Recognize HIStory

Michael Jackson - ein spiritueller Blickwinkel
 
StartseitePortalAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Der Prozess K.Jackson gegen AEG - DISKUSSIONSTHREAD

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
AutorNachricht
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1046
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: Re: Der Prozess K.Jackson gegen AEG - DISKUSSIONSTHREAD   So 18 Aug 2013 - 0:05

Zitat :
ich habe mir den obduktionsbericht ausgedruckt zum nachlesen und da steht nur virtiglio.virtiglio und lupus sind zwei verschiedene krankheiten,soweit ich informiert bin.
Stimmt. Daumen hoch2   Im Autopsie-Bericht stand nirgendwo die Erkrankung Lupus.

Ich erkläre das damit,  dass ein Rechtsmediziner  als Nicht-Hautarzt keine  vollständige Diagnose einer Hauterkrankung nur durch vorhandene Antikörper gegen das eigene Immunsystem abgeben konnte. Was er konnte,  war Feststellung durch bestimmte vorhandene Antikörper im Blut, dass   die Autoimmunerkrankung  vorliegt, die mit Hautgewebe verbunden ist.  Das wurde als Vitiligo eingetragen.

Inwiefern das Trennen  einer  Haut-Autoimmunerkrankung von der anderen Haut-Autoimmunerkrankung nur durch Entnahme von Blutprobe einer Leiche feststellbar ist, ist eine andere Frage.

Als Rechtsmediziner  konnte man  der Leiche  z B. anhand von Beschwerden und der Symptomatik nicht mehr genau entnehmen, ob  noch Lupus Erythematodes dabei war. Dr. Roger ist Rechtsmediziner, kein Hautarzt, der Beschwerden nach ihrer Symptomatik genau ordnen muss, um Patienten zu behandeln. Wichtig war, dass die Autoimmunerkrankung von Hautgewebe im Blut tatsächlich feststellbar war. Rechtsmediziner  kann auch  oft nichts zu Beschwerden oder Schmerzen sagen, die die Person gehabt haben muss, weil er sie oft bei einer Leiche nicht mehr einschätzen kann.

Ein systemischer Lupus erythematodes äußert sich durch vielfältige Symptome. Typisch für die Erkrankung ist eine schmetterlingsförmige Rötung (Erythem) des Gesichts, die bei Sonnenbestrahlung stärker ausgeprägt ist. Daneben kommt es bei SLE zu Gelenkschmerzen, Durchblutungsstörungen der Finger, Organbeteiligungen und allgemeinen Krankheitssymptomen. Der systemische Lupus erythematodes verläuft chronisch über Jahre anhaltend.
Beim systemischen Lupus erythematodes gelingt die Diagnose anhand der vorhandenen Beschwerden und durch die Bestimmung der typischen Autoantikörper im Blut. Außerdem kann eine feingewebliche Untersuchung einer Haut- und gegebenenfalls Nierenprobe dabei helfen, festzustellen, ob ein systemischer Lupus erythematodes vorliegt. Wichtig für die SLE-Diagnose ist, dass mehrere typische Krankheitszeichen gleichzeitig auftreten.

http://www.onmeda.de/krankheiten/lupus_erythematodes.html
__________________________

Debbie Rowe hat Mitte August auch ausgesagt, dass MJ Vitiligo und Lupus hatte.

Zitat :
Ich will auch gar nicht auf Michaels Familie rumhacken....bin weit davon entfernt
Das ist gut. Michael 1  Dieses Rumhacken hat man  bis zum Erbrechen gehört, seit MJs Mutter die Klage gegen die AEG eingereicht hat, so dass das  sofort  bei MJ-Fans   als nur gewisse Lobby-Interessen  abqualifiziert wird.  Immunität nennt man das.   remember 
Zitat :
Mit dem Immunsystem kann es ähnlich sein. Natürlich tut Stress das übrige, keine Frage. Aber es gibt viele Menschen, die Stress haben......und keine Autoimmunkrankheit. Also muss da mehr dahinter sein.
Das stimmt.

Ich denke, dass  es so gut wie gar keine Menschen gegeben hat, die  nicht mal auf die Toilette gehen konnten, ohne von einer  Kamera begleitet zu werden.  Und das ihr Leben lang.
Wer wird hier diesen Stress aushalten?-

Nichts Außergewöhnliches finde ich, dass dieser Mann genau all die  äußerlichen (nach außen hin)  Hauterkrankungen hatte, besonders  sichtbar am Gesicht:  - HAUT: Das, was am meisten nach außen hin präsentiert wird - weil man ständig aufmerksam vor Milliarden Augen  beobachtet wird. Nicht umsonst hat MJ sein Gesicht so oft hinter Mundschutz, Masken, Verkleidung etc. versteckt. Privatsphäre hat es in seinem Leben draußen nie gegeben, abgesehen davon, was man in den letzten 20 Jahren von diesem Mann hat alles hören müssen:
 Bankrott
 pädophiler Schwul
 kriminell
 verantwortungslos
 Freak
 asexuell
 Alkoholiker
 drogensüchtig.. 

Nette Liste, was?!

Außergewöhnlich ist, dass Michael Jackson  aufgrund dessen sich nicht schon vor 20 Jahren  kaputtgesoffen, totgespritzt oder erhängt hat. Sondern nach all dem Rufmord ist er noch tatsächlich umgebracht worden. Tödliche Logik.  Träne 

____________________
LOVE u all


Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson
Nach oben Nach unten
Katherine



Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 19.04.13

BeitragThema: Re: Der Prozess K.Jackson gegen AEG - DISKUSSIONSTHREAD   So 18 Aug 2013 - 21:18

@remember

dazu muss man noch sagen, dass die Haut mit "Abgrenzung" zu tun  hat. Also er wollte sich abgrenzen.
Lupus ist eh sehr schwer zu diagnostizieren, da es einen reinen Hautlupus gibt und einen Lupus, der alle Organe befallen kann, also Lunge Nieren etc. Der Hautlupus ist "relativ" harmlos im Gegensatz zu dem systemischen Lupus. Aber das nützt dem Michael leider alles nichts mehr.

Ich war immer dafür, dass Katherine den Prozess gegen AEG angestrebt hat. Nur so kann sie die Reputation ihres Sohnes wieder herstellen. Ich stehe voll hinter ihr und wünsche ihr viel Glück.
Nach oben Nach unten
cindi
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 649
Anmeldedatum : 31.10.12
Ort : da und dort

BeitragThema: Re: Der Prozess K.Jackson gegen AEG - DISKUSSIONSTHREAD   Fr 23 Aug 2013 - 15:12

@Katherine schrieb:
Ich war immer dafür, dass Katherine den Prozess gegen AEG angestrebt hat. Nur so kann sie die Reputation ihres Sohnes wieder herstellen. Ich stehe voll hinter ihr und wünsche ihr viel Glück.
danke  Jep, das seh´ich auch so.

------------------------------------------------------------------------------

Und wie in jedem Monat, seitdem der Prozess begann, kam pünktlich eine Voice-Message vom "verknackten" "glaubwürdigen" Doc Murray:


Diesmal will der Arzt, der MJ umbrachte, die Welt wissen lassen, dass AEG nichts mit MJs Tod zu tun hat ...... (..und schiebt alle Schuld dem Opfer Michael Jackson in die Schuhe....)


CONRAD MURRAY
MJ HIRED ME
AND HATED AEG
Michael Jackson -- NOT AEG -- hired Dr. Conrad Murray and MJ actually kept AEG at complete arms length on issues of medical treatment, because he felt a bunch of snakes ran the concert promotion company ... and these are the words of Conrad Murray captured on tape.


TMZ has obtained a voice mail Murray recently left on a friend's answering machine. If it were testimony in the wrongful death trial, it could be explosive. Among other things, Murray says:
Murray sagt:
-- Michael personally offered him the job of being his doctor on the "This is it" tour
Michael persönlich bot ihm die Stelle an sein TII-Arzt zu sein
-- AEG actually wanted to hire a less expensive doctor, but Michael got his way with Murray
AEG wollte einen billigeren Arzt, aber Michael nahm seinen Weg mit Murray
-- AEG never ordered Murray to give MJ any specific medical treatment. All requests came from Michael
AEG hat Murray niemals angewiesen MJ spez. Medikamente zu geben. Alle Anfragen kamen von Michael.
-- AEG was not even aware of the medical treatment Michael was receiving. This point is critical
AEG war nicht mal bekannt welche Behandlung Michael erhielt. Dieser Punkt ist kritisch.
-- Michael despised AEG and referred to people who worked for the company as "snakes"
Michael hasste AEG und bezog auf die Leute, die dort arbeiteten als Schlangen
-- Michael had particular disdain for "[lexicon]This is it[/lexicon]" producer/director Kenny Ortega. MJ said he hated Ortega, who had no idea how much pain he was inflicting on Michael with the breakneck pace.
Michael hatte besondere Abweisung für TII-Direktor Ortega. MJ sagte er hasste Ortega, der keine Idee hatte welche Schmerzen er ihm zufügte mit dem halsbrecherichen Tempo
And Michael's venom extended to his family. Murray claims during the Jackson 5 Pay for View project, Joe (whom he called Papa Bear) demanded $1 million. Katherine (whom he called Mama Bear) also wanted $1 mil. And each of the brothers wanted $500k. 
Und Michaels Gift versprühte er auch auf seine Familie. Murray behauptet währenddes Jackson 5 Pay vor View-Projekt, Joe (den er Papa-bär) nannte verlangte 1 Mio. und Kathrine (die er Mama-Bär) nannte wollte auch 1 Mio. Und jeder Bruder wolte 500000 Dollar.
You gotta hear the audio.



Quelle TMZ - Übersetzung Lena MJnet
-----------------------------------------------------------------------------------------------


Glaube denen, die die Wahrheit suchen, zweifle an jenen, die die Wahrheit gefunden - zu haben scheinen. (abgeändertes Zitat von Gide)
Nach oben Nach unten
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1876
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Re: Der Prozess K.Jackson gegen AEG - DISKUSSIONSTHREAD   Fr 23 Aug 2013 - 16:16

Wenn der Kerl schon im Gefängnis sitzt, warum erlaubt man ihm dann, seinen Schwachsinn in die ganze Welt zu posaunen? Murray ist nicht nur geisteskrank, sondern er wird auch nach wie vor als perfides Sprachrohr instrumentalisiert.
Man braucht den Müll gar nicht zu kommentieren, das wäre so als würde man die Wahnvorstellungen eines Schizophrenen ernst nehmen.


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.teamgoo.net
cindi
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 649
Anmeldedatum : 31.10.12
Ort : da und dort

BeitragThema: Re: Der Prozess K.Jackson gegen AEG - DISKUSSIONSTHREAD   Fr 23 Aug 2013 - 17:46

Das Sprachrohr Murray ist ganz auf AEGs Verteidigungsstrategie eingeschossen und sagt quasi 1:1 das, was Putnam+Team+beklagte Partei von sich gibt/geben. Was mich nicht wundert....


Interessant finde ich, dass es "Fans" in der MJJC gibt, die Tage zuvor "prophezeiten" dass Murray demnächst wieder etwas von sich hören lassen wird. Gut, das kann man noch als "Zufallstreffer" gelten lassen, wenn es nicht dieselben "Fans" gewesen wären, die auch schon einen Tag vorher "weissagten" dass demnächst die Öffentlichkeit über den Verbleib/neuen Aufenthaltsort von Paris Jackson informiert werden wird. (...Fotos von Paris in ihrer neuen "Schule" erschienen via Radar Online...) 


Gut informiert, die "Fans".... "hust"


Aber du hast natürlich recht, Zoey, den Quatsch, den dieser Idiot von sich gibt, kann man getrost in die Tonne kippen.....eine Lüge reiht sich an die nächste...


Glaube denen, die die Wahrheit suchen, zweifle an jenen, die die Wahrheit gefunden - zu haben scheinen. (abgeändertes Zitat von Gide)
Nach oben Nach unten
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1046
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: Re: Der Prozess K.Jackson gegen AEG - DISKUSSIONSTHREAD   Fr 23 Aug 2013 - 22:49

Zitat :
dazu muss man noch sagen, dass die Haut mit "Abgrenzung" zu tun  hat. Also er wollte sich abgrenzen.
Stimmt. Tova  MJ hat selber erzählt, dass er sich von einem Paparazzi mit dessen  Filmkamera nicht mal durch die Toilettentür  abgrenzen konnte.
MJs Hautschutzschicht  begann abzugehen: Wie vor der Welt ausgezogen. Der Schutz nach außen hin war sehr betroffen.  Das fing genau in dem Moment an, als die Öffentlichkeit immer tiefer in MJs Privatsphäre eindrang und Medien Müll "herauszuholen" begannen, den sie selber erbrochen haben: Da wurden MJs weiße Flecken immer größer, regelrecht als Folge-Reaktion, könnte man denken.
Zitat :
Zitat :
Das Sprachrohr Murray ist ganz auf AEGs Verteidigungsstrategie eingeschossen und sagt quasi 1:1 das, was Putnam+Team+beklagte Partei von sich gibt/geben. Was mich nicht wundert...
Interessant finde ich, dass es "Fans" in der MJJC gibt, die Tage zuvor "prophezeiten" dass Murray demnächst wieder etwas von sich hören lassen wird. Gut, das kann man noch als "Zufallstreffer" gelten lassen, wenn es nicht dieselben "Fans" gewesen wären, die auch schon einen Tag vorher "weissagten" dass demnächst die Öffentlichkeit über den Verbleib/neuen Aufenthaltsort von Paris Jackson informiert werden wird. (...Fotos von Paris in ihrer neuen "Schule" erschienen via Radar Online...) Gut informiert, die "Fans".... "hust"
Kennen wir solche "Fans": "ganz auf AEGs Verteidigungsstrategie eingeschossen .." und sagen,"..quasi 1:1 das, was Putnam+Team+beklagte Partei von sich gibt/geben." Was mich ebenfalls nicht wundert.  Diese "Strategie" ist von Anfang an  äußerst auffällig gewesen.
Zitat :
Michael persönlich bot ihm die Stelle an sein TII-Arzt zu sein
-- AEG actually wanted to hire a less expensive doctor, but Michael got his way with Murray
AEG wollte einen billigeren Arzt, aber Michael nahm seinen Weg mit Murray
 Murray spricht dem nach dem Mund, der ihn wirklich bezahlt hat, gelle?  1:1 pro AEG.

Zitat :
Man braucht den Müll gar nicht zu kommentieren, das wäre so als würde man die Wahnvorstellungen eines Schizophrenen ernst nehmen.
frech lach   Da ist er nicht der einzige in der Nähe, der mit seiner Philosophie, die Brechreiz verursacht, schizophren ist.
________________________
LOVE u all


Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson
Nach oben Nach unten
cindi
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 649
Anmeldedatum : 31.10.12
Ort : da und dort

BeitragThema: Re: Der Prozess K.Jackson gegen AEG - DISKUSSIONSTHREAD   Sa 24 Aug 2013 - 0:29

@Remember schrieb:
Murray spricht dem nach dem Mund, der ihn wirklich bezahlt hat, gelle?  1:1 pro AEG.
Jep und dem, der mitgeholfen hat, dass er sich nur wegen fahrlässiger Tötung zu verantworten hatte....oh, sind eh dieselben..


Glaube denen, die die Wahrheit suchen, zweifle an jenen, die die Wahrheit gefunden - zu haben scheinen. (abgeändertes Zitat von Gide)
Nach oben Nach unten
cindi
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 649
Anmeldedatum : 31.10.12
Ort : da und dort

BeitragThema: Re: Der Prozess K.Jackson gegen AEG - DISKUSSIONSTHREAD   Sa 24 Aug 2013 - 15:56

Jeffrey Adams...


Dieser Jeffrey Adams hat, so seine Aussage, Murray bei Michael eingeführt, ihn als Arzt für MJs Kids geholt.  


Adams sagte, seine Rolle als MJs Angestellter sei ein wenig unklar. Er habe für ihn bei Veranstaltungen gearbeitet und auch die Security organisiert, war aber kein Angestellter von MJ. Aha….


Aber der Mann für besondere Angelegenheiten machte nicht nur Murray mit MJ/MJ mit Murray bekannt, so sagte er, nein, er wich dem Doc nach dem 25.6.09 auch keine Sekunde mehr von der Seite. Und das, ohne dafür entlohnt zu werden….hm….er (Adams) wurde nicht als Murrays Security bezahlt, aber er war Murrays Security….hm…..


Murray will auch nicht mit Adams über die Vorfälle rund um MJs Tod gesprochen haben – und Adams stellte wohl keine Fragen. Der bislang nicht erwähnte Jeff Adams rief Murray also nachdem bekannt wurde, dass MJ verstorben war  an und zieht dann quasi  bei ihm ein, weil der Doc ja schon seinen Vater so gut betreut/behandelt hat. !!!????


Und bislang hat keine Menschenseele, auch nicht beim Murray-Prozess je den Namen Jeffrey Adams erwähnt. Nix, null, nothing…



Murray hatte also einen Aufpasser….Jeffrey Adams. Wofür? 


Zeugenaussage Adams: Adams Aussage


Glaube denen, die die Wahrheit suchen, zweifle an jenen, die die Wahrheit gefunden - zu haben scheinen. (abgeändertes Zitat von Gide)
Nach oben Nach unten
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1876
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Re: Der Prozess K.Jackson gegen AEG - DISKUSSIONSTHREAD   Sa 24 Aug 2013 - 17:17

Zitat :
Dieser Jeffrey Adams hat, so seine Aussage, Murray bei Michael eingeführt, ihn als Arzt für MJs Kids geholt. 
Ah interessant. Ich habe mich schon immer gefragt, wer derjenige war. Gut zu wissen.
Und ganz nebenbei sind schon wieder paar Leute des Meineids überführt, die ausgesagt haben, dass Michael Murray von "ganz alleine" kennen lernte...

Zitat :
Aber der Mann für besondere Angelegenheiten machte nicht nur Murray mit MJ/MJ mit Murray bekannt, so sagte er, nein, er wich dem Doc nach dem 25.6.09 auch keine Sekunde mehr von der Seite. Und das, ohne dafür entlohnt zu werden….hm….er (Adams) wurde nicht als Murrays Security bezahlt, aber er war Murrays Security….hm…..
Naja, einleuchtend oder? Er war der Maulwurf, der schon mal den Gang für Murray grub. Natürlich wird er nicht von Murray bezahlt, der war ja selbst nur Angestellter. Er wird von denjenigen bezahlt, die auch Murray bezahlen. Wahrscheinlich taucht das auf keinem Gehaltsscheck auf aber man sollte vielleicht doch einmal sein Konto prüfen. Dürfte interessant sein.
(Es sei denn sie machen es so wie in den Gangsterfilmen aus den 30er Jahren - mit Trenchcoat und Geldkoffer in einer leeren Fabrik-Halle... Stelle mir Randy Phillips gerade im Trenchcoat vor - passendes Bild.)

Zitat :
Und bislang hat keine Menschenseele, auch nicht beim Murray-Prozess je den Namen Jeffrey Adams erwähnt. Nix, null, nothing…
Deswegen sage ich - es ist gut und wichtig, dass dieser Prozess geführt wird. Bei einem Zivil-Verfahren kommt wirklich so einiges ans Tageslicht und diesmal ist der Prozess auch nicht so ein Witz wie der Murray-Prozess war - das war ein reiner Schauprozess. Eine Farce. Hier dagegen kommen endlich einmal ein paar Fakten auf den Tisch.

Zitat :
Murray hatte also einen Aufpasser….Jeffrey Adams. Wofür?
Weil Murray nicht gut selbst an MJs Tür klopfen konnte und sagen konnte "Guten Tag mein Name ist Robert Earl Conrad Murray Carter und ich soll ihr neuer "Arzt" sein. Legen Sie sich schon mal hin, die Narkose kommt gleich."

Er musste eingeführt werden, dafür brauchte man einen Maulwurf. Das war nun also Jeffrey Adams. Gut, dass wir jetzt seinen Namen kennen.


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.teamgoo.net
cindi
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 649
Anmeldedatum : 31.10.12
Ort : da und dort

BeitragThema: Re: Der Prozess K.Jackson gegen AEG - DISKUSSIONSTHREAD   Sa 24 Aug 2013 - 19:58

Der Maulwurf, der die Verbindung herstellte....jetzt kennen wir seinen Namen, ganz deiner Meinung, Zoey. 

Murray hatte einen Aufpasser - bezog sich darauf, dass dieser Adams mit seinen Security-Qualitäten dafür sorgen durfte, dass Murray keinen Schritt mehr allein ging und somit war sichergestellt, dass Murray kein falsches Wort sagt....

Ich verneige mich vor dieser starken Frau - Katherine Jackson.


Glaube denen, die die Wahrheit suchen, zweifle an jenen, die die Wahrheit gefunden - zu haben scheinen. (abgeändertes Zitat von Gide)
Nach oben Nach unten
Katherine



Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 19.04.13

BeitragThema: Re: Der Prozess K.Jackson gegen AEG - DISKUSSIONSTHREAD   Sa 24 Aug 2013 - 22:29

@cindi

ich verneige mich mit Dir vor dieser starken Frau namens Katherine Jackson.

Wenn Murray aus dem Knast kommt und hat auf einmal vieeeel Geld....tja dann weiss ich auch woher.



@remember

"MJ hat selber erzählt, dass er sich von einem Paparazzi mit dessen  Filmkamera nicht mal durch die Toilettentür  abgrenzen konnte."

Das war das Barbara Wolters oder Walters Interview.....ich war schockiert, als ich das Video angesehen habe und dachte....geht's noch?????


Zuletzt von Zoey am Sa 24 Aug 2013 - 22:43 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Beiträge zusammengeführt)
Nach oben Nach unten
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1876
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Re: Der Prozess K.Jackson gegen AEG - DISKUSSIONSTHREAD   Mi 4 Sep 2013 - 21:35

Ich will nochmal kurz auf die Aussage von Cherilyn Lee vom 28.8.13 eingehen.
Hier nachzulesen:
http://teammichaeljackson.com/archives/9642

Lee sagte im Wesentlichen exakt dasselbe aus wie schon 2010 bei Murray. Kein Unterschied. Sie hat sich das alles aufgeschrieben, las zeitweise von ihren Notizen ab.
Ihre aussage unterschied sich daher natürlich kein bisschen von dem, was wir von ihr schon kannten, sie zitiert MJ sogar in genau denselben Worten.
Soweit ist das alles ja auch keine Kunst, wenn einem exakt dieselben Fragen gestellt werden.
Die gesamte Aussage ist fast 1:1 dieselbe, ich weiß nicht was das für einen Sinn machte.
Aber egal. Wichter als das was sie sagte, ist das was NICHT GEFRAGT wurde.

Schon von Anfang an wunderte ich mich, warum keiner sie nach ihrer BEkanntschaft mit MJ fragte. Explizit wurde nicht gefragt, woher sie MJ kannte und wie sie zu ihm kam.
Sie spulte ihren Lebenslauf und ihre Ausbildung zur Ernährungsberaterin kurz ab, von dem wir ja wissen, dass daran so einiges faul ist und das war's. Ab da war es nur noch eine Wiederholung der Aussage im Murray-Prozess.
Aber wie lernte sie Michael eigentlich kennen?

Ch. Lee lernte MJ laut eigener Aussage Anfang 2009 kennen, als sie seine Kinder wegen Erkältung behandelte.
Ach was?
Das muss eine hartnäckige Erkältung gewesen sein, weil Murray Michael zum selben Zeitpunkt aus genau demselben Grund kennen lernte.
Angeblich wurde auch er zu den Kindern gerufen, als sie mal Erkälrung hatten.

Mal abgesehen davon, dass ich mich ernsthaft frage, wozu man einen Kardiologen und eine Ernährungsberaterin braucht, wenn die Kinder Schnupfen haben, ist das doch ein seltsamer Zufall oder?
Beide wurden zum selben Zeitpunkt zu Michael gebracht, aus demselben Grund und beide wollen sich dabei nie begegenet sein?
Witzig. Zufälle gibt es manchmal...

Nun, wir haben allerdings auch erfahren, WER Murray damals zu Michael brachte.
Der Name des ominösen Mannes lautet:
Zitat :
Jeffrey Adams...


Dieser Jeffrey Adams hat, so seine Aussage, Murray bei Michael eingeführt, ihn als Arzt für MJs Kids geholt.

Dann fing Murray an, Michael zu behandeln und dadurch ging es ihm langsam aber sicher immer schlechter.
Er schlief schlecht, sein Kreislauf war schwach, er nahm ab und wurde zunehmend nervös.

Laut Lees Aussage hat er sie dann geholt, um sich von ihr "holistische Nahrungsergänzung" geben zu lassen. Auch intravenös, wohlgemerkt.
Lee war dann ganz schockiert, als er von ihr angeblich (!) Propofol zum Schlafen verlangte. Natürlich gab sie es ihm nicht und versuchte ihn davor zu warnen aber er beharrte angeblich darauf.
Den Rest der Geschichte kennen wir.

Nur... ist das auch die Wahrheit?
Wir werden es vielleicht nie heraus finden, weil Michael ja leider tot ist und nichts mehr dazu sagen kann. Und praktischerweise war auch nie jemand dabei, der Lees Aussage bestätigen oder widerlegen kann.

Was mich nun am allermeisten interessiert ist...
Wer brachte Ch.Lee zu Michael?
Etwa auch unser neuer Freund Jeffrey Adams?


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.teamgoo.net
Katherine



Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 19.04.13

BeitragThema: Re: Der Prozess K.Jackson gegen AEG - DISKUSSIONSTHREAD   Mi 4 Sep 2013 - 21:57

@Zoey

dass Michael auch nach Alternativen gesucht hat, wundert mich nicht. Blos, wenn er tatsächlich so abhängig war, werden wohl "homöopathische Mittel" oder sonst was nicht wirken.
Der Lee traue ich auch nicht über den Weg. Klar kann man........Säfte frisch gepresst verabreichen oder Homöopathie...aber bei seinem Problem....na ich weiss nicht. Er hatte ein mentales Problem.....da wäre wohl ein guter Psychologe vielleicht in Zusammenarbeit mit einer Ernährungsberaterin gut gewesen. Sein Problem war ein mentales..........er hatte keine körperlichen Probleme.
Nach oben Nach unten
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1876
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Re: Der Prozess K.Jackson gegen AEG - DISKUSSIONSTHREAD   Mi 4 Sep 2013 - 22:17

Ich glaube nicht, dass sein Problem ein mentales war. Ich glaube sein Problem war ein medizinisches Problem: Er wurde systematisch vergiftet.
Psychisch und mental sehe ich bei ihm keine Probleme, im Gegenteil. Jetzt mal abgesehen von 1993 natürlich und von 2005, das sicher sehr an ihm genagt hat.
Doch abgesehen von 1993 gibt es keine Anzeichen dafür, dass Michael auch in den Jahren vor seinem Tod Medikamentenabhängig war. Und zwar weder von Propofol, noch von sonstigen Medikamenten.
Der Beweis dafür ist in seinen Patientenakten zu finden, wo schwarz auf weiß die Dosis steht, die ihm bei OPs (z.B. von Klein) ans Schmerzmitteln wie Demerol injiziert wurde. Diese Dosis ist vollkommen im Rahmen und nicht irgendwie erhöht, wie man es von Suchtkranken zu erwarten hätte.
Weiterer Beweis dafür, dass er vor und zum Zeitpunkt seines Todes NICHT SÜCHTIG nach Medikamenten oder sonstigen Substanzen war: Seine Leberwerte bei der Autopsie.


Wir wissen in der Zwischenzeit, dass das Einschläfern mit Propofol, wie es Murray bei ihm praktiziert hat, alle möglichen schrecklichen Zustände auslösen kann, weil die REM-Schlafphase fehlt.
Depressionen, Vergesslichkeit, Verwirrtheit, Abmagerung, Wahnvorstellungen - das war die reine Schlaf-Entzugs-Folter die Murray absichtlich bei ihm durchgeführt hat.

Wo hätte MJ da ein Psychologe geholfen? Er war ja nicht von sich aus so kaputt, er wurde systematisch mit Medikamenten so kaputt gemacht und das war sicher nicht seine eigene Idee. Was ihm geholfen hätte, wäre wenn man die Verantwortlichen Randy Phillips, Thome Thome und Phillip Gongaware von ihm ferngehalten hätte, samt ihrem Handlanger Dr. Murray.

Das ist nämlich der springende Punkt.


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson


Zuletzt von Zoey am Mi 4 Sep 2013 - 22:37 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.teamgoo.net
Katherine



Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 19.04.13

BeitragThema: Re: Der Prozess K.Jackson gegen AEG - DISKUSSIONSTHREAD   Mi 4 Sep 2013 - 22:35

@Zoey

natürlich wäre das hilfreich gewesen wenn man all diese Menschen von ihm ferngehalten hätte...........trotzdem hat er das zugelassen, dass sie in sein Leben kommen. Warum? Wo war seine Abwehr????
Dass er systematisch vergiftet wurde kann wohl sein. Auch das hat er zugelassen. Warum?
Ich denke immer, man muss noch so taff sein, zu merken, was einem gut tut..........Michael hatte da wohl den Faden verloren...obwohl er sehr intuitiv war und das wundert mich. Deshalb könnte ich mir letztendlich doch vorstellen, dass er noch lebt. Und allen den Stinkefinger gezeigt hat. Ich weiss es nicht wirklich.....aber ich halte Michael nicht für blöd..........ich kann mir keinen Reim darauf machen.
Nach oben Nach unten
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1046
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: Re: Der Prozess K.Jackson gegen AEG - DISKUSSIONSTHREAD   Mi 4 Sep 2013 - 23:35

Zitat :
Schon von Anfang an wunderte ich mich, warum keiner sie nach ihrer BEkanntschaft mit MJ fragte. Explizit wurde nicht gefragt, woher sie MJ kannte und wie sie zu ihm kam.(...) Die gesamte Aussage ist fast 1:1 dieselbe, ich weiß nicht was das für einen Sinn machte.
Die Aussage war ja auch deshalb dieselbe, weil die Fragen auch dieselben waren.
Seltsam, dass das kalifornische Gericht nicht auf die Idee kommt, Fragen zu stellen, die MJ-Fans parat  haben.
Oder gibts bei diesem demokratischen Verfahren noch extra  Vorschriften, was man zu fragen hat, LOL?

Zitat :
Wo hätte MJ da ein Psychologe geholfen? Er war ja nicht von sich aus so kaputt, er wurde systematisch mit Medikamenten so kaputt gemacht und das war sicher nicht seine eigene Idee. Was ihm geholfen hätte, wäre wenn man die Verantwortlichen Randy Phillips, Thome Thome und Phillip Gongaware von ihm ferngehalten hätte, samt ihrem Handlanger Dr. Murray.
danke Herz This is It. Michael Jackson wurde die letzten Monate systematisch mit Narkose vergiftet, bis er tödlich vergiftet wurde: Sofort nachdem geregelt wurde,  wer an welchen Rechten an ihm verdienen würde?

Jetzt  muss man nur die ganze Schuld am eigenen Tod auf  Michael Jackson schieben und  man ist aus dem Schneider. So einfach ist das. Ch. Lee war und ist von Anfang die  Verteidigungskronzeugin von Murray: Sie hat ihn "nie gesehen" und Michael wäre derjenige, der   "nach Propofol lechzte": Das hat sie ja immer behauptet.

Frage:
Konnte er durch ihre Therapien besser schlafen?
Ch. Lee: Er hatte es zumindest geschafft, fünf Stunden am Stück zu schlafen, aber er hatte einfach keine Geduld für homöopathische Behandlungen. „Ich habe keine Lust zu warten, ich will Propofol“, meinte er, „meine Ärzte haben gesagt, dass es ungefährlich sei." Propofol – koste es, was es wolle (...) Ich habe ihm ein Buch mitgebracht, in dem alle Nebenwirkungen inklusive Atemdepressionen, Demenz und Verlust des Erinnerungsvermögens aufgelistet waren.
Ja-ja. Koste es, was es wolle:  Wäre MJ wirklich propofolabhängig gewesen, wäre er laut Ch. Lee längst "atemdepressiv, dement" und hätte "Verlust des Erinnerungsvermögens" - und zwar für immer.

Besonders ständig ins Koma fallen tötet auf Dauer Gehirnzellen ab und der Mensch hat nicht nur ein "mentales Problem", sondern  ist ein vollkommener mentaler Invalide, der nicht mal selbst zurechtkommen kann, geschweige denn 3 Kinder allein zu netten, klugen Menschen zu erziehen oder über die Jahrzehnte geschäftsfähig, ständig kreierend oder so stark zu sein, um so eine 2005-Kreuzigung zu überleben - OHNE ins Koma zu fallen.  Und der Autopsy-Bericht streicht die regelmäßige Sucht durch.  Nix "koste es, was es wolle". Lüge.

Aber das steht schon lange hier geschrieben: http://recognize-history.teamgoo.net/t701-recherche-cherilyn-lee

Zitat :
trotzdem hat er das zugelassen, dass sie in sein Leben kommen. Warum? Wo war seine Abwehr????
Dass er systematisch vergiftet wurde kann wohl sein. Auch das hat er zugelassen. Warum?
Mit dem gleichen Erfolg kann man sich  fragen, warum Millionen von Menschen vergewaltigt, ausgeraubt oder erschossen werden, obwohl  einige davon  sogar genial sind. Oder gerade deshalb:

Warum hat das  der Hellseher (!)  Jesus Christus zugelassen, ans Kreuz genagelt zu werden? Wusste er das etwa nicht?  Umgekehrt: Er wusste das.

In den anderen Threads dieses Forums wird  (auch weiterhin) darüber diskutiert. Hier und da.
Herzlich willkommen, Katherine! hüpf4 
__________________
LOVE u all


Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson
Nach oben Nach unten
Katherine



Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 19.04.13

BeitragThema: Re: Der Prozess K.Jackson gegen AEG - DISKUSSIONSTHREAD   Do 5 Sep 2013 - 22:19

@remember

"Warum hat das  der Hellseher (!)  Jesus Christus zugelassen, ans Kreuz genagelt zu werden? Wusste er das etwa nicht?  Umgekehrt: Er wusste das."

Ja und Michael wusste es auch oder er hat es gefühlt, dass er als sag mal "Sündenbock" herhalten muss. Die Gesellschaft braucht immer einen Sündenbock, damit sie sich besser fühlen kann. Aber doch nicht meinen Michael........... Doch er hat sich angeboten, denn er war einfach zu lieb. Gerade hat mir eine Freundin ein Video geschickt von seinen Kindern und ihm. Ein Home-Video. Die Kinder sind so unbedarft und ausgelassen....Nix ist mit ...........der Vater ist jeden Tag oder Abend "dicht". Alles Lügen.

http://www.youtube.com/watch?v=EFpbxT2UA6Y&feature=player_detailpage
Nach oben Nach unten
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1876
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Re: Der Prozess K.Jackson gegen AEG - DISKUSSIONSTHREAD   Mo 9 Sep 2013 - 13:39

Im AEG-MAterialthread hat cindi die aktuellen Zeugenaussagen eingestellt.

Im Moment geht es ja verstärkt um MJs angebliches Medikamentenproblem zum Zeitpunkt seines Todes.
Das ist in meinen Augen das große Manko in diesem Prozess - denn Michael war 2009 nicht medikamentenabhängig!


@cindi schrieb:
Michael Jackson als medikamentensüchtig darzustellen könnte seinem Image unter den Geschworenen zwar schaden, aber die Relevanz für AEG Live in Bezug auf deren mögliche Haftung ist fraglich, da Opiade (Schmerzmittel) im Rahmen von Michael Jacksons Tod gemäss gerichtsmedizinischem Bericht keine Rolle gespielt hatten.
Natürlich sind die Chancen größer AEG wegen fahrlässiger Tötung anzuklagen als wegen Mordes. Aber genau darum geht es eigentlich.AEG hat nicht fahrlässig mit einem "Suchtkranken" herum gespielt, AEG war am Mord eines psychisch und physisch gesunden Menschen beteiligt.
Denn nichts anderes war das systematische Einschläfern mit Propofol über Wochen hinweg. Und da in der Zwischenzeit nahezu erwiesen ist, dass die AEG diese Narkotisierungen bezahlten, billigten und ausführen ließen, geht es hier um Mord und nicht um einen "Unfall".


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.teamgoo.net
cindi
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 649
Anmeldedatum : 31.10.12
Ort : da und dort

BeitragThema: Re: Der Prozess K.Jackson gegen AEG - DISKUSSIONSTHREAD   Mo 9 Sep 2013 - 14:59

@Zoey schrieb:
Denn nichts anderes war das systematische Einschläfern mit Propofol über Wochen hinweg. Und da in der Zwischenzeit nahezu erwiesen ist, dass die AEG diese Narkotisierungen bezahlten, billigten und ausführen ließen, geht es hier um Mord und nicht um einen "Unfall"
AEGs Zeugen, einer nach dem anderen (Lee, Quinn, dieser Suchtexperte Earley, der eine Studie veröffentlichte, die AEG finanzierte, Michaels "friend" Van Valin) sagten aus, dass Michael sie nach Propofol fragte bzw. darum bat, weil er mit Propofol schon gute Erfahrungen machte, hinsichtlich seines Schlafproblems. 
Mir ist durchaus bewusst, dass dieser Märchenerzähler und Buch-Autor Van Valin oder unsere Nurse, nun Frau Doktor Lee und der ehemalige Heroinabhängige Earley, der eine Studie über Propofol herausbrachte, die von AEG finanziert wurde nichts weiter als "gekaufte" Experten (um es noch freundlich auszudrücken) sind. 
Die Frage ist aber, wie wird das die Jury sehen? Wie glaubwürdig sind solche Zeugen? 


Auch wenn AEG schuldig ist und sie Murray nicht nur unter Druck setzten, um Michael zu den Proben zu bekommen, so muss vor Gericht, oder müsste vor Gericht bewiesen werden, dass sie Murray damit beauftragten Propofol in Michaels Venen zu spritzen. Murray müsste klar und deutlich und ohne jeden Zweifel aussagen, dass es so gewesen ist. 
Nur Murrays Glaubwürdigkeit hat durch sein, sagen wir einmal seltsames Verhalten arg gelitten und auch wenn Murray, nach 4 Jahren sagen würde, so war´s, die haben mich dafür bezahlt, dass ich MJ systematisch vergifte, so stünde Aussage gegen Aussage. (....geschickt eingefädelt von AEG, der irre Arzt, dem keiner glaubt.....) 
AEG ist angeklagt, Murray fahrlässig angestellt zu haben und ihn nicht überprüft zu haben. Ich denke in diesen Anklagepunkten hat die Klägerseite gut Chancen zu gewinnen, einer Anklage wegen Mordes räume ich wenig realistische Chancen ein. Leider..... 


Glaube denen, die die Wahrheit suchen, zweifle an jenen, die die Wahrheit gefunden - zu haben scheinen. (abgeändertes Zitat von Gide)
Nach oben Nach unten
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1876
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Re: Der Prozess K.Jackson gegen AEG - DISKUSSIONSTHREAD   Mo 9 Sep 2013 - 16:26

Eben. Genau das ist das Problem. Das weiß auch die Anklage, darum geht's ja auch nicht um Mord.
Aber auf diese Weise werden wir nie die ganze Wahrheit erfahren, weil schon gar nicht in die richtige Richtung ermittelt wird.
Dennoch - der Prozess ist wichtig und notwendig, schon alleine weil dabei sehr viele, sehr interessante Dinge über die AEG heraus kommen.
Wobei das wichtigste wie immer ungesagt und ungefragt bleibt.


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.teamgoo.net
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1876
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Re: Der Prozess K.Jackson gegen AEG - DISKUSSIONSTHREAD   Di 10 Sep 2013 - 19:44

Danke an Cindi für das Einstellen der neuesten Infos zum Prozess im Materialien-Thread


Zitat :
Die Klage gegen die Einzelpersonen Gongaware und Phillips wurde fallengelassen/abgewiesen - weder Gongaware noch Phillips trafen ihre Entscheidungen als Einzelpersonen, sondern als AEG/Verantwortliche bzw. als Vermittler für AEG.
Oh mann, diese Richterin!
Damit sind die zwei Menschen vom Haken, die
in Bezug auf Michael alle maßgeblichen Entscheidungen in seinen letzten Lebensmonaten getroffen haben. Sie waren diejenigen, die sein komplettes Team praktisch ausgetauscht haben, ihn vollständig isoliert haben und vor allem Doktor Tod angeheuert haben. Phillips und Gongaware waren diejenigen die Murray eingeschärft hatten, von wem er seine Befehle entgegen zu nehmen hat - nämlich von ihnen und NUR von ihnen.
Ja natürlich ist die AEG (zu Recht) als Firma angeklagt, doch maßgeblich verantwortlich waren Phillips und Gongaware.
Es ist mir völlig klar, dass in diesem Prozess keine Anklage auf Mord gibt, aber Phillips und Gongaware einfach außen vor zu lassen ist ein ziemlich starkes Stück.
Wer saß denn auf der Anklagebank und grinste der Richterin ins Gesicht, während er fröhlich vor sich hin log... "I can't remember, I can't recall..."

Warum beispielsweise wurden wichtige Indizien einfach ignoriert, verschlampt oder unter den Tisch fallen gelassen? Warum hat noch immer niemand die mysteriösen fremden Fingerabdrücke in MJs IV-Beutel mit denen von Phillips, Gongaware oder dem gesamten Team verglichen?
Warum wird nicht der Hintergrund eines Randy Phillips und eines Paul Gongaware und eines Thome Thome mal so richtig durchleuchtet, um zu sehen, ob sie vielleicht irgendwelche Interessenskonflikte haben?

Schönen Dank an die Richterin, RP und PG werden sich bestimmt freuen. Das ganze läuft schon wieder in eine völlig falsche Richtung, hier wird einfach vollkommen an allem vorbei verhandelt, was wirklich wichtig wäre.




_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.teamgoo.net
cindi
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 649
Anmeldedatum : 31.10.12
Ort : da und dort

BeitragThema: Re: Der Prozess K.Jackson gegen AEG - DISKUSSIONSTHREAD   Di 10 Sep 2013 - 20:28

Euer Ehren spricht die AEG Anwältin auch vertraut beim Vornamen an, "Jessica, I have been there where you are, I know what it´s like." 

Egal wie dieser Prozess ausgehen wird, man hat gesehen, wie diese beiden Herren agiert haben. Nun wurden sie vom Haken gelassen und ich gehe ehrlich gesagt davon aus, dass sie bereits bei ihren Zeugenaussagen ahnten, dass das passieren könnte. 
Ganz gelassen saß der eine in seinem Sessel und log bis sich die Balken bogen, während der andere an einem irreversiblen Gedächtnisverlust zu leiden schien. 

....btw, man sagt unter vorgehaltener Hand nicht umsonst, halb L.A. gehöre einem sehr mächtigen Mann.


Glaube denen, die die Wahrheit suchen, zweifle an jenen, die die Wahrheit gefunden - zu haben scheinen. (abgeändertes Zitat von Gide)
Nach oben Nach unten
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1046
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: Re: Der Prozess K.Jackson gegen AEG - DISKUSSIONSTHREAD   Mi 11 Sep 2013 - 1:16

Zitat :
Auch wenn AEG schuldig ist und sie Murray nicht nur unter Druck setzten, um Michael zu den Proben zu bekommen, so muss vor Gericht, oder müsste vor Gericht bewiesen werden, dass sie Murray damit beauftragten Propofol in Michaels Venen zu spritzen. Murray müsste klar und deutlich und ohne jeden Zweifel aussagen, dass es so gewesen ist. 
Ja, das würde im US-Bundesstaat Kalifornien bedeuten, dass die Auftraggeber und den Auftragskiller Murray eine Hinrichtung erwartet.

In Kaliforniens Todeszellen sitzen momentan 607 Menschen. Das ist rund ein Fünftel der gesamten Todeskandidaten in den USA. Der Staat Kalifornien verlangt keine speziellen Qualifikationen für Anwälte, die Mordfälle verhandeln, und hat keine Übersicht über die Anwälte, die mutmaßliche Mörder vertreten.
FAZ.net

Die würde sehr wahrscheinlich  die Todeszelle erwarten, wenn der Mordauftrag offiziell verkündet wäre.   Deshalb bilden kriminelle Vereinigungen  eine verschworene Gemeinschaft, die das gemeinsame Verbrechen bindet -->>

"Eine Verschwörung (Lehnübersetzung von lat. coniuratio; auch: Konspiration) ist eine heimliche Verbündung mehrerer Personen mit dem Zweck, einen Plan auszuführen; dieser kann ein selbstsüchtiges, verwerfliches Ziel haben und den Schaden anderer beinhalten, aber auch die Beseitigung tatsächlicher oder vermeintlicher Missstände umfassen. Eine Verschwörung beruht also nicht notwendigerweise auf moralisch niederen Motiven, sie basiert jedoch stets auf Täuschung. (...)
Eine Verschwörung kann durch einen gegenseitigen Schwur der Beteiligten abgesichert werden. Auch das gemeinsame Begehen von Verbrechen oder Geheimwissen über andere Mitglieder und damit gegenseitige Erpressbarkeit können die verschworene Gemeinschaft zusammenhalten. Verlässt einer der Verschwörer den Bund, wird dieses von den anderen Verschwörern meist gerächt, oft sogar durch weithin abschreckende Ermordung des Verräters. Im Strafrecht werden deshalb die Abtrünnigen einer kriminellen Vereinigung mit der Kronzeugenregelung bedacht, auch bei der Kartellzerschlagung werden Verräter und Reuige belohnt."

Source:   http://de.wikipedia.org/wiki/Verschw%C3%B6rung

Zitat :
Zitat :
Die Klage gegen die Einzelpersonen Gongaware und Phillips wurde fallengelassen/abgewiesen - weder Gongaware noch Phillips trafen ihre Entscheidungen als Einzelpersonen, sondern als AEG/Verantwortliche bzw. als Vermittler für AEG. 
Schockierend!

Was heißt schon "Einzelpersonen sind nicht die  Firma"? Die Firma besteht immer aus Entscheidungen einzelner Personen. Und diese müssen definitiv für ihre Entscheidungen haften können. Was soll der Basar?  Wer die Entscheidgunskraft hier trug, ist klar: Randy Phillips als Boss der AEG-LIVE. Wenn er unter Druck von oben gesetzt wurde, darf er das gern erzählen.  Nur hat er bis jetzt keinen deutlicheren Druck von der anderen Seite, deshalb erzählt er auch nichts. Und haften tut  er auch nicht, sagt die Richterin, die mit Randys Anwältinnen solch eine große Freundschaft pflegt, dass sie diese sogar  im Gerichtssaal  mit dem  Vornamen ruft. WOW. Bezeichnend.

Die  Medien zählen  verdächtig fleißig auf, an was allem MJ süchtig gewesen sein soll, und zählen sehr verdächtig NICHT auf, wie oft Phillips mit Gongaware das Gericht belogen hat: Was  im Prozess gegen sie viel wichtiger ist. Ist ja gegen sie der Prozess: AEG steht verklagt vor  Gericht. Nicht Michael Jackson: Ganz miese Masche, das Opfer für den  Mist des Verklagten schuldig zu machen, um selber unschuldig auszusehen.

Aber die Klage  gegen Phillips und Gongaware (wegen Meineides auch?) hat die Richterin ja fallen gelassen, während die Expertin von Michael Jacksons Seite wegen Gerichtsverletzung von Jessica gerügt wurde, als die Expertin berichtete,  Murray würde nach allen vorhandenen Beweisen  von der AEG angestellt. Absolut verdächtig.  Ungerecht. Im Gericht.

Zitat :
Euer Ehren spricht die AEG Anwältin auch vertraut beim Vornamen an, "Jessica, I have been there where you are, I know what it´s like."
Aha. Kaffeekränzchen und gemeinsames Häkeln zwischen den Verhandlungen.. Wundert auch nicht bei dem ganzen Basar hier.

Zitat :
Zitat :
Schönen Dank an die Richterin, RP und PG werden sich bestimmt freuen. Das ganze läuft schon wieder in eine völlig falsche Richtung, hier wird einfach vollkommen an allem vorbei verhandelt, was wirklich wichtig wäre.
Man sagt unter vorgehaltener Hand nicht umsonst, halb L.A. gehöre einem sehr mächtigen Mann.
Habe mich plötzlich an Naturgesetze der Elementarteilchenphysik erinnert:

Sobald das Minus-geladene Elektron vom Licht  angeregt und auf viel  höhere Ebene gehoben wird, hat es Überschuss an Energie und entfernt sich dadurch in der Atomhülle vom positiven Atomkern weg: Seine hohe Energie hält es nur befristet, geht dann wieder   den Level runter und gibt dabei seine überschüssige Energie ab. Durch die Abgabe entsteht wieder ein  Photon (Licht).

Das Elektron kann  nicht nur durch das Licht angehoben werden, indem es das Licht  (fig. Liebe) aufnimmt, sondern auch  durch den phys. inelastischen Stoß mit einem anderen Atom oder Elektron, was ich figurell  "Schicksalsschlag" nenne. Nach diesem Schlag gehen die Teilchen gemeinsam ihren Weg, nicht mehr getrennt. Durch so einen "Schicksalsschlag" werden die Elektronen nämlich auch energetisch  angehoben, d. h. durch Licht oder  durch den inelastischen Stoß/ fig. durch Liebe oder Schmerz.
Elektronen(...), sobald sie angehoben werden, tragen mit ihrer überschüssigen Energie angeregt vom Licht zur Entstehung neuer Photonen bei oder ihre Minus-Energie ist so hoch, dass sie das Atom verlassen (Ionisierung). Ionisierung bedeutet, dass ein Elektron aus der Hülle des betreffenden Atoms herausgelöst wird.  (fig. so wie der Satan Gott verlässt), was die positive Ladung des ganzen Atoms bewirkt.
Ein starker Laserstrahl kann einem Atom ein Elektron entreißen – ein Prozess, der auf einer ungeheuer kurzen Zeitskala abläuft.
http://recognize-history.teamgoo.net/t570p320-be-god-s-glow-der-thread#10416

So oder so bleibt  unseren Herren nach allen Gesetzen der Elementarteilchenphysik direkt unter unserer Sonne nicht viel zu wählen:

1.entweder den Level runter/ins Gefängnis, Verlust der Reputation etc., / abrutschen und dabei viele Photonen abgeben
2. Einen sehr unelastischen Stoß (Schicksalsschläge) erleben, wobei  sie geistig so hoch wachsen, dass sie all die aus ihrer Nähe, die  ihnen gleichen, auch zum Nachdenken und auf hohen Level bringen
3. Durch  zu viele Photonen um sie herum dem eigenen Mutterorganismus entrissen werden und damit  wieder nur  Positives bewirken.

Wir alle leben als  atomare Verbindungen nur nach rein physikalischen Gesetzen dieser Welt und
niemand ist Ausnahme. Nur der, der wohlgemerkt nicht aus Atomen besteht. funny 
____________________
LOVE u all


Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson
Nach oben Nach unten
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1046
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: Re: Der Prozess K.Jackson gegen AEG - DISKUSSIONSTHREAD   Fr 27 Sep 2013 - 14:21

Im Moment flattern diese  Fake-Zettel durch die Foren, angeblich von Michael, die über die Wichtigkeit  von MJs REM-Schlafs berichten, /sofort nachdem der Schlaf-Experte Dr. Charles Czeisler, der u.a. für die NASA und das CIA, sowie mit Künstlern gearbeitetet hat, vor Gericht ausgesagt hat, dass der REM-Schlaf, der bei Propofol  wegen Koma NICHT gegeben ist (!), lebenswichtig ist.

http://recognize-history.teamgoo.net/t749p60-material-zum-aeg-prozess-keine-diskussion



-  WO waren denn all diese Zettel 4 Jahre lang?

Wieso sind sie nicht vor Gericht als Beweisstücke, XD?      -

Der Zeitpunkt solcher "Beweise", die künstlich an das laufende Zivilverfahren angepasst werden, ist eine Sensation für sich! Fälscher müssen ja ihre Brötchen verdienen. An Michael Jackson.  Die Aasgeier.

Es gibt viel talentiertere Leute, die MJs Schrift viel besser nachstellen könnten. Aber die AEG braucht bald ja viel Geld und kann sich echte Kopierkünstler nicht mehr leisten. Deshalb kritzete ein/e Degenerat/in aus der  MJ-Fake-Community  MJs  Zettel in seinem Namen.

Sogar Dileo steht mit "MJs Hand"  DElio   geschrieben.   Und das soll als MJs Zettel verkauft werden?! wacko  War MJ als Sänger, Tänzer, Dichter, Regisseur, Geschäftsmann Analphabet od was, LOL?



Im Tweeter:

"Why do all of the most intelligent, articulate, professional people support Katherine Jackson? And only degenerates support AEG?" /
"Warum  unerstützen die meisten intelligentesten, die sich am besten artikulieren und die professionellen Leute Katherine Jackson? Und nur Degeneraten unterstützen die AEG?" https://twitter.com/TheMJAP
frech lach 

Weil nur Degeneraten ausschließlich auf solche Weise Geld verdienen können.  
_______________________
LOVE u all


Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson
Nach oben Nach unten
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1876
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Re: Der Prozess K.Jackson gegen AEG - DISKUSSIONSTHREAD   Fr 27 Sep 2013 - 15:42

Zitat :
Im Moment flattern diese  Fake-Zettel durch die Foren, angeblich von Michael, die über die Wichtigkeit  von MJs REM-Schlafs berichten, /sofort nachdem der Schlaf-Experte Dr. Charles Czeisler, der u.a. für die NASA und das CIA, sowie mit Künstlern gearbeitetet hat, vor Gericht ausgesagt hat, dass der REM-Schlaf, der bei Propofol  wegen Koma NICHT gegeben ist (!), lebenswichtig ist.
Ich habe die schon gesehen und mich gefragt, ob das überhaupt jemand ernst nimmt. Offensichtlich schon, denn in versch. Foren wird darüber vollkommen ernsthaft diskutiert.
Also gleich mal vorab: Diese Zettel sind Fälschungen. Die Schrift ist nicht die echte. Man sieht das, wenn man die Schriftproben vergleicht. Sie ist nachgemacht. Fragt einen Graphologen, der wird das bestätigen: FAKE!
(genau wie die Cascio-Songs)

Aber was noch viel spannender ist, ist die Frage WER begonnen hat, das in Umlauf zu bringen und WER darüber ernsthafte Diskussionen führt.
Ehrlich Leute, achtet mal drauf!
WER bringt diese Zettel in Foren? WER postet den Quatsch mit dem Argument, Michael wollte sein Propofol selbst?
WER versucht Fans zu überzeugen, dass Michael an seinem Tod eine Mitschuld hat?
WER versucht in Diskussionen ständig die AEG von jeder Schuld freizusprechen?
WER wiederholt in Foren ständig wieder und wieder die absurden Argumente der AEG Anwälte?
WER betreibt da permanent GEhirnwäsche an den Fans?

Das sind doch immer dieselben Nasen, die das machen.

Nicht alle, die in einem MJ Fan Forum angemeldet sind, sind auch Fans. Nciht alle, die vorgeben, MJ Fans zu sein sind es auch. Es gibt einen Haufen Leute, die beruflich Underground-Propaganda für die AEG (und natürlich andere Konzerne) betreiben und zwar getarnt als normale User. Sie nisten sich in Foren ein, um gezielt Falschinformationen zu streuen.
Das ist deren verdammter JOB. Man nennt diese Praxis Astroturfing (http://de.wikipedia.org/wiki/Astroturfing) und es ist eine regelrechte Pest im Internet.

Ivy vom amerikanischen Forum wurde bereits als solche enttarnt. Ist ne Frage der Zeit bevor auch andere aus ihrem Team auffliegen. Man muss nur mal drauf achten wer was postet (und vor allem wie oft). Das ist richtig interessant...


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.teamgoo.net
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der Prozess K.Jackson gegen AEG - DISKUSSIONSTHREAD   

Nach oben Nach unten
 
Der Prozess K.Jackson gegen AEG - DISKUSSIONSTHREAD
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 10Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Schreibstube

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Recognize HIStory :: YOU'VE BEEN HIT BY... :: SMOOTH CRIMINAL :: PROZESS GEGEN AEG-
Gehe zu: