Recognize HIStory

Michael Jackson - ein spiritueller Blickwinkel
 
StartseitePortalAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Vegetarismus / Veganismus - Diskussionsthread

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Tova
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 431
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Hier und Da und Überall

BeitragThema: Vegetarismus / Veganismus - Diskussionsthread   Mo 21 Jan 2013 - 19:48

Diskutiert einfach mal drauf los, tauscht euch aus! energy


_____________________________________________
Consciousness expresses itself through creation. This world we live in is the dance of the creator. Dancers come and go in the twinkling of an eye but the dance lives on. On many an occasion when I am dancing, I have felt touched by something sacred.In those moments, I felt my spirit soar and become one with everything that exists. ~ Michael Jackson
Nach oben Nach unten
Someone in the dark

avatar

Anzahl der Beiträge : 9
Anmeldedatum : 05.01.13
Ort : on a star

BeitragThema: Re: Vegetarismus / Veganismus - Diskussionsthread   Mo 21 Jan 2013 - 20:59

Ich fang jetzt einfach mal mit de Thema Fisch an.

Warum zählt Fisch für viele Menschen nicht als Fleisch? Die Frage hat mich beschäftigt, ich konnte keine Antwort finden, also fragte ich ein paar Personen. Antworten bekam ich eigentlich keine, außer von zwei Rabbinern.
Fische schreien nicht.
Fische kann man nicht ertränken.
Fische wurden an einem anderen Schöpfungstag erschaffen, als die anderen Tiere.
Die letzte Antwort ist wahrscheinlich nur für Menschen, die an die Bibel/ an die Tora glauben, relevant, doch ich finde sie trotzdem interessant.

Was ich sonst noch hörte war: Weil es Fischen nicht so schlimm geht, wie Nutztieren, vor allem denen in Massentierhaltung.
Das ist jedoch vollkommener Schwachsinn. Fische und Meeresfrüchte sind definitiv keine Alternative zu Fleisch. Massentierhaltung gibt es bei Fischen ebenso, wenn nicht noch grausamer, wie bei Schweinen, die Überfischung der Meere ist enorm.

In sogenannten Aquakulturen leben die Fische in verhältnismäßig kleinen Netzen im Meer, aus denen sie nicht hinaus können. Viele der Tiere sterben, es wird als erfolgreich angesehen, wenn es nur 30% sind. Wozu werden diese Fische verwendet? Sie bleiben in dem Netz, oder werden zu Fischmehl weiterverarbeitet , jenes energiereiche Futter, das es ermöglicht, die Fische viel zu schnell wachsen zu lassen, und an die restlichen Fische verfüttert.
Selbstverständlich sind es gentechnisch manipulierte Fische, sonst könnten sie ja nicht so schnell wachsen und so fett werden. Das macht sie auch anfälliger auf Infektionen und Krankheiten, deswegen fügt man dem Fischmehl lieber im Vorhinein sicherheitshalber schon Antibiotika bei. Bei übermäßigem Fischkonsum (sowie bei übermäßigem Fleischkonsum) werden die Bakterien im Körper daher resistent gegen die Medikamente.
Durch Aquakultur kommt es aber vor allem aber zur Überdüngung von Gewässern, durch unvollständig verwertete Nahrung, tote, auf dem Meeresboden verwesende Fische, und den Ausscheidungen der Fische. Die Folgen einer solchen Überdüngung sind das Sterben vieler Pflanzen im Umkreis der Aquakultur, sowie ein großes Fischsterben und noch weitere Reduzierung der wildlebenden Fischbestände.
Was die Weiterverarbeitung von Fischen betrifft, so dürfte so ziemlich allen klar sein, dass viele der Substanzen nicht gesund sein können. Da wären zum Beispiel die ganzen Emulgatoren, Farbstoffe und was weiß ich noch alles bei Lachsen.

Eigentlich wollte ich noch etwas über Fischerei und Überfischung schreiben, da ich eine wichtige Arbeit in Biologie darüber geschrieben habe, aber dieser Post ist wohl lange genug. :S


Heaven is here
Right now in this moment of eternity
Nach oben Nach unten
Fleur
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 2862
Anmeldedatum : 31.10.12

BeitragThema: Re: Vegetarismus / Veganismus - Diskussionsthread   Mo 21 Jan 2013 - 21:13

Ich finde es toll, dass Du über die Fische sprichst! [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] Manchmal hab ich auch das Gefühl, sie werden zu wenig beachtet oder "vergessen"...

Bei der ALBERT SCHWEITZER-STIFTUNG gibt es eine interessante Seite darüber:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Und deren Fazit ist:

Fazit
In Aquakulturen leiden die Fische in der Regel so massiv, dass diese Form der Massentierhaltung eins der drängendsten Tierschutzprobleme unserer Zeit darstellt. Bislang bringen wenige Menschen Mitgefühl für Fische auf. Das mag daran liegen, dass die Leiden der Fische für das ungeschulte Auge kaum erkennbar sind. Und so ist es vielleicht erklärbar, dass der Schutz von Fischen bei den meisten Tierschutzorganisationen ein Schattendasein fristet. Unsere Bitte an Sie: Machen Sie es besser als die meisten anderen – haben Sie ein Herz für Fische.

Was Sie tun können (in aufsteigender Reihenfolge)


  • Essen Sie keinen Fisch aus konventioneller Aquakultur!
  • Essen Sie nur Friedfische wie Karpfen, Tilapia oder Pangasius aus Bio-Aquakultur, da hier zumindest kein Fischmehl verwendet wird und die Bedingungen etwas besser sind.
  • Essen Sie auch keinen Fisch aus Bio-Aquakultur, denn auch hier können Leiden für die Fische und für Fressfeinde keinesfalls ausgeschlossen werden.
  • Die gesundheitsfördernden Omega-3-Fettsäuren in Fisch können Sie genauso gut über Rapsöl (1 Teelöffel pro Tag), Leinöl (1/4 Teelöffel pro Tag), Walnüsse (3 Hälften pro Tag), oder gemahlene Leinsamen (1 Teelöffel pro Tag) zu sich nehmen.
Nach oben Nach unten
Claire

avatar

Anzahl der Beiträge : 378
Anmeldedatum : 09.11.12

BeitragThema: Re: Vegetarismus / Veganismus - Diskussionsthread   Mo 21 Jan 2013 - 21:52

Wow danke tolle Idee einen Veggie Bereich einzurichten. . Ich freu mich sehr darüber. lachen4
Hier gleich mal zwei links, die mir zum Anfang meiner Ernährungsumstellung sehr geholfen haben.
Da kann man Broschüren bestellen oder Newsletter abonnieren, die sehr informativ sind und wirklich Mut machen und unterstützen.
Dr. med. Ernst Walter Henrich [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Hier bei PETA kann man einen 4 wöchigen Newsletter anfordern, der einem sehr gute Tipps für Ersatzmöglichkeiten gibt. Es gibt auch eine Ansprechperson für individuelle Fragen. Das fand ich am Anfang wirklich hilfreich.

Inzwischen gibt es auch immer mehr Literatur zur veganen Küche.

Zitat :
Eigentlich wollte ich noch etwas über Fischerei und Überfischung schreiben, da ich eine wichtige Arbeit in Biologie darüber geschrieben habe, aber dieser Post ist wohl lange genug.
Ich finde es sehr schön, dass Du Dich mit diesem Thema befasst. lachen2 Das ist echt wichtig und viele Menschen wissen darüber gar nichts.
Du trägst viel zur Veränderung bei, wenn Du das in der Schule behandelst. Daumen hoch2


Nach oben Nach unten
Claire

avatar

Anzahl der Beiträge : 378
Anmeldedatum : 09.11.12

BeitragThema: Re: Vegetarismus / Veganismus - Diskussionsthread   Fr 25 Jan 2013 - 20:39

Es gibt ein neues Video von Pro Vegan und PETA.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Someone in the dark

avatar

Anzahl der Beiträge : 9
Anmeldedatum : 05.01.13
Ort : on a star

BeitragThema: Schleppnetzfischerei   Fr 25 Jan 2013 - 21:36

Schleppnetzfischerei ist die am häufigsten eingesetzte Fischereimethode, jedoch auch diejenige, die am meisten verantwortlich für Überfischung und Umweltsünden ist.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ein Schleppnetz ist ein an der Öffnung 50 bis 70 Meter hoher und 80 - 120 Meter breiter Sack, der von einem oder zwei Schiffen (Trawlern) meist auf dem Meeresgrund in einer Tiefe zwischen 200 und 900 Metern gezogen wird.
Durch die Reibung werden Streifen auf dem Meeresgrund völlig kahl gemacht, manchmal bleiben noch Algen, Korallen und Plankton zurück, doch alle Fische und Muscheln landen im Netz. Natürlich sind viele dieser Fische nicht essbar, sterben aber trotzdem, diese Fische nennt man den Beifang und beträgt bei der Schleppnetzfischerei 80% - 90%.
Die Netze bleiben ungefähr 10 bis 13 Stunden im Wasser. Die Fische werden in dieser Zeit über den Meeresboden geschleift und schlagen auf Steinen, Felsen und Riffen auf. In den Netzen befinden sich nach einer gewissen Zeitspanne schon viel zu viele Fische. Viele davon ersticken noch unter Wasser, werden von ihren Leidensgenossen erdrückt oder sterben an Bewegungsmangel.
Wenn das Netz endlich herausgehoben wird, dann verspüren die Tiere einen akuten Druckabfall, bei vielen springen die Augen aus den Augenhöhlen oder die Organe quellen ihnen aus dem Mund.
Was passiert mit den gefangen Fischen? Nun, der Beifang wird natürlich einfach wieder ins Meer zurück geschmissen, die meisten Fische sind schon tot, viele schwer verletzt, die wenigsten überleben und niemand von ihnen unbeschadet. Die verwertbaren Fische ersticken langsam oder ihnen werden die Kiemen aufgeschnitten, was im Prinzip auf das gleiche hinauskommt, bei beiden Möglichkeiten können sie nicht atmen. Sie werden sofort gekühlt, um sie möglichst "frisch" zu halten, was das Sterben noch verzögert. Doch von frisch kann man nicht mehr reden. Viele der Fische haben durch den Druck schwarze Stellen und erdrückte, zusammengepresste Körper. Diese Fische findet man dann in Fischstäbchen und ähnlichem. Durch die lange Zeit am Schiff (15 bis 30 Tage) müssen die Fische, die verkauft werden sowieso im Labor und in Lebensmittelfabriken verändert werden - mit Farbstoffen, Geschmacks - und Geruchsverstärkern und Ähnlichem.
Wissenschaftler vermuten außerdem, dass viele bisher unentdeckte Arten durch die Schleppnetzfischerei ausgerottet wurden, was einen extremen Verlust der Artenvielfalt bedeutet.

zum Abschluss noch der Film We feed the world. Ich habe leider den Ausschnitt über Schleppnetzfischerei nicht extra gefunden, nur den ganzen Film - er ist auf jeden Fall sehenswert. Die Passage über Fischei ist ab ungefähr 8 Minuten.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Heaven is here
Right now in this moment of eternity
Nach oben Nach unten
Fleur
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 2862
Anmeldedatum : 31.10.12

BeitragThema: Re: Vegetarismus / Veganismus - Diskussionsthread   Fr 25 Jan 2013 - 21:56

Danke für dieses tolle Video, Clairchen! [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] Da ist wirklich in ganz kurzer Zeit alles Wichtige gezeigt und gesagt und echt gut argumentiert! [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] Ich muss allerdings zugeben, dass ich bei den schlimmen Bildern weggeguckt hab...das schaff ich einfach nicht...aber ich finde es gut, wenn sie es so knallhart zeigen!

Mich beschäftigt seit heute morgen dieses Video hier sehr:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Es macht wohl zur Zeit auf FB die Runde. Ein Delphin bittet Taucher um Hilfe, weil sich eine Angelschnur um eine seiner Flossen gewickelt hat.
Als ich es gesehen habe, liefen bei mir sofort die Tränen ununterbrochen. Ich kann das auch nicht so richtig erklären, aber Wale und Delfine gehen mir sehr nah, das ist schon immer so...sie sind sowas ganz Besonderes, finde ich... [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Edit:

Wir haben uns überschnitten, Someone in the dark... [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Dein Beitrag passt ja irgendwie genau zu dem Delfin-Video...
Nach oben Nach unten
Claire

avatar

Anzahl der Beiträge : 378
Anmeldedatum : 09.11.12

BeitragThema: Re: Vegetarismus / Veganismus - Diskussionsthread   Fr 25 Jan 2013 - 22:08

danke
Someone in the dark.

Wusstest Du, dass diese Riesentrailer, die diese Schleppnetzfischer sind, von der BRD bzw. EU subventioniert werden?
Das ist in meinen Augen ein totaler Aufreger, über den aber leider nur wenige reden oder Bescheid wissen.
Hier ein aktueller Artikel dazu.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Oh Fleurchen, wir haben uns jetzt auch gerade überschnitten. Gruselig ist das alles. weinend

Nach oben Nach unten
Someone in the dark

avatar

Anzahl der Beiträge : 9
Anmeldedatum : 05.01.13
Ort : on a star

BeitragThema: Re: Vegetarismus / Veganismus - Diskussionsthread   Fr 25 Jan 2013 - 22:32

Sorry, fürs überschneiden, aber es geht was weiter winkie je mehr Leute sich dessen bewusst werden, desto besser! also, alle mal remember

Natürlich sind sie subventioniert, sowie so ziemlich sämtliche im primären Erwerbssektor tätigen Betriebe (also Bergbau, Fischerei, Landwirtschaft, Forstwirtschaft...) Und natürlich sehen die Großbetriebe von den Subventionen am meisten.
Im Film wird das auch gesagt: Die kleinen Fischer müssen in einem öffentlichen Register einsehbar machen, wo sie wann was gefunden haben - dann können auch die großen Betriebe mit ihren Trawlern kommen, da sie so erfahren, wo es noch Fischbestände gibt.

p.s: ich bin überhaupt nicht gegen die EU! Wenn ich daran denke, wie kleinkariert die Politik im Ösiland gerade abläuft, dann wär ich froh wenn etwas strengere Kontrollen für die Regierung da wären... Und wenn irgendetwas getan werden könnte, dass die Bevölkerung davon abkommt, ihnen alles zu glauben, bezw. über alles zu meckern und nichts dagegen zu unternehmen... Hirn


Heaven is here
Right now in this moment of eternity
Nach oben Nach unten
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1876
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Re: Vegetarismus / Veganismus - Diskussionsthread   Di 30 Jul 2013 - 20:27

Ich belebe mal diesen Thread mit einem Video, das mich aus den Socken gehaut hat.
Ein kleiner Junge, vielleicht drei Jahre alt, erklärt seiner Mutter, warum er keine Tiere essen will.
Und die Mutter... ist zutiefst berührt.
Aber seht selbst:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.teamgoo.net
Fleur
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 2862
Anmeldedatum : 31.10.12

BeitragThema: Re: Vegetarismus / Veganismus - Diskussionsthread   Mo 3 Feb 2014 - 21:56

Marsili Cronberg hat einen - wie ich finde - sehr guten Artikel über die Manipulation der Medien in Bezug auf Veganismus geschrieben ... er ist total lesenswert und so wahr ... vielleicht habt Ihr ja Interesse daran und sogar Lust, ihn zu verbreiten ...  lachen6 



02 Feb 2014
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Huch, was ist da denn jetzt schon wieder los?
 
Ganz plötzlich rauscht ein seltsamer Wind durch den Blätterwald. Uneingeweihte bemerken ihn kaum, nur die um die Hintergründe Wissenden spüren, daß sich da gerade etwas tut.
 
Es geht um Veganer.
 
Es geht darum, daß sie nun doch nicht Recht haben sollen!




Immerhin!
 
Wurden Veganer bislang nur verspottet weil man glaubte, sich nicht ernsthaft mit ihren Argumenten auseinander setzen zu müssen, werden zur Verteidigung des Fleischkonsums nun plötzlich Schreiberlinge vorgeschickt, die den Veganern doch tatsächlich schon mal zugehört zu haben scheinen. Man höre und staune, es wird sich tatsächlich mit Argumenten befasst!
 
Leider geht das aber so sehr in die Hose, daß der allgemeine Veganer höchstens zum Lachen mal aus dem Keller gelockt wird.
 
TAZ
 
In der TAZ1 konnte man lesen, daß „Fleisch einfach dazu gehöre“. Begründet wurde dies damit, daß einige Tiere für uns auf Wiesen und Weiden Ressourcen erfräßen, die wir unserem Verdauungstrakt ohne ihre großzügige Hilfe nicht zufügen könnten.
 
Das ist schön und gut, aber doch sehr bemerkenswert, mit solchem Einprozentpro-blembewusstsein auf einer Lebensweise rumzuhacken, die sich vor allem der real existierenden Tierindustrie entziehen möchte. Erstaunlich, wie konsequent die großen Probleme durch den Massentierkonsum ignoriert werden. Setzen, Sechs.
 
WELT
 
Der WELT² hingegen gelingt es doch tatsächlich, ein Argument aus der Mottenkiste zu holen, das dem informierten Bürger nur noch ungläubiges Staunen zu entlocken vermag: „Besonders schwierig sei es, den Bedarf an Eiweißen, Vitamin B2, Eisen, Calcium und Jod aus rein pflanzlicher Kost zu decken.
 
Mal abgesehen davon, daß hier sicherlich das berühmte Vitamin B12 gemeint ist, bedarf es schon einer enormen Einfältigkeit, Pflanzen den Gehalt an diesen Nährstoffen, allem voran Eiweiß abzusprechen. Vielleicht sollte man die Dame von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, die diese These aus vergangenen Zeiten hier aufwärmen darf einmal daran erinnern, aus welchem Grund in unserer Tierhaltung Millionen Tonnen Soja aus Südamerika verfüttert werden? Sie wird darauf stoßen, daß dies vor allem wegen des in der Bohne enthaltenen Eiweißes gemacht wird. Und B12? Ojeoje, seltsam, daß dieses Argument immer wieder rausgeholt wird, obwohl es schon tausendfach durchgekaut wurde. Einfach mal informieren.
 
JETZT!
 
Den Vogel abgeschossen hat sicherlich die Süddeutsche³, auf deren Seite jetzt.de allen Ernstes behauptet wurde: „Vegetarier sind auch Mörder“ weil durch den Gemüseanbau 25 Mal mehr Lebewesen getötet würden als wenn man Weidefleisch essen würde.
 
Auf diese Weise sollen also wirklich noch weniger Tiere sterben als durch vegane Ernährung? Herrje, die Debatte ist alt und längst widerlegt (lest mal hier:9). Aber selbst wenn es so wäre, das Problem ist: das gibt es praktisch nicht mehr. Da könnte man auch sagen: die nachhaltigste Ernährung ist die von Kokosnüssen, die von Polynesien übers Meer schwimmend an die Nordseeküste geschwemmt werden.
 
„Man, willst Du, daß wir alle verhungern???“ möchte ich dem Schreiberling zurufen. So eine Verantwortungslosigkeit!

 
Wenn dies aber nur ein etwas verunglücktes Argument für die Rückkehr der Landwirtschaft auf den Zustand vor 200 Jahren sein sollte, dann bitte: Her damit. Aber ganz schnell!!
 
Seid mal kurz still.
Rauschen. Hört ihr es?
Schschsch.
 
Woher mag es wohl kommen?
 
Topagrar
 
Auf der hochwissenschaftlich geführten Agrarindustrieverteidigungsseite Topagrar4 findet man einen Artikel, der ahnen lässt, was da gerade passiert. Ich zitiere:
 
„… In seinem Kommentar kritisiert er, dass es zwar immer irgendwo einige wenige Verwirrte gibt, die mit nicht ernstzunehmenden Parolen versuchen, öffentliche Aufmerksamkeit zu erregen.Das Unfassbare ist aber, dass es sich dabei nicht nur um eine Randgruppe handelt. Zigtausende Verbraucher fühlen sich mittlerweile von solchen „Hetz-Kampagnen“ gegen die „Massentierhaltung“ aufgrund der zunehmend breiteren Berichterstattung in Publikumszeitschriften, Hörfunk und TV angesprochen – und sie halten die darin verbreiteten Unwahrheiten für zutreffend“, so der Fachmann.
 
Ah, ein Fachmann. Wäre es vielleicht möglich, daß sich deshalb immer mehr Verbraucher von den angeblich Verwirrten angesprochen fühlen, weil diese die WAHRHEIT aussprechen???
 
Und dann:
 
Die Verbraucher müssten dabei auf allen Plattformen (Tagespresse, Radio, TV und Facebook & Co.) offensiv angesprochen werden.“
 
Schschsch
Es rauscht.
 
Unfassbar! Es ist nicht mehr nur eine Randgruppe, die die wahnwitzige Ausbeutung von Mensch, Tier und Natur nicht mehr mitmachen will! Und das Kritisieren des Futtermitteleinsatzes, für den zehntausende km² Regenwald im Jahr für unsere Massentierhaltung gerodet werden ist natürlich nichts als eine Hetzkampagne. Eine, die den deutschen Bauern schaden will! Und dann fühlen sich die Menschen auch noch davon angesprochen!!!!!
 
Das ist gefährlich, da muss man was dagegen tun!!! Also schnell an die Tastaturen und Verbraucher verarsch ... äh ... ansprechen und vom Segen der Agrarindustrie überzeugen!!!

 
Es gibt keine Massentierhaltung!
 
Und jetzt verstehe ich natürlich auch, wie der Präsident des Deutschen Bauernverbands Joachim Rukwied auf der Grünen Woche vor Kurzem allen Ernstes behaupten kann:
 
Massentierhaltung gibt es in Deutschland nicht".5
 
Gut. Nennen wir es bei dem Namen, der in Agrarindustriekreisen üblich ist: Intensivtierhaltung.
 
Schschsch.
Hört ihr es?
Es bewegt sich etwas.
Wir bewegen etwas.
 
Und die hilflosen Versuche sind das aus der Ecke der Agrarindustrie widerhallende Echo der deutschlandweiten Proteste gegen ihre eigenen Machenschaften. Inzwischen sind sie offenbar so laut, daß die um ihre schönen Gewinne fürchten muss.
 
Wille zur Veränderung
 
Am 18. Januar konnten wir sehen, wie stark inzwischen der Wille zur Veränderung ist. Ich war dabei, als 30.000 Menschen in Berlin gegen die Massentierhaltung demonstrierten. Ein nicht enden wollender Zug von Menschen, die aus ganz Deutschland und aus allen Schichten der Bevölkerung kamen. Menschen, deren Ziele sich durchaus unterscheiden, die einen wollen Fleischverzehr komplett verbannen, die anderen wollen Biofleisch, aber sie eint immerhin der Wille, daß die gewaltige Ressourcenverschwendung und die Verdrängung von bäuerlichen Arbeitsplätzen durch die in den letzten Jahrzehnten entartete Agrarindustrie beendet wird.
 
Daß dies einigen Besitzstandswahrern mit viel Geld in der Kampagnenkasse nicht passt, müssen wir gelassen hinnehmen. Widerstände gegen Veränderung hat es schon immer gegeben, selbst wenn diese noch so notwendig wären. In den dreißiger Jahren des letzten Jahrhunderts wurden selbst Warner vor einem Weltkrieg belächelt.
 
Wir sollten uns nicht von solchem Unsinn ärgern lassen.
 
Wirklich Interessierten kann man natürlich helfen, die Dinge zu verstehen, doch mit Spinnern, die nur zum Ziel haben, Veganer durch den Kakao zu ziehen, sollten wir uns nicht lange aufhalten. Man muss nicht über jedes Stöckchen springen, das einem hingehalten wird. Schluss mit solchen weltfremden Spinnereien. Zeit, sich mit der Realität zu befassen, mit wirklichen Fakten.
 
Kriege um Ressourcen
 
Februar 2014. Sicherheitskonferenz in München. Die Mächtigen der Welt sitzen zusammen und beraten über die Risiken in der Welt, die die ihre schöne Hegemonie stören könnten. Erstmals auf der Tagungsordnung: „Begrenzte Ressourcen - unbegrenzte Sicherheitsrisiken“. 6
 
Es ist interessant, was nun auch ganz oben ankommt: Zum ersten Mal werden sich die Anführer unserer Welt bewusst, daß der Ressourcenmangel ein erhebliches Sicherheitsrisiko in der Zukunft bedeuten wird. Mit anderen Worten: Auch unter Mächtigen wird befürchtet, wovor Umweltschützer schon lange warnen: die Kriege der Zukunft werden um Ressourcen geführt!
 
Vielleicht wäre es für die Medien nun an der Zeit, einmal ganz klar die Zusammenhänge von unserem Fleischkonsum und dem Wassermangel und Hunger in Drittweltstaaten zu erläutern. Quellen dafür gibt es genug, sogar in der WELT.7,8
 
Spinner
 
Nicht die Veganer sind die Spinner sondern die, die im Angesicht der tragischen Fakten noch immer glauben, alles ist gut, weil sie es zu Hause schön gemütlich haben, weil Angela seit Jahren geduldig über ihrem Volk gluckt und es mit Wachstumszahlen einlullt, weil die Deutschen auf einmal Superfussball spielen können, weil ihr Kühlschrank voll ist und weil sie denken, daß dies immer so bleiben wird.
 
Doch genau diese Trägheit ist es, die unsere Demokratie, in der jeder sagen darf was er will, zur Gefahr für die Zukunft unserer Kinder werden lässt.
 
Die Demokratie kann nur funktionieren, wenn die Staatsbürger, also die, die für den Staat bürgen, ihre Verantwortung endlich ernst nehmen und sich nicht länger von Träumereien der Agrarindustrie, von Politikergeschwätz über Alternativlosigkeiten, von Werbung und belanglosen Fernsehshows einlullen lassen.
 
Es wird Zeit, sich mit der Realität zu befassen.
 
Dann wird man auch merken, wie einfach dies inzwischen geworden ist, wie unfassbar einfach …
 
Wie einfach es ist, Teil der Veränderung zu werden, die die Menschheit nötiger hatte als jede andere zuvor.
 
Dann wird man sie vielleicht auch verstehen, die Veganer, die man vormals so fanatisch empfand.
 

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1876
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Re: Vegetarismus / Veganismus - Diskussionsthread   Sa 5 Apr 2014 - 12:28

Hey, das sind mal gute Neuigkeiten!
Agrarminister wollen das Schreddern von männlichen Küken verbieten!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.teamgoo.net
Fleur
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 2862
Anmeldedatum : 31.10.12

BeitragThema: Re: Vegetarismus / Veganismus - Diskussionsthread   Sa 5 Apr 2014 - 13:36

Ich hab es gerade in den Nachrichten gehört! Das wäre sooooo toll!  Tanzsmiley
Nach oben Nach unten
Marcel

avatar

Anzahl der Beiträge : 366
Anmeldedatum : 08.07.14
Ort : Bananenrepublik

BeitragThema: Re: Vegetarismus / Veganismus - Diskussionsthread   So 13 Jul 2014 - 20:34

Ein Vegan-Beitrag gibt es hier, supi.  lachen4 

Zur Zeit gibt es die zweite Ausgabe des Vegan-Magazins zu kaufen:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Nach oben Nach unten
http://www.Nachdenkseiten.de
Fleur
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 2862
Anmeldedatum : 31.10.12

BeitragThema: Re: Vegetarismus / Veganismus - Diskussionsthread   So 13 Jul 2014 - 21:01

Danke Dir, Marcel, dass Du diesen Thread wieder aus der Versenkung geholt hast!  Daumen hoch2 

Das neue Vegan-Magazin habe ich schon - ich finde diese Zeitschrift einfach genial!

Habe gerade die Info bekommen, dass es morgen Abend in der ARD einen Bericht über Deutschlands "Ferkelfabriken" geben wird ... ich persönlich werde es mir wohl nicht ansehen können, weil ich es einfach nicht aushalte, aber ich finde es gut und wichtig, dass sowas zu einer einigermaßen vernünftigen Sendezeit gezeigt wird!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Im Dezember 2013 veröffentlichte "Report Mainz" erstmals schockierende Aufnahmen aus Deutschen Ferkelzuchtbetrieben. Die Bilder zeigen Arbeiterinnen, die im Vorbeigehen reihenweise kleine Ferkel erschlagen und in überfüllte Kadavertonnen werfen. Diese Veröffentlichung löste eine Welle der Empörung und eine breite Diskussion aus: Müssen Verbraucher einen solchen Umgang mit Tieren hinnehmen und ist das der Preis, den sie für billiges Fleisch zahlen wollen? Diese Fragen sind der Ausgangspunkt einer monatelangen Recherche der beiden Autoren Monika Anthes und Edgar Verheyen. In ihrer Reportage gehen sie der Frage nach, ob es sich bei den brutalen Ferkeltötungen um das bedauerliche Versagen Einzelner handelt oder ob System dahinter steckt. Durch exklusive Undercover-Recherchen können die Autoren dokumentieren, unter welchen Umständen Millionen Ferkel in Deutschland produziert werden und decken dabei gravierende Verstöße gegen das Tierschutzgesetz auf. Mit diesen Recherchen konfrontieren sie Produzenten, Verbände sowie Politiker. Sie zeigen auf, welcher Zusammenhang zwischen den brutalen Szenen in den Ferkelbetrieben und den billigen Preisen im Supermarkt besteht und welche Verantwortung die Verbraucher für das Leid in Deutschlands Ferkelfabriken haben.
Nach oben Nach unten
Marcel

avatar

Anzahl der Beiträge : 366
Anmeldedatum : 08.07.14
Ort : Bananenrepublik

BeitragThema: Re: Vegetarismus / Veganismus - Diskussionsthread   Mo 14 Jul 2014 - 18:02

Ich finde das Magazin nicht schlecht :), allerdings gefällt mir "Natürlich vegetarisch" vom VeBu noch besser. :)
Beim Vegan-Magazin kann ich mich zB gar nicht mit der Kleinschreibung anfreunden.

Du hast gestern die Ferkel-Info bekommen? Da ist hier wohl noch jemand beim Albert Schweitzer - Newsletter angemeldet? ;D

Vegan gesund
Unser neuester Grundlagenartikel fasst den aktuellen Stand der Wissenschaft zur veganen Ernährung zusammen und beleuchtet Nährstoffe, denen ein besonderes Augenmerk zuteil kommen sollte. 

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Nach oben Nach unten
http://www.Nachdenkseiten.de
Fleur
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 2862
Anmeldedatum : 31.10.12

BeitragThema: Re: Vegetarismus / Veganismus - Diskussionsthread   Mo 14 Jul 2014 - 21:52

Marcel schrieb:
Ich finde das Magazin nicht schlecht :), allerdings gefällt mir "Natürlich vegetarisch" vom VeBu noch besser. :)
Beim Vegan-Magazin kann ich mich zB gar nicht mit der Kleinschreibung anfreunden.

Ja, da schließ ich mich Dir an, vom Inhalt her gefällt mir eigentlich auch "NV" besser!  Daumen hoch Aber ich freu mich einfach total drüber, dass es ein neues, modern aufgemachtes Magazin gibt, das "vegan" im Titel hat und sich anscheinend auch noch gut verkauft - das ist für mich auch eine Bestätigung, dass sich immer mehr Leute für vegane Ernährung interessieren!  Tanzsmiley 
Und ich gebe zu, dass mir die Kleinschreibung super gut gefällt!  Lächeln 

Marcel schrieb:
Du hast gestern die Ferkel-Info bekommen? Da ist hier wohl noch jemand beim Albert Schweitzer - Newsletter angemeldet? ;D

Erwischt!  Lächeln  Ja, ich kriege den Newsletter und den vom VEBU auch ... ich weiß jetzt gar nicht mehr genau, wo ich die Info eigentlich her hatte ... denk 


Auf jeden Fall finde ich die Albert-Schweitzer-Stiftung toll!  Daumen hoch2
Nach oben Nach unten
Marcel

avatar

Anzahl der Beiträge : 366
Anmeldedatum : 08.07.14
Ort : Bananenrepublik

BeitragThema: Re: Vegetarismus / Veganismus - Diskussionsthread   Do 24 Jul 2014 - 22:34

Fleur schrieb:
das ist für mich auch eine Bestätigung, dass sich immer mehr Leute für vegane Ernährung interessieren!
Ja und das Coole ist, dass es auch immer mehr vegane Restaurants, Càfes usw. gibt.  Lächeln 

Im September kommt Attila mal wieder im Tv. :) (Er und Björn sind ja dieee Köche.Applaus)

„DAS PERFEKTE DINNER – 100% VEGAN“ KOMMENTIERT VON STARKOCH ATTILA HILDMANN VOM 1. BIS 5.9. UM 19 UHR BEI VOX
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
http://www.Nachdenkseiten.de
Fleur
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 2862
Anmeldedatum : 31.10.12

BeitragThema: Re: Vegetarismus / Veganismus - Diskussionsthread   Fr 25 Jul 2014 - 7:55

Marcel schrieb:
Im September kommt Attila mal wieder im Tv. :)

Super! Danke Dir für den Tipp!  Daumen hoch2

Ich finde Attila genial! Habe seine drei Kochbücher und liebe seine Rezepte und sein ganzes Konzept!
Das hier zum Beispiel:



Spaghetti Tofubolognese mit "Parmesan"
 
Was Du für ca. 2 Personen brauchst:
Für die Spaghetti:

  • 250 Gramm Spaghetti
  • 1 Liter Wasser
  • 2 Esslöffel Salz

Soße:

  • 250 Gramm Tofu
  • 4 Esslöffel Tomatenmark
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 3 Teelöffel Oregano
  • 1 Teelöffel Thymian
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • 1/2 Tasse Rotwein (wer keinen Wein mag, lässt ihn einfach weg)
  • 200 ml Wasser

Parmesan:

  • 50 Gramm [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
  • 50 Gramm geschälte gemahlene Mandeln

 

  • Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

 
 
21. September 2006
Eines meiner Lieblingsgerichte. Heute machen wir das allerdings mal nicht mit Sojacrisp, sondern mit Tofu. Der Vorteil bei der Sache ist, dass man nicht ganz so lange braucht und das Tofu normalerweise keinen besonders starken Sojageschmack hat, wie eben das Crisp. Die Konsistenz ist auch etwas frischer, allerdings kommt das Crisp schon etwas näher an Fleischkonsistenz ran. Hier also mein Geheimrezept. Und nicht vergessen: Tofu hat alle lebensnotwendigen Eiweißbausteine, viele Mineralstoffe und senkt den Cholesterinspiegel! Lecker schmeckts natürlich auch, wenn man es gut zubereitet ;)
SPAGHETTI KOCHEN:

  • Wir setzen reichlich Wasser auf.
  • In einen großen Topf geben wir das Wasser.
  • Hinzu kommen unsere Spaghetti und ein Esslöffel Salz.
  • Wir rühren alles um, damit die Nudeln nicht zusammenkleben.
  • Die Spaghetti müssen jetzt ca. 5-8 Minuten kochen, bis sie richtig schön al dente, also bissfest, sind (immer wieder umrühren).
  • Danach gießt man den Topfinhalt in ein Sieb und schreckt sie mit kaltem Wasser ab.

BOLOGNESE SOSSE:

  • Als erstes schälen wir die Zwiebel und schneiden sie anschließend in kleine Stücke.
  • Wir zerbröseln den Tofu mit den Händen über einer großen Schale.
  • Wir vermengen 4 Esslöffel Tomatenmark mit ca. 200 ml Wasser.
  • Jetzt erhitzen wir 3 Esslöffel Olivenöl in einer beschichteten Pfanne.
  • Wir geben die Tofubrösel hinein und lassen sie ca. 5 Minuten anbraten während wir immer mal wieder umrühren.
  • Anschließend geben wir die Zwiebelstücke hinzu und lassen alles weitere 5 Minuten braten bis der Tofu leicht bräunlich ist.
  • Wir geben die Tomatensoße hinzu und einen Schuss Rotwein (ca. 1/2 Tasse, der Alkohol verdampft beim Kochen)
  • Wir vermengen alles und würzen noch mit ca. 1 Teelöffel Zucker, 1 Teelöffel Salz, 3 Teelöffel Oregano und 1 Teelöffel Thymian.

PARMESAN MACHEN:

  • Wir vermengen gemahlene Mandeln und Edelhefeflocken zu gleichen Anteilen in einem Mixer und würzen noch mit reichlich Salz. Der Parmesan sollte schon etwas salziger sein, dann braucht man auch nicht so viel davon.
  • Du solltest das auf jedenfall mal probieren: man gewöhnt sich relativ schnell an den Geschmack. Es schmeckt natürlich nicht so wie echter Parmesan, aber dennoch lecker herzhaft. Die ganze Sache ist aber auch um einiges gesünder als Käse: wir haben reichlich B-Vitamine in den Edelhefeflocken, viel Eisen in den Mandeln und kein Cholesterin. ;)

 
 
ENJOY 
 
 
©️ Attila Hildmann
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Marcel

avatar

Anzahl der Beiträge : 366
Anmeldedatum : 08.07.14
Ort : Bananenrepublik

BeitragThema: Re: Vegetarismus / Veganismus - Diskussionsthread   So 27 Jul 2014 - 0:26

Wir haben seine drei Bücher ebenfalls.  Lächeln 
Mittlerweile ist er auch überall und hat sicher einen großen Anteil an der Verbreitung des veganen Gedankens.
Trotzdem ist mir aber Björn Moschinski noch sympathischer.  grins 

Kennst du Kai Schumann? Unter anderem spielt er in der Serie "Heldt" die Hauptrolle. Privat hat er viele gute Einstellungen, z.B.:


...Das Prinzip stetig geforderten Wirtschaftswachstums betreibt radikalen Raubbau an den Ressourcen, an den Menschen und an der Natur. Es verdinglicht jedes Lebewesen zum Zwecke des Profits. Ich versuche mir bewusst zu werden, wo mein Konsum dieses System füttert, und dazu gehören eben auch Fleisch und Fisch. Die Art und Weise, wie Fleisch und Fisch überwiegend produziert werden, ist einfach bestialisch. Das hat mich schon immer gestört. Letzten Sommer habe ich den Bericht einer Tierärztin aus ihrem Schlachthofpraktikum gelesen. Danach habe ich mir gedacht: Alter, du kannst einfach kein Fleisch mehr essen...


...Spielen wir die Milchproduktion doch einfach mal auf den Menschen übertragen durch. Einer Mutter wird direkt nach der Geburt ihr Baby entrissen; zwei Schläuche werden auf ihre Brustwarzen gesetzt und nun wird sie bis zu ihrer Tötung als Milchmaschine in einem kleinen Raum stehen – unfähig, sich zu bewegen, voller Schmerz über das entrissene Kind. Am Anfang hört sie noch ihr Baby verzweifelt nach seiner Mutter schreien. Aber sie kann nichts tun, außer, die Schmerzen auszuhalten. So ergeht es Kühen, und sie fühlen es...
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
http://www.Nachdenkseiten.de
Fleur
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 2862
Anmeldedatum : 31.10.12

BeitragThema: Re: Vegetarismus / Veganismus - Diskussionsthread   Mo 28 Jul 2014 - 16:05

Zitat :
Wir haben seine drei Bücher ebenfalls.  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] 

 Daumen hoch2 

Zitat :
Mittlerweile ist er auch überall und hat sicher einen großen Anteil an der Verbreitung des veganen Gedankens.
Trotzdem ist mir aber Björn Moschinski noch sympathischer.  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] 

Leider weiß ich sehr wenig über Björn Moschinski ...
Ich bin vor ca. einem Jahr auf Attila gestoßen und er war mir halt gleich sympathisch, vor allem, weil er sich ja nicht nur auf die Ernährung beschränkt, sondern eben den Sport und die Meditation noch dabei hat und halt auch viel wert drauf legt, dass man Bio-Lebensmittel verwendet. Außerdem sind seine Rezepte relativ leicht nachzukochen - jedenfalls die meisten grins  - und mir hat gefallen, dass er die vegane Idee so gut unter die Leute bringt. Wie das bei Moschinski ist, weiß ich einfach nicht ...
Kocht Ihr nach seinen Rezepten?


Zitat :
Kennst du Kai Schumann? Unter anderem spielt er in der Serie "Heldt" die Hauptrolle. Privat hat er viele gute Einstellungen

Wow, der ist ja super sympathisch, der Mann!  Daumen hoch Wie ist denn die Serie so, in der er mitspielt? Werde ich mir wohl gleich mal ansehen müssen!   grins 

Ich finde es echt super, dass es immer mehr Promis gibt, die vegan sind und/oder sich für Tiere einsetzen! Das macht Hoffnung bei all den negativen Nachrichten, die es manchmal gibt!

Du kennst bestimmt auch Patrik Baboumian - einfach total genial!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Marcel

avatar

Anzahl der Beiträge : 366
Anmeldedatum : 08.07.14
Ort : Bananenrepublik

BeitragThema: Re: Vegetarismus / Veganismus - Diskussionsthread   Mo 28 Jul 2014 - 19:46

Ja, den Pflanzenfresser kenn´ ich.  grins 
Überhaupt gibt es so viele bekannte Leute, die vegan sind, von denen man es gar nicht dachte.

Kai Schumann ist wirklich cool. Auch unabhängig von seiner veganen Einstellung vertritt er oftmals die richtigen Standpunkte. :)
Die Serie "Heldt" zählt nicht gerade zu den anspruchsvollen Serien, lässt sich aber schön schauen.  Happylach 
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Attila mag ich auch.  Lächeln Dass er Bio-Lebensmittel bevorzugt, finde ich auch super. Aber manchmal erzählt er ja auch, dass ihm Lederschuhe egal sind usw.. 
Björn ist da konsequenter. Björn haben wir schon öfters erlebt und jedes Mal zeigte sich, dass er eine Hundefreund ist. Das gibt schon mal massig Pluspunkte.  grins 
Nett sind beide. :) 
Wir haben von beiden die Bücher.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
http://www.Nachdenkseiten.de
Fleur
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 2862
Anmeldedatum : 31.10.12

BeitragThema: Re: Vegetarismus / Veganismus - Diskussionsthread   So 3 Aug 2014 - 9:15

Danke Dir für die Links!

"Heldt" werde ich mir dann nächsten Sonntag mal anschauen ...  Lächeln 

Björn scheint wirklich auch ein ganz netter Typ zu sein und ich finde es interessant, was er alles so aufzieht!  Daumen hoch Mal sehen, vielleicht probiere ich mal was von ihm aus ...
Ich weiß schon, Attila lässt manchmal schon ziemliche Sprüche vom Stapel, aber er ist halt einfach Berliner, denk ich mir!  grins Und ich toleriere bei ihm einfach unheimlich viel, weil er insgesamt so erfolgreich und sympathisch ist, das ist einfach Gold wert!

Hast Du am Donnerstag die neue Doku über Elefanten von Hannes Jaenicke gesehen? War echt genial und absolut sehenswert! Der Mann bringt die Sachen einfach immer glasklar und unverblümt rüber und ich finde ihn ehrlich gesagt großartig!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]



Im Anschluss gab es dann noch eine Diskussion mit Abstimmung:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Fleur
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 2862
Anmeldedatum : 31.10.12

BeitragThema: Re: Vegetarismus / Veganismus - Diskussionsthread   So 10 Aug 2014 - 23:27

Habe mir heute "Heldt" angesehen ... ist mir auch in der Rolle als Kommissar sympathisch, der Herr Schumann!  Daumen hoch2
Nach oben Nach unten
Marcel

avatar

Anzahl der Beiträge : 366
Anmeldedatum : 08.07.14
Ort : Bananenrepublik

BeitragThema: Re: Vegetarismus / Veganismus - Diskussionsthread   Di 12 Aug 2014 - 17:24

Die Hannes-Doku habe ich leider noch nicht gesehen. Über Haie habe ich bereits eine Doku von ihm gesehen, die war auch sehr gut.

Ja, Heldt mag ich schon allein wegen seiner Süßigkeitenvorliebe.  grins Schön, dass er dir auch gefällt.  Sein Freund Carlo ist auch toll.
Nach oben Nach unten
http://www.Nachdenkseiten.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Vegetarismus / Veganismus - Diskussionsthread   

Nach oben Nach unten
 
Vegetarismus / Veganismus - Diskussionsthread
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Recognize HIStory :: LET'S TALK ABOUT... :: OFF TOPIC TALK-
Gehe zu: