Recognize HIStory

Michael Jackson - ein spiritueller Blickwinkel
 
StartseitePortalAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Paris glaubt an Mord

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1044
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: Paris glaubt an Mord   Sa 28 Jan 2017 - 23:18

Paris Jackson glaubt an Mord
Selbstmordversuche, ein sexueller Übergriff und die ständigen Zweifel an der Vaterschaft des "King of Pop": Das erste Interview von Michael Jacksons Tochter Paris hat es in sich. Auch über die Todesursache ihres Vaters hegt sie einen brisanten Verdacht.



Paris Jackson ist die Tochter des "King of Pop" - und doch so etwas wie eine Unbekannte. Jahrelang hatten die Angehörigen von Michael Jackson (1958-2009) Paris aus der Öffentlichkeit herausgehalten. Nun ist aus dem kleinen Mädchen eine erwachsene Frau geworden: Im vergangenen Jahr feierte Paris Jackson ihren 18. Geburtstag. Erst jetzt hat Michael Jacksons Tochter dem "Rolling Stone ihr erstes ausführliches Interview gegeben - und darin tatsächlich umgehend einige erschreckende bis beunruhigende Enthüllungen gemacht. Die wichtigsten Aussagen im Überblick:

"Vielfache" Selbstmord-Versuche:

Im Sommer 2013 war Paris Jackson nach einem Selbstmordversuch im Alter von 15 Jahren in eine Klinik gebracht worden. Ihr zufolge war es nicht der einzige derartige Fall in ihrem Leben: Sie habe sich "vielfach" versucht umzubringen, erklärt Paris Jackson dem "Rolling Stone". "Es war nur dieses eine Mal, dass es publik wurde." Die Gründe? "Es war einfach Selbsthass. Geringes Selbstwertgefühl, der Gedanke, dass ich nichts richtig machen konnte." Anderthalb Jahre an einer therapeutischen Schule in Utah hätten ihr aber geholfen, ein "anderer Mensch" zu werden. Zuvor sei sie "ohne jede Hilfe" mit ihren Depressionen und Angstzuständen umgegangen.

Sexueller Übergriff im Alter von 14 Jahren:

Erstmals in der Öffentlichkeit erzählte Paris Jackson auch von einem sexuellen Übergriff, den sie nach eigenen Angaben im Alter von 14 Jahren - drei Jahre nach dem Tod ihres Vaters - erlitten hatte. Ein "komplett Fremder" habe sich an ihr vergangen. "Ich will nicht zu viele Details preisgeben. Aber es war überhaupt keine gute Erfahrung und es war schwer für mich. Damals sprach ich mit niemandem darüber", sagt Jackson in dem Interview.

Paris zweifelt nicht an Michael Jacksons Vaterschaft:

Außenstehende mögen bezweifeln, dass Paris Jackson Michael Jacksons leibliche Tochter ist. Die 18-Jährige tut das nicht. "Er wird immer mein Vater sein. Er war es zu keinem Zeitpunkt nicht und er wird niemals damit aufhören", betont sie. Menschen, die Michael Jackson gut kannten, konstatierten eine "fast furchterregende" Ähnlichkeit mit ihr, erzählt Paris Jackson. Ohnehin fühle sie sich als "Schwarze" - und vertraue den Worten ihres verstorbenen Vaters: "Er ist mein Dad, warum sollte er mich belogen haben?"

Wie sie die Missbrauchsvorwürfe gegen ihren Vater erlebte:

Laut Paris Jackson ließ ihr Vater Michael seine Kinder an seinem Kummer über Missbrauchsvorwürfe gegen seine Person Anteil haben: Michael Jackson habe "abends an meinem Bett geweint", berichtet Paris. "Stellen Sie sich vor, ihr Vater weint vor ihren Augen, weil ihn die Welt für etwas hasst, was er nicht getan hat. Für mich war er das Einzige, was zählt", sagt sie weiter. Dass ihr Vater sich an Kindern vergangen haben könnte - wie es ihm zwischenzeitlich vorgeworfen wurde, aber nicht bewiesen werden konnte - hält Paris Jackson für undenkbar. Niemand außer ihr und ihren Brüdern habe erlebt, "wie er als Vater ist. Wenn die Leute das getan hätten, hätte sich die Wahrnehmung seiner Person komplett und für immer geändert."

Paris Jacksons drastische These zum Tod Michael Jacksons:

Auch wenn Paris Jackson im "Rolling Stone"-Interview den Arzt Conrad Murray - der 2011 der fahrlässigen Tötung Michael Jacksons schuldig gesprochen wurde - für die Medikamentensucht ihres Vaters verantwortlich macht: Sie hegt zum Tod ihres Vaters einen wesentlich brisanteren Verdacht. Michael Jackson sei "absolut" ermordet worden, behauptet sie. "Weil es offensichtlich ist. Alles deutet darauf hin. Es klingt wie eine totale Verschwörungstheorie und wie Bullshit, aber alle echten Fans und alle in der Familie wissen es. Das war gestellt. Es ist Bullshit."
Michael Jackson habe "Andeutungen" fallen lassen, dass ihm Menschen nach dem Leben trachten, sagt Paris Jackson in dem Gespräch weiter. "Einmal erklärte er: Sie werden mich eines Tages umbringen." Wer die vermeintlichen Mörder sein könnten, erklärt die Tochter des "King of Pop" allerdings nicht. "Viele Leute" hätten an seinem Tod interessiert sein können, meint sie. Natürlich wolle sie Gerechtigkeit, erklärte Paris Jackson dem Bericht zufolge "mit leuchtenden Augen". "Das will ich definitiv, aber es ist wie ein Schach-Spiel. Und ich versuche, dieses Spiel auf die richtige Art zu spielen. Das ist alles, was ich dazu jetzt sagen kann."
n-tv.de


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Debbie Rowe hat die Chemotherapie hinter sich - und Paris Jackson freut sich mit ihrer Mutter. Die 18-jährige Tochter von Michael Jackson (1958-2009) widmete Rowe zur Feier des Tages einen Instagram-Post.

Auf dem Foto ist die 58-jährige Rowe zu sehen. Sie lächelt glücklich. In den Händen hält sie ein Schild mit der Aufschrift "Chemo erledigt". Zu der Aufnahme schreibt Paris Jackson: "Meine knallharte Mutter. Ist sie nicht verdammt großartig???"
Bei der ehemaligen Arzthelferin Rowe war im vergangenen Juli Brustkrebs entdeckt worden. Ihre Tochter soll ihr die ganze Zeit beigestanden haben. Dabei galt das Verhältnis zwischen Paris Jackson und Debbie Rowe lange als angespannt. Im April 2013 hatten sich die beiden Frauen aber angeblich ausgesprochen und jetzt scheint die Beziehung sehr eng zu sein.

"Paris ist mein Fels"

Vor kurzem hatte Jackson bereits ein Foto gepostet, auf dem sie ihrer Mutter einen Kuss auf die Stirn drückt. Dazu schrieb sie: "Ich bin eine Kämpferin, weil sie eine Kämpferin ist. Ich liebe dich, Mom." Und Rowe sagte in dem amerikanischen TV-Format "Entertainment Tonight": "Paris ist mein Fels, sie ist großartig."
Source: http://www.n-tv.de/leute/Paris-Jackson-feiert-knallharte-Mutter-article19479581.html
_____________________________
1) Michael Jackson wurde extra umgebracht, weil das offensichtlich ist und er selber darüber oft genug gesagt hat
2) Paris liebt ihre Mutter. Und wer das Gegenteil behauptet, ist ein Idiot.


Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson
Nach oben Nach unten
luna777

avatar

Anzahl der Beiträge : 127
Anmeldedatum : 02.11.14

BeitragThema: Re: Paris glaubt an Mord   So 29 Jan 2017 - 19:06

Hallo remember,

Mich persönlich würde brennend deine eigene Meinung zu Michaels Tod interessieren. Glaubst du es war Mord, vielleicht durch einen anderen Täter als Murray oder glaubst du es war wirklich "nur" fahrlässige Tötung?

Mich hat immer gewundert wieso nie in die Richtung ermittelt wurde ob nicht eine anderere Person Michaels Zimmer betrat um ihm die tödliche Dosis zu spritzen während Murray die 2 Minuten auf der Toilette war.
 Ich denke eine Ermittlung in diese Richtung ist das selbstverständlichste und gehört unbedingt zu jeder kriminalistischen Ermittlung. Warum wurden nie solche Untersuchungen unternommen????????
Nach oben Nach unten
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1044
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: Re: Paris glaubt an Mord   Di 31 Jan 2017 - 11:13

Hi, wir haben in Rubriken "Smooth criminal" u. "Who is it" schon länger her Recherchen betrieben. Da kannst du alles nachlesen.

http://recognize-history.teamgoo.net/t592-aeg-diskussionen
http://recognize-history.teamgoo.net/t701-recherche-cherilyn-lee
http://recognize-history.teamgoo.net/t747-recherche-conrad-murray

und sehr viele mehr. Klick dich einfach in den Rubriken durch.

LOVE


Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson
Nach oben Nach unten
luna777

avatar

Anzahl der Beiträge : 127
Anmeldedatum : 02.11.14

BeitragThema: Re: Paris glaubt an Mord   Di 31 Jan 2017 - 19:19

Danke remember, ich werd das alles nachholen danke
Nach oben Nach unten
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1044
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: Re: Paris glaubt an Mord   Fr 3 Feb 2017 - 0:13

Hier noch mal, noch ausführlicher:

Die Tochter von Michael Jackson, Paris Jackson ist davon überzeugt, dass ihr Vater umgebracht wurde. Sie nennt zwei schuldige Parteien.


Paris Jackson, die Tochter von Michael Jackson sprach in einem Interview erstmals über ihren berühmten Vater. Sie ist davon überzeugt, dass dieser umgebracht wurde.
Der US-Ausgabe des ROLLING STONE gab die Tochter des Popstars nun ihr erstes Interview. Darin spricht sie über den Schmerz ihres Vaters und verrät Geheimnisse der Familie.

Im Interview verrät Paris, dass sie sich noch gut daran erinnern könne, wie erschöpft er damals ausgesehen habe, wenn er nur an die Tour dachte. „Ich sagte ihm, dass er ein Schläfchen machen sollte, da er einfach so müde aussah. Wir waren in der Schule, also unten im Wohnzimmer, als wir sahen, wie der Staub von der Decke fiel und wir stampfen hörten, da er oben probte.“



Zwei Schuldige am Tod von Michael Jackson


Paris Ansicht nach gibt es zwei Schuldige am Tod ihres Vaters. Zum einen ist da Dr. Conrad Murray, der Michael Jackson mit Propofol versorgte. Und dann gibt es da noch den Konzertveranstalter.

„AEG Live behandelt seine Künstler nicht gut. Die müssen bis zur Erschöpfung arbeiten,“ sagt Paris Jackson dem ROLLING STONE. Nebenbei erklärt sie, dass sie sich auch um Justin Bieber sorgt. Der arbeitet ebenfalls mit der Firma zusammen.

Paris Jackson glaubt, dass Michael Jackson umgebracht wurde


Paris Jackson ist sich sicher, dass ihr berühmter Vater umgebracht wurde. „Er machte immer Andeutungen, dass es Leute gibt, die es auf ihn abgesehen haben. Und einmal sagte er: ‚Eines Tages werden sie versuchen mich umzubringen.’ Das klingt nach einer Verschwörungstheorie und nach totalem Blödsinn. Aber wahre Fans und jeder in der Familie weiß es. Das war ein abgekartetes Spiel.“

Genaueres verrät Paris Jackson auch auf Nachfrage nicht. „Es ist ein Schachspiel. Und gerade versuche ich, es richtig zu spielen. Das ist alles, was ich dazu im Moment sagen kann.“

https://www.rollingstone.de/paris-jackson-mein-vater-michael-jackson-wurde-umgebracht-1188103/


Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson
Nach oben Nach unten
Fleur
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 2862
Anmeldedatum : 31.10.12

BeitragThema: Re: Paris glaubt an Mord   Sa 4 Feb 2017 - 20:51

Da passt dieses neue Buch von Sophia Pade und Armin Risi "Make that Change" sehr gut dazu, finde ich. Es ist sehr gut recherchiert und sagt Einiges aus zum Tod von Michael.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Paris glaubt an Mord   

Nach oben Nach unten
 
Paris glaubt an Mord
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Recognize HIStory :: BREAKING NEWS :: NEWS in Bezug auf MICHAEL JACKSON + Diskussion-
Gehe zu: