Recognize HIStory

Michael Jackson - ein spiritueller Blickwinkel
 
StartseitePortalAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 MJ’s favorite things & Quellen seiner Inspiration

Nach unten 
AutorNachricht
Donna
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 129
Anmeldedatum : 01.11.12

BeitragThema: MJ’s favorite things & Quellen seiner Inspiration   Mo 19 Nov 2012 - 20:26

Hallo Ihr Lieben ! [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

hier in diesem Thread würde ich sehr gerne mit Euch alle Dinge zusammen tragen, die Michael nachweislich sehr gerne mochte bzw. die ihn inspirierten. Also Musik, Bücher, Kunst, andere Künstler, Filme ……
(es wäre sehr schön, wenn eine Quelle als Nachweis mit angegeben werden könnte [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.])

So, und ich fang’ jetzt auch gleich einfach mal an:




Literatur: Die Möwe Jonathan von Richard Bach

Eines seiner Lieblingsbücher war „Die Möwe Jonathan“ (Jonathan Livingston Seagull), welches Richard Bach 1970 geschrieben hat. Michael hat dieses Buch auch seinen Freunden zum lesen empfohlen. z.B. Kobe Bryant, ein amerikanischer Basketballspieler, berichtete in einem TIME Interview:


Zitat :

One of the things he always told me was, Don't be afraid to be different. In other words, when you have that desire, that drive, people are going to try to pull you away from that, and pull you closer to the pack to be "normal." And he was saying, It's O.K. to be that driven; it's O.K. to be obsessed with what you want to do. That's perfectly fine. Don't be afraid to not deviate from that. One of the books that he gave me that helped him communicate with me was Jonathan Livingston Seagull, which was about that.


http://www.time.com/time/specials/packages/article/0,28804,1907409_1907413_1907488,00.html

Auch Frank Cascio erwähnte in einem Interview das Buch:
Zitat :



Eines der ersten Bücher, die er uns je vorlas war “Die Möwe Jonathan” von Richard Bach. Er machte es so interessant. Ich war nicht so sehr fürs Lesen und er sagte: “Wenn du nicht lesen willst, dann bleibst du dumm und du wirst nie etwas aus deinem Leben machen. Wissen ist Macht. Willst du den Rest eines Lebens unwissend bleiben und keine Ahnung haben? Auf die Art kommst du in deinem Leben nirgendwo hin, aber es liegt an dir.” Er machte Lesen, Wissen und Geschichtenerzählen zu etwas, was Spaß machte. Er las uns ein Kapitel vor, und dann redeten wir darüber. Der ganze Sinn (des Buchs) Die Möwe Jonathan war es, dass das Leben mehr ist, als es scheint. Jonathan war die Möwe, die höher fliegen wollte als die anderen Möwen, sie wollte mit Lichtgeschwindigkeit reisen und fliegen. Jeder sagte zu ihr: “Du bist eine Seemöwe, das kannst du nicht.” Es ist die Geschichte einer Seemöwe, die alles tun konnte was sie wollte, wenn sie es verinnerlichte und daran glaubte.


http://all4michael.com/2011/12/19/ein-besonderes-gesprach-mit-frank-cascio/




Ich habe das Buch auch in meinem Regal stehen und kann es wirklich nur jedem ans Herz legen es zu lesen ! Mir wurden dabei ständig die Parallelen zu Michael bewusst. Das er dieses Buch geliebt + gelebt hat, steht für mich völlig außer Frage.


Die deutsche Version des Buches ist komplett (33 Seiten) im Internet zu lesen: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



Edit: gerade gefunden, die Originalversion in englisch: http://www.lib.ru/RBACH/seagullengl.txt

Zitat :
[...]

Jonathan, erinnerst du dich, was du mir vor sehr langer Zeit einmal gesagt hast - daß man den Schwarm so sehr lieben muß, daß man zurückkehrt und ihm hilft?»

«Sicher.»

«lch begreife nicht, wie du einen Mob lieben kannst, der eben noch versucht hat, dich umzubringen.»


«Oh, Fletcher, den Mob liebt man nicht! Man liebt nicht den Haß und das Böse, natürlich nicht. Du bist noch unerfahren, du mußt dich ständig bemühen, die wahre Möwe, den guten Kern in jeder einzelnen von ihnen, zu erkennen. Du mußt ihnen helfen, sich selbst zu sehen. Das meine ich mit Liebe. Hat man sie gefunden, dann macht alles Freude. Ich kannte einmal einen wilden jungen Vogel, der hieß Fletcher Lynd. Er war ausgestoßen aus seinem Schwarm, und er haßte seine Artgenossen deswegen und wollte sie bis auf den Todbekämpfen. Und damit schuf er sich seine eigene bittere Hölle draußen auf den Fernen Klippen. Und heute ist er hier und ist dabei, sich seinen eigenen Himmel zu erbauen, weil er seinen Schwarm auf den richtigen Weg führen will.»
[...]





[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Zitat :
"Don’t believe what your eyes are telling you.

All they show is limitation. Look with your understanding.

Find out what you already know and you will see the way to fly.”


-Richard Bach, Jonathan Livingston Seagull-


"We can fly you know.
We just don't know how to think the right thoughts levitate ourselves off the ground"


-Michael Jackson 1983-


Zuletzt von Donna am Di 20 Nov 2012 - 19:48 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
heartonline

avatar

Anzahl der Beiträge : 33
Anmeldedatum : 08.11.12

BeitragThema: Re: MJ’s favorite things & Quellen seiner Inspiration   Di 20 Nov 2012 - 10:58

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

ich habe mal etwas über die Entstehungsgeschichte dieses Buches gelesen, welches übrigens auch als Buch ganz toll aufgemacht ist.

Richard Bach wollte es ganz lange nicht veröffentlichen, weil er das Gefühl hatte, es sei nicht sein Buch, sondern es sei im "zugeflogen"und es wäre nicht recht von ihm, die Autorenschaft in Anspruch zu nehmen. ....was einem ja nicht ganz unbekannt vorkommt......ich werde mal versuchen, die Textstelle wiederzufinden....

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
cindi
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 649
Anmeldedatum : 31.10.12
Ort : da und dort

BeitragThema: Re: MJ’s favorite things & Quellen seiner Inspiration   Di 20 Nov 2012 - 13:41

Die Möwe Jonathan.... das ist schon eine Weile her, dass ich dieses Buch in den Händen hielt. Ein wundervolles Werk. Auch die filmische Umsetzung hat mir persönlich gut gefallen, unterlegt mit Liedern von Neil Diamond.
"Be"

"Dear Father"

"Lonely Looking Sky"


Wer kennt diesen Soundtrack nicht...einfach schön.

Danke Donna fürs Eröffnen Kiss


Glaube denen, die die Wahrheit suchen, zweifle an jenen, die die Wahrheit gefunden - zu haben scheinen. (abgeändertes Zitat von Gide)
Nach oben Nach unten
Donna
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 129
Anmeldedatum : 01.11.12

BeitragThema: Re: MJ’s favorite things & Quellen seiner Inspiration   Di 20 Nov 2012 - 18:05

@heartonline schrieb:
Richard Bach wollte es ganz lange nicht veröffentlichen, weil er das Gefühl hatte, es sei nicht sein Buch, sondern es sei im "zugeflogen"und es wäre nicht recht von ihm, die Autorenschaft in Anspruch zu nehmen.

Das wusste ich nicht. Vielen lieben Dank für diese wertvolle Information ! Ehrlich, sowas rührt mich zutiefst und zeigt mir, was für ein wundervoller Mensch Richard Bach war.

Auch Michael war sich bewusst, das seine Fähigkeiten ein Geschenk von "oben" sind.

Zitat :
"I wrote“Will You Be There?" at my house, ‘Neverland’ in California…
I didn’t think about it hard. That’s why it’s hard to take credit for the songs I write, because I just always feel that it’s done from above.
I feel fortunate for being that instrument through which music flows. I’m just the source through which it comes. I can’t take credit for it because it’s God’s work.
He’s just using me as the messenger..”


Trotz dem ganzen Ruhm, Auszeichnungen, Preise, Jubelrufe etc. hatte der Hochmut keine Chance ! Oh, was für eine reine Liebe.... [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
maja5809

avatar

Anzahl der Beiträge : 202
Anmeldedatum : 07.11.12

BeitragThema: Re: MJ’s favorite things & Quellen seiner Inspiration   Do 22 Nov 2012 - 23:28

The Three Stooges...

Herz Michael: "Sie machen mich glücklich...." Herz

..da gibt es fast schon Unmengen von Hinweisen, auf Michaels Vorliebe, Bewunderung für und mit Sicherheit auch Inspiration durch The Three Stooges..

Michael dazu im MTV Interview, 1999:

Michael: Meine Vorstellung ist es, immer Pionier und Wegbereiter zu sein, mit allem was ich tue – und mein Traum war es immer, kleine Kurzfilme zu machen…denn ich bin großer Fan von The Three Stooges, ich liebe es Curly zu zusehen, den ich wundervoll finde. Sie machen das in nur 15 Minuten und ich dachte “geee” so etwas möchte ich auch eines Tages tun, mit einer fortlaufenden Geschichte…und das war meine Gelegenheit.


Michael, im Interview, Vibe Magazin, 2002:

Do you collect anything?

Michael: I like anything to do with Shirley Temple, the Little Rascals, and the Three Stooges. I love Curly. I love him so much that I did a book on him. I got a hold of his daughter, and we wrote the book together.



Michael Bush in einem Interview:

"We were the same age. He wanted someone who would make him laugh. The Three Stooges was his all time favourite film. He loved classic slapstick.



Willa Stillwater, M-Poetica:


Er bestand darauf, dass ein Künstler primär dafür verantwortlich ist, seinen kreativen Geist zu nähren, und für Jackson bedeutete das, eine Menge Spaß zu haben: mit Kindern zu spielen, Wasserballonkämpfe zu haben, sich mit Super Soakers zu befeuern, herumzulaufen, zu kreischen und zu lachen, Fangen zu spielen, auf Bäume zu klettern, die Three Stooges anzuschauen, Streiche zu spielen, Achterbahnfahren, Knallkörper zu zünden. Wie er in Childhood sagt „Die Leute sagen, ich bin eigenartig auf diese Art / Weil ich solche einfachen Dinge mag“, aber das ist es, was ihn glücklich macht und ihn mit kreativer Energie auflädt.



aus Taraborrelli:

„Er macht so viel Lärm. Wenn er etwas komponiert, hörst du Musik aus seinem Zimmer. Oder du hörst die Three Stooges im Fernsehen, und er ist die ganze Nacht auf und lacht." (LaToya)


Frank Cascio, My Friend Michael, (wo auch gleich noch mehr Inspirations-Quellen aufgeführt sind)

Über die Jahre würde ich Michael ein große Anzahl großartiger Showmen studieren sehen: Von Bruce Lee und Charlie Chaplin, zu James Brown, Frank Sinatra, Jackie Wilson, den Three Stooges and Sammy DaviesJr.
Wie er es nun mit Bruce Lee machte, hatte Michael die einzigartige Gabe, die Tricks seiner Helden in seinen Tanz zu integrieren. Der Hut, der Handschuh, der Gang – das hatte er alles von Charlie Chaplin. Es gibt da einen Move , den er benutze als er „Billie Jean“ performte, wo er seinen Hals vorwärts und seitwärts gleiten ließ, sich dann beugte und in einen seltsamen Gang fiel – dies hatte er von Beobachtungen der Bewegungen des Tyrannosarus Rex in Jurassic Park.




und aus "Honoring A Childs Spirit" (S.Boteach)


SB: Was bringt dich wirklich zum lachen? (...)

MJ: (zu Prince, der dabei ist) "Prince, was bringt Daddy zum lachen?"

Prince: "Three Stooges"

MJ: Ja, er hat Recht, ich liebe sie...Der Fette...ich schreie vor lachen! Ich habe die "Three Stooges" immer dabei, überall wo ich hingehe. Sie machen mich glücklich. Ich habe sie mein Leben lang angesehen.

SB: Was ist das besondere an ihnen? Ist es die Tatsache, dass sie sich gegenseitig verletzen können, ohne sich wirklich weh zu tun, weil alles nur Spaß ist?

MJ: Ja!..Curley ist der "Killer". Weisst du noch, Curley - der Fette, erinnerst du dich, Prince? (Prince fängt an herumzuhopsen und Curley zuimitieren) Ja, er mag sie auch. Ich liebe sie!

SB: Das bringt dich dazu, laut heraus zulachen?

MJ: Yeah...Ich könnte schreien... Ich habe die "Three Stooges" wirklich immer dabei. Sie machen mich glücklich....



Don't be fooled by my beauty... The light of my face comes from the candle of my spirit... ~ Rumi

www.all4michael.com
Nach oben Nach unten
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1876
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Re: MJ’s favorite things & Quellen seiner Inspiration   Fr 23 Nov 2012 - 0:20



Damit alle wissen, wovon die Rede ist.
Und Leute... das ist wirklich zum Brüllen! [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.teamgoo.net
Donna
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 129
Anmeldedatum : 01.11.12

BeitragThema: Re: MJ’s favorite things & Quellen seiner Inspiration   Fr 23 Nov 2012 - 14:44

Michael hat auch das Vorwort in einem von Joan Howard Maurer's Buch ( Tochter von Moe Howard ) "Curly: An Illustrated Biography of the Superstooge" geschrieben:

Zitat :
My memories of The Three Stooges”, and especially Curly, are still with me to this day. In my childhood, around our house in Indiana, it was a daily ritual for me to watch “The Three Stooges” on television. All my brothers loved them then and even more so now. Chaplin and the Stooges are
the greatest to me - their humor survives each generation. Even my
mother loved to see us have fun watching them. Rehearsing as a team and
watching the Stooges were the only times we got together as a whole family.

The Stooges craziness helped me to relax and to escape life’s burdens. They influenced me so much that I even wrote a song about them.

Curly was definitely my favorite Stooge. He was unquestionably a comic genius who understood ad-libbing better than anyone. I loved the Stooges’ slapstick
action, child-like mannerisms and attitudes. He should be honored much
more than what has been done for him in the past, for everyone loves
him.

As a kid, I imitated Curly all the time, and I enjoyed feeling
superior to and smarter than those three silly grownups. I owe so much
to them that I feel they belong to me. That’s why I had to write the
Foreword for this book.

Joan, the author, asked me whether I thought that Curly had suffered when he had to shave off his wavy head of hair in order to become a Stooge. My
answer is that I was sure he did, that underneath the smile may have
been a tear – after all, he was a clown. But it is our duty as
entertainers to satisfy the people – to give of our souls even if it
hurts.

Curly had a magic. He was God-gifted - a natural. Even when he didn’t intend to be funny, he was magic.

Today, thirty-three years after his death, Curly still has legions of fans because he was a natural. Such people appeal to the masses young and old – like the color blue.

I love everything about Curly and I would give anything to really know what he was like.

Thanks to the author, this book will clear up much of the mystery of Curly for me and his millions of devoted fans.

- Michael Jackson.”

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
heartonline

avatar

Anzahl der Beiträge : 33
Anmeldedatum : 08.11.12

BeitragThema: Re: MJ’s favorite things & Quellen seiner Inspiration   Fr 23 Nov 2012 - 22:27

Ihm gefiel auch das Buch "To Kill A Mockingbird" von Harper Lee und der Film dazu.

Hier ein Ausschnitt, Atticus Plädoyer:



Buch und Film sind wirklich lesens- bzw. sehenswert. Wo etwas dazu steht, dass Michael diesen Film mochte, weiß ich leider nicht mehr......[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.], aber vllt kann jemand helfen..

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1876
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Re: MJ’s favorite things & Quellen seiner Inspiration   Fr 23 Nov 2012 - 22:48

Das schrieb MJ in Moonwalker!
Und "To Kill a Mockingbirg" ist ein außergewöhnlich gutes Buch, der Film ist auch ein Traum. Ich glaube von der Figur Atticus Finch hat sich MJ einige seiner Erziehungsmethoden abgeschaut... Der Gedanke kommt mir immer, wenn ich das Buch lese.


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.teamgoo.net
maja5809

avatar

Anzahl der Beiträge : 202
Anmeldedatum : 07.11.12

BeitragThema: Re: MJ’s favorite things & Quellen seiner Inspiration   Mi 28 Nov 2012 - 18:38

....noch was über den Film, aus dem Elepahant Blog - Kapitel: "The Truth of Lust, Woman to Man"

Zitat :
Willa Stillwater:To Kill A Mockingbird (Wer die Nachtigall stört) war einer seiner Lieblingsfilme, und es ist die Geschichte einer alleinstehenden Weißen Frau, die sich von einem Schwarzen Mann angezogen fühlt und ihn küsst, aber als ihr Vater hereinkommt und sie sieht, behauptet sie, der Mann hätte sie angesprochen. Die Geschichte konzentriert sich auf seine Gerichtsverhandlung, und sogar, als der Richter beweist, dass er unschuldig ist, befindet die Weiße Jury ihn für schuldig. Es hat kein Happy End.

Offenbar hat Michael Jackson diesen Film regelmäßig während seines Prozesses 2005 gesehen, um sich für das vorzubereiten, was er durchstehen musste, und die Parallelen und Verbindungen zwischen diesem Film und seinem eigenen Leben sind schaurig. Ich glaube nicht, dass es Zufall ist, dass das erste Schwarze Teenidol unserer Nation fälschlicherweise eines sexuellen Verbrechens durch einen wütenden Weißen Mann angeklagt wurde. Und ich denke nicht, dass es Zufall ist, dass ein Weißer Bezirksstaatsanwalt blind die Anschuldigungen des Mannes akzeptiert trotz aller widersprechenden Beweise, und dann jene falschen Anschuldigungen als Rechtfertigung benutzt, ihn jahrelang zu jagen und zu schikanieren. Und ich glaube nicht, dass es Zufall ist, dass weitestgehend Weiße Medien (seine selbsternannte Jury) ihn wiederholt als Schuldig porträtierten, sogar obwohl die Beweise klar zeigten, dass er unschuldig war, und sogar obwohl eine tatsächliche Jury im Prozess 2005 die Beweise geprüft hat und ihn für unschuldig befand.



Don't be fooled by my beauty... The light of my face comes from the candle of my spirit... ~ Rumi

www.all4michael.com
Nach oben Nach unten
Donna
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 129
Anmeldedatum : 01.11.12

BeitragThema: Re: MJ’s favorite things & Quellen seiner Inspiration   Mi 28 Nov 2012 - 19:28

Gregory Peck hat in dem Film To Kill A Mockingbird die Rolle des Pflichtverteidigers gespielt. Michael und er waren auch privat miteinander befreundet.
z.B. war Peck auch bei Videodreh von Smooth Criminal mit dabei:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gregory Peck hat auch zur Michael's Verteidigung einen Brief 2002 geschrieben:
Zitat :
Dear Michael,

You are recognized as a great artist all over the world, but very few know you as a father. We have been close friends and have known you over twenty-five years. We have spent many times together with you, Prince, Paris and Prince Michael, who all play happily with our grandchildren.
We and our children, who are of your generation, have always admired you as a loving and caring father. They love you and respect you. You raised them with gentleness and kindness and genuine concern for their well-being. Their joy and love are a reflection of your attention and love as a parent.
Those who criticize and judge you should do well to look into their own family life.
We have seen you countless times as an attentive and devoted father, and we join your many friends who stand beside you and your family now.

With love,

Veronique and Greg

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Er und Michael sind auch oft auf Neverland zusammen mit den Pferden ausgeritten und als Gregory 2003 starb war Michael natürlich auch auf seiner Beerdigung anwesend.

Wissenswertes über Gregory Peck:
Zitat :
[...]
In den 1960er Jahren engagierte er sich zunehmend auch politisch. Er setzte sich an der Seite Martin Luther Kings für die Rechte der Schwarzen in den USA ein und kritisierte öffentlich den Vietnamkrieg. 1970 lehnte er jedoch ein Angebot der Demokraten ab, sich als Gegenkandidat zu Ronald Reagan für die Wahl zum Gouverneur von Kalifornien aufstellen zu lassen. 1980 engagierte er sich unentgeltlich mit öffentlichen Auftritten für die wirtschaftlich schwer angeschlagene Chrysler Corporation, um den Verlust tausender Arbeitsplätze zu verhindern.[...]
Nach oben Nach unten
Lilly

avatar

Anzahl der Beiträge : 87
Anmeldedatum : 07.11.12

BeitragThema: Re: MJ’s favorite things & Quellen seiner Inspiration   Do 29 Nov 2012 - 10:47

To Kill A Mockingbird / Wer die Nachtigall stört [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Diesen Film habe ich mit zwölf Jahren zusammen mit meinem Bruder angesehen, und er hat mich bzw. uns so beeindruckt. Oh Mann, Atticus Finch, ich bin seitdem in Gregory Peck verliebt, ich fand ihn seit diesem Film einfach wunderbar und das ist heute noch so (ich sehe in ihm auch viele Gemeinsamkeiten mit Michael[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]). Dann die beiden Kinder, der sanfte Jam, der so gar nicht jungenhaft war, und Scout, das jungenhafte Mädchen (ich wusste zuerst gar nicht, ob sie ein Mädchen oder ein Junge war) - die beiden sind toll. Und dann das große Geheimnis um Boo Redley (weiß nicht, ob er so geschrieben wird), der Nachbar, der eingesperrt ist und gefangen gehalten wird,und den noch niemand gesehen hat, das hat meinen Bruder und mich so beschäftigt. Der Film wird aus der Perspektive der beiden Kinder erzählt, man sieht und fühlt alles mit aus ihrer Sicht. Und dann der spannende Prozess im Gericht ... man fiebert so mit. Und ich weiß auch noch genau, dass wir am nächsten Tag in der Schule über diesen Film gesprochen haben!

Der Film berührt die Themen um Michael in so vielfacher Hinsicht: Natürlich das Hauptthema, dass ein Schwarzer zu unrecht verurteilt wird. Dann, wie Atticus als Mensch und vor allem als Vater ist, ein allein erziehender Vater! Und was dachte Michael, wenn er die Stellen sah, die sich um Boo Redley drehten? Ein Mensch, der gefangen ist im Haus, der nicht raus kann und darf, weil (?) er "seltsam" ist ... Hinterher stellt sich heraus, dass er, vor dem die Kinder Angst hatten, der gutmütigste Mensch ist und dass ihnen ein völlig falsches Bild von ihm vermittelt wurde.[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Es ist ein unheimlich magischer Film, und wer ihn sieht, weiß sofort, warum Michael [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] ihn so sehr mochte!

Michael erwähnt den Film auch in den Gesprächen mit Shmuley Boteach:

"ET, The Wizard of Oz, 400 Blows, which is a great movie by François Truffaut. I love Shane and I am crazy about To Kill a Mockingbird. That's the story that I see and everytime I see it I have a lump in my throat in the same place. Have you seen it? Oh, I can't wait to show it to you. Please see it with me. We'll turn off all the phones and we'll just watch it."


The truth must dazzle gradually
or every man be blind
Nach oben Nach unten
Huckzter



Anzahl der Beiträge : 459
Anmeldedatum : 30.11.12

BeitragThema: Re: MJ’s favorite things & Quellen seiner Inspiration   Fr 30 Nov 2012 - 19:20

Danke an Donna für den hinweis auf diesen thread [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Zu diesem thema fällt mir sofort die Nussknacker-Suite von Tschaikowsky ein .

Zitat von Michael Jackson :
Ich wollte ein album machen , dass ähnlich wie die nussknacker-suite von Tschaikowsky noch in tausend jahren von den menschen gehört wird .
Etwas , dass für immer lebt .
Ich hätte gern , dass kinder , teenager und eltern und alle rassen in der ganzen welt nach aberhunderten von jahren immer noch dem album lieder entnehmen und sie sezieren .
Ich möchte , dass sie leben .




Dieses herrliche musikstück ist auch in dem Disney-klassiker "Fantasia" zu hören ...
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://michaels-universe.com
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1876
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Re: MJ’s favorite things & Quellen seiner Inspiration   Fr 30 Nov 2012 - 19:47

Ja und natürlich die Eroica- Symphonie von Beethoven, die in Will you be There verwendet wurde und Claire de Lune von Debussy.
Zitat :
Ich
wollte ein album machen , dass ähnlich wie die nussknacker-suite von
Tschaikowsky noch in tausend jahren von den menschen gehört wird .
Etwas , dass für immer lebt .
Ich
hätte gern , dass kinder , teenager und eltern und alle rassen in der
ganzen welt nach aberhunderten von jahren immer noch dem album lieder
entnehmen und sie sezieren .
Ich möchte , dass sie leben .
Das ist ihm zweifelsfrei gelungen! Seine Stücke werden auch in 200 Jahren noch brandaktuell sein. Musikalisch war Michael sicher der Mozart unserer Zeit.


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.teamgoo.net
maja5809

avatar

Anzahl der Beiträge : 202
Anmeldedatum : 07.11.12

BeitragThema: Re: MJ’s favorite things & Quellen seiner Inspiration   Fr 30 Nov 2012 - 21:10

noch was ganz wichtiges..



....CHILDREN....KINDER....BAMBINI....ENFANTS....KIDS....NINOS...

"When I see children, I see the face of God. That's why I love them so much. That's what I see."

Michael hat Kinder nicht nur geliebt, sie waren seine Inspiration, von ihnen lernte er, mit ihren Augen, hat er versucht, die Welt zu sehen
...dazu gibt es sicher viele Zitate von Michael, hier ein Beispiel:

"[...] Children show me in their playful smiles the divine in everyone. This simple goodness shines straight from their hearts. Being with them connects us to the deeper wisdom of life. These children are a reminder of the preciousness of all life, especially young lives untouched by hatred, prejudice and greed. Now, when the world is so confused and its problems so complicated, we need our children more than ever. Their natural wisdom points the way to solutions that lie waiting to be recognized within our own hearts. Children are the world's foremost idealists and optimists. It is for that reason that 'Heal The World" is organizing the World's Children Congress next year, made up exclusively of delegates, aged 8 to 16. The world desperately needs their innocent perspective on the world's problems. We have to heal our wounded planet of the chaos, despair and senseless destruction we see today. The mission of HTW, my mission, is healing. Pure and simple. To heal the world, we must start by healing our children."

"Mit ihrem verspielten Lächeln zeigen Kinder mir das Göttliche in Jedem. Die arglose Gütigkeit strahlt direkt aus ihren Herzen. Das Zusammensein mit ihnen verbindet uns mit der tieferen Weisheit des Lebens. Kinder erinnern uns an das Wertvolle in jedem Leben, besonderes von jungen Leben, unberührt von Hass, Vorurteilen und Gier. Jetzt, wo die Wellt so irritiert ist, und die Probleme so kompliziert sind, brauchen wir unsere Kinder mehr denn je. Ihre natürliche Weisheit zeigt uns Lösungswege, die in unseren eigenen Herzen darauf warten, erkannt zu werden. Kinder sind die herausragenden Idealisten und Optimisten dieser Welt. Aus diesem Grund organisiert „Heal The World“ im nächsten Jahr den Welt-Kinderkongress, zusammengesetzt aus Abgeordneten im Alter von 8 bis 16 Jahren. Die Welt braucht dringend ihre unschuldige Sichtweise auf die Probleme der Welt. Wir müssen unseren verwundeten Planeten vom Chaos, Verzweiflung und der sinnlosen Vernichtung heilen. Die Mission von Heal The World, meine Mission, ist es, zu Heilen. Schlicht und einfach. Um die Welt zu heilen müssen wir damit beginnen, unsere Kinder zu heilen.
(1992 Michael Jackson Heal the World Conference, Sarajevo)




[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Kinder sind mehr als Erwachsene. Sie wissen alles, was die Menschen versuchen herauszufinden - sie kennen so viele Geheimnisse - aber es schwer für sie, das hervor zubringen. Ich bemerke das und lerne davon.



Don't be fooled by my beauty... The light of my face comes from the candle of my spirit... ~ Rumi

www.all4michael.com
Nach oben Nach unten
Huckzter



Anzahl der Beiträge : 459
Anmeldedatum : 30.11.12

BeitragThema: Re: MJ’s favorite things & Quellen seiner Inspiration   So 2 Dez 2012 - 0:05

An anderer stelle hatte ich mal bilder zusammengebastelt , bei denen man ganz gut sehen kann , dass Michael von einigen anderen künstlern inspiriert ist .
Die folgenden 3 videos sind höchst interessant ...

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=1LE_TYTxRxg


http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=Mh4HLtyGrBA


http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=v67WuP5TU4w#!


-------- Elvis Presley ------------- Michael Jackson ----
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
-------- Fred Astaire ------------- Michael Jackson -----


----------------------- Bob Fosse 1971-----------------------
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
---------------------- Michael Jackson -----------------------
Nach oben Nach unten
http://michaels-universe.com
maja5809

avatar

Anzahl der Beiträge : 202
Anmeldedatum : 07.11.12

BeitragThema: Re: MJ’s favorite things & Quellen seiner Inspiration   So 2 Dez 2012 - 22:50

..nochmal was zu To Kill a Mocking Bird..

Ich hab mir die DVD gekauft, und gerade gestern den Film nochmal angesehen --es war schon solange her, dass ich ihn gesehen hatte, und ich hatte sovieles vergesssen...(und ich habe ihn noch vorher auch nie "mit Michaels Augen" gesehen)

Es sind viele schöne, sinnige Zitate darin, hier sind ein paar:

“Mockingbirds don’t do one thing but make music for us to enjoy. They
don’t eat up people’s gardens, don’t nest in corncribs, they don’t do
one thing but sing their hearts out for us. That’s why it’s a sin to
kill a mockingbird.”


“You just hold your head high and keep those fists down. No matter what
anybody says to you, don't you let 'em get your goat. Try fightin'
with your head for a change."

“You never really understand a person until you consider things from his
point of view... Until you climb inside of his skin and walk around in
it.”


“It’s never an insult to be called what somebody thinks is a bad name.
It just shows you how poor that person is, it doesn’t hurt you.”


“Real courage is when you know you're licked before you begin, but you begin anyway and see it through no matter what.”

edit:
...jetzt muss ich nochmal was dazufügen...hab' ich gerade mal wieder im Ebony Interview von 2007 entdeckt... [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]Frage: Was denkst du über all das Zeug, das da draußen über dich kursiert, all die Sachen, die du liest? Wie fühlst du dich dabei?
Michael: Ich schenke dem keine Beachtung. Meiner Meinung nach ist es
Unwissenheit. Es basiert gewöhnlich nicht auf Tatsachen. Es basiert,
weißt du, auf Mythen. Der Typ, den man nicht zu sehen kriegt. In jeder
Nachbarschaft gibt es diesen Kerl, den man nicht zu sehen kriegt, also
klatscht man über ihn. Man hört diese Geschichten über ihn, es kursieren
Mythen, daß er dieses tat oder jenes. Die Menschen sind verrückt!
Ich will nur großartige Musik machen.



Don't be fooled by my beauty... The light of my face comes from the candle of my spirit... ~ Rumi

www.all4michael.com
Nach oben Nach unten
Frosch

avatar

Anzahl der Beiträge : 104
Anmeldedatum : 07.11.12

BeitragThema: Re: MJ’s favorite things & Quellen seiner Inspiration   Di 11 Dez 2012 - 20:42

Ich möchte mal kurz ein [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] loswerden. Durch eure Infos wird für mich nun das Buch und der Film "Killing a mockingbird" und das Büchlein " Die Möwe Jonathan" mit unter dem Weihnachtsbaum liegen.[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


______________________________________________________________________________________________________________________

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

When I say I love you, baby you gotta know that`s for all time.
Nach oben Nach unten
Hissi

avatar

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 11.12.12
Alter : 57
Ort : zu weit weg.....

BeitragThema: Re: MJ’s favorite things & Quellen seiner Inspiration   Mi 12 Dez 2012 - 10:04

In den Tapes von R. Shmuley wurde auch von MICHAEL erwähnt, das ER die Filme....... "THE 400 Blows".....und "Shane"......




Sie küßten und sie schlugen ihn ist ein Kinofilm des Regisseurs François Truffaut. Wikipedia




Erscheinungstermin: 4. Mai 1959 (Ersterscheinung)
Regisseur: François Truffaut
Länge: 99 Minuten
Kamera: Henri Decaë
Drehbuch: François Truffaut, Marcel Moussy

http://en.wikipedia.org/wiki/The_400_Blows
.....sehr geliebt hat.




Mein großer Freund Shane ist ein US-amerikanischer Western des Regisseurs George Stevens aus dem Jahr 1953. Er basiert auf dem gleichnamigen Roman von Jack Schaefer. Wikipedia




Erscheinungstermin: 23. April 1953 (Ersterscheinung)
Regisseure: George Stevens, Fred Guiol
Musik: Victor Young
Story: Jack Schaefer
Drehbuch: A. B. Guthrie Junior, Jack Sher

http://en.wikipedia.org/wiki/Shane_(film)


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1876
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Re: MJ’s favorite things & Quellen seiner Inspiration   Sa 15 Dez 2012 - 23:02

Ich weiß, er mochte Horrorfilme. Ich habe leider Panik vor Horrorfilmen (bei "the Ring" war mir regelrecht schlecht vor Angst und die Melodie aus "Jeepers Creepers" bekam ich tagelang nicht aus dem Ohr...) aber mich würde trotzdem interessieren, auf welchen Horrorfilm er besonders abgefahren ist.


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.teamgoo.net
Lilly

avatar

Anzahl der Beiträge : 87
Anmeldedatum : 07.11.12

BeitragThema: Re: MJ’s favorite things & Quellen seiner Inspiration   Mi 19 Dez 2012 - 20:36

Zitat :
er mochte Horrorfilme

Ist das so [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Mir fällt dazu nur gerade die Stelle im MTV 1999 Interview ein (bei 3:34), wo er auf die Frage, ob er Horrorfilme mag, antwortet:

“Believe it or not, I’m afraid to watch scary movies.
Honestly, I don’t quite like to watch them very much. I never thought I’d be involved in making that sort of thing.”

"Ob du es glaubst oder nicht, ich fürchte mich davor, unheimliche Filme anzusehen. Ehrlich, ich mag es eigentlich nicht sehr, sie zu sehen. Ich hätte nie gedacht, dass ich einmal an so einer Sache beteiligt sein würde."

Ich denke, er hat dieses Sujet nur als Vehikel für bestimmte Aussagen genutzt ...




The truth must dazzle gradually
or every man be blind
Nach oben Nach unten
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1876
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Re: MJ’s favorite things & Quellen seiner Inspiration   Mi 19 Dez 2012 - 20:41

Oh? ICh dachte er stand z.B. total auf "der weiße Hai"?
Naja, wobei... ist ja nicht direkt der krasse Horror-Schocker.

Zitat :
“Believe it or not, I’m afraid to watch scary movies. Honestly, I don’t quite like to watch them very much. I never thought I’d be involved in making that sort of thing.”
Das macht ihn mir sehr sympathisch, ich habe nämlich auch echt Angst vor Horror-Filmen.


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.teamgoo.net
Lilly

avatar

Anzahl der Beiträge : 87
Anmeldedatum : 07.11.12

BeitragThema: Re: MJ’s favorite things & Quellen seiner Inspiration   Mi 19 Dez 2012 - 22:19

Zitat :
Das macht ihn mir sehr sympathisch, ich habe nämlich auch echt Angst vor Horror-Filmen.

Ja, und es ist irgendwie süß, dass und wie er es sagt, wo man ihn doch eigentlich damit assoziiert. In dem Interview sagt er ja auch, dass er keinen klassischen Werwolf-Film gesehen hat (also den richtigen Gruselfilm), sondern nur American Werewolf in London, und das ist mehr die komische Variante.

Vom Weißen Hai weiß ich gar nichts ... [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


The truth must dazzle gradually
or every man be blind
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: MJ’s favorite things & Quellen seiner Inspiration   

Nach oben Nach unten
 
MJ’s favorite things & Quellen seiner Inspiration
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Recognize HIStory :: MAN IN THE MIRROR :: ANOTHER PART OF ME - MICHAEL JACKSON PRIVAT-
Gehe zu: