Recognize HIStory

Michael Jackson - ein spiritueller Blickwinkel
 
StartseitePortalAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 AEG-Diskussionen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5
AutorNachricht
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1040
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: Re: AEG-Diskussionen   Mo 25 März 2013 - 0:33

Zitat :
Doch was mich stutzig macht ist einfach, dass sich hier eine Gruppe von Leuten über sensible, die Tour, Finanzen, seine Mitarbeiter und MJ selbst austauscht, und die eigentliche Hauptfigur, Michael Jackson, ist nicht mit dabei. Natürlich besteht die Möglichkeit, dass jemand Michael anschließend immer alles erzählt hat, aber warum setzt man seinen Boss/Klienten/den ausführenden Künstler nicht mit in die Mailkette, wenn es doch permanent nur um ihn, seine Mitarbeiter, und sein Projekt geht.
Genau. 400 Emails über dein Projekt, über dich, über deine Gesundheit, deine Ärzte, deine Anwälte, deine Privatbeschäftigten (!) und deine Finanzen (!) - Emailketten und Entscheidungen über das alles mit mehreren Personen. Alles ohne dich.

Sie kontaktieren dein Kindermädchen, deine Bodyguards, deine Ärzte, deine Versicherungen, deine Banken (Email: Phillips an Barack/Colony Capital).

Ein starkes Stück. Das allein kann als unbefugtes Eindringen in MJs Leben klassifiziert werden und man kann damit vor Gericht gehen, wenn es keine schriftlichen Vollmachten für diese absolute Kontrolle vorzulegen gibt. Fakt ist, diese Emails sind als Beweismittel vor Gericht zugelassen worden.
Zitat :
Zitat :
Dass Michael in der Entwicklung bestimmter Verträge nicht direkt bei der Ausarbeitung dabei war, ist für mich auch klar. (..) Er könnte gesagt haben: Ich will CM. Kümmert euch darum!
Zitat von Zoey
Natürlich besteht die Möglichkeit, dass jemand Michael anschließend immer alles erzählt hat, aber warum setzt man seinen Boss/Klienten/den ausführenden Künstler nicht mit in die Mailkette, wenn es doch permanent nur um ihn, seine Mitarbeiter, und sein Projekt geht.
Was Michael gesagt haben könnte, ist reine Vermutung. Genauso könnte Michael nichts gesagt haben. Oder das Gesagte wurde ignoriert, weil man ihn anschreien konnte, so dass Randys „ Wände zitterten“.
Das ist schon keine Vermutung, sondern Randys Tatsache.

Auch hätte MJ genauso keine Möglichkeit gehabt haben können, dass ihm jemand anschließend alles über diese Emails erzählt oder ihn extra anschreibt, die Informationen zusammenkopiert oder wochenlang die relevanten Informationen aussucht. Dafür wäre aber eine extra Schreibkraft notwendig. Viel effizienter war, MJ einfach in die Emailkette einzutragen. Aber das war nicht der Fall.

Diese Möglichkeiten und Vermutungen sind wie ein kläglicher Versuch, die AEG schönzureden, sind zu dünn und deshalb zu unglaubwürdig.

Und nicht nachweisbar. Aber 400 (!) Emails über Michael Jacksons privateste Sachen sind nachweisbar. Das sind vor Gericht zugelassene Beweisstücke.

Für das Gericht sind Beweise wichtig, nicht Vermutungen und Möglichkeiten. Und 400 Beweise zeigen, dass über MJ entschieden wurde, während MJ in keiner Emailkette zum Vorschein kommt und über etwas mitentscheidet.

Zitat :
Zitat von Maike1829
Ist das nicht der Grundtenor, den wir von den Medien erwarten: Nicht Aussagen aus den Zusammenhang reißen,....
Apropos Grundtenor: Normalerweise zerfetzen die Weltmedien die Beschuldigten/Beklagten, bevor diese noch verurteilt wurden, z. B. im Jahr 2005 Michael Jackson und alle anderen Fälle.

Aber der Grundtenor im AEG-Fall ist bei den Weltmedien ja absolut erstaunlich:
Hier werden die KLÄGER, also die, die beschuldigen (!) zerfetzt! GEIL![Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Zitat :
Vielleicht werde ich eines besseren belehrt, aber ich habe nicht das kriminelle Denken und hoffe immer erst auf das Gute im Menschen.
Ja, bei der beschuldigten Beklagtenpartei (Thome-Phillips-Gongaware..)

Die „geldgeile“ böse Klägerin Katherine kommt auf seltsamste Weise trotzdem nicht gut weg.

Wählerisch – ist so manches unkriminelle Denken.. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson
Nach oben Nach unten
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1040
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: Re: AEG-Diskussionen   Mo 25 März 2013 - 15:35

Zitat :
Ich rede mir bestimmt nichts schön, sondern versuche zu verstehen und mich in die ein oder andere Situation hinzuversetzen. Also beidseitig zu betrachten, so lange nichts vollständig offiziell ist. Das vermisse ich in deinen Ausführungen.
Sehr viele MJ-Foren sind wegen des AEG-Prozesses zur Plattform für Hasstiraden gegen Michaels Mutter & Michaels Kinder geworden. Sonst ist NICHTS hinter diesem „beidseitigen Betrachten“ zu erkennen. Soll ich mich dem jetzt auch anschließen? - Dafür bin ich zu fair.
Zitat :
Ich äußerte mich hier zu diesem Thema so und meine Vermutung, dass es Kathrine ums Geld geht, hat sie ja nun höchstpersönlich bestätigt.
Bitte als Beweis für so eine Argumentation den Link zu Katherines Interviews (Youtube oder Transcripte vom Gericht) setzen, wo sie beschreibt, wie geldgeil sie ist, damit das glaubwürdig ist.

Zitate von AEG-Anwälten Putnam & Co von div. Zeitungen und von anderen Leuten, die Katherine /MJs Kindern in den Mund gelegt werden, sind unglaubwürdig.
Jede Argumentation ohne Beweise ist unglaubwürdig. Das ist keine Abwertung oder persönliche Interpretation. Das ist so.

Und noch mal: Es geht in diesem Thread nur um die Machenschaften der AEG.

Katherines persönliche Tugenden sind nicht der Gegenstand des AEG-Prozesses, interessieren niemanden und brauchen nicht be- oder abgewertet zu werden.

Das ist im AEG-Prozess eine der aggressivsten Hirnwasch-Aktionen gegen die Kläger-Partei Michael Jackson. Diese Aktion wird hier niemand unterstützen.

Es geht nicht um den Kläger. Es geht um die Beklagten. Um die AEG.
____________________________
LOVE u all


Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson
Nach oben Nach unten
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1876
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Re: AEG-Diskussionen   Mo 25 März 2013 - 20:05

Zitat :

Und noch mal: Es geht in diesem Thread nur um die Machenschaften der AEG. Katherines persönliche Tugenden sind nicht der Gegenstand des AEG-Prozesses, interessieren niemanden und brauchen nicht be- oder abgewertet zu werden.
Wenn Bedarf besteht, kann hier auch ein Thread zu Katherine und ihrer möglichen Motivation bzgl. der Klage eröffnet werden. wer meint, Katherine oder die Jackson Familie würde aus Geldgier gegen AEG klagen, kann seine Meinung natürlich herzlich gern äußern und zur Diskussion stellen, aber hier im Threads wäre das Off Topic, da hat Remember recht.
Ansonsten will ich nur noch hinzufügen, dass gerade die Themen, die mit Michaels Tod zu tun haben, immer unheimlich emotional sind und zwar für jeden von uns.
Naturgemäß werden diese Themen auch immer sehr emotional diskutiert - es gibt Fans, die an fahrlässige Tötung glauben, es gibt Fans, die an Mord glauben, es gibt Fans, die an Hoax glauben, es gibt sogar Fans die an Propofolsucht glauben... Und jeder verteidigt naturgemäß seine Überzeugung und Meinung. Solange das friedlich vonstatten geht, sollte das kein Problem darstellen.
Schwierig ist es dabei, zwischen Propaganda und Fakten zu unterscheiden. Wir alle haben immer wieder festgestellt, wie von den Medien und Internet-Meinungsmachern die Wahrheit verdreht und verfälscht wurde. Mir persönlich fällt es z.B. unheimlich schwer, viele der Aussagen aus dem Murray-Prozess zu glauben. Ebenso kann ich die Behauptungen der AEG kaum für bare Münze nehmen - zuviel wurde da bereits im Vorfeld gelogen und betrogen.
Bevor ich dererlei Gerüchten und Aussagen also Glauben schenken kann, brauche ich hieb und stichfeste Beweise dafür und die sind oftmals schwer zu liefern.
Wir hängen hier also alle gewissermaßen in der Luft und darum ist es durchaus vernünftig, Dinge
Zitat :
beidseitig zu betrachten, so lange nichts vollständig offiziell ist.
. Allerdings sollte man sich immer bewusst sein, dass gerade in den Medien und auch in vielen Internetplattformen eine ziemliche mediale Manipulation vor sich geht. Schleißlich darf man nicht vergessen, dass der AEG diverse große Medien gehören. Da gilt es, die Augen offen zu halten.
Als
Zitat :
Hirnwasch-Aktionen gegen die Kläger-Partei Michael Jackson.
sehe ich persönlich zum Beispiel das Herumreiten auf Propofolsucht oder anderen angeblichen psychischen Problemen von MJ.
So, und jetzt genug des [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.], lasst uns weiter im Thema disktutieren.


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.teamgoo.net
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1040
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: Re: AEG-Diskussionen   Mo 25 März 2013 - 22:45

Danke, Zoey! [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ja, so ist das.
_______________________
Hier ist der Briefwechsel zw. Gongaware-Wooley-Jorrie-Murray (siehe Link unten).

Die übersetzte Email von Murray:

Murray schreibt am 28.05.2009 an Timm Wooley/AEG:

- Lieber Timm,
so wie ich verstanden habe, braucht mein Vertrag etwas länger Zeit als üblich. (Anm. interessant, warum?) Während dieser Zeit habe ich meine Dienstleistungen gegenüber meinem Klienten erfüllt und tu das in gutem Vertrauen weiterhin.
Deshalb bitte ich Sie, mir mein Honorar für Mai in entgegengebrachtem Vertrauen Ihrerseits - und gemäß unserer Vereinbarung - einzuzahlen.
Allgemein übliche Auszahlungen sind am 15. eines jeden Monats zu entrichten. Bei dem heutigen Datum sind aber schon 13 Tage drüber.
Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie sich sofort mit dieser Frage beschäftigen, damit wir weiterhin in Freundschaft vorankommen, wie wir das bis jetzt getan haben.
Wie auch sonst finde ich es angenehm, mit Ihnen zusammenzuarbeiten und ich freue mich auf unsere künftigen Unternehmungen.
Hochachtungsvoll,
Conrad.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
_____________________
Nur diese eine Email reicht komplett als Beweisstück aus, um die Frage abzuwerfen, wer Murray bezahlt hat und wer mit ihm tatsächlich in Freundschaft zusammen gearbeitet und vertrauliche Vereinbarungen getroffen hat. Michael Jackson kommt hier gar nicht zu Wort und wird nirgendwo herangezogen, aus jeder Emailkette ausgeschlossen und nirgendwo nach seiner Meinung gefragt. Man sieht überall: Das Geschäft mit dem Arzt wird bis in MJs Tod ohne sein einziges Ja- oder Nein-Wort zum Vertrag mit Murray abgewickelt.
Murray hat alles beantwortet.


Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson


Zuletzt von remember am Mo 25 März 2013 - 23:23 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1876
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Re: AEG-Diskussionen   Mo 25 März 2013 - 23:07

Kurze OT-Anmerkung: Maikes Beiträge wurden auf ihren eigenen Wunsch hin gelöscht.


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.teamgoo.net
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1876
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Re: AEG-Diskussionen   Mo 25 März 2013 - 23:16

Zitat :
Nur diese eine Email reicht komplett als Beweisstück aus, um die Frage abzuwerfen, wer Murray bezahlt hat und wer mit ihm tatsächlich in Freundschaft zusammen gearbeitet und vertrauliche Vereinbarungen getroffen hat.
Damit wäre eine meiner wichtigen Fragen bereits beantwortet: "Wer hat den stümperhaften Arzt bezahlt?"
Irre ich mich jetzt oder hieß es nicht eine Weile aus AEG-Kreisen, dass sie mit der Bezahlung von Murray ja gar nichts am Hut hätten?
Das finde ich jetzt interessant, ich bin schon gespannt, wie sie das erklären.


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.teamgoo.net
cindi
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 649
Anmeldedatum : 31.10.12
Ort : da und dort

BeitragThema: Re: AEG-Diskussionen   Mo 25 März 2013 - 23:44

Offiziell hat ihn niemand bezahlt – denn, weder AEG noch Michael haben den Vertrag zw. AEG/Murray/MJ unterzeichnet, nur Murrays Unterschrift ist darauf zu finden.
Dennoch, so denke ich, geht aus den Mails eindeutig hervor, dass zwischen AEG und Murray ein Arbeitsverhältnis bestanden hat. Ich glaube das wird für Katherine aufgrund des Schriftverkehrs auch beweisbar sein. Ansprechpartner für Murray war die AEG, so lese ich es aus den Mails heraus, die bislang veröffentlicht wurden.


Glaube denen, die die Wahrheit suchen, zweifle an jenen, die die Wahrheit gefunden - zu haben scheinen. (abgeändertes Zitat von Gide)
Nach oben Nach unten
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1876
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Re: AEG-Diskussionen   Do 28 März 2013 - 19:23

Vielleicht interessant für den einen oder anderen:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

AEG verbleibt im Besitz der Anschutz Company

15.03.2013 03:36:52 -

(live-PR.com) -

The Anschutz Company gab heute bekannt, dass sie die Anschutz Entertainment Group, Inc. (AEG) behalten und das Veräußerungsverfahren für AEG einstellen wird.

Philip F. Anschutz, der Chairman von AEG, wird künftig wieder eine aktivere Rolle im Unternehmen spielen und sich insbesondere auf Strategie und Geschäftsbetrieb weltweit konzentrieren. Dan Beckerman übernimmt die Position des President und Chief Executive Officers des Unternehmens. Beckerman ist seit über 15 Jahren bei AEG und war in dieser Zeit Chief Financial Officer und Chief Operating Officer.
Tim Leiweke, seit 1996 President und Chief Executive Officer von AEG, verlässt das Unternehmen im gegenseitigen Einvernehmen. "Tim Leiweke hat bei der Entwicklung von AEG eine wertvolle Rolle gespielt, und wir danken ihm für seine zahlreichen Dienste, die er dem Unternehmen geleistet hat. Wir wünschen ihm alles Gute für seinen neuen Weg", erklärte Anschutz.
Ted Fikre, seit 1997 für das Unternehmen tätig, übernimmt die Rolle des Vice Chairman und bekleidet weiterhin die Position des Chief Legal and Development Officers von AEG. Hinzu kommt künftig auch die Zuständigkeit für die Regierungs- und Medienbeziehungen von AEG. Jay Marciano, der derzeitige President und Chief Executive Officer von AEG Europe, übersiedelt von London nach Los Angeles, um die Position des Chief Operating Officers zu übernehmen. Todd Goldstein, seit 2001 bei dem Unternehmen, wurde unlängst zum Chief Revenue Officer befördert und verbleibt in diesem Amt. Steven Cohen, Executive Vice President der Anschutz Company, wird Chief Strategic Officer von AEG und behält zudem seine Rolle in der Muttergesellschaft von AEG.

Beckerman, Fikre, Marciano, Goldstein und Cohen bilden zusammen mit Anschutz den Vorstand (Office of the Chairman) von AEG.
"Wir haben unseren Mitarbeitern und Partnern in der ganzen Welt gleich zu Beginn des Verkaufsverfahrens klar gemacht, dass wir das Unternehmen nur dann veräußern, wenn der richtige Käufer mit einem Transaktionsvorschlag zu akzeptablen Bedingungen kommt", erklärte
Anschutz, Chairman und Chief Executive Officer der Anschutz Company.

"Von Anfang an bestand meine Vision für AEG darin, die Erschließung erstklassiger Immobilien mit gleichzeitiger Strukturierung um Veranstaltungsorte für erstklassige Sport- und Live-Unterhaltung zu verbinden. In den letzten Jahren haben wir entsprechende Geschäftszweige entwickelt, um die Leistung der Einrichtungen von AEG zum Nutzen
unserer Partner, darunter Sponsoren, Künstler, das Publikum und die Gemeinschaften, in denen wir tätig sind, weiter zu fördern und zu optimieren. Der Geschäftsbetrieb des Unternehmens wird weiterhin von dem erfahrenen höheren Geschäftsleitungsteam von AEG geführt. Die meisten
Mitglieder dieses Teams sind schon seit mehr als 10 Jahren bei AEG. Wir werden weiterhin die Maßstäbe in den Branchen setzen, in denen AEG tätig ist, und unsere einzigartige Vision und unser Entwicklungsmodell zu Unterhaltungsorten in der ganzen Welt bringen."

"Die erneuerte aktive Mitwirkung von Phil Anschutz im Geschäftsbetrieb des Unternehmens bringt neue Energie und Leidenschaft in den Fokus des Geschäftsleitungsteams auf die nächsten Schritte von AEG", vermerkte Dan Beckerman. "Dem Unternehmen liegt eine Reihe interessanter
Geschäftsmöglichkeiten vor, und mit der Expertise des Geschäftsleitungsteams und unseren 26.000 Mitarbeitern rund um den Globus werden wir in der Lage sein, diejenigen auszuwählen, die die Leistung des Unternehmens am besten voranbringen. Zu künftigen prioritären Projekten gehören die Erschließung von Farmers Field neben unserem L.A. Live Campus und die Weiterverfolgung unseres Planes, die NFL wieder nach Los Angeles zu holen. Hinzu kommen unsere kürzlich angekündigte Initiative zur Zusammenarbeit mit MGM beim Bau einer neuen
Arena in Las Vegas sowie die Übernahme von Mehrheitsbeteiligungen und anschließende Renovierung von mehreren bedeutenden Stadien in Europa.

Des weiteren sollen die Fähigkeiten unserer Kartenverkaufs- und E-Commerce-Plattform [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] für unsere Veranstaltungsorte, Partner, Künstler und Endverbraucher
durch die bereits laufenden Investitionen erweitert werden."

Über AEG:

AEG (Anschutz Entertainment Group) ist ein weltweit führender Sport- und Unterhaltungsveranstalter mit einem fünf Kontinente umspannenden Netz von mehr als 120 Veranstaltungsorten, die sich im Besitz des Unternehmens befinden, von ihm betrieben werden und an deren Programmgestaltung es mitwirkt. AEG ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Anschutz Company und besitzt bzw. betreibt zahlreiche der weltweit bekanntesten Veranstaltungsorte, darunter das STAPLES Center (Los Angeles), The O2 (London), die Mercedes-Benz Arena (Shanghai), die Allphones Arena (Sydney), das O2 World (Berlin), die Ericsson Globe Arena (Stockholm), das MasterCard Center (Beijing), die
Ulker Sports Arena (Istanbul), das BBVA Compass Stadium (Houston, Texas/USA), das Brisbane Entertainment Center (Brisbane, Australien), The Home Depot Center (Carson, Kalifornien/USA), das Best Buy Theater (Times Square, New York), das Sprint Center, (Kansas City, USA), die
Rose Garden Arena (Portland, Oregon/USA), das Target Center (Minneapolis, USA) und das O2 World Hamburg. Das von AEG erschlossene L.A. LIVE ist ein rund 360.000 Quadratmeter umfassender Sport-, Wohn- und Unterhaltungsbezirk in der Stadtmitte von Los Angeles, der das Nokia Theatre L.A. LIVE und Club Nokia, ein 54 Etagen hohes und 1001 Zimmer umfassendes Kongresszentrum, in dessen Mittelpunkt sich das The Ritz-Carlton & JW Marriott Hotel at L.A. befindet, sowie die Ritz-Carlton Residences at L.A. LIVE und Wolfgang Pucks Flaggschiff-Restaurant "WP 24" umfasst. Hinzu kommen Entertainment, Restaurants und Büroflächen. Neben der Beaufsichtigung einer im Privatbesitz befindlichen Beteiligung an den Los Angeles Lakers (NBA) besitzt AEG Sports auch Franchises und Vermögenswerte wie die Stanley Cup Champion Los Angeles Kings (NHL), MLS Cup Champion L.A. Galaxy, die deutschen Eishockeymeister Berliner Eisbären, das Radrennen "Amgen Tour of California" sowie den Volkslauf "Zazzle Bay to Breakers". AEG Live, die für Live-Entertainment zuständige Tochtergesellschaft des
Unternehmens, ist der weltweit zweitgrößte Konzert- und Tourneeveranstalter und umfasst Divisionen mit fünfzehn Regionalbüros für Tourneen, Festivals, Ausstellungen, Broadcast, Merchandise und Sonderveranstaltungen. AEG Global Partnerships, eine für weltweiten
Verkauf und Service für Sponsorships, Namensrechte und sonstige strategische Partnerschaften zuständige Tochtergesellschaft, und AEG Merchandising, eine facettenreiche Merchandising-Tochter, sind weitere Kerngeschäftseinheiten von AEG. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]ist die Kartenverkaufs- und E-Commerce-Tochtergesellschaft von AEG, die erste Phase der neuen Entertainmentplattform von AEG. Diese soll sich zur vorrangigen Verbrauchermarke des Unternehmens entwickeln und auch mobile sowie Videoinhaltsdienstleistungen bieten. Weitere Informationen
erhalten Sie unter [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] : [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] .

Dan Beckerman, President und Chief Executive Officer, kam 1997 als Chief Financial Officer der Los Angeles Kings zu AEG und hat als Chief Financial Officer und Chief Operating Officer von AEG in allen Phasen der Unternehmensentwicklung eine maßgebliche Rolle gespielt. Früher war
Beckerman Vice President, Finance bei den Los Angeles Clippers und davor Rechnungsführer bei Arthur Anderson. Beckerman besitzt einen M.B.A.-Abschluss in Finanzwirtschaft von der Anderson School der UCLA und einen Bachelor-Abschluss (Honors) in Wirtschaftswissenschaften von der UCLA.

Seit seinem Eintritt in das Unternehmen vor mehr als 15 Jahren spielt Ted Fikre, Vice Chairman und Chief Legal and Development Officer des Unternehmens, bei allen bedeutenden strategischen und finanziellen Transaktionen von AEG eine führende Rolle. Vor seiner Tätigkeit für AEG war Fikre Rechtsanwalt in der Kanzlei Latham & Watkins. Fikre schloss sein Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Princeton University magna cum laude ab und besitzt zudem einen Abschluss mit Auszeichnung in Rechtswissenschaften der Stanford University Law School.

Jay Marciano war President und Chief Executive Officer von AEG Europe, bevor er die Rolle des Chief Operating Officer von AEG übernahm. Davor war Marciano sechs Jahre lang President von MSG Entertainment, das zur Madison Square Garden Company gehört. Dort war er für Reservierungen und Produktionen an wichtigen Veranstaltungsorten zuständig, darunter Radio
City Music Hall, Madison Square Garden, Beacon Theatre und Chicago Theatre. Vor seinem Eintritt bei MSG war Marciano Chief Strategy Officer von AEG Live, der AEG-Tochter für Live Entertainment. Vor seiner ersten Rolle bei AEG war Marciano President und CEO von Universal Concerts. Marciano schloss sein Studium in Sozialpsychologie mit einem Bachelor-Grad des Harvard College ab und besitzt zudem einen MBA-Abschluss der Amos Tuck School am Dartmouth College.

Todd Goldstein, Chief Revenue Officer von AEG, hat viele der umfassendsten Namensrechte und Sponsorvereinbarungen des Unternehmens in die Wege geleitet und ist für die wichtigsten Umsatzinitiativen von AEG weltweit zuständig. Goldstein beaufsichtigt zudem die Geschäftsführung des Ritz-Carlton & JW Marriott Hotel at L.A. LIVE und den Verkauf
der Ritz-Carlton Residences at L.A. LIVE. Goldstein besitzt einen Bachelor-Abschluss in Kommunikation und einen MBA-Abschluss, jeweils von der University of Colorado.


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.teamgoo.net
Donna
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 129
Anmeldedatum : 01.11.12

BeitragThema: Re: AEG-Diskussionen   Fr 5 Apr 2013 - 23:57

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] schrieb:

Ich bin ebenfalls zu dem Schuss gekommen: Das ergibt keinen Sinn, weil die "Propofol-Bettelei" keine Wahrheit ist.

Kein einziger seriöser Arzt, der nicht zum Murray-Verteidigungs-Team gehört und Michael Jackson behandelt hat, hat die seltsame "Propofolliebe" bestätigt.

Aber das fehlende Equipment bestätigt 1000 mal, dass Michael Jackson nicht wissen sollte, was an ihn verfüttert wurde und somit nach Propofol gar nicht gebettelt haben kann.

Die Propofol-Gebettel ist reine Strategie der Verteidiger von Murray, damit Murrays Schuld gemildert wurde. Würde rauskommen, dass Propofol gegen den Willen von Michael Jackson eingeführt wurde, wäre das in Augen ALLER ein klarer planmäßiger Mord.


Ich würde auch gerne nochmal auf das IV mit Dr. Patrick Treacy verweisen, welches er 2011 gegeben hat:

Auszug:
[...]
Int 2: Did he ever mention Propofol when he was under your care?

PT: I suppose I’m on record for saying this, on at least two occasions during procedures we also gave him Propofol but only with the presence of an Anesthetist there and he absolutely always demanded that.

Int 2: He specifically requested the Propofol?

PT: No, no, but he did recognize it. It’s a very common sedative during procedures .

Int 1: But administered in a hospital theatre situation.

PT: Absolutely. With an Anesthetist, someone who is able to reverse apnea if it occurs, but I have seen on one occasion before he was meeting the Queen in Casino Royale and he was very uptight about meeting the Queen and this was bothering him quite a lot and during the same time as the World Music Awards in November 14, 15th 2006 and before that period he was very uptight and he wanted a certain procedure done that I was willing to do but I couldn’t get an Anesthetist at that time to do it. I myself could have given him Medazolam (inaudible) and it was a procedure that we had done many time but he wouldn’t even do that without an Anesthetist being present and a as a consequence of the procedure I must say it did hurt him and he was willing to take the pain rather than do it in the absence of an Anesthetist so to go from that situation to see someone who was using gallons of propofol just to get to sleep, to me it was bazaar. I must say I was shocked.

Int 1: A complete abdication of Conrad Murray’s professional responsibilities.

PT: Absolutely. I think really reckless behavior from the point of view of using a drug like Propofol/Diprivan outside a hospital, to not monitor the patient, to even have a little pulse oximeter, which I believe was in another room, with no IV apparatus set up and no control of the drug and EVEN it was appalling to see the IV bag cut open and a hole in the Propofol bottle and it just stuck into a drip. I mean the sterility factor alone is horrendous

Int 2: So what is your take on Conrad Murray, was he just a cowboy to make as much money out of Michael as he could or was he someone that just got lost in the whole hoopla of a star demanding what he needed to make him sleep?

PT: I think it is probably a mixture of both you know and I don’t mind going on the record for that. I would think that certainly as DA Walgren said he became an employee rather than a doctor and somewhere along the way he did lose his professional integrity and probably possibly even done what Michael Jackson requested of him to do. Now there is a sub plot running through all this that verges on the one side of a conspiracy theory and obviously on the other side a lot of people would benefit from the fact that Michael Jackson would have died, we are well aware of that. There is also a lot of people that would benefit from the fact that if Conrad Murray was not found guilty, there is a lot of insurance payouts by Sony/AEG and we’re not naive for a moment to believe that if Michael Jackson was seen to be compliant in his own death or if he commits suicide then certain insurance payouts would be a different way. I would be party to a little bit of knowledge regarding that so I don’t want to say anything at this point in time…

Int 1: You don’t think for one second that Michael Jackson was suicidal?

PT: Not at all, not for one second, not at all. I mean he loved his kids and he would have no reason but who pays who would certainly be totally different if it was assumed he had committed suicide.

Int 2: So you don’t believe for one minute that he administered that Propofol himself?

PT: No. I was on a program in New York on the Discovery Channel where I proved he couldn’t do it but the Judge had banned the jurors from seeing that. The way the Propofol works is very interesting, Propofol has no antidote, where as something like Medazolam or Lorazepam do have an antidote so why is it popular? If I was to lay ten patients wall to wall and given them a shot of Propofol and walk down the ward, by the time I reached the bottom, the first ones would be waking up, it only lasts about four minutes and thats why Anesthetists all over the world totally like it. Now the thing is if you want to have someone put to sleep on it you have to run an induction maintenance dose.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1040
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: Re: AEG-Diskussionen   Fr 3 Mai 2013 - 23:43

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] @Donna! [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]Hier beides auf Deutsch:

1)Vorwarnung Michaels:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

2) Vorwarnung Wagener:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
_________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson
Nach oben Nach unten
Maxima1

avatar

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 25.11.12

BeitragThema: Re: AEG-Diskussionen   Sa 11 Mai 2013 - 22:07

Ich weiß nicht wohin damit, d.h. ich finde den Thread nicht mehr, bitte verschieben betr. Wade Robson.(er heißt Wade Jeremy William Robson)

Er hatte doch angeblich einen Nervenzusammenbruch im März 2012, warum hat er dann gewartet mit einer Klage oder Anzeige bis 01.05.2013, 2 Tage nach Eröffnung des Zivilprozesses der Familie gegen aeg.
Ein Ablenkungsmannöver.
Es existiert ein Video vom 14.3.2012 auf youtube, das sollte man sich sichern, bevor es weg ist. Hier ist der Link zum Nachlesen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1040
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: Re: AEG-Diskussionen   Mi 29 Mai 2013 - 14:10

Warum um Himmels Willen verhandelt der AEG-Konzertpromoter mit dem Doktor, wenn es MJs Privatarzt war?
Die AEG wimmelt den Kontakt zu Murray ab, aber ihre Emails zeigen, dass sie mit Muray kontaktiert hat, OHNE irgendwo in den Emails überhaupt den Patienten Michael Jackson erwähnt zu haben. Aber warum denn? [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] Warum "den gruseligen Freak" -->>Trell & Co/ überhaupt über seine Gesundheit entscheiden lassen?
"Der Freak" selber ist der AEG-Spitze so was von egal. Hauptsache, er kann super gemolken werden.
Nur der Konzern soll die Gesundheit des Stars in die richtige Richtung lenken, zeigen die Emails von und über Dr. Conrad Murray, vor allem die ausgeschriebenen Drohungen von Gongaware an Murray, er solle sich gefälligst erinnern, wer ihn bezahlt.

Die AEG-LIVE-Spitze muss ja schließlich Geld verdienen. Über die vergiftete Leiche, wie sich zeigt.

WIE ist das möglich, am Patienten vorbei als Promoter mit seinem Privatarzt Privatgespräche zu führen? Der Konzertpromoter hat da nichts zu suchen.

Außer, dass Murray nur das tun sollte, was ihm Gongaware& Phillips gesagt haben, warum sie ihn bezahlen: „Dr. Murray, wir erinnern Sie, wer Sie bezahlt!“

Wenn das nicht eine Drohung zur Ausführung der Tat ist, die am 25.06. 2013 ja auch ausgeführt wurde, dann WAS ist DAS? - Damit fängt erst das Freakig-Gruselige ja an, was die AEG hier vor Gericht mit ihren Beweis-Emails darbietet und wie ihre Zeugen darauf reagieren:

Punisch: " Email von Phillips besagt, Dr. Murray ist sehr wohl überprüft worden", - zeigt die Email von Phillips:
"Wir haben Murray überprüft.."

Trell dazu:
"Nö, woher nimmt Phillips diese Aussage?! Stimmt doch überhaupt nicht!"

LOL. Da steht schwarz auf weiß geschrieben und Trell guckt auf die Email und sagt, das stimmt nicht, was von Phillips Schwarz auf Weiß geschrieben steht. Und das im Zeugenstand.
Peinlich dumm.

Man zeige Trell die rote Tasche vor Gericht: "Ist die rot?"

Trell: "Nö. ich weiß nicht, woher nimmt die Tasche hier Rot? Stimmt doch überhaupt nicht!" [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] Falsche Aussage vor Gericht.

Houghdal belegt schriftlich:

„In den letzten 8 Wochen, - „(..) Hat sich der physische und mentale Zustand des Sänders verschlechtert. Physischer Trainer und „Klapsdoktor“ sind notwendig, damit der Sänger bei 360 °Spins nicht auf dem Arsch landet, - Houghdals Worte sind in der Beweis-Email dem Gericht vorgelegt.

8 Wochen vor Michaels Tod sind die letzten 2 Monate, seit Murray gesichtet wurde, dass er eigens Propofol besorgte. Sehr erstaunlich, dass exakt seit diesem Zeitunkt, als Murray von der AEG beauftragt wird, Michaels Gesundheit sich physisch und mental verschlechtert.

Erstaunlich oder logisch?

Die AEG beauftragt den Doktor und EXAKT ab diesem Moment geht es Michael so schlecht, dass er nicht mal „..360° Spins machen kann, ohne auf seinem Arsch zu landen..“, - schreibt Houghdal.

Der von der AEG bezahlte Doktor ist da. Gerade wird er am 6. April mit Propofol-Kisten gesichtet – und sieh mal: da hat sich die Gesundheit von Michael Jackson verschlechtert.

Wie logisch, dass nur die AEG die ganze Zeit über das Gehalt mit Murray (nachweislich!) verhandelt.

Jacksons Anwalt Punisch stellt Trell die Frage:
„Ist das normal, wenn ein Präsident der Konzertfirma unter vier Augen mit dem Privat-Arzt des Künstlers redet? “

Gestern war Dienstag. Der verklagte Gongaware stand nach dem Plan vor Gericht.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Trell was also asked about an agreement Michael had signed on 2009 for a possible three-film deal. That agreement would have allowed Michael to be paid $1million to develop a script for an AEG Company. Trell said the initial project Michael was interested in pursuing was connected to ‘Thriller.’ He gave no further details. (...)Trell went on to say that by June 1st the film industry was not interested in pursuing the project. June was the deadline for the agreement to kick in. (...)

Trell wurde über den Vertrag gefragt, den Michael 2009 für einen möglichen dreiteiligen Film unterschrieben hat. Dieser Vertrag hat erlaubt, Michael $ 1 million zu bezahlen, um ein Script für die AEG zu entwickeln. Der anfängliche Projekt, an dessen Führung Michael interessiert war, bezog sich auf „Triller“, sagte Trell. Ansonsten gab er keine weiteren Details. (...) Trell sagte noch, dass die Filmindustrie bis zum 1. Juni 2009 plötzlich nicht interessiert war, dieses Projekt zu verfolgen.
Quellen: AP, [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Ach DAS war die Lockfalle, die die AEG genutzt hat, um MJ an sich zu binden! Phillips sprach davon, dass es keine sonstige Möglichkeit gab, MJ 2008 i-wie zu überzeugen, mit der AEG zusammenzuarbeiten. Aber in Kurzfilm-Projekten sah er seine Zukunft, das war bekannt, er redete selber davon. Auch sein Sohn Prince I sprach darüber.

Phillips hat offenbar diesen Zug genutzt, ein Loch gesucht, wo er MJ an sich binden kann und gefunden. Er hat Michaels Interesse am angeblichen gemeinsamen Kurzfilm-Projekt geweckt, das nur ein Vorwand war, später Michael auszunutzen, was er auch schamlos getan hat. Jetzt steht er vor Gericht.
_______________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson
Nach oben Nach unten
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1040
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: Re: AEG-Diskussionen   Do 13 Apr 2017 - 21:54



Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson
Nach oben Nach unten
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1040
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: Re: AEG-Diskussionen   So 25 Jun 2017 - 12:39



Zitat :
Wie stark muss Katherine in ihrem hohen Alter sein, während des ganzen Gerichtsprozesses gegen die AEG - LIVE medialen Rufmord zu erdulden und öffentlich beschimpft und beschuldigt zu werden, das alles nur fürs Geld zu tun, während ihr Sohn ermordet wurde, während ihr Enkelsohn vor Gericht aussagte: Sie planten, ihren Sohn umzubringen?  

Wie viel Mut und Stärke hat diese Frau allein schon deshalb bewiesen, dass sie überhaupt  zum Gericht gegangen ist und dann noch die Berufung eingelegt hat,  gekämpft hat und noch  in so einem hohen Alter 3 Kinder zu sich genommen hat? Eine andere Oma würde sich das alles nicht mal zumuten. Aber sie handelte - im Namen ihres Sohnes.

Hut ab.

Niemand ist fehlerfrei. Auch Maria war es mit Sicherheit nicht.

Aber lächerlich sind die Hasstiraden der  Fan-Attrappen und  aller von ihnen Hirngewaschenen, die 80jährige würde das Geld  vom Konzern "ausschlagen", das sie aber  in ihrem Alter nie im Leben ausgäbe,  oder dass sie "ihre Brut" damit  ja "durchfüttern" müsste, dass ich nicht lache, und - ja klar nur deshalb wacko - in ihrem hohen Alter das für sie schon zu stressige,  Gesundheit schädigende und lebensgefährliche Handeln  auf sich nahm.

Das Herz der  weinenden Mutter, die ihren Sohn verlor und liebevoll  seine Kinder aufnahm,  kam bei denen nicht mal  in Frage.   Springt auch doll ins Auge, warum. Kaltblütige Menschen.

Dass gerade auch die Mutter Katherine garantiert eine der größten Rollen im Werdegang der Persönlichkeit Michael Jackson spielte, steht für mich außer Frage.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Hmm. Man hört ja weit und breit nichts, man googelt nichts raus, wie das wohl mit  Katherines Klage auf höchster Instanz ergangen ist. Tja. Was man nicht rauskriegen soll, kriegt man auch nicht raus, was.


Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: AEG-Diskussionen   

Nach oben Nach unten
 
AEG-Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Recognize HIStory :: YOU'VE BEEN HIT BY... :: WHO IS IT?-
Gehe zu: