Recognize HIStory

Michael Jackson - ein spiritueller Blickwinkel
 
StartseitePortalAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 I HEAR YOUR VOICE NOW...

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1876
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: I HEAR YOUR VOICE NOW...    Mi 31 Okt 2012 - 0:27

Ihr Lieben,

Wir wir alle wissen, hat Michael die meisten seiner Texte selbst
verfasst und zusätzlich noch einen ganzen Schatz an Gedichten, Essays, und Gedanken publiziert. Das ist sein Vermächtnis an uns. In diesen Texten liegt alles, was er uns je mitteilen wollte. Alles was wir je über seine Botschaft erfahren wollten, hat er niedergeschrieben.
Jeder einzelne Text, jedes Video, jedes Gedicht, jeder Song enthält die Botschaft von Michael Jackson an die Welt.
Daher haben Donna und ich uns überlegt, einen Thread zu eröffnen, der sich nur mit der Analyse und Interpretation von Michael's (Song-)texten und Videos befasst, auch oder vor allem im Hinblick auf die spirituelle Botschaft, die er uns darin mitteilt.

Ich mach mal den Anfang mit einem Lied, dem man seine spirituelle
Bedeutung nicht unbedingt ansieht... Ich hab darin aber ein paar ganz interessante Abschnitte entdeckt!

I just can't stop loving you

I Just Want To Lay Next To You
For Awhile
You Look So Beautiful Tonight
Your Eyes Are So Lovely
Your Mouth Is So Sweet
A Lot Of People
Misunderstand Me
That's Because They Don't
Know Me At All
I Just Want To Touch You
And Hold You
I need you
God I need you
I love you so much
[Michael]
Each Time The Wind Blows
I Hear Your Voice So
I Call Your Name . . .
Whispers At Morning
Our Love Is Dawning
Heaven's Glad You Came . . .

You Know How I Feel
This Thing Can't Go Wrong
I'm So Proud To Say
I Love You
Your Love's Got Me High
I Long To Get By
This Time Is Forever
Love Is The Answer
[Siedah]
I Hear Your Voice Now
You Are My Choice Now
The Love You Bring
Heaven's In My Heart
At Your Call
I Hear Harps,
And Angels Sing
You Know How I Feel
This Thing Can't Go Wrong
I Can't Live My Life
Without You

[Michael]
I Just Can't Hold On

[Siedah]
I Feel We Belong

[Michael]
My Life Ain't Worth Living
If I Can't Be With You

[Both]
I just can't stop loving you
I just can't stop loving you
And If I Stop . . .
Then Tell Me Just What
Will I Do

[Siedah]
'Cause I Just Can't Stop
Loving You

[Michael]
At Night When The
Stars Shine
I Pray In You I'll Find
A Love So True . . .

[Siedah]
When Morning Awakes Me
Will You Come And Take Me
I'll Wait For You

[Michael]
You Know How I Feel
I Won't Stop Until
I Hear Your Voice Saying
"I Do"

[Siedah]
"I Do"
This Thing Can't Go Wrong

[Michael]
This Feeling's So Strong

[Siedah]
Well, My Life Ain't
Worth Living

[Both]
If I Can't Be With You
I just can't stop loving you
I just can't stop loving you
And If I Stop . . .
Then Tell Me, Just What
Will I Do

[Michael]
I just can't stop loving you

[Siedah]
We Can Change All The World
Tomorrow
[Michael]
We Can Sing Songs Of
Yesterday

[Siedah]
I Can Say, Hey . . .Farewell
To Sorrow

[Michael]
This Is My Life And I,

[Both]
Want To See You For Always
I just can't stop loving you

...


In dem Text finden sich einige wichtige Schlagworte:

God I need you - Gott ich brauche dich.
We can change all the world tomorrow - Wir können morgen die ganze Welt verändern!
This time is forever - alle Zeit ist für immer = alle Zeit ist JETZT = Zeit ist eine Illusion.
Love is the answer - Liebe ist die Antwort. (!!!)
I hear your voice now, you are my choice now - Ich höre jetzt deine Simme, du bist jetzt meine Wahl.

Ich glaube, dass in dem Text mehrere Bedeutungsebenen existieren.
Remember schrieb es im Handlesethread: Auch die Persönlichkeit von MJ ist so komplex, dass sie sich auf zwei oder mehrere Ebenen aufteilt - warum sollte das mit seinen Texten anders sein?
Hier fallen zuviele wichtige Schlagworte, um es nur als reines Liebeslied zu begreifen.
Klar ist I just can't stop loving you eine Liebesballade. Aber dazwischen liegen einige wichtige Botschaften verborgen:

-> vordergründig geht es um zwei Liebende, aber im übertragenen Sinnewird hier vielleicht ein Dialog mit Gott /ALL ONE geführt?
"God I need you.I love you so much" Kann bedeuten: Oh Gott, wie sehr ich dich brauche.
Ich liebe dich so sehr, oder: Ich brauche dich, Gott! Ich liebe dich!
I hear your voice now, you are my choice now. Ich höre deine Stimme, ich wähle dich, (Gott?) .
Hier wird das Prinzip des freien Willens und der bewussten WAHL
verdeutlicht. Wir haben immer die Wahl - Was wählt Michael? Im nächsten Satz gibt er die Antwort:
Heaven's in my heart, at your call I hear harps and angels sing - Der Himmel ist in meinem Herzen, bei deinem Ruf höre ich Harfen und Engel singen.
Hier wird es  sehr deutlich:

"Heaven's in my heart"
"Heaven is here" ( aus Dancing the Dream)
Der Himmel ist in meinem Herz, der Himmel ist hier.

Mir fällt dazu sofort ein:

Wie im Himmel, so auf Erden (MT 6,5 - 15)
Ich und der Vater sind eins. (Joh. 10,30)
Denn siehe, das Königreich Gottes ist in euch (Lukas, 17,20)


Eine passable Übersetzung des Songtextes findet sich hier: http://www.songtexte.com/uebersetzung/mi…h-13d6b1dd.html

Alles Liebe, Zoey


Zuletzt von Zoey am So 7 Jul 2013 - 12:23 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.teamgoo.net
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1876
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Re: I HEAR YOUR VOICE NOW...    Mi 31 Okt 2012 - 0:40

Another part of me

Another part of me ist ein unwahrscheinlich komplexer Song, dessen Sinn sich erst erschließt, wenn man bereit ist, sich auf eine andere Gedanken-Ebene zu begeben. Ganz oberflächlich betrachtet, ergibt der Text keinen Sinn!
Man muss in planetarischen Kategorien denken (Zitat Akon: He thinks planets!"), um den Sinn zu erfassen.
Ich versuch's mal:

We're Takin' Over
We Have The Truth
This Is The Mission
To See It Through


Er spricht hier von "the Truth". Die Wahrheit. Was meint er damit?
Wahrheit ist für mich etwas, das nicht absolut verstanden werden kann.
Es gibt nicht die eine Wahrheit. Es gibt vielleicht eine Wahrheit, eine von vielen.
Was es gibt, ist die Wirklichkeit. Die letzte Wirklichkeit, das was-so-ist. Er hatte ein tiefes Wissen, ein intuitives Wissen über alles-was-ist und das ist die Wahrheit, die hier gemeint ist, denke ich.

Das ist die Mission: Deutlicher kann's nicht sein! Wir haben die Mission, hindurch zu sehen (to see it through). Durch die Schleier, durch die Illusionen, durch die Masken und die Wahrheit, die letzte
Wahrheit über alles was ist, zu verkünden: ALLES IST EINS.
Er spricht in dem Text in der 1. Person Plural: Wir... Er schließt uns alle mit ein.
Hier wird es noch deutlicher:

This Is Our Planet
You're One Of Us


Das ist unser Planet
Du bist einer von uns.

We're Sendin' Out
A Major Love
And This Is Our
Message To You
(Message To You)
The Planets Are Linin' Up
We're Bringin' Brighter Days
They're All In Line
Waitin' For You
Can't You See . . .?
You're Just Another part of me . .


Wir senden diese große Liebe aus - das ist die Mission, die wir zu erfüllen haben. Das ist die Message dieses Songs an uns.
Aber wer ist dieses "wir" von dem er spricht? Von dem du und ich ein Teil sind? Wer ist dieses "wir", das hellere Tage (brighter days) bringt, das auf uns wartet?
Das ist ein Rätsel und wird es vielleicht bleiben. Ist die Menschheit als Kollektiv gemeint? Ist Gott in seinen unendlichen Ausprägungen gemeint und wird Gott hier deshalb als "wir" bezeichnet? Sind Engel
gemeint, an die MJ laut Dancing the Dream sehr stark geglaubt hat?
Ich glaube, es trifft vielleicht alles zu. Michael glaubte an die Einheit von allem-was-ist. Alles ist eins, ich weiß, das war seine Philosophie.

Soweit meine Interpretation.

Alles Liebe!
Zoey


Zuletzt von Zoey am Fr 2 Nov 2012 - 13:33 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.teamgoo.net
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1876
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Re: I HEAR YOUR VOICE NOW...    Fr 2 Nov 2012 - 13:31

Keep the Faith

If you call out loud
Will it get inside?

Through the heart of your surrender
To your alibis

And you can
Say the words
Like you understand

But the power's in believing
So give yourself a chance


And when you think of trust
Does it lead you home?
To a place that you only dream of
When you're all alone


I know that keepin the faith
Means never givin up on love
But the power that love has
Has to make it right
Makes it
Makes it right




Keep the Faith ist eines meiner Lieblingslieder.
Außerdem passt es zu jeder Zeit und zu jeder Stimmung. Man kann es gut vor Prüfungen oder Wettbewerben, etc. hören. Es macht Mut und gibt Kraft und schafft ein positives Gefühl, jedenfalls
geht es mir so mit dem Song. Aber wie in fast jedem wichtigen Song von MJ kann man hier denke ich, auch mehrere Bedeutungsebenen finden.

Einerseits ist Keep the Faith ein "Mutmach-Lied", ein Song, der Kraft und Stärke, Selbstvertrauen und
Mut verleiht. Die Hauptbotschaft des Songs ist einfach "Hab Vertrauen,glaub an dich, arbeite an dir und lass dich nicht unterkriegen!" - eine fantastische Botschaft!

Aber er spricht auch tiefere Bedeutungsebenen an:
Was ist mit diesen Zeilen?

And you can
Say the words
Like you understand
But the power's in believing
So give yourself a chance


Er sagt ganz klar:
"Du kannst die Worte so sagen, wie du sie verstehst"
Versucht man jetzt mal, die Worte anders zu verstehen, zwischen den Zeilen zu lesen und tiefere Bedeutungsebenen zu erkennen, dann bekommt die nächste Zeile "The power's in believing" einen ganz neuen Glanz: "Die Kraft liegt im Glauben."
Man sagt immer so leicht: Glaub an dich, hab Vertrauen, du musst nur daran glauben, etc.
Aber Michael meint es hier buchstäblich!
"Glaube und dir wird geholfen!"
Wenn MJ sowas schreibt, meint er es fast immer wortwörtlich. Beweise für diese Einstellung von ihm findet man in mehreren Interviews (Ebony).

And when you think of trust
Does it lead you home?
To a place that you only dream of
When you're all alone


Wenn du an Vertrauen denst, führt es dich nach Hause?
Zu einem Ort, von dem du nur träumst, wenn du ganz alleine bist

Vertrauen...
Michael hat in DTD einen wundervollen Text über das Vertrauen geschrieben. (-> Trust)
Hier geht der Begriff Vertrauen noch eine ganze Stufe tiefer:
"Vertrauen ist das Gefühl, das dich nach Hause bringt."
Was ist dieses "Zuhause"? Was ist hier damit gemeint?
Ist es das innere Selbst? Die innere Versenkung, Kontemplation, das "in-sich-Ruhen"?
Oder ist es ein himmlischer, transzendenter Ort, voller Magie, das Paradies, der religiöse Himmel?
Ist es einfach nur ein Gefühl, von Geborgenheit und Wärme zum Beispiel?
Ist es Liebe?
Ist es Gott?

Vielleicht ist es all das. Vielleicht ist es "the place called hallowed ground", den er in Speechless beschreibt.
Vielleicht meint er eine Ebene unserer Wirklichkeit, die alles einschließt und in der Liebe als umfassender und grenzenloser Zustand erfahren wird. Auch hier lässt mich das Gefühl nicht los, dass MJ hier einen konkreteren "Ort" oder Seinszustand beschreibt, und es nicht einfach nur im übertragenen oder sprichwörtlichen Sinne meint. Mich verfolgt das Gefühl, dass MJ diesen Seinszustand mehr als einmal konkret erfahren hat.
Vielleicht ist das ein Zustand, der im tibetischen Buddhismus als Samadhi-Zustand beschrieben wurde, und von islamischen Sufis an-nafs as-safiya, "die stufe des reinen Ich" genannt wird.
Samadhi - Wikipedia
An Nafs as safiya - Wikipedia

In den folgenden Songzeilen erklärt MJ, den Weg da hin:
And you can go by feel
'Stead of circumstance
But the power's in believing
So give yourself a chance

I know that you can
Sail across the water
Float across the sky-i

Any road that you take will get you there
If you only try


Wenn wir davon ausgehen, dass MJ mit "Home" den oben beschriebenen Zustand meint (was auch nur eine lustige Spinnerei von mir sein kann, weil ich heute noch keine Schokolade hatte), dann spricht nicht allzuviel dagegen, dass er den Rest ebenso wörtlich meint, wie alles andere.

Der Glaube kann Berge versetzen.
Du kannst über den Himmel fliegen.
du kannst. Alles was du willst. Doch habe Vertrauen...

I know that keepin the faith
Means never givin up on love
But the power that love has
Makes it
Makes it right


Vertrauen zu haben, bedeutet, immer in Liebe zu sein.
Die Kraft, die die Liebe hat,
macht es gut.

MJ spricht, wenn er hier von Liebe spricht, nicht von einem begrenzten menschlichen Gefühl. Liebe ist weit mehr als das.
Er spricht von einer Art transzendeter Liebe, die frei ist von allen Begrenzungen, Beschränkungen, Bedingungen und frei von Ängsten.
Eine Liebe, die mehr als eine Emotion ist, die tiefer geht, als das, was wir normalerweise im Stande sind, zu empfinden.
Eine sehr, sehr reine Form von Liebe, die vielleicht am besten mit dem Gefühl von totalem Einssein mit allem was ist, zu beschreiben ist.Eine fast mystische Erfahrung, sozusagen.

Es steht außer Frage, dass eine solche Liebe unglaubliche Kräfte in sich birgt. Menschen, die Meditation praktizieren und in ihrer Praxis eine sehr hohe Stufe erreicht haben, berichten häufig über das Gefühl von totalem Einssein, das sich nur mit Liebe beschreiben lässt. Indische Yogis beschreiben diesen Zustand, ebenso wie chinesische Shao-lin Mönche, die eine meditative Form des Kampfsports praktizieren. Musiker, Maler, Dichter und Tänzer beschreiben diesen Zustand als Momente
höchster Inspiration.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Zitat


I'm committed to my art. I believe that all art has as its ultimate
goal the union between the material and the spiritual, the human and the
divine. And I believe that that is the very reason for the existence of
art and what I do. And I feel fortunate in being that instrument
through which music flows .... Deep inside I feel that this world we
live in is really a big, huge, monumental symphonic orchestra. I believe
that in its primordial form all of creation is sound and that it's not
just random sound, that its music. You've heard the expression, music of
the spheres? Well, thats a very literal phrase. In the Gospels, we
read, "And the Lord God made man from the dust of the earth and breathed
into his nostrils the breath of life and man became a living soul."
That breath of life to me is the music of life and it permeates every
fiber of creation.

In one of the pieces of the Dangerous album, I say: "Life songs of ages, throbbing in my blood, have danced
the rhythm of the tide and flood*." This is a very literal statement,
because the same new miracle intervals and biological rhythms that sound
out the architecture of my DNA also governs the movement of the stars.
The same music governs the rhythm of the seasons, the pulse of our
heartbeats, the migration of birds, the ebb and flow of ocean tides, the
cycles of growth, evolution and dissolution. It's music, its rhythm. And
my goal in life is to give to the world what I was lucky to receive:
the ecstasy of divine union through my music and my dance. Its like, my
purpose, its what I'm here for
."
Michael, Ebony/Jet 2002 interview


Weil Michael Aussagen wie diese immer und immer wieder getätigt hat, bin ich davon überzeugt, dass Michael keinen Songtext einfach so schreibt und dass er Begrifflichkeiten wie "Liebe", "Kraft", "Glauben", und viele andere nicht oberflächlich oder im übertragenen oder sprichwörtlichen
Sinne meint, sondern in diese Worte eine tiefere Bedeutung legt.
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.teamgoo.net
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1876
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Don't stop till you get enough   So 11 Nov 2012 - 17:45

Lovely is the feelin' now
Fever, temperatures risin' now
Power (ah power) is the force the vow
That makes it happen
It asks no questions Why (ooh)
So get closer (closer now) to my body now
Just love me 'til you don't know how (ooh)
Chorus
Keep on with the force, don't stop
Don't stop 'til you get enough

4x

Touch me and I feel on fire
Ain't nothin' like a love desire (ooh)
I'm melting (I'm melting) like hot candle wax
Sensation (ah sensation) lovely where we're at (ooh)
So let love take us through the hours
I won't be complanin'
'Cause this is love power (ooh)
[...]
Refrain:
Lovely is the feeling now
I won't be complanin' (ooh ooh)
The force is love power

Jemand machte mich darauf aufmerksam, dass MJ in diesem Song die ganz Zeit von "The Force" singt. "Die Macht"...
Was hat es damit auf sich?



Für alle die, oh Schreck, die Trilogie nicht kennen, lassen wir Yoda beschreiben, was "The Force" ist:
Zitat :
Die Macht ist mein Verbündeter
Und ein kraftvoller Verbündeter ist sie.
Das Leben erschafft sie,
Bringt es zur Entfaltung.
Ihre Energie umgibt uns
Und bindet uns.

Erleuchtete Wesen sind wir,
Nicht diese rohe, primitive Materie,
Wesen verdichteten Lichts,
Kraftvolle Wesen!

Du musst sie fühlen - die Macht.
Du musst fühlen
Wie sie strömt.
Hören wie sie singt.
Spüre die Kraft,
Die dich umgibt.
Vielleicht besingt Michael hier tatsächlich diese Macht. Der erste Star Wars Film kam '77 in die amerikanischen Kinos und Don't stop till you get enough stammt aus dem Jahr 1979.
Falls MJ sich auf diese Macht bezieht, so singt er über ein viel tiefgreifenderes Gefühl als sexuelle Anziehungskraft, wie es der Song zunächst vermuten lässt.

Power is the force the vow
Kraft ist die Macht, der Schwur

So get closer to my body now
Just love me til you don't know how

Komm näher an meinen Körper heran
Liebe mich einfach, bis du nicht mehr weißt, wie.

Was meint er denn damit?
Gehen wir mal davon aus, dass auch hier wieder ein paar Bedeutungsebenen vorliegen, so ist die erste Bedeutungsebene wohl eindeutig: SEX. "Komm noch näher, komm so nah wie du kannst und liebe mich bis zur Besinnungslosigkeit."
Das klingt schon mal sehr schön. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Vielleicht ist die zweite Bedeutungsebene dann Liebe. Liebe zwischen zwei Menschen...
Touch me and I feel on fire
Ain't nothin' like a love desire (ooh)
I'm melting (I'm melting) like hot candle wax

Die Anziehungskraft der Liebe bewirkt solche Dinge in uns, bringt uns zum Schmelzen wie Wachs in der Sonne.

Aber vielleicht gibt es noch eine weitere, tiefere Bedeutungsebene. Diese Sätze haben mich dazu gebracht, das zu vermuten:
Power is the force the vow,
The force is love power

Kraft ist die Macht, der Schwur
Die Macht ist die Kraft der Liebe.

An anderer Stelle schrieb ich, dass Liebe in ihrer höchsten Form mehr sei, als nur eine menschliche Emotion. Ich glaube, die dritte Bedeutungsebene könnte uns genau das sagen. Er bezieht sich nicht
umsonst auf "The Force", die Macht der Yedi-Ritter.
Er besingt nichts anderes, als die Macht der Liebe in ihrer höchsten Form. Liebe ist nur eine Form von Energie, von Kraft - aber wohl die gewaltigste. Wenn wir sie in uns zirkulieren lassen, sind wir zu erstaunlichen Dingen fähig.
Diese Kraft wurde seit jeher von Menschen aller Kulturen beschrieben.
Wir nennen sie Qi, Prana, oder eben... The Force, die Macht.
Wiki über Qi, Wiki über Prana.
Michael hat sehr viel über diese Art von Energie gewusst. Sein Tanz zeugt davon, seine außergewöhnliche Körperbeherrschung, seine Konzentration und viele seiner Gesten zeugen davon.
Seine Art zu tanzen war voller Kraft und Geschmeidigkeit, ähnlich wie chinesische Shao Lin Mönche beherrschte er seinen Körper und seine Energie bis zum Äußersten.
Und vielleicht wusste er auch, dass diese Energie für andere fühlbar, spürbar ist.
Er gab sie ab, bei jeder Performance, bei jeder Begegnung. Menschen berichteten von dieser fast überirdischen Anziehungskraft, die er auf sie hatte. Viele, die seine Konzerte besuchten, sprachen von dieser alles beherrschenden Sehnsucht, ihm nah zu sein, noch näher, noch näher...
Weil er Michael Jackson war? Oder weil er so viel Liebe ausstrahlte?

So get closer to my body now, love me, til you don't know how.
Liebe mich, bis du nicht mehr weißt wie oder warum. Liebe mich, bis du selbst zu Liebe geworden bist.


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.teamgoo.net
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1046
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: Re: I HEAR YOUR VOICE NOW...    Sa 24 Nov 2012 - 22:43

winkie
Reload

Endlich ist das soweit! WOW!

Die MJ-Air***Maschine ist auf Autopiloten eingestellt! Alles fliegt von selbst in die richtige Richtung! happy Umarme dich LOVE u all

Ich schrieb länger her im Handlese-Thread:

"MJ bedient sich der 3 Energien, mit denen er es darauf anlegt, die breitesten Massen anzusprechen: Emotionalität, Sexualität, und noch einer Energie " -

die nannte ich nicht. Ich schrieb damals, die Welt kenne sie noch nicht. Ich weiß, einige haben sich damals sehr viele Gedanken darüber gemacht.

Ich habe gewartet, dass man an diese zweifellose Erkenntnis ganz selbstverständlich selber kommt.

Ich bin gerade so erleichtert, dass man das nicht beschreiben kann. LOVE u all hüpf4 lachen4 Fleur

Ich meinte genau diese Transformation. Die ganze Zeit ziele ich nur in diese Richtung: die energetische Transformation.

Und wo hängen diese 3. energetischen Abzweigungen auf der Hand? -

- Auf dem 2. Venus-Gürtel - auf der Linie, die nur mit Sexualität verbunden ist.

Die sexuelle Energie ist die stärkste - denn nur sie ist imstande, unsere grobmaterielle Welt zu vermehren. Und nur sie ist in ihrem höchsten Level Inspiration pur. Sie ist die Liebe, die geistig Liebe mehrt.
_____________________
LOVE u all


Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson
Nach oben Nach unten
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1876
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Black or White   Sa 24 Nov 2012 - 22:53

Hallo ihr Lieben!
Das hier wird eine längere Geschichte, ich poste es in kleinen Portionen.


I took my baby on a Saturday bang

Boy is that girl with you
Yes we're one and the same

Now I believe in miracles
And a miracle has happened tonight

But, if you're thinkin' about my baby

It don't matter if you're black or white


They print my message in the Saturday Sun

I had to tell them I ain't second to none

And I told about equality and it's true

Either you're wrong or you're right

But, if you're thinkin' about my baby

It don't matter if you're black or white



I am tired of this devil
I am tired of this stuff

I am tired of this business

Sew when the going gets rough

I ain't scared of your brother

I ain't scared of no sheets

I ain't scared of nobody
Girl when the goin' gets mean



Protection
For gangs, clubs, and nations

causing grief in human relations

It's a turf war on a global scale

I'd rather hear both sides of the tale

See, it's not about races

Just places
Faces

Where your blood comes from

Is were your space is

I've seen the bright get duller

I'm not going to spend my life being a color



Don't tell me you agree with me

When I saw you kicking dirt in my eye

But, if you're thinkin' about my baby

It don't matter if you're black or white


I said if you're thinkin' of being my baby

It don't matter if you're black or white

I said if you're thinkin' of being my brother

It don't matter if you're black or white

Black or White ist ein Song gegen Rassenhass, Intoleranz und Ungerechtigkeit und für Gleichberechtigung, Toleranz und gelebte Menschlichkeit. Und vor allem ist es ein Song über die Überwindung der Polarität!

Es ist ein wütender Song, aber nicht im selben Maße wütend wie z.B. Scream. Es liegt Wut darin, die aber von großer Kraft und mentaler Stärke getragen wird.
Wut, die sich zwar äußert, die anprangert aber die nicht zerfrisst, nicht schmerzhaft oder blind vor Tränen ist. Ungerechtigkeit wird angeprangert doch gleichzeitig äußert der Song Hoffnung und den Glauben an eine bessere Zukunft.

Seht her:
"I believe in miracles and a miracle has happened tonight."
Ich glaube an Wunder und heute Nacht ist ein Wunder geschehen.


Der Song hat mehrere Bedeutungsebenen:

Vordergründig erzählt der Song die Geschichte einer gemischtrassigen Freundschaft. (Gemischtrassige Ehen waren in Teilen der USA bis in die 60er Jahre hinein illegal!).

Weiter geht es in Black or White um die Definition eines Menschen über die Hautfarbe - ein Thema, mit dem Michael besonders zu kämpfen hatte, und zwar von beiden Seiten her: Als Kind und Jugendlicher musste er kämpfen, um vom weißen Publikum angenommen zu werden und später musste er seine von Vitiligo gebleichte Haut vor der Welt rechtfertigen. Von der weißen und schwarzen Bevölkerung wurde ihm vorgeworfen, er habe sich bleichen lassen, um mehr wie ein Weißer auszusehen.
Beide Seiten, Schwarze und Weiße schienen plötzlich misstrauisch ihm gegenüber: Weiße, weil er der erfolgreichste Afro-Amerikaner der Welt war, Schwarze, weil er plötzlich weiß aussah.


Die dritte Bedeutungsebene wird in der Rap-Sequenz direkt angesprochen:


Protection
For gangs, clubs, and nations
causing grief in human relations
It's a turf war on a global scale
I'd rather hear both sides of the tale
See, it's not about races
Just places
Faces
Where your blood comes from
Is were your space is
I've seen the bright get duller
I'm not going to spend my life being a color



Es ist ein Grabenkrieg (turf war) auf globaler Ebene und es geht nicht um Rassen, nur um Orte, Gesichter...
Es geht um Kampf, Krieg, Intoleranz und Hass überall auf der Welt, in allen Nationen, Orten, bei allen Menschen.
Egal, ob es sich um Schwarze, Indianer, Frauen, Juden, Moslems, Homosexuelle oder andere Minderheiten handelt: Michael prangert das Problem der globalen Intoleranz an und er wehrt sich dagegen, auf seine Hautfarbe (oder Religion, Sexualität oder Geschlechtszugehörigkeit) reduziert zu werden.


Der Song prangert scharf an.
Und noch viel schärfer prangert Michael zehn Jahre später öffentlich den Rassismus als eine globale Verschwörung an:
Und wir wissen heute wohl, dass er damit Recht hatte.

Etwa ab der 7. Minute sagt er Folgendes:
"It's time for a change. Keep that in your conscious mind..." Es ist Zeit für Veränderung. Behaltet dies in eurem bewussten Geist...

Das ist wichtig, in dieser Sequenz sagt seine ganze Körpersprache sehr eindringlich, wie fundamental wichtig dieser Satz für ihn ist. Die Wortwahl ist nicht zufällig gewählt: "Bringt es in euren bewussten Geist."


Seine Texte, Videos und seine Gesten und Worte funktionieren sehr häufig auf dieser Ebene: Auf der Ebene des Überbewussten. Seine Symbolsprache spricht Teile unseres Bewusstseins an, deren wir uns nicht bewusst sind, doch diese Information schlägt Wurzeln in unserem Geist und schenkt uns neben Inspiration auch und vor allem eins: Wissen.


Wissen, ohne zu wissen, dass man weiß ist die wertvollste Art, zu wissen.

Denn dieses Wissen wird nicht von störenden verstandesgesteuerten Gedanken getrübt, bis es Wurzeln geschlagen hat und in unser Unterbewusstsein eingedrungen ist.
Ist dies bei genügend Menschen der Fall, so springt der Funke über und das Wissen wird Teil unseres kulturellen Gedächtnisses.
(Wie bei einer neuen Wortschöpfung, die nach einiger Zeit in den Sprachschatz ganzer Generationen übergeht: z.B.: Googlen,Twittern)



MJ arbeitet in Songs wie Black or White mit einer Symbolsprache, um bestimmte Informationen ins Bewusstsein der Menschen zu bringen, um es letztendlich Teil des kulturellen Gedächtnisses der Menschheit werden zu lassen:
Die Informationen, die er uns in Black or White mitteilt, sind folgende:
Stoppt den Rassismus. Stoppt die Angst vor Andersartigkeit. Wir sind ein und dasselbe. Wir sind Eins.
Schwarz und Weiß sind nur Illusionen, es gibt keine Trennung zwischen mir und dir.
Überwindet die Polarität!

Und weil Bilder mehr auf das Unbewusste wirken, als Worte, kreiert Michael einen der innovativsten und monumentalsten Videoclips der Musikgeschichte. Und weil Gesten und Bewegungen noch besser als Bilder wirken, schiebt er noch die wohl kontroverseste Tanzsequenz hintgerher, die es je gab. Den Panther-Dance.

Fortsetzung folgt...


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.teamgoo.net
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1876
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Black and White Part 2 - The Dance   Sa 24 Nov 2012 - 22:56

Black and White Part 2 - The Dance




Die Panther Dance - Sequenz ist eines der größten tänzerischen und visuellen Meisterwerke in der Musikgeschichte. Mit Sicherheit ist sie eine von Michaels besten Tanzchoreografien.
Dieser Text folgt der Symbolik des Panther-Tanzes, die überaus vielschichtig und geheimnisvoll ist.
Mir sind drei Symbol-Ebenen aufgefallen, ich kann mir vorstellen, dass es noch mehr gibt. Wem immer etwas dazu einfällt: Her damit!
Filmanalyse ist mein Fachgebiet, also BRACE YOURSELF! Here we go:

Ebene 1: History. Black Panther und Rassismus. Black or White auf globaler Ebene
Die erste Ebene bezieht sich auf den Namen des Songs: Black and White.
In Zeiten von Obama, dem ersten schwarzen Präsidenten der USA scheint es kaum vorstellbar zu sein, aber bis vor relativ kurzer Zeit galten Schwarze in Amerika als minderwertige Rasse. Während die US Army in Deutschland gegen die Nazis kämpfte, mit Schwarzen und Weißen GIs, waren zuhause in Alabama, Georgia, Texas oder Mississippi die Schulen, Busse
und Eingänge in öffentlichen Einrichtungen nach Hautfarben getrennt und "gemischtrassige" Ehen streng verboten. Bis weit in die 80er und 90er Jahre hinein war der Rassismus in den USA ein kulturelles Problem, und ist es auch heute noch, wenn auch nicht mehr so offenkundig.
Michael Jackson war der erste afro-amerikanische Künstler, der auf MTV gespielt wurde. Das war Anfang der 80er Jahre...Bis dahin war MTV ein rein weißer Sender.
Auch heute noch sind Schwarze in den USA oft unterpriviligiert.
Infolgedessen ist unter der afro-amerikanischen Bevölkerung die Kriminalitätsrate höher. Mehr Schwarze als Weiße sitzen in US-Gefängnissen ein und weniger Schwarze erreichen vor Gericht einen Freispruch, selbst wenn sie unschuldig sind - Gute Anwälte sind teuer.
All das spielt in "The Panther Dance" eine wesentliche Rolle: Black or White ist ein Song gegen Rassismus und Vorurteile.

Der Schwarze Panter ist das Sinnbild und die Symbolfigur der Black Panter Bewegung mit ihrem Führer Malcom X.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


In diesem Video wird die Symbolik in Bezug auf Rassismus schön dargestellt:


Der Panther verwandelt sich in MJ, der unter einem einzelnen Spot steht und von diesem angestrahlt wird. Er blickt auf und sieht dem Betrachter direkt in die Augen. Dann beginnt der Tanz...

Ein Teil des Tanzes ist ein klassischer Stepptanz. Diese Art des Stepptanzes wurde von afrikanischen Sklaven getanzt, oftmals mussten sie zur Belustigung ihrer Herren tanzen. Er entstand aus afrikanischen Stammes- und Kriegstänzen, was die Weißen aber nicht wussten. Sie klatschten nur in die Hände und befahlen den Sklaven zu tanzen: Tanz, N*****, tanz!
Der afrikanische Stepptanz wurde oft parodiert, in den 20er und 30er Jahren wurde er zu einer gern gesehenen Nummern in Vaudeville-Theatern und Varietées. Auch in alten Filmen sieht man Schwarze auf diese Art tanzen:


Michael steppt, doch er gibt dem Tanz etwas aggressives und auch etwas höchst erotisches.
Seinem Hass gegen Rassismus und gegen Intoleranz verleiht er Ausdruck, indem er Fensterscheiben mit rassistischem Graffiti einschlägt. KKK, der KuKluxKlan wird hier symbolisch zerschlagen, ebenso eine Scheibe mit Hakenkreuz und rassistischen Parolen. Michael schreit dabei tief und langgezogen: Etwas Animalisches geht von ihm aus, was sich mehr als
deutlich in der Verwandlung Panther-Mensch zeigt. Das Tier im Menschen erwacht!
Michael besitzt hier eine ungeheure Kraft und Stärke, doch keine brutale, plumpe Gewalt, sondern vielmehr eine geschmeidige, sensuelle Kraft, die sich mit Wucht entlädt.
Er zertritt eine Glasflasche, zerschlägt Fensterscheiben, doch bei all dem haut er nicht einfach nur drauf, sondern baut es in seinen geschmeidigen und sinnlichen Tanz mit ein: Nie sieht man ihn das Gleichgewicht verlieren, nie zucken oder zögern: Eine Bewegung fließt in
die nächste über, ob er auf ein Auto springt oder die Brechstange schwingt - er fließt in die Bewegung hinein und aus ihr heraus.
Die Botschaft lautet: "Meine Kraft ist fließend, geschmeidig wie eine Katze und wild und aggressiv gegen euren Hass, doch niemals blind und rasend, immer bin ich tanzend euch überlegen, mein Tanz ist meine Stärke, meine flexible Kraft, die euren Hass fließend zerschmettert."

Doch was die Welt schließlich aufhorchen ließ, war nicht die Darstellung mutwilliger Zerstörung von fremdem Eigentum in einem Musikvideo, sondern die unverholene Sinnlichkeit seines Tanzes.
Dieser Mann, weder schwarz noch weiß, (und, wie einige verwirrte Journalisten behaupten, weder ganz Mann noch ganz Frau), tanzt mit einer Sinnlichkeit, deren sexuelle Erregung förmlich zu spüren ist, bewegt sich wie eine Katze, streicht mit den Händen über Oberkörper,
Brust, Bauch, die Finger wandern tiefer ins Zentrum dieses ungeheuerlichen Tanzes und greifen dort hin, wohin sich keine anständige Hand verirren sollte. Hände reiben, greifen, streicheln und tanzen auf diesem Körper, der für soviele Kontroversen sorgt. Kurz gesagt: Der Mann masturbiert auf der Straße vor den Augen aller!
Dann zieht er noch rasch den Reißverschluss zu, der den weißen Baumwollslip freigibt, (hier bleibt nichts der Phantasie überlassen!) bevor er sich auf die Knie fallen lässt und in einer Pfütze sein Shirt zerreißt. Geht es noch heißer??

Michael symbolisiert hier den "angry black man", ein Terminus, der bei vielen Weißen seit Ende des Bürgerkrieges Ängste schürt. Doch viel gefährlicher für das weiße (rassistische) Amerika als der angry black man ist ein sexualised angry black man, ein sexualisierter wütender schwarzer Mann.
Während der Zeit der Sklaverei bis heute war und ist die größte Angst der konservativen weißen Bevölkerung, und damit die größte Rechtfertigung für Rassenhass, die Sexualität des schwarzen Mannes.
Michael spielt hier mit dieser Angst, indem er seine Sexualität, gemischt mit einer gewissen Aggressivität, gekonnt in Szene setzt.
Er ist hier ein angry black man, aber keiner von der brutalen Sorte, sondern ein geheimnisvolles, undurchschaubares und mit Sicherheit höchst attraktives Wesen, das die Botschaft von Toleranz und Gleichberechtigung mit Nachdruck propagiert.
Der Film endet mit einem Funkenregen, der von einer zerstörten Leuchtreklame ausgeht und Michael, der sich fließend und geschmeidig wieder in einen Panther verwandelt und davon schleicht, nicht ohne nochmal tief in der Kehle geknurrt zu haben.


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.teamgoo.net
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1876
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Re: I HEAR YOUR VOICE NOW...    Sa 24 Nov 2012 - 23:01

Ebene 2: Power Unbeugsamkeit und die Überwindung von Grenzen. Black or White auf persönlicher Ebene

Während die erste Bedeutungsebene Rassismus und Intoleranz als globales Problem anprangert, bezieht sich die zweite Ebene eher auf Michaels persönliche Situation.
Zu Beginn des Tanzes sehen wir Michael im Spotlight, im Scheinwerferlicht stehen. Er hat sich gerade verwandelt und steht nun alleine in einer dunklen Gasse, den Hut auf dem gesenkten Kopf, nur beleuchtet von einem einzelnen Strahl Licht.
Die Szene hat etwas Unheimliches, ja Beunruhigendes. Michael ist alleine, da im Spotlight. Er hat den Kopf gesenkt, als würde er nachdenken, oder fürchtet er sich? Doch plötzlich schaut er auf und blickt dich direkt an, starrt dir direkt in die Augen.
Und Augen, seine Augen.... Damals hat jeder bei sich Zuhause den Fernseher in Nahaufnahme
fotografiert, wenn der Clip lief, um diese Augen einzufangen.
Michaels Augen mit ihrer Strahlkraft blicken eindringlich wie nie und sie dringen tief, tief ein in den Betrachter, so als ob sie alles wüssten, alles erkennen... Sie blicken direkt in dein Herz, als würden sie fragen: Siehst du mich?

Dann beginnt er zu tanzen, macht einige schnelle Bewegungen, durchschneidet mit den Händen die Luft, wie ein Karatekämpfer, bevor er abermals innehält. Wind ist aufgekommen und weht ihm Abfall und Staub entgegen. Michael stemmt sich dem Wind entgegen und bleibt ungerührt angesichts des Unrates, der ihm entgegenschlägt. Ein symbolisches Bild.
Muss ich mehr sagen?
Wieder sieht Michael auf und blickt uns direkt ins Herz.
Als eine Zeitung, sicher ein Schundblatt, vor seine Füße flattert, beginnt er erneut zu tanzen. Seine Füße tanzen auf der Zeitung ohne sich von ihrem Geflatter aus dem Takt bringen zu lassen.
Als er die Brechstange zur Hand nimmt, zerschlägt er symbolisch auch die Intoleranz, den Hass und die Ungerechtigkeit in seinem eigenen Leben.
Was das andere angeht... Nun, mit dem sinnlichen Tanz, dem in diesem Film nicht aggressiven sondern eher lustvollen Crotch Grabbing bringt er seine Sexualität in ziemlich geballter (kein Wortspiel!) Form zum Ausdruck.
Auch zeigt er der Welt damit, dass er sicher kein asexuelles Wesen ist, sondern er lässt die Welt völlig atemlos zurück, indem er ihr zeigt, welche sexuelle Energie in ihm steckt. Er tut das bewusst und sehr ästhetisch. Aber vor allem dient es einem Zweck.

Hier sprengt er Grenzen. Einige behaupten, er hat hier die Grenze des guten Geschmacks gesprengt, aber ich bin nicht dieser Meinung.
Ich fand dieses Video schon immer sehr schön. Sicher ist aber, dass Michael hier mal wieder die Grenze des "Erlaubten" gesprengt hat. Er provoziert natürlich mit diesem Griff in den Schritt, mit der Masturbation in aller Öffentlichkeit.
Heute tut das jeder drittklassige Rapper, aber die legen meist nicht mehr selbst Hand an, sondern lassen sich befingern. Auch die Frauen schrecken vor der Hand im Schritt nicht mehr zurück, Madonna, Lady Gaga, etc. fassen sich permanent da an. Robbie Williams steckte seine Hand auch noch direkt in die Hose.
Michael aber macht es völlig anders:
Seine Sinnlichkeit und die ihm innewohnende sexuelle Energie setzt Michael nie zum bloßen Lustgewinn oder zur bloßen Provokation ein. Er bringt seine Sexuelle Energie IMMER auf ein höheres Level. Er transformiert sie.
Hier bringt er sie in den Tanz ein, sie inspiriert ihn.
Die sexuelle Energie ist eine der stärksten und tiefsten Körpernergien, die uns Menschen zur Verfügung stehen. Michael setzt seine Körperenergie sehr bewusst und auf eine sehr hochentwickelte Art ein: Er arbeitet damit.
Wie und warum ist Teil der dritten Ebene.

Ebene 3: Transformation. Black or White auf spiritueller Ebene...to be continued


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.teamgoo.net
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1876
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Re: I HEAR YOUR VOICE NOW...    Sa 24 Nov 2012 - 23:05

Ebene 3. Transformation. Black or White auf spiritueller Ebene

In der dritten Bedeutungsebene lassen sich wiederum weitere Ebenen finden. Ich schreibe hier nun über die, welche ich für mich interpretiert und entschlüsselt habe. Ich wiederhole es an dieser Stelle nochmal: Meine Interpretation des Ganzen ist genau das: Meine Interpretation. Es muss nicht stimmen und gewiss muss es nicht jedem gefallen. Pickt euch, wenn ihr mögt, einfach das raus, was euch zusagt und ignoriert den Rest. Here we go:

"Morphing", das Verwandeln oder Verschmelzen von Gesichtern und Figuren ist eine Videotechnik, die zu Beginn der 90er revolutionär war. Michael war der erste Künstler, der "Morphing" in einem Videoclip verwendete. Das Morphing verbindet das eigentliche Video mit der anschließenden Tanz-Sequenz thematisch.
Im Panther-Dance '"morpht" der Panther zu Michael und wieder zurück.
Michael ist ein Shape Shifter, ein Formenwandler!

In fast allen indigenen (eingeborenen) Kulturen gibt es Legenden und Märchen von Menschen, die sich in Tiere verwandeln und umgekehrt.
Es ist Teil unseres kollektiven kulturellen Gedächtnisses und tief in unsere Mythen eingebrannt.
Bei den meisten alten Völkern wie den Indianern gibt es den Begriff des Totems.
Ein Totem ist ein Teil der Seele, der animalische Teil der Seele und eine Art geistiger, symbolischer Begleiter des Menschen. Ein Tier-Totem ist immer korrespondierend mit den charakterlichen Merkmalen des Menschen, der ihn trägt und es ist von höchster Symbolkraft.
Viele Initiationsriten alter Völker kreisen um das Finden und Kommunizieren mit dem eigenen Totemtier. Das Gestaltannehmen des Totems ist also Teil des Einweihungsritus.

Der Panther als Totem ist von höchster Bedeutung.
Ein schwarzer Panther ist eigentlich ein Leopard, der aufgrund einer zu hohen Melaninbildung schwarz gefärbt ist. (Vgl. Michael, der aufgrund seiner Vitiligo Erkrankung zuwenig Melanin hat und weiß geworden ist!)
In vielen Kulturen gilt der Leopard als Zeichen der Könige und Herrscher.
Ein Leopardenfell ist das Merkmal der Maya-Könige und der Herrscher der Atzteken. Das Leopardenfell wird als Schmuck der Götter verehrt.
Bei fast allen Kulturen gelten Raubkatzen, zu denen der Panther ja zählt, zu Herrschertieren, werden aber auch mit dem Weiblichen, dem Mystischen und dem Übersinnlichen in Verbindung gebracht. Fast immer stehen sie in Bezug zu Sexualität.
Der Panther ist das Tier, das mit dem griechischen Gott Dionysos oder Baccus in Verbindung steht.
http://de.wikipedia.org/wiki/Dionysoskult
Der Mythos des Dionysos wird übrigens immer wieder mit der Lebensgeschichte Jesu in Verbindung gebracht.
Bei den alten Ägyptern gilt der Panther als heiliges Tier, das den Göttern geweiht ist. Bastet ist die Göttin der Katzen.

In solch ein Tier verwandelt sich Michael. Oder verwandelt sich der Panther in Michael?
Doch wer auch immer sich in wen verwandelt - es ist klar, dass eine Verwandlung, eine Transformation stattfindet und sie findet nicht zufällig statt.

Es gibt noch mehr Symbolsprache im Panther-Dance:
Am Ende kniet Michael mit zerrissenem Hemd im Wasser, er verspritzt das Wasser, es regnet auf seinen halbnackten Körper und läuft durch seine Hände.
So grotesk es klingen mag, aber irgendwie erinnert mich das an eine Taufe, eine Art Initiation.
Zusammen mit den sprühenden Funken von der zerstörten Leuchtreklame haben wir die Verbindung von Feuer und Wasser, eine seit jeher äußerst symbolträchtige Kombination. Es sieht fast aus, als würde das Wasser Funken sprühen oder die Funken wie Wasser herumspritzen. Was mag das bedeuten?

Sicher ist eines: Michaels Tanz hier ist kein gewöhnlicher Tanz. Es ist ein beschwörender, mächtiger Tanz, der sich nur um die ihm innewohnende Kraft dreht.
Zusammen mit der außergewöhnlichen sexuellen Energie, die er hier an den Tag legt, ist die Symbolsprache der Sequenz nur so zu verstehen:
Es geht um Kraft, um äußerst konzentrierte Kraft und Power. Energie, die aus der Mitte des Körpers kommt, die schwarz und weiß, dunkel und hell, Wasser und Feuer vereint.
Wie der Panther, der für die Göttin und den Gott steht, für Schwarz und Weiß.
Michael transformiert sich selbst in diesem Video, er transformiert Wasser und Feuer und er benutzt die sexuelle Energie um eine Botschaft mitzuteilen:
Überwindet die Polarität.

Das waren (bis jetzt) meine Gedanken. Mein Kopf ist übervoll und langsam müde. Black or White ist ungeheuer komplex und ich habe vermutlich gerade mal an der Oberfläche gekratzt.
Jetzt bin ich gespannt auf eure Gedanken.
Alles Liebe,
Zoey

P.S.: Rilke für euch:

Der Panther
Im Jardin des Plantes, Paris

Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe
so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
und hinter tausend Stäben keine Welt.

Der weiche Gang geschmeidig starker Schritte,
der sich im allerkleinsten Kreise dreht,
ist wie ein Tanz von Kraft um eine Mitte,
in der betäubt ein großer Wille steht.

Nur manchmal schiebt der Vorhang der Pupille
sich lautlos auf -. Dann geht ein Bild hinein,
geht durch der Glieder angespannte Stille -
und hört im Herzen auf zu sein.


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.teamgoo.net
Lilly

avatar

Anzahl der Beiträge : 87
Anmeldedatum : 07.11.12

BeitragThema: Re: I HEAR YOUR VOICE NOW...    Do 29 Nov 2012 - 17:00

Zoey, ich habe gerade noch einmal deinen Post über Black or White gelesen und möchte nur mal loswerden, wie genial ich das finde![Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Mir ist jetzt auch diese Stelle erst so richtig bewusst geworden. Es ist manchmal so schwer, das was man sieht in Worte zu fassen, und das ist dir hier wirklich wirklich gelungen.[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Zitat :
Dann beginnt er zu tanzen, macht einige schnelle Bewegungen, durchschneidet mit den Händen die Luft, wie ein Karatekämpfer, bevor er abermals innehält. Wind ist aufgekommen und weht ihm Abfall und Staub entgegen. Michael stemmt sich dem Wind entgegen und bleibt ungerührt angesichts des Unrates, der ihm entgegenschlägt. Ein symbolisches Bild.
Muss ich mehr sagen?
Wieder sieht Michael auf und blickt uns direkt ins Herz.
Als eine Zeitung, sicher ein Schundblatt, vor seine Füße flattert, beginnt er erneut zu tanzen. Seine Füße tanzen auf der Zeitung ohne sich von ihrem Geflatter aus dem Takt bringen zu lassen.

An dieser Stelle auch nochmal ein ganz allgemeines [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] & [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] für deine wundervollen Texte!


The truth must dazzle gradually
or every man be blind
Nach oben Nach unten
maja5809

avatar

Anzahl der Beiträge : 202
Anmeldedatum : 07.11.12

BeitragThema: Re: I HEAR YOUR VOICE NOW...    Fr 30 Nov 2012 - 15:08

Zoey hat mich gerade drauf aufmerksam gemacht, dass ich auch meine Kommentare hierherkopieren könnte... Das mach ich dann mal.. Zoey (das smiley heist Zoey!! warum das denn? Happylach )

..es ist immer wieder toll, deine Interpretationen zu lesen.., sehr gut, dass man das hier jetzt "automatisch" nochmal kann...
.......................................................................................

Das hier war mein Post, im anderen Forum:

Zitat :
Hier sprengt er Grenzen. Einige behaupten, er hat hier die Grenze des guten Geschmacks gesprengt, aber ich bin nicht dieser Meinung. Ich fand dieses Video schon immer sehr schön. Sicher ist aber, dass Michael hier mal wieder die Grenze des "Erlaubten" gesprengt hat. Er provoziert natürlich mit diesem Griff in den Schritt, mit der Masturbation in aller Öffentlichkeit.

...mich hat dieses Video und Michaels "Präsentation" auch nie geschockt...es ist wohl, weil er alles, auch Szenen die Gewalt beschreiben, mit einer solchen Eleganz verbindet es wirkt nie platt , bei ihm hat es Stil..es ist hohe Kunst. es wundert mich auch, dass dieses Video so provoziert hat, als es herauskam, ich glaube, die Leute haben eben nicht das gezeigte analysiert und nach der Bedeutung gefragt, sondern sich hauptsächlich auf die äussere Darstellung beschränkt, die für viele zu eindeutig sexuell-provokant und gewalttätig war. Ich denke, aus dem Grund, der Verbindung von Sex und Gewalt, weil es quasi als nicht Jugendfrei galt, wurde es auch auf den späten Abend verbannt.

Ich habe noch paar andere Schnipsel und Aussagen zu diesem Video.. ich poste mal, was ich dazu noch so habe:

Black or White, Panther Sequence John Landis, Rolling Stone, 1st March 1992
“He wanted it to be even more sexually explicit,” says Landis, adding that some of the dancing they shot was even more extreme. “It wasn’t so much what Michael was doing but the juxtaposition of simulated masturbation with the violence. And of course, the fact that it was Michael. I don’t know that we discussed his intention. It was simply, “I’d like to do this,” and me giving him what he wanted.”

"Er wollte es sogar noch sexuell ausdrücklicher," sagt Landis, und fügt hinzu, dass einiger der Tanz Aufnahmen noch extremer waren. "Es ging garnicht so sehr um dasTun von Michael sondern um das nebeneinander von simulierter Masturbation und Gewalt. Und natürlich um die Tatsache, dass es Michael war. Ich weiss garnicht, ob wir über seine Intention sprachen. Es war einfach so: "Ich möchte dieses und jenes tun" und ich gab ihm, was er wollte.

John Landis im Rolling Stone, März '92

Commentary About The Panther Sequence, Black or White, 1991
History repeats itself. Nijinsky danced the premier of the ballet of Debussy’s “Prelude to the Afternoon of a Faun” and caused a scandal. The reason: in order to convey the awakening sensuality of the animal, he mock-masturbated with a scarf on stage. So, now, 80-odd years later, Michael Jackson tries to convey the untamed nature of the panther and once again we have a scandal.

Geschichte wiederholt sich. Nijinski tanzte die Premiere des Balletts von Debussys "Prelude to the afternoon af a Faun" und verursachte einen Skandal. Der Grund: Um die Erwachende Sinnlichkeit des Tiers zu vermitteln, simulierte er mit einem Schal Masturbation auf der Bühne. und jetzt, 80 Jahre später, versucht Michael Jackson die ungezähmte Natur des Panthers zu vermitteln, und wieder haben wir einen Skandal.

aus Black or White, 1991

Waslav Nijinski war Michael natürlich bekannt, er bekam einmal die "Tagebücher Nijinskis" geschenkt..und kommentierte das ungefähr mit: "Das ist meine Geschichte"..(Das kam in einer der vielen TV Reportagen über Michael, genauere Quelle hab ich leider nicht..vielleicht erinnert sich ja noch wer daran)


Über den Panther Dance sinnierte der Autor und Kritiker Arnold White:
"Diesem "temperierten" Ballett liegt ein innerer Rhythmus zu Grunde, was er nicht mit Worten sagen kann, kommt als das Brüllen des schwarzen Panthers zum Vorschein." Weiter sagt er: "Dieser Code ist Michaels Wahrheit, seine erstaunliche Performance lässt die Welt seine Unzufriedenheit mit dem Showbusiness gewahr werden. Dieser Solotanz läst die Frustration heraus, die sich in 22 Jahren von professionellem Guten Benehmen, einer verlorenen Kindheit, und einem entfremdenden öffentlichen Leben angesammelt hat."


Und relativ neu, aus einem Artikel von Joe Vogel in der Huffington Post:
http://www.huffingtonpost.com/joe-vogel/…-_b_822461.html

In ähnlicher Weise wird in "Black or White" von Michael Jackson mehr als eine einfache Botschaft von "Farbenblindheit" und Harmonie zwischen den Rassen geboten. Sowohl der Song und das dazugehörigen Musikvideo stellen in brillianter Weise Idealismus und Entrüstung über den Status quo gegenüber. Die Leute vergessen oft, dass Jackson dem berühmten Refrain folgt ("Es ist egal ob du schwarz oder weiß bist") mit dem Wissen im Folgesatz: "Sag mir nicht, dass Du mit mir übereinstimmst/ Als ich dich sah wie Du den Schmutz in mein Auge trittst. " Auch in dem umstrittenen Kurzfilm setzt Jackson Bilder der globalen Integration eine furchtlose Coda entgegen, in der er die angestaute Wut, Aggression und Schmerz der Diskriminierung in der Form eines schwarzen Panthers verkörpert.

Mit seinen Texten und der Verwendung von visuellen Gegensätzen weißt er auch darauf hin, dass das Rennen nicht einfach "schwarz oder weiß" ist . Wir sind nicht einfach gleich geboren, noch können wir leicht in monolithischen Kategorien (schwarz, Homosexuell, Muslim, etc.) platziert werden. In "Black or White" identifiziert sich Jackson eindeutig als schwarz (Anmerkung er sprengt den archetypischen weißen amerikanischen Vater nach Afrika um seine Umerziehung zu beginnen und später verwandelt er sich in einen schwarzen Panther). Doch er macht auch klar, dass er nicht auf ein statisches Ein-Wort-Box reduziert werden will("Ich werde nicht mein Leben damit verbringen eine Farbe zu sein"). Identität ist mehr als ein Etikett und mehr als die Haut. Es geht mehr darum Räume und Geschichte, Erfahrungen und Möglichkeiten zu teilen als die DNA. Die Botschaft ist also nicht nur einfach das Ideal der Vielfalt und Toleranz gegenüber anderen ethnischen Rassen zu feiern, sondern es geht um die Komplexität der Individuen und was aus ihnen geworden ist, wer sie sind und um die noch allgegenwärtigen sozialen und emotionalen Auswirkungen von Diskriminierungen zu erkunden. Wie Lennon damals geht es Jackson nicht nur darum uns ein gutes Gefühl über uns zu geben, er fordert uns auf, die Welt zu sehen wie sie ist, und wie es sein könnte (und wie wir sind, und sein könnten).

Joe Vogel (Übersetzung von Lena)

“Dancing is really showing your emotions through bodily movements. When I dance, I really feel it and I just let my instincts take over.” Michael, BOP, June 1984[i]



Don't be fooled by my beauty... The light of my face comes from the candle of my spirit... ~ Rumi

www.all4michael.com
Nach oben Nach unten
Sky* is MaJic*

avatar

Anzahl der Beiträge : 35
Anmeldedatum : 07.11.12

BeitragThema: Re: I HEAR YOUR VOICE NOW...    Sa 1 Dez 2012 - 1:42

Reloaded:

Zitat :
Hi Ihr Lieben! [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ist es nicht auch sehr bezeichnend, dass Michael nicht nur die Stufen runter geht, sondern dort die Gitter wie die einer Gefängniszelle durchschreitet?!
Er begibt sich in einen Bereich der Begrenzung hinunter. Für mich hat das starke Symbolkraft! (oder verläßt er die Zelle..)
Und der desolate Zustand der Gegend die er dann betritt, steht dafür, dass das keine Zukunft hat. Diese Art der Begrenzungen sind überholt und
sie verdienen zerstört zu werden, mit aller Kraft und allem Stolz in
sich sollte man sie zerstören und niemand sollte ihn unterschätzen. Er besitzt nicht nur dei Geschmeidigkeit eines Panthers, sondern auch dessen Kraft und Gefährlichkeit.
Vllt fällt die Leuchtreklame auch als letztes Überbleibsel alter überholter Werte, eine bunte Fassade die vorgaukelt es wäre noch wie damals, aber das ist nur ein Trugschluss.
Alles Liebe, Sky* [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Mein kleiner Beitrag von damals. Ich kann ihn gerade nicht ergänzen, irgendwie bekomme ich das zeitlich nicht hin. Wird bestimmt bald besser.
Sky* [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1876
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Re: I HEAR YOUR VOICE NOW...    Do 6 Dez 2012 - 22:34

BAD - Teil 1: Wer ist Böse? Wie der Gesellschaft der Spiegel vorgehalten wird


Your butt is mine... gonna tell you right
Just show your face... in broad daylight
I'm telling you... on how I feel
Gonna hurt your mind... don't shoot to kill
Come on, come on, lay it on me
All right

I'm giving you... on the count of three
To show your stuff... or let it be
I'm telling you... just watch your mouth
I know your game... what you're about

Bridge:Well they say the sky's the limit
And to me that's really true
But my friend you have seen nothing
Just wait 'till I get through

Chorous:
Because I'm bad (bad-bad), I'm bad, come on (really, really bad)
You know I'm bad (bad-bad), I'm bad, you know it (really, really bad)
You know I'm bad (bad-bad), I'm bad, come on (really, really bad) you know
And the whole world has to answer right now
Just to tell you once again
Who's bad


The word is out... you're doing wrong
Gonna lock you up... before too long
Your lying eyes... don't tell you right
So listen up... don't make a fight
Your talk is cheap... you're not The Man
You're throwing stones... to hide your hands

Bridge
Chrous


We could change the world tomorrow
This could be a better place
If you don't like what I'm sayin'
Then won't you slap my face


Because I'm bad (bad-bad), I'm bad, come on (really, really bad)
You know I'm bad (bad-bad), I'm bad, you know it (really, really bad)
You know I'm bad (bad-bad), I'm bad, you know it (really, really bad) you know
And the whole world has to answer right now
Just to tell you once again

You know I'm bad (bad-bad), I'm bad, come on (really, really bad)
You know I'm bad (bad-bad), I'm bad, you know it (really, really bad) you know
You know, you know, you know, come on
And the whole world has to answer right now
Just to tell you once again

You know I'm smooth, I'm bad (bad-bad), you know it (really, really bad)
You know I'm bad (bad-bad), I'm bad (really, really bad)
You know, you know (bad-bad) you know it (really, really bad) come on
And the whole world has to answer right now (whoo)
Just to tell you once again

You know I'm bad, I'm bad (bad-bad), you know it (really, really bad)
You know I'm bad (bad-bad), you know, hoo (really, really bad)
You know I'm bad (bad-bad) I'm bad you (really, really bad) know it, you know
And the whole world has to answer right now
Just to tell you once again
Who's bad?

Ihr Lieben,

BAD war für mich immer ein Meilenstein. Ich glaube in Bad war Michael das erste Mal wirklich rebellisch, wirklich "gefährlich", wirklich provokant, wirklich aggressiv aber ohne zerstörerisch zu sein. Bad war die Basis von Black or White, von Scream, von D.S., von Is it scary, von Unbreakable... Mit Bad hater zum ersten Mal Stellung bezogen, zum ersten Mal die erhobene Faust gezeigt, zum ersten Mal gezeigt, welcher Kampfgeist wirklich in ihm steckt.
Bei Bad wirkt er "rotzig", wischt sich den Ärmel übers Gesicht, bevor er provokativ mit zwei Fingern winkt: "Kommt doch her, komm schon,schlag mich, wenn du dich traust!"

Die Botschaft in dem Song ist: "Who's Bad?" Wer ist der Böse??
Ich sehe Bad parallel zu Ghosts, wo er fragt: "Who's the Freak now?" - Wer ist jetzt der Freak?
Außerdem steht Bad in einer Schiene mit Black or White - hier steht MJ zum ersten Mal an der Spitze einer gefährlichen, rebellischen Gang, die nichts anderes im Sinn hat als zu provozieren und zu fragen: Wer ist böse? Sind es wir? Oder seid es IHR??! Genauso wie in Black or White verkörpert MJ hier einen "angry man". Ist es inBlack or White der "Angry Black Man", der auf die Missstände des Rassismus aufmerksam macht, so ist das Thema in Bad eher, auf die Missstände in der Gesellschaft aufmerksam zu machen. Er verkörpert die Jugend, die Rebellion, die Anarchie aber immer mit der Botschaft: Schaut euch selbst mal an!
BAD steht damit in Opposition zu Beat it. Denn die Botschaft von Beat it ist: "Versuch, Konflikte mit Worten zu lösen anstatt mit den Fäusten." Im Video zu Beat it sieht man MJ zu Beginn als die Harmlosigkeit in Person: Er trägt einen Schlafanzug! Dann zieht er sich an und macht sich auf, einen Kampf zu verhindern. Er steht nicht an der Spitze einer Gang, vielmehr stellt er sich dazwischen, schlichtet, beruhigt, führt schließlich zusammen und stiftet Frieden.
Bad ist völlig anders.
In BAD ist MJ der Anführer, schwarz in Nieten und Schnallen gekleidet, und so unverschämt sexy in seiner ganzen Art, dass es schockierend wirkt. Bedenkt: Man schrieb das Jahr 1987!
Und Michael hat hier sicher nicht im Sinne, Streit zu schlichten, nein.
Er übernimmt die gesamte U-Bahn Station, springt über die Schranken, reißt das Lüftungsgitter aus der Wand, hinterlässt überall sein Graffiti und wenn jemand ein Problem damit hat, rotzt er sich über den Ärmel und reckt noch provozierend das Kinn, bevor er sich wieder tanzend aus dem Staub macht.

Was will uns der Song sagen? Was soll das Video aussagen?
Der Song beginnt mit den Worten:
Your butt is mine... dein Arsch gehört mir!
OMG! Und das als erste Zeile im ersten Song eines neuen Albums... Was ist mit Michael passiert, er war doch immer so... nett!!
Wenn man den Gerüchten glauben darf, dann war sogar Prince schockiert und weigerte sich, bei dem Song mitzuwirken, solange diese Songzeile drinsteht. Das war nämlich der Plan, ein Duett zwischen MJ und Prince.
Aber Prince warf schüchtern seine Tolle zurück und lehnte dankend ab.

Dein Arsch gehört also mir... alles klar!
Weiter im Text:

Just show your face... in broad daylight
I'm telling you... on how I feel
Gonna hurt your mind... don't shoot to kill

Er sagt: Zeigt euch mir im Tageslicht, versteckt euch nicht, hört mal zu... Hört zu, wenn ihr euch traut, denn ich sage euch, wie ich mich fühle. Es wird euch das Blech wegfliegen lassen, wenn ihr das hört, aber überlasst das ruhig mir...
Und dann:
I'm giving you... on the count of three
To show your stuff... or let it be
I'm telling you... just watch your mouth
I know your game... what you're about

Because I'm bad (bad-bad), I'm bad, come on (really, really bad)
...And the whole world has to answer right now
Just to tell you once again
Who's bad


"Ich zähle jetzt bis 3 und dann zeigt ihr euch ganz oder lasst es sein. Passt aber auf, ich kenne euer Spiel, ich weiß, was ihr vorhabt."
Michael provoziert hier nicht einfach nur, er sagt völlig klar und deutlich: "Ich sehe euch. Ihr könnt euch nicht vor mir verstellen, ich durchschaue euch! Ich durchschaue eure perfiden Spiele, eure Verlogenheit, eure Heuchelei. Ihr sagt, ich wäre böse. Das ist euer gutes Recht, ich BIN nämlich der Böse. Ich bin sehr, sehr böse. Weil ich euch durchschaut habe. Und ihr wisst das. Und weil ihr das wisst, könnt ihr euch jetzt fragen: Wer ist wirklich der Böse?"
Die ganze Welt wird angesprochen, die ganze Welt muss jetzt die Antwort geben: Wer ist böse?

Ist das, was augenscheinlich als böse gilt, wirklich das Übel der Welt? Sind die "Bösen Jungs" wirklich schlecht? Woran krankt die Welt wirklich?
Und wohin richten wir unser Augenmerk? Wir verurteilen andere aufgrund ihrer Äußerlichkeiten und nennen sie "Bad". Aber wer ist wirklich Bad? Who's the Freak now?
Er spricht es direkt an:
"Ihr lügt, betrügt, ihr schießt um zu töten, ihr werft Steine, um eure Hände zu verbergen... (die alles von euch preisgeben würden)
Aber ihr nennt mich den Bösen.
Diese Welt könnte ein besser Ort werden, wir könnten morgen die Welt ändern.
Aber das wollt ihr nicht hören und so schlagt ihr mich lieber ins Gesicht und nennt mich böse.
Und jetzt sagt mir: Wer ist böse?"

In dieser Bedeutungsebene spricht Michael in offenen Worten aus, woran die Welt krankt:
Die Gesellschaft ist schnell bei der Hand, die Äußerlichkeiten zu verurteilen, mit Steinen zu werfen, um die eigenen Defizite zu verbergen.
Doch das, was auf den ersten Blick böse wirkt, ist möglicherweise gar nicht das Übel. Vielleicht ist es nur ein Spiegel. Vielleicht ist das wirklich Üble dort zu finden, wo man es nicht vermutet... In der sauberen Selbstgefälligkeit der blitzblanken Gesellschaft selbst.

Und damit kommen wir zur tieferen Bedeutungsebene des Songs BAD.
To be continued...


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.teamgoo.net
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1876
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Re: I HEAR YOUR VOICE NOW...    Do 6 Dez 2012 - 22:40

BAD - Teil 2: die Überwindung der Polarität

Wenn ihr meine Beiträge aufmerksam gelesen habt, dann wisst ihr, dass ich euch auch dieses Mal nicht mit den "tieferen Bedeutungsebenen" verschonen werde. Ich schreibe einfach das, wsa ich bei dem Song empfinde, ohne den Anspruch zu haben, dass dies auch stimmt. Für viele war BAD immer ein verwirrender Song, eben wegen dem Titel und der Aussage "I'm bad".
Wer aufmerksam zuhört, wird die Gesellschaftskritik sofort herauslesen und damit ist auch das Rätsel dieser Worte gelöst. Aber könnte es nicht noch eine Schicht tiefer gehen? Könnte darin nicht noch eine weniger augenfällige Bedeutungsebene verborgen sein?
Ich glaube schon:

Die zentrale Frage des Songs lautet: Who's bad?
Wer ist Böse?
In einer Welt der Polarität, der klaren Grenzen zwischen schwarz und weiß, rechts und links, oben und unten, gut und schlecht, ist das eine legitime Frage, wie ich finde.
Denn wir Menschen haben das dringende Bedürfnis, unsere Welt in Schubladen einzuteilen, in schwarz oder weiß, gut oder schlecht.
Wir fühlen uns unsicher, wenn wir das nicht tun, denn wenn wir nicht wissen, wo oben und wo unten ist, wie sollen wir uns dann zurecht finden?
Also teilen wir uns unsere Welt ein und nennen das Eine gut und das Andere schlecht und dann wissen wir, wo wir stehen.
Bad macht uns deswegen so fertig, weil der Song unsere mühsam errichteten Einteilungen zunichte macht. Einfach indem uns der Song fragt: Was war noch gleich das Böse?

Wir leben in einer Welt der Polarität und das ist in Ordnung so. Das muss so sein. Wir könnten uns nicht als uns selbst erfahren, wenn es anders wäre. Um das eine zu erfahren, braucht man auch das andere.
Wir können das Heiße nicht ohne das Kalte erfahren, das Hohe nicht ohne das Niedrige, wir können nicht die Erfahrung von oben machen, wenn es kein unten gibt. Und wir können uns nicht selbst erfahren, ohne zu definieren, was wir nicht sind. Und um das zu definieren, braucht es die Polarität.
Doch wenn wir in den Tiefen dieser Polarität feststecken und uns selbst in unserer Entwicklung behindern, weil wir uns zu sehr darauf fixieren, alles in Schubladen einzuteilen, dann brauchen wir etwas, das uns hilft, den Kopf zu heben und die Dinge von einer höheren Warte aus zu betrachten. Wir brauchen etwas, das uns hilft unsere engen Grenzen zu überwinden und hinter den Horizont zu blicken. Wir brauchen etwas, das uns hilft, unsere Polarität zu überwinden.

Die Überwindung der Polarität ist Teil der tieferen Bedeutungsebene von BAD.

Michael war ein Mensch, der Grenzen sprengte. Er sprengt nicht nur die Grenzen der Genialität, der Kunst und der Bewegung - er sprengte auch die Grenzen der Polarität. In jeder Hinsicht.
Michael war weder das eine, noch das andere.
Er war nicht ganz Kind und nicht ganz Erwachsener. Er war beides zugleich.
Er war weder schwarz, noch weiß.
Und seine Androgynität sprengte die Grenzen des größten polaren Gegensatzes, den wir haben: den zwischen weiblich und männlich!
Michael war androgyner als Boy George, der einfach nur homosexuell ist und seine feminine Seite auslebte.
Michaels Androgynität hat nichts mit Homosexualität zu tun und schon gar nicht mit Asexualität. Michael war androgyn, weil er auf einer Ebene außerhalb der Polarität existierte. Er war nicht an die engen Schranken dieses dualen Denkens gebunden und so konnte er seine Femininität in sein Leben integrieren, ohne seine Maskulinität zu verlieren. Ein Kunststück, das kaum einem gelingt.
Jeder Mensch trägt beide Seiten von ALLEM in sich. Jeder Mensch ist androgyn. Doch kaum einer hat das so verstanden, wie Michael.
Er hat verstanden, dass seine Maskulinität nicht leidet, wenn er seiner femininen Seite Ausdruck verleiht.
Er hat verstanden, dass die Akzeptanz des Weiblichen in ihm, das Männliche unterstreicht, anstatt es zu verdrängen.
Und so war er mehr Mann, als die meisten anderen. Ohne Angst vor seiner Femininität, ohne Angst, seinen "Machismo" zu verlieren und ohne unmännlich zu sein.
Als Michaels Hautfarbe sich veränderte, da wurde er nicht weniger ein Schwarzer. Doch sein Denken war nie nur geprägt von der afroamerikanischen Kultur, ebensowenig seine Kunst. So wie er in seine Kunst, seine Komposition und seinen Tanz seit jeher afrikanische und europäische Einflüsse einbrachte, so war er in seinem Denken auch in politischer und kultureller Hinsicht niemals eingeschränkt.

Dasselbe gilt für sein sogenanntes "Peter Pan Syndrom".
Michael ist niemals erwachsen geworden und er ist niemals Kind geblieben.
Er hatte kein Problem damit, erwachsen zu sein - wie ihm einige findige Psychologen per Ferndiagnose bescheinigen. Er war nicht das ewige Kind, das Angst hat vor der wirklichen Welt.
Er überwand schlichtweg einfach nur die Polarität! Indem er als Erwachsener nie das Kindsein verlernte, blieb er er selbst. Er hat sich nicht aus den Augen verloren. Und indem er als Kind nie ganz Kind sein konnte, sondern immer schon eine reife, alte Seele war (und zur Kinderarbeit verdonnert wurde), war er nicht in Schubladen zu stecken.
Man konnte zu keinem Zeitpunkt sagen "da war MJ ein Kind, da war er erwachsen." Weil es da keine Grenze gab. Es gab keine Schranken.

Vielleicht ist das die einzig wahre Art zu leben. Wenn man als Erwachsener spielen kann, wie ein Kind, keine Angst hat vor dem männlichen und weiblichen in sich selbst und alle Teile in sich integrieren kann, ohne etwas überzukompensieren, ohne etwas zu verdrängen... Vielleicht ist das die Botschaft seines Lebens.

Was hat das alles mit BAD zu tun?
Viel, denke ich.
Denn das Schlimmste, das wir mit unserem beschränkenden Polaritätsdenken anrichten, ist es, Urteile zu fällen.
Wir sehen etwas als schwarz oder weiß, gut oder schlecht - aber was, wenn unsere Urteile, die wir aus unserem begrenzten Geist heraus fällen, falsch sind? Was, wenn wir nur urteilen, um uns selbst nicht kritisch betrachten zu müssen? Was, wenn wir einfach nur Angst vor unseren eigenen Schattenseiten haben? Was, wenn wir einfach nur zu feige sind, die Welt zu einem besseren Ort zu machen? Sollten wir nicht lieber aufhören, nach allen Seiten hin Urteile zu fällen, und stattdessen lieber uns selbst am Kragen packen und mal aufstehen?
Der Song reißt unsere Schranken nieder.

Auch das Video ist voll mit Symbolsprache. Ich nenne hier nur einige davon:
Die Tatsache, dass es in der U-Bahn spielt, finde ich bezeichnend. Wer einmal in der New Yorker U-Bahn oder jeder anderen U-Bahn Station auf dem Planeten unterwegs war, weiß, dass es sauberere, schönere und gemütlichere Orte gibt als einen U-Bahn Schacht. U-Bahn-Schächte sind ziemlich dreckige, laute und unangenehme Orte, die man nur benutzt, um von A nach B zu kommen. Eigentlich...
Diese Station ist weiß gekachelt, steril, abwaschbar...
Und in dieser Umgebung zwischen Sterilität und Dreck, zwischen weiß und schwarz spielt das Video. MJ trägt einen schwarzen Schnallenanzug und steht damit in Kontrast zur weißen Wand. Da ist kein lieber, freundlicher Mike mit dem Schlafanzug, da ist ein knallharter Rebell, den man schon von weitem kommen hört, so laut müssen wohl all die Schnallen und Nieten klappern... Und seine Freunde... die sehen auch nicht gerade vertrauenerweckend aus. Ein Haufen von übeln Burschen, aber tanzen können sie wie Götter...
Als er das Gitter von der Wand reißt, strömt Dampf daraus hervor. Symbolisch reißt er hier die Gitter von unserem eingeschränkten Geist, er befreit den Geist (symbolisch als Dampf dargestellt) und lässt ihn frei strömen.
Den Typ mit den Rollschuhen fand ich schon immer interessant. Er macht einen lustigen Trick, den ich nie konnte, weil ich noch nie so gelenkig war, um einen Spagat zu können. Schade eigentlich.
Aus dem Spagat zieht er sich selbst am Kragen empor, bis er aufrecht steht, und dann monnwalkt er auf der Stelle - mit seinen Rollschuhen!
Er zieht sich selber hoch, richtet sich auf, erhöht seinen Level, erweitert sein Blickfeld... Und dann tritt er auf der Stelle, er bewegt sich, ohne sich fortzubewegen. Bleibt er stehen? Kommt er nicht voran? Nein, er könnte vorankommen, sogar ziemlich schnell, denn er trägt ja Rollschuhe. Aber er geht auf der Stelle und sieht uns dabei an. Vermittelt er uns eine Botschaft? Sagt er uns: "Tretet nicht auf der Stelle!"??

Der Tanz im Video ist einer der besten Choreografien, die es je gab.
Eine Mischung aus klassischem Ballet, Breakdance und Modern Dance! Es ist genial!
Auch hier vermischt Michael Stilrichtungen und kulturelle Strömungen.

Er durchbricht Grenzen, reißt Schranken ein und bei all dem bleibt eine Botschaft im Raum: Überwindet die Polarität!

Love,


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.teamgoo.net
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1046
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: Re: I HEAR YOUR VOICE NOW...    Do 6 Dez 2012 - 22:59

Immer wieder SUPER! DANKE I LOVE you energy BRAVO


Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson
Nach oben Nach unten
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1876
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Cry, Teil 1   Sa 8 Dez 2012 - 18:54

Ich habe länger überlegt, ob ich Cry hier analysieren soll, da der Song und die Lyrics nicht von MJ selbst sind, sondern von R.Kelly. Aber der Song ist einfach bis obenhin voll von Dingen, die Michael uns mitteilen wollte - andernfalls hätte er ihn nicht gesungen. Das ist genauso wie bei Man in the mirror, der von Siedah Garret ist: Beide Songs transportieren wie sonst nichts Michaels innerste Botschaft.
Cry reiht sich damit ein in Songs wie Heal the World, Earth Song und Man in the mirror.
Doch der Hauptgrund, warum ich beschlossen habe, über Cry zu schreiben war, dass ich beobachtet habe, dass mit diesem Lied sehr viele äußerst denkwürdige Erlebnisse verbunden sind, vor allem in der Zeit kurz nach seinem Tod. Die Bedeutung des Songs ist sehr wichtig, darum habe ich mich entschlossen, meine Sicht und Interpretation hier aufzuschreiben.

Einige besonders clevere Kritiker bescheinigten Michael einen "freaky messiah-saviour-complex", also einen durchgeknallten Messias-Retter-Komplex. Eine nette Formulierung, die nur beweist, mit welch beschränktem Geist sich viele Journalisten und andere Leute plagen, wenn sie besonders stolz auf ihren Pragmatismus und ihr "realistisches Denken" sind.
Viele werfen MJ Weltfremdheit und das sogenannte Gutmenschentum vor, mokieren sich über sein allzu utopisches Denken und seine "Heil die Welt"-Aufrufe.
Nun, dasselbe wurde auch Martin Luther King vorgeworfen, als er wieder und wieder zu Gewaltlosigkeit aufrief. Dasselbe wurde Mahatma Gandhi vorgeworfen, als er sich in seinen Ashram zurückzog und Baumwolle für seine Kleider spann. trotzdem haben diese Menschen letztendlich die Welt verändert. Und zwar weil sie eben NICHT pragmatisch handelten sondern Visionen hatten und diesen folgten. Weil sie einen Traum hatten.
I have a dream, sagte Martin und erklärte:
Some men see things as they are and say Why.
I dream things, that never were and say "Why not?"

(Einige Menschen sehen Dinge, wie sie sind und sagen, warum.
Ich träume von Dingen, die nie waren und frage, warum nicht?)

Gutmensch ist zum Schimpfwort geworden, in einer Welt in der Pragmatismus und das sogenannte "realpolitische Denken" im Trend liegt.
Ich selbst habe absolut nichts gegen Pragmatismus, denn ich bin selbst recht pragmatisch veranlagt. Doch viele verwechseln Pragmatismus mit Fatalismus. Und während sie arrogant die Augenbraue heben und verächtlich fragen, wie zur Hölle nun Gebete und ausgesendete Energien die Welt heilen sollen, machen sie sich auf, um eine neue Runde fruchtlose intellektuelle Diskussionen zu führen und schleudern dabei eine beachtliche Menge an negativen, zersetzenden und lähmenden Gedanken und Energien aus, die sie niemals neutralisieren werden, weil sie ja daran nicht glauben!

Was uns Michael Jackson lehrt ist, dass Gedanken und Emotionen gewaltige Kraft haben. So gewaltig, dass wir mit ihnen die Welt verändern können. Michael sagt uns, dass wir dazu bei uns selbst anfangen müssen, beim Mann im Spiegel. Erst wenn wir bei uns selbst anfangen, können wir gemeinsam beginnen, die Welt zu heilen. Doch wir können es nicht alleine tun. Wir brauchen uns alle. Wir brauchen Kraft und mentale Stärke. Wir brauchen Liebe und Zuversicht. Wir brauchen Licht. Im Kollektiv.
Das ist es, was uns Cry sagt.

Somebody shakes when the wind blows
Somebody's missing a friend, hold on
Somebody's lacking a hero
And they have not a clue
When it's all gonna end

Stories buried and untold
Someone is hiding the truth, hold on
When will this mystery unfold
And will the sun ever shine
In the blind man's eyes when he cries?

You can change the world (I can't do it by myself)
You can touch the sky (Gonna take somebody's help)
You're the chosen one (I'm gonna need some kind of sign)
If we all cry at the same time tonight

People laugh when they're feelin sad
Someone is taking a life, hold on
Respect to believe in your dreams
Tell me where were you
when your children cried last night?

Faces fill with madness
Miracles unheard of, hold on
Faith is found in the winds
All we have to do
Is reach for the truth

And when that flag blows
There'll be no more wars
And when all calls
I will answer all your prayers

Change the world


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.teamgoo.net
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1876
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Cry Teil 2   Sa 8 Dez 2012 - 18:59

in der ersten Bedeutungsebene ist Cry der Song, der die Kraft von kollektiven Gedanken beschwört.
Im gemeinsamen Gebet, im gemeinsamen Weinen, vereint in den gemeinsamen Gefühlen von Hoffnung und Liebe, so sagt uns Cry, können wir die Welt verändern.
Der Song ruft uns beschwörend dazu auf! Change the World!!

In der ersten Bedeutungsebene beschreibt der Song abwechselnd Missstände und die Hoffnung auf eine bessere Welt.
Jemand schüttelt sich im kalten Wind, jemand braucht einen Freund... Einer tötet, einer verheimlicht die Wahrheit...
Aber die Wunder der Welt sind da. Sie werden enthüllt werden. Hab Vertrauen.

Der Song ist aufgebaut wie ein Gospel-Lied, das ist sehr typisch für R. Kelly.
Gospel-Songs, die als Kirchenlieder natürlich immer den religiösen Bezug haben, sind sehr häufig in einer Art Dialog-Form aufgebaut, es geht immer um die Kommunikation mit Gott. Es geht darum, die Stimme Gottes zu vernehmen und seinen Namen lobzupreisen.
Auch Cry ist in vielen Stellen wie ein Dialog aufgebaut - ein Dialog mit einer höheren Macht, einem höheren Wesen, dem höheren Selbst oder Gott oder der namenlosen Energie - das spielt keine Rolle. Wichtig ist hier der Dialog.

Das lyrische Ich wendet sich flehend an diese höhere Macht:
I can't do it by myself
I'm gonna need some kind of sign

Ich kann es nicht alleine tun, ich brauche ein Zeichen...

Hier kommen seine Zweifel, seine Ängste zum Ausdruck: "Wer bin ich? Wie kann ich tun, was ich spüre, dass ich tun muss? Ich kann das nicht alleine...Wie kann ich meiner Bestimmung folgen? Was IST meine Bestimmung? Wer bin ich..."
Und die Antwort kommt:
You can change the world
you can touch the sky
you're the chosen one.

Gerade dieser Dialog, der den Refrain bildet, ist von seinem Aufbau her höchst interessant.

You can change the world...
I can't do it by myself
You can touch the sky
Gonna take somebodys help
You're the chosen one
I'm gonna need some kind of sign
If we all cry at the same time tonight

Was bedeutet diese Zeile "You're the chosen one" - du bist der Auserwählte?
Ist das Ausdruck eines elitären, größenwahnsinnigen Denkens?
Könnte man meinen, wenn nicht... dieses Lied sich an jeden wenden würde! Die letzte Zeile des Refrains ist der Schlüssel.
"We all cry at the same time tonight"
Es geht um alle, es betrifft jeden, es ist jeder gemeint und jeder, wirklich jeder ist auserwählt. Jeder ist dazu auserwählt, in den Spiegel zu blicken und die Veränderung zu machen, die die Welt heilen wird.

Und doch, in einer weiteren verborgenen Ebene lässt uns dieses Lied an Michaels elementarsten Gedanken teilhaben:
Wer bin ich? Was kann ich tun? Ich brauche ein Zeichen. Wozu bin ich bestimmt. What more can I give...

Denn das waren seine Gedanken! Michael, als der berühmteste Mensch der Welt, fühlte, dass er seine Kraft, seine Energie, seinen Ruhm und seine ihm innewohnende Liebe nutzen muss, sie weitergeben muss, sie verankern muss. Um der Welt zu dienen.
Damit spricht der Song einen jeden an, der sich jemals gefragt hat "was kann ich schon ausrichten? Was kann ich kleines Licht schon tun?"

Du kannst alles tun!
Ich kann es nicht alleine
Du kannst den Himmel berühren
Ich brauche Hilfe
Du bist auserwählt
Ich brauche ein Zeichen

Tut dies zusammen!!

Dieser Song deutet wie kaum ein anderer auf etwas hin, das hier als Dienstkrone bezeichnet wurde.
Dienst und Demut bedeutet nicht, sich klein zu machen. Sondern es bedeutet, sich zu erheben.
Sich erheben, bedeutet nicht, sich über etwas oder jemanden zu stellen. Sondern es bedeutet, aufzustehen, um zu dienen.
Sich in Demut erheben, mit Erhabenheit dienen - ohne Schuld, ohne Angst, ohne Zweifel und mit kraft, Mut und Liebe im Herzen.

Darum ist das Symbol dieses Dienens eine Krone. Die Krone, die den König auszeichnet, die Krone, die Macht und Stärke verleiht. Und doch ist es eine Krone des Dienstes.
Worte wie Unterwürfigkeit oder Hochmut sind hier völlig falsch, denn es geht um etwas völlig anderes.
Dienst in seiner höchsten Form hat nichts mit Unterwürfigkeit zu tun.
Und Erhabenheit in der höchsten Form hat nichts mit Hochmut zu tun.
Beides ist Ausdruck der Liebe. In ihrer höchsten Form.

Und darum geht es in diesem Song:
Das Annehmen der Dienstkrone, dem Folgen seiner Bestimmung, dem Geben und Teilen - in Liebe.

Gedanken und Gefühle, besonders, wenn sie von vielen Menschen zur gleichen Zeit geteilt werden, haben Kräfte.
Das ist die Botschaft von Cry.
Lasst uns daran denken.

Love, Zoey


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.teamgoo.net
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1876
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Cry Teil 3   Sa 8 Dez 2012 - 19:00

Wenn wir von einer weiteren Bedeutungsebene ausgehen, so denke ich, könnte diese im letzten Teil des Songs zu finden sein.
Er singt hier:
"Why you put it all on me?", während der Chor singt "You can change the world" und "when we all cry at the same time tonight"...
("Warum legst du es alles mir auf?" - Du kannst die Welt verändern. Wenn wir alle zur selben Zeit heute Nacht weinen")
Der Song steigert sich hier ins Finale und der Chor wiederholt unablässig die Worte "all cry... same time... tonight".
Und dann... wie als ob er sich besinnt, uns zu beschwören, spricht Michael die letzten Worte dieses Songs:
"Change the World".

Während er zuerst fragt, warum alles auf seinen Schultern liegt, warum also er derjenige ist, der die Welt ändern soll (chosen one) - hört er die Antwort: Du kannst die Welt ändern, wWenn alle weinen, alle vereint sind...
Und dies ist der Auftrag: Ändert die Welt. Alle. Ihr seid die Auserwählten, jeder Einzelne. Gemeinsam.

Wenn nicht R.Kelly die Lyrics geschrieben hätte....
Es gab in der Geschichte der Menschheit sehr wenige Momente, wo Millionen von Menschen gleichzeitig in ihrer Liebe und ihren Tränen vereint waren. Einer dieser Momente war der Tod von Michael Jackson.


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.teamgoo.net
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1046
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: Re: I HEAR YOUR VOICE NOW...    Sa 8 Dez 2012 - 19:38

Boah! WOW! danke Zoey!
Die Analyse ist SUPER! happy happy happy

Zitat :
Dieser Song deutet wie kaum ein anderer auf etwas hin, das hier als Dienstkrone bezeichnet wurde. Dienst und Demut bedeutet nicht, sich klein zu machen. Sondern es bedeutet, sich zu erheben. Sich erheben, bedeutet nicht, sich über etwas oder jemanden zu stellen. Sondern es bedeutet, aufzustehen, um zu dienen. Sich in Demut erheben, mit Erhabenheit dienen - ohne Schuld, ohne Angst, ohne Zweifel und mit kraft, Mut und Liebe im Herzen.
Darum ist das Symbol dieses Dienens eine Krone. Die Krone, die den König auszeichnet, die Krone, die Macht und Stärke verleiht. Und doch ist es eine Krone des Dienstes.Worte wie Unterwürfigkeit oder Hochmut sind hier völlig falsch, denn es geht um etwas völlig anderes.
Dienst in seiner höchsten Form hat nichts mit Unterwürfigkeit zu tun. Und Erhabenheit in der höchsten Form hat nichts mit Hochmut zu tun. Beides ist Ausdruck der Liebe. In ihrer höchsten Form.

Das ist so genial gesagt! Umarme dich

Zitat :
Und dies ist der Auftrag: Ändert die Welt. Alle. Ihr seid die Auserwählten, jeder Einzelne. Gemeinsam. Sei Dir Deiner Erwählung täglich gewiss.

dafür Umarme dich

Das ist das große Problem unserer Gesellschaft, dass man, selbst wenn man das Obige schon gelesen hat, es noch nicht verinnerlicht.
Man rutscht ins alte Denkmuster u. empfindet das "Auserwähltsein" mit König und Krone gewohnt als Größenwahn.
So wurde Jesus empfunden (nicht umsonst die Dornenkrone zum Auslachen bei der Hinrichtung aufgesetzt: "INRI" - der "selbsternannte" König von Juden"), so wurde MJ empfunden (genannt: der "selbsternannte" King of POP).

Und so werden oft all die empfunden, die über das "Auserwähltsein" als etwas Selbstverständliches sprechen, die nicht mal auf die Idee kommen, das in diesem Größenwahn-Kontext zu meinen.

Genauso geht es um den Wortschatz "Heilig" und "rein", was jeder sein kann, weil diese Qualitäten durchaus menschlich sind.

Doch oft gerade die Menschen vermischen diese Begriffe mit i-einer irrealen Unfehlbarkeit, die sich dabei noch pragmatisch und real nennen. hihi

Zitat :
Einige besonders clevere Kritiker bescheinigten Michael einen "freaky messiah-saviour-complex", also einen durchgeknallten Messias-Retter-Komplex. Eine nette Formulierung, die nur beweist, mit welch beschränktem Geist sich viele Journalisten und andere Leute plagen, wenn sie besonders stolz auf ihren Pragmatismus und ihr "realistisches Denken" sind.

laugh DANKE für diese wertvollen Zeilen! Tova Freunde

Wahrscheinlich denkt man da an die HIStory-Statue, die in einem ganz anderen Kontext erscheint, wenn man sich damit auseinandersetzt. Beginnt die Tour nicht mit "Scream"? Daumen hoch2

Dieser "Pragmatismus" und "realistisches Denken" sind hier nichts anderes, sagen wir, als menschliche Dummheit. Na ja. Wer ist schon fehlerfrei? Dummheit ist auch nur einer der vielen menschlichen Fehler.

Wobei es sehr besonders dumm ist, auf seine eigene Dummheit schäm noch sehr stolz wacko zu sein. frech lach

Denn der wirklich nüchterne Realist setzt voraus, dass es Realitäten gibt, von denen er keine Ahnung hat.
Und der wahre nüchterne, pragmatische Geist würde sich tatsächlich mit der Veränderung unserer Welt zum Besten beschäftigen, anstatt den Leuten demagogisch all die Messias-Komplexe aufzuhalsen, die alles dafür taten, um REAL die Welt zu verändern und gerade solche stolz-pragmatische, arrogante Dummheit REAL aus dem Weg zu räumen.
____________________
LOVE u all


Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson
Nach oben Nach unten
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1876
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Scream, Shout & Cry Teil 1   Sa 8 Dez 2012 - 19:43

Ihr Lieben,

heute wird geschrien.
Scream und Shout sind für mich zwei Songs, die sich ergänzen, nicht nur wegen der selben Bedeutung der Titel. Beides sind Songs, die anprangern. Beide Songs sind voller Kraft und Emotion. Und beide stehen für etwas für Michael sehr Wichtiges... Doch erst in Kombination mit Cry ergeben sie ein Ganzes.*
Ich habe mich immer gefragt, was es zu bedeuten hat, dass MJ 3 Songtitel mit sehr ähnlicher Bedeutung auswählte:
Shout bedeutet "Schreien", "Brüllen"
Scream bedeutet "Schreien", "Kreischen"
Cry bedeutet "Weinen", "Schreien", "Ausrufen"

Man muss sich intuitiv in die Texte hineinfühlen, um ihre zusammengesetzte Botschaft zu ergründen.
Versuchen wir's:

Shout ist ein relativ unbekannter Song, obwohl er eine wichtige Message hat. Er erschien als Zusatztrack auf der Single von Cry und ich finde, beide Songs ergänzen sich sehr, oder vielleicht sind sie eher wie zwei entgegengesetzte Pole ein und derselben Botschaft.
Shout ist vom Sound her ein für mich sehr gewöhnungsbedürftiger Song. Nicht einer meiner Lieblingssongs, wie ich zugeben muss. Ganz im Gegensatz zu Scream, den ich sehr liebe.
Das Interessante an Shout ist, dass man die Gesangslines in den Strophen fast nicht versteht. Man muss schon sehr genau die Ohren spitzen und aufmerksam sein, damit man was vom Text versteht. Und selbst dann ist es enorm schwierig.
Alles, was einem im Kopf bleibt ist der Refrain... "I wanna Shout, throw my hands up and Shout"
Michael schreit uns richtig an, im wahrsten Sinne des Wortes.
Was für ein Gegensatz zu Cry...
Sehen wir's uns an:

Verse
Ignorance of people purchasing diamonds and necklaces,
And barely able to keep the payments up on their lessons,
And enrolled in a class and don’t know who the professor is,
How low people go for the dough and make a mess of things,
Kids are murdering other kids for the fun of it,
Instead of using their mind or their fist, they put a gun in it
Wanna be a part of a clique, don’t know who’s running it,
Tragedy on top of tragedy you know it’s killing me.
So many people in agony, this shouldn’t have to be,
Too busy focusing on ourselves and not His Majesty,
There has to be some type of change for this day and age,
We gotta rearrange and flip the page,
Living encaged like animals and cannibals,
Eating each other alive just to survive the nine to five,
Every single day is Trouble while we struggle and strive
Peace of mind’s so hard to find.

Chorus
I wanna Shout, throw my hands up and Shout
What’s this madness all about
All this makes me wanna Shout
You know it makes me wanna Shout,
Throw my hands up and Shout
What’s this madness all about
All this makes me wanna Shout, c’mon now

Verse 2
Problems, complications and accusations
Dividing the nations and races of empty faces
A war is taking place.
No substitution for restitution, the only solution for peace
Is increasing the height of your spirituality.
Masses of minds are shrouded, clouded visions
Deceptions and indecision, no faith or religion, how we’re living.
The clock is ticking, the end is coming, there’ll be no warning,
But we live to see the dawn.

Bridge
How can we preach, when all we make this world to be
Is a living hell torturing our minds.
We all must unite, to turn darkness to light,
And the love in our hearts will shine.

Verse 3
We're disconnected from love, we’re disrespecting each other
Whatever happened to protecting each other
Poisoned your body and your soul for a minute of pleasure,
But the damage that you’ve done is gonna last forever.
Babies being born in the world already drug addicted and afflicted,
Family values are contradicted.
Ashes to ashes and dust to dust, the pressure is building and I've had enough.


Fortsetzung folgt...


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.teamgoo.net
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1876
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Scream, Shout & Cry Teil 2   Sa 8 Dez 2012 - 19:43

Ähnlich wie in Why You Wanna Trip on Me und Jam, spricht Michael hier sehr deutlich an, woran die Welt krankt. Er macht in aller Deutlichkeit auf die Missstände in unserer Gesellschaft aufmerksam. Es ist ein unheimlich gesellschaftskritischer Song, der sich einreiht in Stücke wie They don't care about us, Why You Wanna Trip on Me, Jam und Scream.

Während SCREAM in seiner Botschaft, oberflächlich gesehen, eher ungenau bleibt und die Dinge nicht konkret anspricht, greift Shout hier sehr direkt die Missstände der Gesellschaft an.
In Scream singt Michael: "as jacked as it sounds the whole system sucks" - "So irre es klingt, aber das ganze System ist scheiße."
Wo Scream eher vage "injustice", also Ungerechtigkeit anprangert, stellt Shout direkt klar, was in der Welt nicht stimmt. Er spricht Gier, Ignoranz, Gewaltverherrlichung, Unsicherheit, Egoismus und Perspektivenlosigkeit an und macht absolut klar, dass es Zeit für einen grundlegenden, radikalen Wandel ist.

In Scream deutet er diesen Wandel in einer Zeile an:
Peek in the shadow come into the light
Wirf einen Blick in den Schatten und dann komm ins Licht!

Und genau das ist auch die Botschaft von Shout:

So many people in agony, this shouldn’t have to be,
Too busy focusing on ourselves and not His Majesty,
There has to be some type of change for this day and age,
We gotta rearrange and flip the page,

the only solution for peace
Is increasing the height of your spirituality.

We all must unite, to turn darkness to light,
And the love in our hearts will shine.

So viele Leute leben in Angst, das soll so nicht sein. Wir sind zu beschäftigt sich um uns selbst zu drehen, anstatt uns auf seine Majestät zu konzentrieren. Wir müssen uns erneuern und eine neue Seite aufschlagen

Die einzige Lösung für Frieden ist, seine Spiritualität zu erhöhen!


Wir müssen uns alle vereinen, die Dunkelheit in Licht verwandeln
Und die Liebe in unseren Herzen wird strahlen.


Es gibt hier keine zweite Bedeutungsebene. Diese Worte sind kristallklar. Klar, deutlich und immens wichtig.
Wenn wir uns nur um uns selbst drehen und uns nicht auf die Majästät Gottes in uns konzentrieren, so sagt uns Michael, werden wir weiterhin in Angst und Verwirrung leben.
Wenn wir uns weiterhin von der Liebe abschneiden und die Liebe in uns selbst verleugnen, dann werden wir nicht nur unsere Körper, sondern auch unsere Seelen vergiften und uns am Ende lebendig begraben.
Wir gehen unserem eigenen Untergang entgegen, wenn wir unseren Geist nicht erheben und uns ändern und es ist fünf vor zwölf.
Das kann einen schon zum Schreien bringen, nicht wahr?

Doch wenn diese Botschaft so wichtig ist, warum nuschelt er sie dann so dahin? Warum arrangiert er diesen Song so, dass man seinen Gesang in den Strophen kaum versteht?
Nun, ich könnte mir vorstellen, dass er denselben Trick anwendet, wie es weise Meister des Zen-Buddhismus tun:
Sie sprechen sehr leise, so leise dass man sich unwillkürlich am Ohr kratzt, um einen Hörschaden auszuschließen. Und man beugt sich vor, um genauer hinzuhören. Man lauscht genau und konzentriert sich auf jedes einzelne Wort. Die Aufmerksamkeit wird sofort gesteigert, wenn die Stimme des Meisters leise ist.

Ein wahrhaft Interessierter wird bei Shout die Ohren spitzen. Und dennoch nichts verstehen. Doch wenn er klug ist, und ein wahres Interesse an der Botschaft des Meisters hat, dann wird er sich den Text ansehen. Und darin die diamantreinen Worte finden, die nur dazu dienen, uns aufzuwecken!

SCREAM berichtet uns von der Krankheit des Systems, von der Ignoranz der Gesellschaft, die krank macht.
Shout macht uns darauf aufmerksam, dass es Zeit ist, etwas zu tun! Und er erklärt uns auch, warum.
Und CRY... Cry sagt uns, wie.

You can change the world
You can touch the sky
You're the chosen one
If we all cry at the same time tonight


Cry und Shout sind das Yin und Yang, das Alpha und das Omega dieser immens wichtigen Botschaft.
Shout rüttelt uns auf und fordert uns energisch auf, zu handeln!
Cry legt uns liebend die Hand auf die Schulter und zeigt uns, wie.

In meiner Analyse zu Cry schrieb ich Folgendes:

Zitat :
Was uns Michael Jackson lehrt ist, dass Gedanken und Emotionen gewaltige Kraft haben. So gewaltig, dass wir mit ihnen die Welt verändern können. Michael sagt uns, dass wir dazu bei uns selbst anfangen müssen, beim Mann im Spiegel. Erst wenn wir bei uns selbst anfangen, können wir gemeinsam beginnen, die Welt zu heilen. Doch wir können es nicht alleine tun. Wir brauchen uns alle. Wir brauchen Kraft und mentale Stärke. Wir brauchen Liebe und Zuversicht. Wir brauchen Licht. Im Kollektiv.
Das ist es, was uns Cry sagt.



Shout ruft uns auf, unsere Spiritualität auf eine höhere Ebene zu bringen und die Dunkelheit in Licht zu verwandeln.
Cry ist die Botschaft eines Auserwählten, der uns an unsere eigene Auserwähltheit erinnert und uns klar macht, dass wir die Macht dazu haben!!

Zitat :
Was bedeutet diese Zeile "You're the chosen one" - du bist der Auserwählte?
Ist das Ausdruck eines elitären, größenwahnsinnigen Denkens?
Könnte man meinen, wenn nicht... dieses Lied sich an jeden wenden würde! Die letzte Zeile des Refrains ist der Schlüssel.
"We all cry at the same time tonight"
Es geht um alle, es betrifft jeden, es ist jeder gemeint und jeder, wirklich jeder ist auserwählt. Jeder ist dazu auserwählt, in den Spiegel zu blicken und die Veränderung zu machen, die die Welt heilen wird.
Und doch, in einer weiteren verborgenen Ebene lässt uns dieses Lied an Michaels elementarsten Gedanken teilhaben:
Wer bin ich? Was kann ich tun? Ich brauche ein Zeichen. Wozu bin ich bestimmt. What more can I give...

Es ist kein Zufall, dass diese beiden Songs gemeinsam auf einer Single erschienen sind, als A- und B-Seite.
Die Botschaft von Michael Jackson ist vielfältig und voller Liebe. Nie trat sie klarer zutage, als hier.

Love, Zoey



Anmerkung: Danke an Apfelfee für deine Inspiration zu Shout.
Danke an Remember und Donna für eure Inspiration zu Cry

*Ich habe mich in dieser Analyse vorwiegend auf Shout gestützt, wobei Scream und Cry zu Vergleichszwecken dienen. Scream ist ein wesentlich vielschichtigerer Song, der seine wahre Bedeutung erst durch das Video erhält. In diesem Beitrag kann ich Scream nicht vollständig analysieren, das Video ist zu wichtig und bedeutsam, um mal eben zwischendurch abgehandelt zu werden. Sollte jemand von euch Zeit, Muße und vor allem die Inspiration haben, das Video zu analysieren, wäre ich begeistert und zutiefst dankbar.


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.teamgoo.net
maja5809

avatar

Anzahl der Beiträge : 202
Anmeldedatum : 07.11.12

BeitragThema: Re: I HEAR YOUR VOICE NOW...    So 9 Dez 2012 - 0:47

Shout...
...genial gemacht, wie ich finde, mit diesem wahnsinnig schnellen Gesang...man versteht eigentlich nichts...aber wird um so neugieriger, was Michael da so schnell und in geballter Ladung von sich gibt. Ich glaube, er wollte dass man nicht nur genau hinhört, sondern dass man gleich nachliest..zumindest hat er damit bei mir genau das erreicht....und dann findet man diesen eindeutigen, klaren Text..klare Aussage - klare Ansage...

The only solution for peace
Is increasing the height of your spirituality.

We all must unite, to turn darkness to light,
And the love in our hearts will shine.

und es ist das, was er eigentlich auch bei Heal The World sagt:.

There's a place in your heart
and I know that it is love
and this place could be
much brighter than tomorrow
and if you really try
you'll find there's no need to cry
in this place you'll feel
there's no hurt or sorrow

..nur bei Shout klingt es jetzt "dringlicher"...



Don't be fooled by my beauty... The light of my face comes from the candle of my spirit... ~ Rumi

www.all4michael.com
Nach oben Nach unten
cindi
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 649
Anmeldedatum : 31.10.12
Ort : da und dort

BeitragThema: Re: I HEAR YOUR VOICE NOW...    So 9 Dez 2012 - 12:09

Zitat Zoey
Zitat :
Wenn nicht R.Kelly die Lyrics geschrieben hätte....
Es gab in der Geschichte der Menschheit sehr wenige Momente, wo Millionen von Menschen gleichzeitig in ihrer Liebe und ihren Tränen vereint waren. Einer dieser Momente war der Tod von Michael Jackson.
CRY ist die einzige Musikvideo von Michael, indem er persönlich nicht zu sehen ist. Manchmal habe ich das Gefühl, als wäre das genau so beabsichtigt gewesen. Ich weiß schon, dass die offizielle Version die ist, dass Sony und Michael sich nicht einig waren und er deshalb nicht mitwirkte, aber, nun ja, im Nachhinein könnte man denken, dass es auch andere Gründe gab, warum er nicht zu sehen ist.


Glaube denen, die die Wahrheit suchen, zweifle an jenen, die die Wahrheit gefunden - zu haben scheinen. (abgeändertes Zitat von Gide)
Nach oben Nach unten
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1876
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Re: I HEAR YOUR VOICE NOW...    So 9 Dez 2012 - 12:35

Zitat :
CRY ist die einzige Musikvideo von Michael,
indem er persönlich nicht zu sehen ist. Manchmal habe ich das Gefühl,
als wäre das genau so beabsichtigt gewesen. Ich weiß schon, dass die
offizielle Version die ist, dass Sony und Michael sich nicht einig waren
und er deshalb nicht mitwirkte, aber, nun ja, im Nachhinein könnte man
denken, dass es auch andere Gründe gab, warum er nicht zu sehen ist.
Gerade bei dem Video hab ich ihn aber unendlich vermisst. Ich verstehe was du meinst, aber ich bin der Meinung, das Video hätte mit ihm noch viel besser gewirkt. Nach seinem Tod hab ich es mir angesehen und hatte sofort das Gefühl - es war wie eine Art Vohersage - mir kam das plötzlich so schmerzhaft in den Geist... dieses Video das genau das darstellte (symbolisch), wie es war als er starb. Ohne ihn...
Darum ist Cry für mich eines der traurigsten Videos überhaupt - einfach weil er nicht da ist.


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.teamgoo.net
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1876
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Dirty Diana & Dangerous   Di 18 Dez 2012 - 22:02

Dirty Diana und Dangerous, Teil 1

Ihr Lieben,

heute wird es düster.
Dirty Diana und Dangerous sind für mich zwei Songs, die zusammengehören.
In beiden geht es um die Gefahr der Leidenschaft. In beiden geht es um Verführung und Gefahr und um Frauen mit "lips, drop as a honycomb", also honigtropfenden Lippen aber gefährlich bis zum Anschlag. Es geht um eine Entscheidung...

Diana ist ein Groupie, das den Jungs aus der Band nachts auf dem Hof auflauert, sich auf alle nur denkbaren Arten anbietet und sich dann hinterher bei der Rivalin (der braven Freundin, die zuhause bleibt und besorgt auf ihren Freund wartet) damit brüstet: "he's not coming back because he's sleeping with me!"
Die namenlose Fremde aus Dangerous macht es ähnlich, mit ihrer Seele "scharf wie ein zweischneidiges Schwert"...
Sie ruft bei dem Objekt ihrer Begierde zuhause an und sagt "Don't you pretend you never did me before" - "Tu bloß nicht so, als ob du mich noch nie ge***** hättest.
Das traurige Ende vom Lied ist dann, dass die zuteifst verletzte Freundin mit Tränen in den Augen aus der Tür marschiert.
Soviel zur Handlung und zur ersten Bedeutungsebene.
Die Moral von der Geschichte ist, dass die schönen, fiesen, lüsternen Frauen wirklich gefährlich sind und einen Mann so sehr um den Verstand bringen können, dass er nicht mehr weiß, wer er ist. Diese Frauen sind einfach nicht gut für einen.

In Dirty Diana gewinnt man leicht den Eindruck, als würde das lyrische Ich noch versuchen, zu fliehen und sich das Mädchen vom Hals halten wollen, in Dangerous gibt er freimütig zu:

Deep In The Darkness Of
Passion's Insanity
I Felt Taken By Lust's
Strange Inhumanity
"Tief im Dunkel des Wahnsinns von Leidenschaft fühlte ich mich überwältigt von der fremden Unmenschlichkeit der Lust."
Au weia, klingt als steckte er tatsächlich in Schwierigkeiten.

Was hier in diesen beiden Songs stattfindet, ist ein Kampf der Verführung. In Dirty Diana spricht er es ganz konkret an:
You'll Never Make Me Stay
So Take Your Weight Off Of Me
I Know Your Every Move
So Won't You Just Let Me Be
I've Been Here Times Before
But I Was Too Blind To See
That You Seduce Every Man
This Time You Won't Seduce Me
Du wirst mich nie dazu zu bringen, zu bleiben also nimm deine Last von mir. Ich kenne jede deiner Bewegungen also wirst du mich endlich zufrieden lassen? Ich war hier schon viele Male aber ich war zu blind es zu sehen. Du verführst jeden Mann aber diesmal wirst du mich nicht
verführen."

Diese ersten Songzeilen sind in vielerlei Hinsicht interessant und sie brachten mich auch darauf, hinter der Fassade von Sex und Lust noch eine tiefere Bedeutungsebene zu vermuten.
Aber dazu später. Zunächst betrachten wir nur die erste Bedeutungsebene:
Eine Frau, ein Mann und noch eine Frau, die heulend aus der Tür rennt.
Der Klassiker.
Natürlich ist er fasziniert von der Aura der Gefahr, welche die fremde Frau umgibt. Und natürlich ist es schwer, nein zu sagen, wenn sich einem so ein Groupie so ungeniert anbietet. Das lyrische Ich gerät sogleich in die süße Gefahr, verführt zu werden. Dass die Gefahr in Wirklichkeit gar nicht so süß ist, zeigen uns mehrere Songzeilen in beiden Songs.

She Says There's No Turnin' Back
She Trapped Me In Her Heart


I Fell Trapped Into Her
Web Of Sin


In beiden Fällen verwendet er das Wort "Trapped", also "gefangen" oder "in die Falle gegangen". Er ist gefangen "im Spinnennetz der Sünde", eine interessante Formulierung für so eine abgedroschene Situation, nicht wahr?
Dass diese Frau(en) unserem Freund hier nicht gut tun ist klar. Das könnte ihm jede vernünftige Frau sagen aber er kommt auch von alleine drauf:
The Girl Is So Dangerous
I Have To Pray To God
'Cause I Know How
Lust Can Blind
It's A Passion In My Soul
But You're No Damn Lover
Friend Of Mine

Während das Ende bei Dirty Diana offen bleibt (wir wissen nur, dass Diana ins Telefon brüllt, dass er bald mit ihr schlafen wird. Sehr diskret ist sie nicht, dafür äußerst durchtrieben), ist das Kind in Dangerous bereits in den Brunnen gefallen und unserem Helden fällt nichts anderes
ein, als zu beten. In dieser Situation vielleicht keine schlechte Idee.

Wir sehen hier sehr deutlich, dass MJ sich zweier wohlbekannter Klischees bedient:
Auf der einen Seite der Vamp, gefährlich, sexy, lüstern bis zum Anschlag und tödlich wie eine schwarze Witwe.
Und auf der anderen Seite die personifizierte Tugend: besorgt zuhause wartend und tränenüberströmt, als sie schließlich vor dem Scherbenhaufen steht.
Kommt hier vielleicht eine versteckte Angst vor dem Weiblichen zum Vorschein? Eine Angst vor der sexuellen Macht der Frau?
Ich glaube kaum, weil das zu oberflächlich gedacht wäre.
Diese beiden Songs sind nicht oberflächlich, sie sind im Gegenteil sehr vielschichtig.
Mehr dazu in der Fortsetzung.


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson


Zuletzt von Zoey am Di 18 Dez 2012 - 22:10 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.teamgoo.net
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: I HEAR YOUR VOICE NOW...    

Nach oben Nach unten
 
I HEAR YOUR VOICE NOW...
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 4Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Recognize HIStory :: MJ AIR - A SPIRITUAL JOURNEY :: I HEAR YOUR VOICE NOW :: SONGTEXTE-
Gehe zu: