom MJ Estate, Howard Weitzman, bezeichnet die Vorwürfe als unglaublich. „Mr. Robsons Forderung ist empörend und erbärmlich. Das ist ein junger Mann, der in den letzten 20 Jahren mindestens zweimal unter Eid und in zahlreichen Interviews aussagte, dass Michael Jackson niemals etwas unangebrachtes mit ihm gemacht oder ihm angetan hatte“, sagt Weitzman. „Jetzt, fast vier Jahre nachdem Michael verstarb, wurde diese traurige und weniger als glaubwürdige Behauptung gemacht.“

Weiterlesen unter http://www.jackson.ch/posthume-belastigungsvorwurfe-von-choreograph/
Copyright © jackson.ch

Und ich frage mich auch: Wenn schon mindestens zweimal unter Eid ausgesagt: Wieso stehst du Wade - nicht schon längst vor Gericht? Meineid ist auch in den USA kriminell.
______________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson
Nach oben Nach unten
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1876
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Re: Wade Robson Klage gegen den Estate   Fr 7 Jun 2013 - 23:38

Zitat :


Und ich frage mich auch: Wenn schon mindestens zweimal unter
Eid ausgesagt: Wieso stehst du Wade - nicht schon längst vor Gericht?
Meineid ist auch in den USA kriminell.

Unter Eid hat er bis jetzt noch nicht gelogen.Kann aber noch kommen, wenn er tatsächlich den Nerv haben sollte, seine absurde Lügen-Story tatsächlich vor Gericht zu zerren.


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.teamgoo.net
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1046
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: Re: Wade Robson Klage gegen den Estate   Sa 8 Jun 2013 - 0:11

Zitat :
Unter Eid hat er bis jetzt noch nicht gelogen.Kann aber noch kommen, wenn er tatsächlich den Nerv haben sollte, seine absurde Lügen-Story tatsächlich vor Gericht zu zerren.
Ja klar. Fleur Aber man könnte ihn schon mal rechtzeitig wegen "Meineides" verklagen:
Damit er was zu tun hat, nämlich mit sich selbst mal beschäftigt. Er stinkt zu stark.
______________________

LOVE u all


Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson
Nach oben Nach unten
wendy
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1679
Anmeldedatum : 01.09.10
Alter : 51

BeitragThema: Re: Wade Robson Klage gegen den Estate   Sa 8 Jun 2013 - 17:57

Mein Gott....ich werde das nie so hinbekommen wie ich es gerne hätte. Tu mir wahnsinnig schwer schriftlich meine Gedanken auszudrücken. Ich versuch mich immer in so eine Lage rein zu versetzen. Und in dieser Situation würde ich nie....wirklich nie in irgend einer Form Geld haben wollen. Das war bei Chandler so das war bei Gavin so.... alle guten Dinge sind drei...bei Wade ist es nicht anders....(wollen alle nur Geld haben) Bei Wade finde ich es noch "abartiger". Fühlt sich für mich an als ob er denkt... "Tja, Michael ist ja Tod und jetzt kann ich ja schauen das ich irgendwie an Geld ran komm. Ihn tuts nicht mehr weh. Für mich sind solche Menschen einfach nur das aller aller letzte.
Sollte er das auch verdrängt haben, dann geht es einfach nicht in mein Hirn das man sich so überhaupt nicht mehr dran erinnern kann...sogar dann nicht wenn man mit der Nase drauf gestupst wird (Prozess Gavin) sorry das ist mir einfach zu hoch.
Für meine begriffe wird Michael da noch immer als Geldmaschine angesehen und da sind auch seine Kinder egal die natürlich leiden unter solchen Anschuldigungen.....Wo soll das alles noch hinführen....ich bin echt froh das ich nicht in dieser Gegend wohne wo sich solches Ungeziefer rumtreibt...weil ich denke da würde ich sonst bald Murrey besuchen. Und der würde mir dann auch grad richtig in die Quere kommen....sorry bin echt grad wüdent
Nach oben Nach unten
http://recognize-history.teamgoo.net
maja5809

avatar

Anzahl der Beiträge : 202
Anmeldedatum : 07.11.12

BeitragThema: Re: Wade Robson Klage gegen den Estate   Sa 8 Jun 2013 - 20:03

Zitat :
Ja klar. Aber man könnte ihn schon mal rechtzeitig wegen "Meineides" verklagen:
..noo.. ich denke, ihn jetzt wegen Meineids von 2005 zu verklagen, würde dann wohl bedeuten, dass man davon ausgeht,, dass er damals log. Hat er aber nicht... also kann man ihn deshalb auch nicht verklagen. 2005 sagte er die Wahrheit. Meineid wäre es erst, wenn er seine "neue" Erkenntnis unter Eid aussagen würde.



Don't be fooled by my beauty... The light of my face comes from the candle of my spirit... ~ Rumi

www.all4michael.com
Nach oben Nach unten
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1046
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: Re: Wade Robson Klage gegen den Estate   Sa 8 Jun 2013 - 20:15

Ja, Maja. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]Ich weiß. Ich wollte damit nur zeigen: WADE ROBSON ist die heiße Luft. Niemand glaubt ihm ernsthaft.

Würde man ihn ernst nehmen, würde man ihn wegen Meineides von damals verklagen. Er hat keine Chance, denn er verklagt einen Toten.

Es geht hier nur um die Panikmache um Michael Jackson herum - während des AEG-Prozesses: um weit weg von Phillips &Gongaware auf Unsinn zu lenken. So "mächtig" sind diese beiden. Nur ihretwegen sind wir gezwungen, zu riechen, was Wade Robson erbricht.
_____________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson
Nach oben Nach unten
wendy
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1679
Anmeldedatum : 01.09.10
Alter : 51

BeitragThema: Re: Wade Robson Klage gegen den Estate   Sa 8 Jun 2013 - 23:38

Zitat :
um weit weg von Phillips &Gongaware auf Unsinn zu lenken

Ich glaub das die beiden zwar ganz ganz arg mitmischen aber der der an erster Stelle steht ist Anschutz
Nach oben Nach unten
http://recognize-history.teamgoo.net
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1876
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Re: Wade Robson Klage gegen den Estate   So 9 Jun 2013 - 0:11

Nicht mehr. Phillips ist der erste Mann bei AEG Live. Wurde bei der Verhandlung so zu Protokoll gegeben.


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.teamgoo.net
wendy
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1679
Anmeldedatum : 01.09.10
Alter : 51

BeitragThema: Re: Wade Robson Klage gegen den Estate   So 9 Jun 2013 - 0:19

Steh ein bisschen am Schlauch...meinst du das AEG nicht mehr Anschutz gehört?
Ja im Prozess wird schon immer gesagt das Phillips der erste Mann ist....aber ich dachte abgesehen von Anschutz.
Nach oben Nach unten
http://recognize-history.teamgoo.net
cindi
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 649
Anmeldedatum : 31.10.12
Ort : da und dort

BeitragThema: Re: Wade Robson Klage gegen den Estate   Di 2 Jul 2013 - 13:10

Phillips weiß nicht für wen er arbeitet - Leiweke wusste nicht für wen er arbeitete - und demnach auch nicht von wem er gefeuert wurde.... - ja sicher - sehr glaubwürdig.... Klar gehört der Schuppen Anschutz - vielleicht gibt es noch Miteigentümer oder solche, die am Konzern beteiligt sind (Sony vielleicht?) aber Anschutz wird klar als Eigentümer deklariert - wenn man die Artikel, die damals über den Verkauf der AEG-Gruppe berichteten, als Quelle heranzieht.


Glaube denen, die die Wahrheit suchen, zweifle an jenen, die die Wahrheit gefunden - zu haben scheinen. (abgeändertes Zitat von Gide)
Nach oben Nach unten
cindi
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 649
Anmeldedatum : 31.10.12
Ort : da und dort

BeitragThema: Re: Wade Robson Klage gegen den Estate   Di 2 Jul 2013 - 13:49

So, der erste Akt war wohl die Klage Robsons. 
Nun wurde weiterer Mist, publiziert. FBI-Files, die keine sind, sollen nun weitere "Opfer" und Beweise aufzeigen. Ich will hier gar keinen dieser Schund-Artikel einstellen, sie kursieren eh überall in der MJ-Community.
--------------------------------------------------------------------------------- 

Charles Thomson hat reagiert und einen Artikel geschrieben (veröffentlicht auf seinem Blog) und Maja war so nett und hat ihn übersetzt. Danke Herz 

Der Mirror, „The People“ und das Settlement/der Vergleich den es nie gab...

Es ist eine lustige Sache. Seit der MJ Fall für den Promoter AEG schief läuft, sind viele Zeitungen, in denen lukrative Anzeigen für AEG und deren Veranstaltungen geschaltet sind, mehr denn je eifrig dabei, Geschmiere über Michael Jackson zu verbreiten.
Wegbereiter war der Mirror UK. Vor einigen Wochen, zeitgleich mit den Emails die im Prozess präsentiert wurden, die zeigten, dass AEG Boss Randy Phillips Michael Jackson geschlagen hatte weil er Angst hatte vor der Teilnahme an einer Pressekonferenz. Er schlug ihn und schrie so laut, dass die Wände wackelten.

Die schockierende Enthüllung wurde von der Presse großzügig ignoriert. Ein paar Tage später, nachdem die Beweise vor Gericht angehört wurden, hatte nur eine Ausgabe den Mut, die Beweise zu veröffentlichen. AP hatte die Aussage nicht in ihrem täglichen Aufschrieb aus dem Gerichtssaal enthalten. Der Reporter behauptete auf Twitter er sei ausserhalb des Gerichtssaals gewesen, um Emails zu senden, als diese Aussage gemacht wurde.

Erst als die Fans begannen, auf Seiten wie Twitter über die Berichterstattung Lärm zu schlagen, publizierten andere Medien widerwillig die Bemerkungen. AEG gesponsorte Zeitungen, wie der Mirror versuchten trotzdem bizarrer Weise Michael Jackson als den „Bad Guy“ darzustellen. Laut der ertsen Zeile der Story im Mirror, hatte Jackson es nötig, geschlagen zu werden. Interessanter Weise war der Mirror vergangenes Jahr viel schneller dabei, eine Story zu veröffentlichen, in der man Janet Jackson beschuldigte, eine Minderjährige zu schlagen. Eine Story, die sich als Lüge herausstellte.

Dieses Wochenende – Tage nachdem Jacksons Sohn im Zeugenstad war und aussagte, dass er Phillips, der sich dem Arzt gegenüber agressiv verhalten habe, in seinem Haus gesehen hatte, während sein Vater nicht dort war – ist die Sonntagsausgabe des Mirror, genannt „The People“, wieder dabei. Sie veröffentlichten eine sehr irreführende Story über ein paar „FBI-Akten“, die angeblich zeigen würden, dass mehrere NL Angestellte bezeugen würden, wie Michael Jackson Kinder belästigt habe. Die „FBI-Akten“ würden auch ein angebliches Settelment mit einem jungen Kläger von 1992 beschreiben – noch vor dem Jordy Chandler Fall.

In Wirklichkeit ist die Geschichte Blödsinn; ein Nest voller verdrehter und und falscher Beschuldigungen, die weder „neu“ noch „exklusiv“ sind, trotz der wiederholten Behauptung von „the People“ dass sie es seien. In Wirklichkeit sind die Dokumente noch nicht einmal FBI Akten. Das ist eine glatte Lüge. Zudem sind die Behauptungen alle schon lange Zeit in der Öffentlichkeit, einige davon sind schon vor zwei Jahrzehnten discreditiert worden.

Natürlich werden sich die meisten Leser nicht mit einem Fakten-Check plagen. Warum sollten sie? Das sollte die Zeitung tun, vor der Veröffentlichung. Leider plagen sich andere Zeitungen auch nicht damit ab. Die britische Mail hat die Story schon aufbereitet, und anscheiend keine Anstrengungen unternommen, die Glaubwürdigkeit davon zuvor zu überprüfen.

Ich könnte sehr ins Detail der Behauptungen gehen, die von „ThePeople“ erhoben werden – und der vielen faulen Journalisten, die deren Story in den nächsten Tagen durch „copy and paste“ hundert- oder tausendfach auf ihre eigenen Seiten, ihre eigenen Zeitungen, bringen werden. Aber was bringt das? Die Information ist bereits in der Öffentlichkeit.
Diejenigen, die Jackson hassen, werden die Story der People als Beweis für ihre Sache hernehmen. Diejenigen, die ein Interesse an beiden Seiten im Fall Jackson haben, werden wissen, dass diese Beschuldigungen schon vor langer Zeit auftauchten. Niemand sonst wird sich damit plagen, diese Geschichte überhaupt nachzuprüfen. Die Leser von „The People“ kaufen diese Zeitung, weil sie sie mögen und ihr vertrauen. Sie werden diese Geschichte – wie beabsichtigt – glauben und nicht in Frage stellen.


Trotzdem kurz, für das Protokoll:

1.Die „FBI-Files“ sind keine FBI Files. Sie sind Abschriften von Interviews, gesammelt von einem Tabloid- Journalisten, der seine Quellen bezahlte – darunter auch eine, bei der sich herausstellte, dass sie nicht existiert. Sie wurden von einem Privat Dedektiv erarbeitet, der für Jacksons Verteidigungsteam arbeitete. 10 Jahre danach wurde er verurteilt, weil er Telefone abgehört hatte. Das FBI beschlagnahmte all seine Akten, von denen diese Interviews ein unbedeutender Teil waren.

2. Die Vorwürfe, Jackson sei von mehreren Angestellten gesehen worden, kommen nicht, wie The People folgert, aus verschiedenen Dokumenten. Sie entstammen alle einem Dokument – einem Transcript eines Interviews mit einem Paar, genannt die LeMarques, die in den späten 80ern/ frühen 90ern auf Neverland arbeiteten. „The People“ sagt mit Absicht nicht, dass diese unbestätigten Beschuldigungen von nur einem der Dokumente stammen, und führt stattdessen die Leser absichtlich in die Irre, indem sie suggerieren, sie stammten aus einer Ansammlung von Beweisen.

Die LeMarques haben nie wegen dem Missbrauch, den sie behaupteten gesehen zu haben, mit der Polizei Kontakt aufgenommen, stattdessen haben sie es vorgezogen mit Tabloid-Zeitungen Geschäfte auszuhandeln – darunter auch der Mirror. Ihre Vorwürfe wurden von Polizisten überprüft, die gegen Jackson ermittelten, die herausfanden, dass das Paar zugestimmt hatte, für immer mehr Geld ihren Interviews immer ausschmückendere Details hinzuzufügen. In den 90ern bestätigten die Ermittler, dass das Paar keine Glaubwürdigkeit besitze und keine Beweise für einen tatsächlichen Missbrauch habe. Aus Not wurden sie als Zeugen in Jacksons Prozess 2005 einberufen, nachdem die Kläger ihren Fall davon schwimmen sahen, aber sie wurden im Kreuzverhör vernichtet. Die Geschworenen verschmähten ihre Aussage und sprachen Jackson frei, einstimmig.

3.Über das angebliche Settlement/Vergleich von 1992 wurde einem Tabloid Reporter von einer weiblichen Quelle für Geld berichtet, die behauptete für die Kanzlei die Jordan Chandler vertrat, zu arbeiten. Sie zeigte dem Reporter nie ein Dokument – sie las es einfach nur über dasTelefon vor. Eine polizeiliche Untersuchung ergab, dass der Junge, der in dem Settlement erwähnt wurde, garnicht existierte, dass es keine Aufzeichnungen für einen bezahlten Vergleich gab, und dass die weibliche Quelle nie für eine Kanzlei gearbeitet hatte und faktisch nicht existierte. Von ihr wurde nie wieder gehört.

Bleibt noch ein Element der Story von „The People“: dass Jackson „angeblich“ (was für ein praktisches kleines Wort das doch ist) 35 Millionen an zwei Duzend junge Kläger zahlte. Die Zeitung bringt keine Beweise um diesen Vorwurf zu unterstützen. Nur eine Notiz aus dem Dokument des Tabloid-Reporters, welches von „The People“ fälschlicher Weise als FBI-Akte bezeichnet wird.
Entgegen der Behauptung von „The People“, kennen und untersuchten Ermittler diese Aufzeichnungen als Teil ihrer Ermittlungen gegen Jackson 2003/04, bei der sie vom FBI unterstützt wurden. Trotz aller eingesetzten Mittel, hat weder die kalifornische Polizei noch das FBI je irgendwelche Beweise gefunden, dass irgend ein Kind, ausser Jorden Chandler oder Jason Frankia, je ein Settlement/Zahlung aushandelte.

Charles Thomson
Link


-------------------------------------------------------------------------------------


Thomas Mesereau nahm dazu Stellung :  Radar Online - und ET


Mesereau zu den "angeblichen" neusten FBI-Akten:

“The FBI never had any files alleging that Michael Jackson had sexually abused 24 young boys, because it never happened,” Mesereau told RadarOnline.com exclusively.

“Remember, in 2009, the FBI released their files relating to Michael Jackson and even though some of it was redacted, there were absolutely no findings of any wrongdoing on behalf of my client. Leading up to the 2005 molestation trial, the Santa Barbara District Attorney was working with the FBI and Interpol and they came up with no evidence of any sexual abuse.

“Believe me, if they had such information, it would have been presented at the trial.” 
Mesereau added, “It’s sickening that people are still trying to profit and exploit Michael Jackson in death.” - Tom Mesereau – RadarOnline
Mesereau auf RadarOnline:“Das FBI hatte nie Akten die behaupten, dass MJ 24 Kinder sexuell belästigt hat, weil das nie der Fall war.“ 
„Wir erinnern uns, dass das FBI 2009 ihre Michael Jackson betreffenden Akten veröffentlichte, und auch wenn davon einige zensiert waren, gab es keine Hinweise auf irgendwelche falschen Handlungen von meinem Klienten. Im Vorfeld des Prozess von 2005, arbeitete der Staatanwalt von Santa Barbara mit dem FBI und Interpol zusammen, und sie fanden keine Beweise für irgendeine Art sexuellen Missbrauchs.“
„Glauben sie mir, hätten sie irgendeine solche Information gehabt, wäre es im Prozess gezeigt worden.“ 


Tom fügt hinzu: "Es ist ekelhaft, dass die Leute immer noch versuchen, auch nach seinem Tod noch von Michael zu profitieren und ihn auszubeuten." Tom Mesereau, RadarOnline






Tom: "...ich glaube, diese Vorwürfe sind völliger Blödsinn und wurden veröffentlicht wegen dem momentan stattfindenden Zivil-Prozess."
Übersetzung Maja Herz 
-------------------------------------------------------------------------

Und hier das - sehr dürftige - Statement vom Estate

"As MJ said, just because you read it in a magazine does not make it factual...we personally detest these supposed news organizations that profit at Michael's expense. We hope the fans can stay vigilant with us in protecting Michael's legacy. We hope everyone has the opportunity to see the MJ ONE show...that's the real Michael."

Thank you for remaining vigilant with the Estate in protecting Michael's Legacy.

The Official Online Team of The Michael Jackson Estate™️



MJ: ...nur weil du es in einem Magazin liest, ist es noch lange nicht wahr...wir pers. hassen diese angeblichen News-Organisationen, die auf Michaels Kosten profitieren wollen. Wir hoffen, die Fans bleiben mit uns zusammen wachsam, MJs Legacy zu schützen. Wir hoffen jeder wird die Möglichkeit haben, die MJ ONE Show zu sehen....das ist er wahre Michael...


------------------------------------------------------------------------------------------------------


Herzlichen Dank an die Presse-Abteilung hier, die ebenfalls bereits reagiert hat. Herz Herz Herz 


DANKE EUCH! energy 


Glaube denen, die die Wahrheit suchen, zweifle an jenen, die die Wahrheit gefunden - zu haben scheinen. (abgeändertes Zitat von Gide)
Nach oben Nach unten
Vivienne

avatar

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 23.05.13

BeitragThema: Re: Wade Robson Klage gegen den Estate   Di 2 Jul 2013 - 15:18

Also, ehrlich gesagt ist dieses dürre, hochzahnige Statement des Estate für mich fast genauso schockierend wie die Vorwürfe selbst. DAS soll entkräftend auf die Vorwürfen wirken???? DAS soll Michael's Legacy schützen??? Das darf ja wohl nicht wahr sein! Das heißt ja so quasi, 'kümmert euch nicht weiter drum, geht schön in unsere neue Show, genießt es, und alles ist gut.... 

Können die nicht, oder wollen die nicht????
Nach oben Nach unten
cindi
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 649
Anmeldedatum : 31.10.12
Ort : da und dort

BeitragThema: Re: Wade Robson Klage gegen den Estate   Di 2 Jul 2013 - 16:43

@Vivienne schrieb:
Können die nicht, oder wollen die nicht????


 Vermutlich beides...
Ein Zweizeiler, und noch mal schnell Werbung für ihre ONE Show untergebracht .... lächerlich
Zwei Top-Anwälte (Weitzman und Branca) die Michaels Legacy nicht schützen, sondern verkaufen...inkl. Fake Songs und einer DVD zum 25.Jubiläum von Bad Mein Gott


Glaube denen, die die Wahrheit suchen, zweifle an jenen, die die Wahrheit gefunden - zu haben scheinen. (abgeändertes Zitat von Gide)
Nach oben Nach unten
Vivienne

avatar

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 23.05.13

BeitragThema: Re: Wade Robson Klage gegen den Estate   Di 2 Jul 2013 - 17:23

@cindi schrieb:
@Vivienne schrieb:
Können die nicht, oder wollen die nicht????


 Vermutlich beides...
Ein Zweizeiler, und noch mal schnell Werbung für ihre ONE Show untergebracht .... lächerlich
Zwei Top-Anwälte (Weitzman und Branca) die Michaels Legacy nicht schützen, sondern verkaufen...inkl. Fake Songs und einer DVD zum 25.Jubiläum von Bad Mein Gott

 danke 

Jepp, ......und einer Doku, die geradezu als geheime Verschlußsache veröffentlicht wird.

Und gerade diese Spike Lee Doku wäre bestens geeignet, Michael's Bild in der Öffentlichkeit wieder gerade zu rücken. 
Sie müsste massivst promotet werden, und überall erhältlich sein. DAS wäre z.B. eine Aufgabe für den Estate, dafür zu sorgen, dass solches Material überall zu bekommen ist.

Stattdessen ist eigentlich nur einem 'inner circle' bekannt, dass es die Doku überhaupt gibt, und erst recht, wo sie zu bekommen ist. 

Was für ein trauriger Skandal.

Die Überschrift zu diesem Thread müsste eigentlich heißen: 'Wade Robson, die Medien und der Estate gegen Michael Jackson'......wacko
Nach oben Nach unten
Katherine



Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 19.04.13

BeitragThema: Re: Wade Robson Klage gegen den Estate   Di 2 Jul 2013 - 22:06

Tom fügt hinzu: "Es ist ekelhaft, dass die Leute immer noch versuchen, auch nach seinem Tod noch von Michael zu profitieren und ihn auszubeuten." Tom Mesereau, RadarOnline


Dem ist wohl nichts hinzu zu fügen. Es ist wirklich ekelhaft, was da gerade wieder abläuft und ich fürchte, Michaels Ruf ist mehr als beschädigt. Sehe das gerade bei meinen Bekannten, die allerdings nie auf ihn standen---------weil er sich in den Schritt gegriffen hat.......Ha ha........
Mit Michael Jackson muss man sich auseinandersetzen........finde ich. Einfach lesen und aufnehmen genügt in diesem Fall nicht. Meine Bekannten sind keine dummen Menschen, die schon auch was übrig haben für Verschwörungstheorien, allerdings eher politischer Art. An einen Michael Jackson trauen die sich einfach nicht ran. Alles äusserst traurig.....das hat Michael nie und nimmer verdient.
Nach oben Nach unten
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1046
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: Re: Wade Robson Klage gegen den Estate   Do 4 Jul 2013 - 1:50

@cindi schrieb:
Phillips weiß nicht für wen er arbeitet - Leiweke wusste nicht für wen er arbeitete - und demnach auch nicht von wem er gefeuert wurde.... - ja sicher - sehr glaubwürdig.... Klar gehört der Schuppen Anschutz - vielleicht gibt es noch Miteigentümer oder solche, die am Konzern beteiligt sind (Sony vielleicht?)
 Deine Fähigkeit, selbst das nicht Durchschaubare zu durchschauen haut um. hüpf2 

Diese abgedroschene mediale Berichterstattung und deren  eindringliches  Nachplappern  in diversen MJ-Foren glaubt jetzt  kein MJ-Fan mehr:  Nur die, die es glauben "müssen", ihrem Nebenjob wegen.

Mittlerweile sieht schon jeder, der den Fall verfolgt, - dass die Berichterstattung über den AEG-Prozess und wie Phillips & Co da permanent baden geht, - verschworen unterdrückt wird:

Wo ist diese Berichterstattung?  -

Sensation des Jahrhunderts: Der King of POP wird  von dem/den frei laufenden Kriminellen GESCHLAGEN, in die KALTE DUSCHE GEWORFEN, bedroht, umzingelt, ausgenommen.. Der persönliche Arzt wird davon bezahlt, wonach Michael Jackson  vor dem nicht mehr geplanten Comeback - einfach TÖDLICH VERGIFTET wird.

Wo ist diese Berichterstattung?   -


Michael Jacksons innere Organe sind (rechtsmedizinische Expertenaussage  vor Gericht) völlig gesund, was dem Süchtigen-Profil absolut widerspricht. 

Wo ist diese Berichterstattung?   -

SKANDAL  ohne gleichen. 

SKANDAL, dass namenhafte  Zeitungen nicht darauf eingehen.   Befangen?  -

Michael Jackson wird nicht nur  wochenlang durch  ungeeignetes Medikament  gefoltert und ermordet, sondern  die bezahlte Crew verbreitet massivst Lügen über MJs Sucht (Murray-Anwälte, Murrays Verteidigungszeugen), Pädophilie (Wade Robson), Märchen von Michael Jacksons  "dunklen Seiten" und Geldheit der Klägerpartei, die gegen die Profitsucht der AEG geklagt hat, LOL (auffällig die AEG-rechtfertigenden und die Klägerpartei bespuckenden  Beiträge in etlichen MJ-Foren, auf die sich die genaue Ausdrucksweise von Randy Phillips abgefärbt hat, die  nachher vor Gericht rauskam).

 Jetzt ist nur noch die Arbeit der Fans geblieben, dem Rest der Welt die Augen zu öffnen. 

Es ist  nicht normal, dass ein Häppchen Medien-Milliardäre the  HIStory  nach seiner Nase verdreht: 
Sie bestechen Medien und soziale Netzwerke für die Manipulation der Menschengeschichte. 

Come together! Recognize the real HIStory!
________________________
I LOVE you


Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson
Nach oben Nach unten
cindi
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 649
Anmeldedatum : 31.10.12
Ort : da und dort

BeitragThema: Re: Wade Robson Klage gegen den Estate   Mo 8 Jul 2013 - 11:21

 Its time to STOP Wade Robson


Eine von Syl Mortilla gegründe FB-Gruppe (Twitter-Account  Syl Mortilla)
Voice As One - Twitter voiceascone twitter voiceasone
Blog: Syl Mortilla: sylmortilla.wordpress
----------------------------------------------------------------------------

YT Video- A Call To Arms - (Link, da es nur auf YT direkt anzusehen ist) 
YouTube A Call To Arms

TeamMichaelJackson.com - Artikel CNN/Body language WR - C.Thomson - Vindicating Michael ....

Its time to STOP Wade Robson


Glaube denen, die die Wahrheit suchen, zweifle an jenen, die die Wahrheit gefunden - zu haben scheinen. (abgeändertes Zitat von Gide)
Nach oben Nach unten
Katherine



Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 19.04.13

BeitragThema: Re: Wade Robson Klage gegen den Estate   Mo 8 Jul 2013 - 21:59

Nach oben Nach unten
Vivienne

avatar

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 23.05.13

BeitragThema: Re: Wade Robson Klage gegen den Estate   Do 11 Jul 2013 - 18:29

Inzwischen gibt es eine weitere offizielle Verlautbarung des Estate, oder, nennen wir das Kind beim Namen, von John Branca, die zwar etwas länger, aber nicht weniger halbherzig ist, als die erste. Er nennt Roger Friedman einen verantwortungsvollen Journalisten. Hm. Das ist eine völlig neue Sichtweise für mich.

Der Vollständigkeit halber kopiere ich den Text mal hier rein. Mir ist auch nicht ganz klar, wo das eigentlich veröffentlicht wurde außer in den Foren. Wurde das als Pressemitteilung rausgeschickt, über Social Networks, oder wie? 

Weiß das vielleicht jemand?


Zitat :
We know many fans have been upset by recent tabloid stories in the UK about Michael. In his song “Tabloid Junkie” Michael Jackson sings: Just because you read it in a magazine or see it on a TV screen doesn’t make it factual. 

Sadly, we were recently reminded of just how prophetic Michael’s lyrics were when these disgraceful, stale and discredited stories more than two decades old were published making unfounded allegations about Michael and so-called FBI “files.” It should be no surprise that one of the authors of this rehash has a long history of writing tabloid articles about Michael. It also should be noted that he formerly was a top editor at a scandal-ridden British tabloid that folded following revelations that the phones of celebrities, public figures and even a child murder victim were illegally hacked. Even more unseemly was one press account in which the tabloid’s source was identified as a former investigator whose license was revoked and who also has filed for bankruptcy. He isn’t denying that he was paid to tell these falsehoods, but he is boasting about his pornography career. It goes without saying that this callous and brazen disregard shown Michael’s children, family and fans is beyond reprehensible.

Responsible journalists who don’t practice checkbook journalism have thoroughly debunked this disgusting story and its unreliable sources. Showbiz411 titled its story: “ ‘FBI Files’ Are From People Discredited Long Time Ago” (http://www.showbiz411.com/2013/06/30/michael-jackson-fbi-files-are-from-people-discredited-long-time-ago). CNN called the London tabloid reports a “questionable” rehash while noting that, “A website can enjoy a sharp spike in traffic -- which can translate into advertising revenue -- with a sensational headline” (http://www.cnn.com/2013/07/03/showbiz/michael-jackson-files) in describing how media can play fast and loose with the truth to drive viewers or readers to their site.

We believe unethical tabloid journalists and publications spreading falsehoods about Michael for their own selfish reasons are best ignored. Sadly, they hide shamelessly behind a legal shield allowing them to smear those who are no longer with us. As readers abandon them and their businesses collapse, they desperately seek attention and publicity. We don’t believe they deserve it, and are confident that discredited articles such as these vanish quickly and are easily forgotten.

Rest assured that Michael’s legacy is his artistic genius. It’s his humanitarian work that touched millions, and his global messages of peace. Most important, Michael’s legacy is his enduring love for his children, his family and his fans.

John Branca and John McClain, Co-Executors, The Estate Of Michael Jackson


http://www.mjjcommunity.com/forum/threads/129818-Message-from-The-Estate-on-the-Tabloids

Bestimmt wurde das schon irgendwo übersetzt. Falls nicht, nehme ich mich des Textes in einer ruhigen Minute an, versprochen. :)
Nach oben Nach unten
cindi
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 649
Anmeldedatum : 31.10.12
Ort : da und dort

BeitragThema: Re: Wade Robson Klage gegen den Estate   Do 11 Jul 2013 - 18:38

 Nachricht vom MJ Estate


Wir wissen, dass viele Fans aufgebracht wegen der letzten Stories über Michael aus England sind. In seinem Lied TJ singt Michael:
Nur weil du es in einer Zeitung liest oder es auf einem TV Bildschirm siehst, macht es nicht zur Tatsache.

Traurigerweise werden wir wieder daran erinnert, wie prophetisch Michaels Texte waren, als diese erbärmlichen, ausgelutschten und diskreditierenden Geschichten, mehr als zwei Jahrzehnte alt, veröffentlicht wurden, die unbegründete Anschuldigungen gegenüber Michael u. sogenannten FBI "Akten" machen. 
Es sollte nicht überraschen, dass einer jener Autoren dieses Aufgusses, eine lange Geschichte im Schreiben von Tabloid-Artikeln über Michael hat . Es sollte auch vermerkt werden, dass er früher ein Top-Editor eines Skandal geschüttelten britischen Schmierblattes war, das sich nicht mal für das illegale Abhören von Prominenten-Telefonen , öffentl. Personen und sogar eines Kindermörder-Opfers zu schade war, um Enthüllungsstorys schreiben zu können.

Noch unerhörter war ein Presseartikel, dessen Quelle ein ehemaliger Detektiv, dessen Lizenz eingezogen wurde, war und der bankrott war. Er streitet nicht mal ab, dass er bezahlt wurde, um diese Unwahrheiten zu erzählen, er prahlt auch noch mit seine Porno-Karriere. Es ist unnötig zu erwähnen, wie überaus verwerflich diese herzlose und unverschämte Mißachtung gegenüber Michaels Kindern, Familie und Fans ist.

Verantwortungsvolle Journalisten, die keinen Scheckbuch-Journalismus betreiben, haben diese bösartige Geschichte samt ihren unglaubwürdigen Quellen entlarvt.

Responsible journalists who don’t practice checkbook journalism have thoroughly debunked this disgusting story and its unreliable sources. Showbiz411 titled its story: “ ‘FBI Files’ Are From People Discredited Long Time Ago” (Showbiz411 - Exclusive Hollywood News in Movies, Music, Broadway and Celebrity Headlines 2013/06/30/michael-jackson- fbi-files-are-from-people- discredited-long-time-ago). CNN called the London tabloid reports a “questionable” rehash while noting that, “A website can enjoy a sharp spike in traffic -- which can translate into advertising revenue -- with a sensational headline” (http://www.cnn.com/2013/07/ 03/showbiz/michael-jackson- files) in describing how media can play fast and loose with the truth to drive viewers or readers to their site.


Wir glauben, unethische Tabloidjournalisten und Veröffentlichungen, die Unwahrheiten über Michael aus egoistischen Gründen verbreiten, ignoriert man am besten.
Leider verstecken sie sich hinter einem rechtl. Schild, der ihnen erlaubt, jene zu verunglimpfen die nicht länger mit uns sind.
Wenn Leser sie verlassen und ihre Auflagen abstürzen, versuchen sie verzweifelt Aufmerksamkeit und Öffentlichkeit zu bekommen.
Wir glauben nicht, dass sie das verdienen und sind sicher, dass diskreditierenden Artikel schnell u. leicht vergessen werden.
Am Ende ist es Michaels Erbe und sein künstlerisches Genie was bleiben wird. Es ist seine humanitäre Arbeit die Millionen berührte und seine globale Botschaft von Frieden. Am allerwichtigsten ist seine fortwährende Liebe für seine Kinder, seine Familie und seine Fans. 

- John Branca and John McClain, Co-Executors, The Estate Of Michael Jackson

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
übersetzt von Chr.3110/MJ Net


Ja, der Roger Friedman wurde in den Stand der verantwortungsvollen Journalisten erhoben, von Mr.Branca persönlich, so nehme ich an. what a joke.....


Glaube denen, die die Wahrheit suchen, zweifle an jenen, die die Wahrheit gefunden - zu haben scheinen. (abgeändertes Zitat von Gide)
Nach oben Nach unten
Vivienne

avatar

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 23.05.13

BeitragThema: Re: Wade Robson Klage gegen den Estate   Do 11 Jul 2013 - 18:42

Danke Cindi! :) und danke Christine 3110 :)

Wie ich gerade sehe, hat Roger Friedman die Erklärung des Estate selbst in seiner Kolumne, Showbiz 411 abgedruckt:

http://www.showbiz411.com/2013/07/10/michael-jackson-estate-posts-letter-to-the-fans-supporting-michael

;) :)
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Wade Robson Klage gegen den Estate   

Nach oben Nach unten
 
Wade Robson Klage gegen den Estate
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Schreibstube

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Recognize HIStory :: BREAKING NEWS :: NEWS in Bezug auf MICHAEL JACKSON + Diskussion-
Gehe zu: