Michael Jackson Forum und Archiv – Recognize HIStory

King of Pop Michael Jackson Forum und Archiv
 
StartseitePortalAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 "je suis paris" Terroranschläge in Paris, Gedanken & Meinungen

Nach unten 
AutorNachricht
Donna
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 129
Anmeldedatum : 01.11.12

BeitragThema: "je suis paris" Terroranschläge in Paris, Gedanken & Meinungen   Sa 14 Nov 2015 - 22:29

Am Freitagabend starben in Paris nach insgesamt sechs Attentaten mindestens 127 Menschen, etwa 180 wurden verletzt, 80 davon lebensgefährlich.

Die Terrorgruppe "Islamischer Staat" (IS) hat sich mittlerweile zu den Anschlägen bekannt. In Frankreich wurde der Ausnahmezustand verhängt.


Diese neue Welle an Gewalt musste ich erstmal den ganzen Tag in Ruhe "sacken" lassen und ich bin mir sehr sicher, dass diese Anschlagsserie in der "Stadt der Liebe" einen wichtigen Scheidepunkt makiert, wie das Leben unserer Gesellschaft in nächster Zunkunft aussehen wird.

eine Möglichkeit:


  • Wir bekämpfen Gewalt mit noch mehr Gewalt, d.h. wir säen weiter Hass und Angst, führen Kriege und werden aber dann auch einen gewaltdurchtränkten Ertrag als Ernte zurück bekommen.
  • Eine vorgetäuschte Sicherheit durch Isolation und Überwachung wird noch mehr um uns herum aufgebaut, die uns aber niemals wirklich schützen kann, und jeder zahlt seinen Preis dafür durch Einschränkung seiner Freiheit
  • Wir unterstützen weiterhin Kriege durch unsere Waffenlieferungen und verschließen dabei die Augen, dass durch deutsche Waffen Städte und Gemeinde zerstört werden und durch das darauf folgende Leid + Armut im Ergebnis neue Brutstätten des Terrors hervorgehen können und ganz bestimmt auch werden.
  • Wir verschließen weiterhin die Augen vor dem Welthunger, den wir zu verantworten haben ( Stichwort Fleischwirtschaft, Subventionen, Getreideproduktion zur Viehfütterung etc.) und sorgen dafür, dass auch hier durch Tod, Hunger & Leid dieser Menschen, die nichts mehr zu verlieren haben, ebenso Terror Brutstätten entstehen.


eine andere Möglichkeit:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]" />

ist dieses Bild ein Zufall?
 

  • Anstatt weiteren Nährboden des Terrors zu schaffen sollten wir anfangen, uns von unserem bequemen nationalen Weltbild zu verabschieden und sich jeder als ein Bewohner des Planeten Erde zu sehen, wo es jetzt ganz ganz dringend gilt, global zu heilen.
    Der Terror findet in Armut, Elend, Angst & Hoffnungslosigkeit seine Soldaten! Diesen Ursprung gilt es gemeinsam auf unserer Erde zu heilen. Und nicht als Deutsche oder Europäer, sondern als Kinder dieser Erde. We are the world.

    z.B. Welthunger

    Sokrates warnte einst:

    Zitat :
    Und das Land, das ursprünglich groß genug war, um all seine Bewohner zu ernähren, wird auf einmal zu klein sein. Also werden wir von den Nachbarn Land abschneiden müssen, wenn wir genug haben wollen zur Viehweide und zum Ackerbau, und sie auch wiederum von unserem, wenn sie sich ebenfalls gehen lassen und - die Grenzen des Notwendigen überschreitend - nach unangemessenem Besitz streben. Und so werden wir von dann an Kriege führen müssen. (Politeia, 13-14)

    Die Art und Weise wie WIR uns ernähren, hat ganz erhebliche Auswirkungen auf den Welthunger und Ressourcenverbrauch, sowie auf die Lebensumstände der Menschen in den Dritteweltländer, die so zu einem leichten Soldatenfang des Terrors & Krieges werden.


  • Michael Jackson sagte bei seiner Oxford Rede:

    Zitat :
    Do I really believe that we can heal this world, that is riddled with war and genocide, even today? And do I really think that we can heal our children, the same children who can enter their schools with guns and hatred and shoot down their classmates, like they did at Columbine? Or children who can beat a defenseless toddler to death, like the tragic story of Jamie Bulger? Of course I do! of course I do or I wouldn’t be here tonight.
    But it all begins with forgiveness, because to heal the world, we first have to heal ourselves. And to heal the kids, we first have to heal the child within, each and every one of us.

    Nicht Hass und Rache sondern Vergebung und Nächstenliebe sollten wir anstreben. Ich weiß, dass ist ganz entsetzlich viel verlangt für jeden, der z.b. einen lieben Menschen durch die Gewalt eines anderen Menschen verloren hat. Aber egal welche Art der Rache man gegenüber diesen Menschen anstrebt, diese kann und wird die Wunden im Herzen nicht heilen können. Es gibt keine Vergeltung. Ich denke, wenn man den inneren Wunsch einer Rache nicht annimmt und diesen von sich weg ziehen lässt, das sind die ersten wichtigen Schritte, die man vorsichtig gehen sollte, auf den schwierigen Weg hin zur entgültigen Vergebung.

    Martin Luther King:

    Zitat :
    Darkness cannot drive out darkness; only light can do that.
    Hate cannot drive out hate; only love can do that.




Ich hoffe von ganzem Herzen, das wir Menschen mit viel Bedacht unsere Zunkunft in unserer gemeinsamen Welt mit Weitsicht auswählen und liebevoll gestalten werden.


Mein tiefes Mitgefühl gilt den Familien und Freunde der Opfer, je suis paris... traurig
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
komet13

avatar

Anzahl der Beiträge : 224
Anmeldedatum : 18.12.12
Ort : in hessen

BeitragThema: Re: "je suis paris" Terroranschläge in Paris, Gedanken & Meinungen   So 15 Nov 2015 - 0:28

Tova 

liebe donna,

seit gestern wusste ich nicht mehr wohin mit meinen ganzen gefühlen..der wut..der trauer..

ich danke dir, dass du diesen thread eröffnet hast..

manchmal denke ich, wofür habe ich eigentlich jahrzehntelang gekämpft...
gegen den schwulen paragraph, für mein bauch gehört mir, gegen atom kraft..
diese liste könnte ich noch jederzeit verlängern..

jetzt kommt diese welle der radikalisierten gewalt auf uns zu..
sie macht mir angst...nur, einschüchtern lasse ich mich nicht.


meine gedanken sind bei allen.. den trauernden..den polizisten..den politikern..
ich denke, jeder in europa trauert gleichermassen..

louis armstrong sang einmal..
what a wonderful world

jou, schön wärs..

komet


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]like a comet [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] blazing 'cross the evening sky [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]gone too soon
Nach oben Nach unten
unknown land

avatar

Anzahl der Beiträge : 208
Anmeldedatum : 01.12.12

BeitragThema: Re: "je suis paris" Terroranschläge in Paris, Gedanken & Meinungen   Mo 16 Nov 2015 - 0:42

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

imagine



imagine

Imagine there's no heaven
It's easy if you try
No hell below us
Above us only sky
Imagine all the people
Living for today...

Imagine there's no countries
It isn't hard to do
Nothing to kill or die for
And no religion too
Imagine all the people
Living life in peace...

You may say I'm a dreamer
But I'm not the only one
I hope someday you'll join us
And the world will be as one

Imagine no possessions
I wonder if you can
No need for greed or hunger
A brotherhood of man
Imagine all the people
Sharing all the world...

You may say I'm a dreamer
But I'm not the only one.
I hope someday you'll join us.
And the world will live as one.


Stell dir vor ...
 es gibt den Himmel nicht,
Es ist ganz einfach, wenn du's nur versuchst.
Keine Hölle unter uns,
Über uns nur das Firmament.
Stell dir all die Menschen vor 
Leben nur für den Tag.
Stell dir vor, es gäbe keine Länder,
Das ist nicht so schwer.
Nichts, wofür es sich zu töten oder sterben lohnte
Und auch keine Religion.
Stell dir vor, all die Leute
Lebten ihr Leben in Frieden.
Yoohoo-Ooh
Du wirst vielleicht sagen, ich sei ein Träumer,
Aber, ich bin nicht der einzige!
Und ich hoffe, eines Tages wirst auch du einer von uns sein,
Und die ganze Welt wird eins sein.
Stell dir vor, es gäbe keinen Besitz mehr.
Ich frage mich, ob du das kannst.
Keinen Grund für Habgier oder Hunger,
Eine Menschheit in Brüderlichkeit.
Stell dir vor, all die Menschen,
Sie teilten sich die Welt, einfach so!
Du wirst vielleicht sagen, ich sei ein Träumer,
Aber, ich bin nicht der einzige!
Und ich hoffe, eines Tages wirst auch du einer von uns sein,
Und die ganze Welt wird eins sein.


John Winston Lennon (später John Winston Ono Lennon,) 
geboren 09.10.1940 (10l10l40) in Liverpool
erschossen 08.12.1980 (11l10l80) in New York



R.I.P. allen Opfern in Gedenken


...


We have to bring back the Love to Paris...


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Danke@Donna
vor allem auch für Deine Worte die Du und Michael und geschenkt haben...

Nein, ich denke es ist kein Zufall, stammt das Bild nicht auch aus dem kurz zuvor veröffentlichten Bildbild über Michael's Zeichnungen?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] schrieb:
But it all begins with forgiveness, because to heal the world, we first have to heal ourselves. And to heal the kids, we first have to heal the child within, each and every one of us.

Erst wenn wir uns durch Vergebung heilen und "leider" bekommen wir derzeit so viel Gelegenheit dafür, erst dann können wir als Männer und Frauen, Gemeinschaften und Familien gründen die Kinder hervorbringen die wirklich in ihrer Persönlichkeit geliebt werden und dadurch erst in der Lage sind Liebe in die Welt zu tragen, indem sie Ungerechtigkeit erkennen und Angst ertragen können, indem sie aus Liebe vergeben.

Es fällt so schwer bei den ganzen Geschehnissen dass Wesentliche im Blick zu haben. Es sind die gegenwärtigen Mächte, Religionen, und Strukturen die versuchen an der Macht zu bleiben indem sie Gewalt und Angst säen auch mit Verteidigung dessen was vermeintlich Gut und Rechtens ist . Es ist dieselbe Angst wovor derzeit Millionen Menschen auf der Flucht sind - wir müssen uns entscheiden wie wir uns zu den ganzen Geschehnissen verhalten werden... 


Ich bin sicher die Menschen sind schon in der Lage dazu - zu vergeben - jeder auf seine Art.


Ho'oponopono





22:29 Alles wird für Alle Gut, Licht(Arbeiter) Vollendung (Donna)
00:28 (Neuanfang) Komet13 ! 13! ist eine Meisterzahl und am Freitag den 13. haben sie es getan. / 00:42 (Michaels Lebenszahl) - Er ist für die Liebe geboren und er ist für die Liebe gestorben... / Das waren die zufälligen Uhrzeit für die letzten drei Einträge und es gibt keine Zufälle.


We create the world we are live in ... [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] so create the ONE you want to be!


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Fleur
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 2855
Anmeldedatum : 31.10.12

BeitragThema: Re: "je suis paris" Terroranschläge in Paris, Gedanken & Meinungen   Mo 16 Nov 2015 - 15:48

Danke für diesen Thread, Donna! Herz

Ich kann noch nichts dazu schreiben, in mir geht es noch drunter und drüber, aber ich bin sehr froh über Eure Beiträge hier! Herz
Nach oben Nach unten
Marcel

avatar

Anzahl der Beiträge : 369
Anmeldedatum : 08.07.14
Ort : Bananenrepublik

BeitragThema: Re: "je suis paris" Terroranschläge in Paris, Gedanken & Meinungen   Mo 16 Nov 2015 - 16:06

Gut geschrieben, Donna.  Daumen hoch2
Aber im Kapitalismus wird es so nicht passieren.



Carsten Weikamp schreibt:
„Schön hat sie es gesagt. Ruhige, besonnene, in Ansätzen mitfühlende und doch klare Worte hat sie gefunden zum Terror in Paris. Erfreulich, dass sie schon im Herbst ihrer Kanzlerschaft, also nicht erst im Ruhestand, befreit von wahl- und parteitaktischen Zwängen, ihre aufkeimende Mitmenschlichkeit zum Ausdruck bringt. Wir möchten Angela Merkel ermutigen, sich häufiger so zu präsentieren und weisen sie auf eine gute Gelegenheit hin, dies weiter einzuüben. Unser Entwurf für ein Folge-Pressestatement zeigt, wie leicht es wäre, mit nur wenigen Anpassungen ihrer Worte nicht nur die Herzen unserer französischen Nachbarn, sondern auch die vieler Millionen Menschen vor allem in den Krisenregionen der Welt zu erreichen.Die Anpassungen sind fett gesetzt:

Entwurf Pressestatement von Bundeskanzlerin Merkel anlässlich der Toten des Kampfes gegen den Terror in Afghanistan, im Irak und in Syrien am 16. November 2015:

Meine Damen und Herren, hinter uns liegen vierzehn der schrecklichsten Jahre, die die Welt seit langer Zeit erlebt hat. Die Menschen in Afghanistan, im Irak und in Syrien müssen einen Alptraum von Gewalt, Terror und Angst durchleiden, und ich möchte ihnen und allen ihren Landsleuten heute von hier aus vor allem eines sagen: Wir, die deutschen Freunde, wir fühlen uns Ihnen so nah. Wir weinen mit Ihnen. Wir können nur leider mit Ihnen gemeinsam den Kampf gegen die nicht führen, die Ihnen so etwas Unfassbares angetan haben, weil wir dann gegen uns selbst und unsere besten Freunde kämpfen müssten.
Ich bin in Gedanken bei den knapp eine Million Menschen, denen das Leben geraubt wurde, und ich bin in Gedanken bei den Familien und Angehörigen. Seien Sie versichert: Deutschland fühlt mit Ihnen in Ihrem Schmerz und in Ihrer Trauer. Ich denke auch an die Verletzten mögen sie genesen, körperlich und seelisch.
Die Menschen, um die wir trauern, wurden vor Cafés ermordet, im Restaurant, im Konzertsaal oder auf offener Straße, auf Hochzeiten, an Tanklastzügen und in Krankenhäusern. Sie wollten das Leben freier Menschen leben, in Ländern, die das Leben feiern und sie sind auf Mörder getroffen, die genau dieses Leben in Freiheit hassen.
Dieser Angriff auf die Freiheit gilt nicht nur Afghanistan, dem Irak und Syrien er meint uns alle und er trifft uns alle. Deswegen werden wir auch alle gemeinsam die Antwort geben.
Da ist zunächst die Antwort der Sicherheitskräfte: Die Bundesregierung steht dazu im engen Kontakt mit Ihren Regierungen und hat fast jedwede Unterstützung angeboten.Wir müssen allerdings leider alles tun, um bei der Jagd auf die Täter und Hintermänner zu blockieren, zu vertuschen undkönnen nicht gemeinsam den Kampf gegen diese Terroristen zu führen. Ich werde heute im Laufe des Tages mit den zuständigen Ministern zusammenkommen, um die weitere Entwicklung der Lage in Ihren destabilisierten Ländern und alle damit verbundenen Fragen zu erörtern.
Und dann geben wir auch als Bürger eine klare Antwort, und die heißt: Wir reden von der Mitmenschlichkeit, von der Nächstenliebe, von der Freude an der Gemeinschaft. Wir glauben an das Recht jedes Einzelnen, sein Glück zu suchen und zu leben, insbesondere daran, seine Hegemonialstellung und den Zugang zu den Ressourcen zu sichern, und wenn dann noch Luft ist auch an den Respekt vor dem anderen und an die Toleranz. Wir wissen, dass unsere Auffassung von‚freies Leben‘ stärker ist als jeder Terror.
Lassen Sie uns den Terroristen die Antwort geben, indem wir unsere Werte selbstbewusst leben und indem wir diese Wertefür die ganze Welt bekräftigen jetzt mehr denn je.
Vielen Dank.
Quelle: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Änderungen und Ergänzungen CW in fett.
Soweit Carsten Weikamp.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Nach oben Nach unten
http://www.Nachdenkseiten.de
greatfanin

avatar

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 07.05.13
Ort : Weltbürger

BeitragThema: Re: "je suis paris" Terroranschläge in Paris, Gedanken & Meinungen   Fr 20 Nov 2015 - 13:44

was unsere Welt jetzt besonders braucht, ist Heilung
ist nicht Hass nicht Wut.
ja, auch Vergebung.
Das wird manche provozieren, aber es ist das, was uns helfen kann, und den Extremisten helfen kann, von ihrem hassbringenden Weg wegzurücken.
Die vom Weg Abgekommenen....senden wir ihnen Heilung in Gedanken.
Wir können sie nicht anders erreichen...
Nach oben Nach unten
komet13

avatar

Anzahl der Beiträge : 224
Anmeldedatum : 18.12.12
Ort : in hessen

BeitragThema: Re: "je suis paris" Terroranschläge in Paris, Gedanken & Meinungen   Fr 20 Nov 2015 - 23:42

Tova 
greatfanin..

ich hab hier immer noch einen aufkleber aus den 60 ern..
"stell dir vor es ist krieg und keiner geht hin"

ich denke auch nach wie vor..gewalt erzeugt gegengewalt..

dennoch:
fordere ich schon auch von allen, die bei uns leben, gerade jetzt ein deutliches eintreten für unsere werte !

weil, ich gehe morgen wieder mal auf die strasse gegen rechts....
npd parteitag in weinheim..

was ich sagen will ist, ich gehe auf die strasse für meine überzeugung ..

und ehrlich gesagt vermisse ich dieses bekenntnis bei den 'friedlich' gesinnten islamisten..
manchmal ist beten in der moschee nicht genug!
ein öffentlich bekenntniss zu dem staat, in dem sie leben, wäre schon schön..

Herz


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]like a comet [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] blazing 'cross the evening sky [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]gone too soon
Nach oben Nach unten
greatfanin

avatar

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 07.05.13
Ort : Weltbürger

BeitragThema: Re: "je suis paris" Terroranschläge in Paris, Gedanken & Meinungen   Sa 21 Nov 2015 - 10:00

@komet
da geb ich dir recht, die Abgrenzung von friedlichen Moslems könnte viel deutlicher ausfallen.
Und, natürlich müssen wir unsere Meinung in jeder Form sagen; an jedem Ort.
Aber es gibt gegen diese Extremisten kein wirkliches Rezept. Das ist das Unberechenbare.
Man kann sie nicht mit gängigen Mitteln angehen.
Sie sind ja möglicherweise unter uns; nicht in einem bestimmten Territorium...........
Und du kannst sie nicht ohne weiteres erkennen.
Nach oben Nach unten
Zoey
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1867
Anmeldedatum : 28.10.12
Ort : MJ Air

BeitragThema: Re: "je suis paris" Terroranschläge in Paris, Gedanken & Meinungen   So 22 Nov 2015 - 13:52

Erstmal danke [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] für den wunderschönen Eröffnungspost.
Ich brauchte ein wenig Pause und Abstand von den Ereignissen, nicht nur in Frankreich, sondern generell, daher war/bin ich etwas "abwesend".

Was ich nur anmerken wollte:
Muslime, ich meine die Millionen von moderaten Muslimen weltweit, grenzen sich seit Beginn scharf und deutlich von den Islamisten wie dem IS ab.
Vergesst bitte nicht, dass die meisten Opfer des IS Muslime sind und dass die diejenigen, die den IS von Beginn an am erbittertsten bekämpft haben, auch Muslime sind.

Es gibt scharfe Verurteilungen von beinahe jedem muslimischen Staatsoberhaupt, von tausenden von Imamen, von Millionen von Muslimen weltweit. Auf Twitter findet eine riesengroße Hashtag-Kampagne statt bei der unter [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] zigtausende von Muslimen gegen Islamismus protestieren. Berichtet halt nur keiner drüber, was soll's.
In München gab es eine riesige Kundgebung, organisiert von den Münchner Islam-Verbänden bei der tausende teilnahmen und der Opfer gedachten.
Was soll noch gemacht werden?

Hat sich jemals ein Deutscher für den Terror des NSU bei der türkischen Gemeinschaft mit einer Hashtag-Kampagne entschuldigt? Haben wir als Deutsche uns davon mal kollektiv distanziert?
Oder haben sich mal alle Katholiken von den antisemitischen Äußerungen zahlreicher Päpste distanziert? Vielleicht mit einem Schweigemarsch?
Oder haben sich die weißen Amerikaner mal für die Abartigkeiten des KuKluxKlan entschuldigt?
Natürlich nicht. Warum auch? Es weiß nämlich jeder, dass die Aktionen einzelner radikaler Gruppen oder Personen nicht für eine ganze Menschengruppe stehen können und stehen dürfen.
Man weiß, dass nicht jeder gläubige Katholik ein pädophiler Kinderschänder ist, und dass nicht jeder weiße männliche Amerikaner Afroamerikaner hasst.
Man weiß, dass die Mehrheit der Deutschen sich vom Terror des NSU distanziert, auch ohne, dass wir dafür zu Tausenden auf die Straße gehen müssen und "Sorry ihr Türken" sagen müssen.
Bei den Muslimen aber verlangt man das, und zwar ohne darüber nachzudenken, dass es ein Muslim war, der im Januar 2015 bei den Charlie Hebdo Anschlägen, eine Gruppe Juden vor den Attentätern in Sicherheit gebracht hat.
Und man denkt auch nicht darüber nach, dass es Muslime waren, die in Beirut einen Tag vor den Pariser Attentaten bei einem genauso schweren Anschlag ums Leben kamen. Das hat halt nur keinen interessiert, weil der Anschlag nicht in Europa stattgefunden hat.

Die Muslime weltweit sind genauso Opfer und genauso gefährdet vom IS wie jeder andere auch. Wenn wir es jetzt nicht endlich schaffen, das in unsere verklemmten Köpfe zu bekommen, dann hat der IS gewonnen.

Der IS, liebe Leute, will nämlich genau das: Spalten, trennen, Misstrauen und Angst sähen.
Eine Gesellschaft, die Muslime ausgrenzt, ist genau das, worauf der IS hinarbeitet. Niemand freut sich mehr über AfD und Pegida als die Jungs die derzeit beim IS kämpfen. Warum? Weil eine gespaltene Gesellschaft ein so viel leichteres Ziel ist. Weil sich in einer gespaltenen Gesellschaft so viel leichter junge Menschen rekrutieren lassen.
Wir müssen die Muslime weltweit in unsere Mitte nehmen, sie integrieren, sie annehmen und ihnen die Hand reichen.
Nichts stresst und ängstigt den IS so sehr wie Menschen verschiedenen Glaubens, die sich die Hände reichen und aufeinander zugehen.
Das macht den IS verrückt, glaubt mir.

Schaffen wir das?


_____________________________________________________________
"The meaning of life is contained in every single expression of life. It is present in the infinity of forms and phenomena that exist in all of creation." Michael Jackson
Nach oben Nach unten
http://www.recognize-history.teamgoo.net
komet13

avatar

Anzahl der Beiträge : 224
Anmeldedatum : 18.12.12
Ort : in hessen

BeitragThema: Re: "je suis paris" Terroranschläge in Paris, Gedanken & Meinungen   Mo 23 Nov 2015 - 23:48

:Tova:liebste zoey,

danke dir für deine darstellung der so komplexen situation..

"Es gibt scharfe Verurteilungen von beinahe jedem muslimischen Staatsoberhaupt, von tausenden von Imamen, von Millionen von Muslimen weltweit. Auf Twitter findet eine riesengroße Hashtag-Kampagne statt bei der unter [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] zigtausende von Muslimen gegen Islamismus protestieren. Berichtet halt nur keiner drüber, was soll's."

ja, wusste ich nicht, drum bin ich unendlich froh, dass du das berichtest..
und ich meinen eindruck dadurch korrigieren konnte

drückel
Herz


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]like a comet [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] blazing 'cross the evening sky [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]gone too soon
Nach oben Nach unten
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1052
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: Re: "je suis paris" Terroranschläge in Paris, Gedanken & Meinungen   Di 8 Dez 2015 - 23:27

danke @ Donna, danke @uknown land, danke [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können],danke [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]!  U. a. I LOVE you

Ja ist schon ein starkes Stück, dass Verurteilungen, Proteste gegen IS von Millionen Muslimen i-wie nicht zu hören sind, eher umgekehrt, in div. politischen Shows ist berichtet worden: "Wo ist die Stellung von der offiziellen muslimischen Seite? /wohl (Zentralrat der Muslime in D.)  gemeint. 

Viele Leute haben hierzulande so viel Angst vor dem Islam.  Man kann ihnen  lange erzählen, dass  Islam friedlich ist. Nur so lange im Namen von Islam so brutal öffentlich geköpft und sonst wie getötet wird, wird diese Religion von sehr vielen Menschen nicht für friedlich gehalten. Das ist furchtbar ungerecht, denn echte Muslime haben mit dem Terror genauso  Null zu tun wie jeder andere friedliche Mensch. Deshalb tut das so weh.

Ja, genau das will dieser IS-Virus: Den Planeten spalten, sein Khalifat verbreiten  u. selbst regieren. 

Und wir sind echt doof, wenn wir das tun, was sie - wie unsere Krankheit  - von uns wollen: Nämlich zugrunde gehen.

Nur sind sie so dumm: - Jeder Virus geht ohne Wirt ein.  Also haben sie auf Dauer keine Chance zum Überleben, wenn sie den Wirt töten.

Und wir haben keine andere Chance, als diese Krankehit zu heilen.  Wir sollen laut werden, Leute: Noch lauter als diese salafistischen Imame in Moscheen, die nicht mal Deutsch sprechen und nur Mist predigen. Sie schaffen das, mental  Leute für sich zu gewinnen.

Dann ist das mit der gleichen Methode  des lauten Verkündens in Moscheen genauso machbar, die Leute  für den friedlichen Islam zu begeistern: Denn nur da, wo du hilfst und nicht, wo du tötest, bist du Gott nah. 

Und alle Asylbewerber müssen aufgeklärt werden: Sobald sie in der Moschee so einen komischen  "IS-Imam" zu Gesicht bekommen, sollen sie das sofort melden.  So kann diesem Unfug hier in Deutschland Einhalt geboten werden. Denn genau hier in Europa und  - in Deutschland, vor unseren Augen - werden sie radikalisiert.
__________________________
LOVE u all


Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson
Nach oben Nach unten
cindi
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 647
Anmeldedatum : 31.10.12
Ort : da und dort

BeitragThema: Re: "je suis paris" Terroranschläge in Paris, Gedanken & Meinungen   Mi 9 Dez 2015 - 2:21

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] schrieb:
Wir müssen die Muslime weltweit in unsere Mitte nehmen, sie integrieren, sie annehmen und ihnen die Hand reichen.
Nicht nur wir müssen sie integrieren – sie müssen sich ebenso integrieren. Und genau hier fängt das Problem an. Parallelgesellschaften entstehen nicht dadurch, dass Menschen mit einem anderen kulturellen Hintergrund hier abgewiesen würden, sie entstehen, weil man unter sich bleibt und auch weiterhin unter sich bleiben möchte (was ich verstehen kann – Sprache, Religion, Kultur)

Religion spielt in unserer westlich geprägten Welt eine untergeordnete Rolle und wird als Privatsache angesehen. In vielen muslimischen Familien ist das eben nicht so. Wobei meinetwegen jeder glauben kann, was er will und wenn´s die Ampel an der Straßenecke oder die linke große Zehe ist. Mir völlig wurscht. Und mir ist auch völlig gleichgültig ob muslimische Mädchen am Schul-Schwimmunterricht teilnehmen oder nicht Oder diese Pseudodiskussionen über das Kopftuch. Soll doch jeder für sich entscheiden und ich meine wirklich – jeder – für sich.


Was ich aber weniger gelassen sehe ist beispielsweise, dass in muslimisch geführten Kindergärten (subventioniert durch den Staat) Kinder den Koran auswendig lernen müssen und nach islamischem Vorbild heranwachsen – in einer westlich geprägten Welt. Und da gibt es noch so einige Beispiele, die nicht gerade für eine gelungene, erfolgreiche Integration sprechen.

Ich würde es schön finden, wenn wir Religion, kulturellen Background und Werte beiseitelassen könnten, face to face, von Mensch zu Mensch würde mir wirklich gefallen.

Aber sind wir – alle -  schon so weit? Hätte mir jemand vor 30 Jahren erklärt, dass Religions- Diskussionen im 21. Jahrhundert einen so hohen Stellenwert erreichen würden, hätte ich – ungläubig – den Kopf geschüttelt. 


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] schrieb:
Viele Leute haben hierzulande so viel Angst vor dem Islam.  Man kann ihnen  lange erzählen, dass  Islam friedlich ist. Nur so lange im Namen von Islam so brutal öffentlich geköpft und sonst wie getötet wird, wird diese Religion von sehr vielen Menschen nicht für friedlich gehalten. Das ist furchtbar ungerecht, denn echte Muslime haben mit dem Terror genauso  Null zu tun wie jeder andere friedliche Mensch. Deshalb tut das so weh.


Ich glaube nicht, dass die Menschen hier Angst vor dem Islam haben. Ich glaube eher, dass wir hier mit der fundamentalistischen Auslegung dieser Ideologie ein Problem haben. Mit den Irren, die diese Ideologie als Rechtfertigung für ihre Taten heranziehen erst recht.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] schrieb:
Ja, genau das will dieser IS-Virus: Den Planeten spalten, sein Khalifat verbreiten  u. selbst regieren. 

Und wir sind echt doof, wenn wir das tun, was sie - wie unsere Krankheit  - von uns wollen: Nämlich zugrunde gehen.

Nur sind sie so dumm: - Jeder Virus geht ohne Wirt ein.  Also haben sie auf Dauer keine Chance zum Überleben, wenn sie den Wirt töten


Ich glaube das alles ist ein wenig komplexer, aber als Instrument zur Spaltung wird dieser Virus schon fungieren. Ich bin ja dafür, dass man diesem Virus den Geldhahn abdreht, die Waffenlieferungen stoppt und den Nachschub (in Form von neuen Kämpfern) rigoros verhindert. 

 Vielleicht könnten wir in dieser vielfältigen, bunten Welt einmal als Individuen ankommen, nicht als Angehörige einer Gruppierung, einer Rasse, einer Glaubensgemeinschaft etc. sondern einfach als Menschen, das wär´ doch was…….


Glaube denen, die die Wahrheit suchen, zweifle an jenen, die die Wahrheit gefunden - zu haben scheinen. (abgeändertes Zitat von Gide)
Nach oben Nach unten
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1052
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: Re: "je suis paris" Terroranschläge in Paris, Gedanken & Meinungen   Mi 9 Dez 2015 - 14:37

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] schrieb:

Ich glaube nicht, dass die Menschen hier Angst vor dem Islam haben. Ich glaube eher, dass wir hier mit der fundamentalistischen Auslegung dieser Ideologie ein Problem haben. Mit den Irren, die diese Ideologie als Rechtfertigung für ihre Taten heranziehen erst recht.

Ja, stimmt. Aber  besonders wo es ländlicher oder östlicher hier in D. ist, desto  mehr wird  der Islam gerade als Wurzel dieser bösen  Auslegung der Ideologie und folglich als  Wurzel des Bösen  ja gesehen, da wird  das nicht differenziert, sondern alles in einen Pott zusammengeworfen.  Und wenn noch die Massenmedien  Proteste und  Demonstrationen der Muslime gegen IS-Terror verschleiern, statt das Wahre zu berichten, dann fragt man sich, wem genau diese hierzulande künstlich gemachte Spaltung unserer Gesellschaft nützt, wer  hat so viel Macht, auf solche Weise unsere Medien zu lenken, um so die Angst gegen Muslime allgemein zu schüren? -

Zitat :
Oder diese Pseudodiskussionen über das Kopftuch. Soll doch jeder für sich entscheiden und ich meine wirklich – jeder – für sich.

Klar, obwohl  gerade dieses berüchtigte Kopftuch von etlichen Menschen als gewollte Abgrenzung von der europäischen Kultur angesehen wird. Eine Frau sagte: "Wenn ich in deren Land bin, trage ich auch ein Kopftuch, weil ich ihre Kultur und Tradition respektiere. Aber ich erwarte, dass sie auch hierzulande das gleiche tun: Dass sie unsere Kultur respektieren."

Scheinbar empfinden einige Menschen das Tragen des Kopftuchs als Respektlosigkeit gegenüber der europäischen Kultur,  während von ihnen erwartet wird, dass sie hier jede Kultur respektieren sollen, k. A.  Das wird dann als ungerecht empfunden.

Mir persönlich ist jetzt egal, was auf dem Kopf ist, wichtig ist mir, was IM Kopf ist.

Meinetwegen,  Perücken, Körber, Geschirr, Eimer drauf, ist mir doch egal. Ich trage manchmal meinen 5-Kilo-Kater auf dem Kopf, zum Üben der perfekten Körperhaltung. Empfehlenswert. Hauptsache, es leidet niemand drunter. Mein Kater freut sich.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] schrieb:
Nicht nur wir müssen sie integrieren – sie müssen sich ebenso integrieren. Und genau hier fängt das Problem an. Parallelgesellschaften entstehen nicht dadurch, dass Menschen mit einem anderen kulturellen Hintergrund hier abgewiesen würden, sie entstehen, weil man unter sich bleibt und auch weiterhin unter sich bleiben möchte (was ich verstehen kann – Sprache, Religion, Kultur)

Jö, super richtig!  Das muss von beiden Seiten kommen. Sonst nützt nix.

Ich finde: Der Islam lechtzt gerade nach Wandel. Es ist der beste Zeitpunkt für den Islam, sich zu reformieren. Der Islam fließt jetzt regelrecht nach Europa - in die Wiege aller größten Reformen der letzten Jahrhunderte. Das ist  kein  Zufall. Der Islam kann sich genau hier von uns allen  europäisch beeinflusst, demokratisiert, endgültig vom Staat getrennt und nur so - reformiert werden. 

Islam kann hier reformiert werden. Im Moment wird der Islam in praktisch allen muslimischen Ländern als eine absolut blinde Religion ausgelebt, bei der  eigenes Nachdenken, Fragestellungen  oder Verbindung zur Wissenschaft verboten und bestraft wird.

Jede Religion muss so stark sozialisiert werden, bis der Mensch sie i-wann nicht mehr braucht, weil er i-wann begreift,  dass er  längst direkt mit Gott verbunden ist.

"Wissenschaft ohne Religion ist lahm. Religion ohne Wissenschaft ist blind"  - Albert Einstein.

LOVE u all


Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson
Nach oben Nach unten
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1052
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: Re: "je suis paris" Terroranschläge in Paris, Gedanken & Meinungen   Sa 9 Jan 2016 - 17:20

Jetzt kommt Köln und Hamburg u. weitere Städte direkt in der Silvesternacht.

Die Wassermann-Ära bringt mit sich permanent Situationen, bei denen man ständig differenzieren muss.
Auf einer Seite : "Das sind doch diese Flüchtlinge! Das wurde schon so vorhergesagt! Das sind diese Schwarzen, diese Afrikaner, Araber.... " - Hoppla - und man ist schon bei Hitler.

Auf der anderen Seite hört man: "Man weiß doch gar nicht richtig, wer das ist! Aber das sind bestimmt keine Flüchtlinge! Das sind NUR Kriminelle und  die sind doch auch unter den Deutschen!" Hoppla: Und man ist schon übersptitzt tolerant. So tolerant, dass kriminelle Deutsche ein Freipass für kriminelle Ausländer sind. So tolerant, dass man aus Angst vor Nazis verschleiert, dass es doch womöglich Asylbewerber  sind.

Was nun? Wir dürfen nichts verschleiern, denn es kommt raus.

Im Moment sieht es in D. nur nach Schwarz und nach Weiß aus. Keine goldene Mitte.
_____________________________
LOVE u all


Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson
Nach oben Nach unten
komet13

avatar

Anzahl der Beiträge : 224
Anmeldedatum : 18.12.12
Ort : in hessen

BeitragThema: Re: "je suis paris" Terroranschläge in Paris, Gedanken & Meinungen   Sa 9 Jan 2016 - 23:15

Tova 

die kriminellen vorkommnisse in köln, stuttgart, frankfurt, hamburg, bielefeld, münchen, berlin, freiburg,
düsseldorf..

sind für mich..als frau...stets für sich selber sorgend etc..
völlig, und wenn ich das schreibe, meine ich das auch..
also völlig..unhaltbar!!!

ich hatte null vorbehalte gegenüber den flüchtlingen..
und das möchte ich jetzt mal deutlich sagen, dass hat sich seit 'köln' genau ins gegenteil verkehrt..
natürlich sind nicht alle flüchtlinge 'schlecht'..
aber die schlechten möchte ich persönlich schon schnell, unbürokratisch ausweisen..

wie sagte mir eine bekannte ausländische freundin..die lachen doch über uns.

mein mitgefühl ist bei allen mädchen, die von schändlichen tätern in köln + den anderen städten gejagt wurden..

ich wünsche, dass diese kriminellen gefasst werden, keine frau darf freiwild sein..

und, frau merkel muss sich schon mal fragen lassen dürfen, wie DAS (und ich als frau meine jetzt nicht das geld, sondern die frauenrechte) geschafft werden soll.

dass viele ihrer partei nicht mehr hinter ihr stehen.. ist bekannt.
dass kein anderer zur verfügung steht..ist auch bekannt.

ich habe jetzt auch keine partei im ärmel, die ich vorbehaltlos wählen würde..

nur, SO , ohne klare ansage an diese einreisenden männer, die offenbar keinerlei respekt gegenüber frauen mitbringen, kann es nicht gelingen..
mit 'es' meine ich integration, wobei ich , ihr entschuldigt mich, eh denke, dass viele das sowieso nicht auf ihrem schirm haben..

in eigener sache:
ich bin ü 60, habe mein leben lang gearbeitet, sowieso, bin für gott weiss was auf die strasse gegangen..
mein bauch gehört mir
abschaffung des schwulen paragrahen
gegen die pershuing raketen
atomkraft nein danke
und nicht zu vergessen, in den letzten wochen gegen die npd veranstaltung in weinheim..
(wo ich mich persönlich von der massiven bundespolizei eher bedroht gefühlt habe..anderes thema)

es ist leider so..
ich fühle mich 'bedroht' von diesen männern, die so herumstehen..

wenn ich meine empfindung nicht hier ausdrücken kann..weiss ich nicht..wo..


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]like a comet [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] blazing 'cross the evening sky [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]gone too soon
Nach oben Nach unten
luna777

avatar

Anzahl der Beiträge : 129
Anmeldedatum : 02.11.14

BeitragThema: Re: "je suis paris" Terroranschläge in Paris, Gedanken & Meinungen   So 10 Jan 2016 - 7:36

[size=39]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Eine Demonstrantin am Samstag vor dem Kölner Dom. (Foto: dpa)
[/size]







[size=39]Merkel erwartet eine Million neue Flüchtlinge aus der Türkei[/size]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]  |  Veröffentlicht: 09.01.16 13:33 Uhr
Die Bundesregierung erwartet eine Million neuer Flüchtlinge, die in diesem Jahr über die Türkei einreisen werden. Weil die meisten EU-Staaten ihre Grenzen dichtgemacht haben oder die Aufnahme von Flüchtlingen verweigern, dürfte ein Großteil der neuen Flüchtlinge und Migranten in Deutschland und Österreich blieben.



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Bundeskanzlerin Angela Merkel am Freitag in Mainz bei der CDU-Jahresklausur. (Foto: dpa)
Die Bundesregierung folgt auch für 2016 dem Kurs von Angela Merkel und will die deutschen Grenzen weiter für alle Flüchtlinge offen halten.Das Bundesinnenministerium rechnet einem Bericht des Magazins Spiegel zufolge damit, dass sich in diesem Jahr rund eine Million Flüchtlinge aus der Türkei auf den Weg nach Europa machen könnten. Der Spiegel berichtete, diese Zahlen habe der Parlamentarische Staatssekretär Ole Schröder am Mittwoch in Brüssel bei einem Treffen genannt, an dem etwa EU-Flüchtlingskommissar Dimitris Avramopoulos teilgenommen habe.
Demnach geht das Ressort von Thomas de Maiziere davon aus, dass die Türkei höchstens 200.000 der Migranten zurückhalten und selbst unterbringen könne. Ein Ministeriumssprecher kommentierte den Bericht zunächst nicht.
Die Türkei soll nach den Vorstellungen von Kanzlerin Angela Merkel beim Kampf gegen die illegale Einwanderung eine zentrale Rolle spielen. Die EU und die Regierung in Ankara haben dafür eine Vereinbarung geschlossen. Vorgesehen sind im Gegenzug Milliardenhilfen für die Türkei und Visaerleichterungen.
Tatsächlich kracht es gewaltig zwischen der EU und dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan. Denn die EU hat trotz aller Versprechungen die vereinbarte Summe für die Zurückhaltung der Flüchtlinge in der Türkei nicht bezahlt, weil über die interne Finanzierung gestritten wird. Es ist denkbar, dass die Ereignisse von Köln Angela Merkel antreiben dürften, Druck auf die EU zu machen und endlich zu zahlen. Doch die meisten anderen europäischen Staaten haben keine Eile: Die Skandinavier haben ihre Grenzen dichtgemacht, ebenso Ungarn, Spanien und Frankreich. Nach Großbritannien ist eine illegale Einreise faktisch unmöglich. Die Osteuropäer lehnen die Aufnahme von Flüchtlingen ab.
Damit dürfte klar sein, dass der Großteil der neuen Flüchtlinge nach Deutschland weitergeschickt wird. Auch in Österreich dürften die Zahlen steigen, weil die österreichischen Bundesregierung in der Frage keinen eigenständigen Kurs fährt, sondern sich an Deutschland angehängt hat.
Erdogan hatte bereits vor Monaten Geld von der EU verlangt, damit er die Kriegsflüchtlinge aus dem Nahen Osten in der Türkei festhält. Doch die EU hat nicht gezahlt – worauf Erdogan die Flüchtlingsbewegungen in Richtung Europa zu lenken begann: So wurden Fälle bekannt, die darauf schließen lassen, dass die türkische Küstenwache im großen Stil Schutzgeld von den Schleppern erpresst. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]. Die Drohung der EU, die Vereinbarung in Frage zu stellen, wird in Ankara keinerlei Wirkung entfalten: Erdogan hat die EU in der Hand und wird diese Karte auch wegen der geopolitischen Probleme, in die die Türkei wegen des Eingreifens Russlands in Syrien geraten ist, bis zuletzt gegen die EU ausspielen.
Nach oben Nach unten
komet13

avatar

Anzahl der Beiträge : 224
Anmeldedatum : 18.12.12
Ort : in hessen

BeitragThema: Re: "je suis paris" Terroranschläge in Paris, Gedanken & Meinungen   Di 12 Jan 2016 - 23:44

Tova 

jou..kommunikation ist schon mal schwierig..

@luna:
ich stimme mit vielem, was frau merkel macht, nicht überein..
nur, sie jetzt für alles, was hier passiert, heranzuziehen, ist mir dann doch wieder zu einfach..

und , ich finde es völlig unakzeptabel, was in köln und etlichen anderen städten passiert ist, suche weiter nach informationen (für mich), die diese unglaubliche gewalt beleuchten/erklären können.


@ remember
was wäre es schön, wenn es schwarz und weiss gäbe.
by the way..da fällt mir doch grad wieder ein, dass ich immer noch meinen persönlichen offenen punkt habe..
ein michael tatoo..ich denke, ich belasse es bei meiner ersten idee..
'black or white'
ist doch immer noch ein lied, song, botschaft..
die überdauern wird..


drückel an alle,
die den glauben, die hoffnung und die liebe in diesen nun wirklich nicht einfachen zeiten beibehalten haben

Fleur


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]like a comet [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] blazing 'cross the evening sky [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]gone too soon
Nach oben Nach unten
unknown land

avatar

Anzahl der Beiträge : 208
Anmeldedatum : 01.12.12

BeitragThema: Re: "je suis paris" Terroranschläge in Paris, Gedanken & Meinungen   Mi 13 Jan 2016 - 14:22

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] schrieb:
Ich finde: Der Islam lechtzt gerade nach Wandel. Es ist der beste Zeitpunkt für den Islam, sich zu reformieren. Der Islam fließt jetzt regelrecht nach Europa - in die Wiege aller größten Reformen der letzten Jahrhunderte. Das ist  kein  Zufall. Der Islam kann sich genau hier von uns allen  europäisch beeinflusst, demokratisiert, endgültig vom Staat getrennt und nur so - reformiert werden. 

Islam kann hier reformiert werden. Im Moment wird der Islam in praktisch allen muslimischen Ländern als eine absolut blinde Religion ausgelebt, bei der  eigenes Nachdenken, Fragestellungen  oder Verbindung zur Wissenschaft verboten und bestraft wird. 

Remember -danke- ich finde auch, das dass genau der Grund ist warum sich jetzt so viel bei uns abspielt. Wenn man bedenkt wie viel Erfahrung unser Volk mit diesem Thema hat, ist das auch nach zu vollziehen. 

Das ist oft genau mein Gesprächsansatz, wenn ich mich mit Leuten darüber unterhalte. 

Sie sagen pauschal: Diese Männer haben keinen Respekt vor Frauen und wollen sich nichts von ihnen sagen lassen. Ich frage dann immer...
Was meint ihr denn wo sie das lernen können? In ihrem Land? Nein, das können sie eben nur dort lernen und wertschätzen, wo man mit starken Frauen zusammen von denen sie etwas  "annehmen müssen" z.B. in den ganzen Behörden oder in den Schulen.

Auch in Bezug, dass Frauen bei uns das Recht haben zu feiern und "unverschleiert" jeder Zeit auf die Straße zu gehen. Die Welt dieser Männer war immer komplett anders und kann sich, auch wenn es manchmal anstrengend ist, nur in einem solchen Umfeld wandeln, wo das normaler Alltag ist.

Auch indem sie u.U. ihr Asylrecht verwirken, wenn es zu sexuellen Übergriffen gekommen ist. Das macht dann bei ihnen die Runde wie alles andere und wird so seine Wirkung zeigen.

Was die Reformation des Islam an sich betrifft. Wenn man einmal betrachtet wie unterschiedlich unsere Welten sind. Wenn man bei uns aus der Kirche austreten will, kann man das ohne weiteres tun. Wenn man sich am falschen Ort nicht für den Islam bekennt wird man erschossen!
Es ist sicherlich eine schwierige Zeit, vor allem wegen der ganzen Ängste die in den Äther verteilt werden. Nur die breite Bevölkerung kann, in ihrem jeweiligen kleinen Umfeld diese Ängste im Gespräch und durch "Vorleben" auflösen und damit eine große Veränderung bewirken.

Eigentlich ist das zum Thema wohl ein wenig off topic,
ich wollte nur den Gedankenansatz von Remember aufgreifen.

Alles L.I.E.B.E.


unknown land victory


We create the world we are live in ... [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] so create the ONE you want to be!


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
komet13

avatar

Anzahl der Beiträge : 224
Anmeldedatum : 18.12.12
Ort : in hessen

BeitragThema: Re: "je suis paris" Terroranschläge in Paris, Gedanken & Meinungen   Fr 15 Jan 2016 - 23:34

Tova

liebe unknown,
für mich geht es ü-haupt nicht um den islam..
mit dem koran habe ich mich nicht befasst und werde das auch nicht tun.. habe weiss GOTT andere interessen..

dass, was momentan umgeht in unserem land ist doch die angst, die seit silvester existiert
für mich war das ein angriff auf frauen, unsere rechte, und insofern auf unsere kultur..

pfui teufel!!!!!!!!!!!!

null verständnis für solche schandtaten..!!!!!!!!!!!!!!!

ich kenne natürlich unsere träge gerichtssprechung, die ja offenbar diese maghreb täter kannte, dennoch nicht abschieben kommte oder wollte etc..

schön für die kölner mädels, die sich dann eben begrabschen lassen mussten.
*ironie ende*


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]like a comet [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] blazing 'cross the evening sky [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]gone too soon
Nach oben Nach unten
remember
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1052
Anmeldedatum : 30.10.12
Ort : Aus demselben PLANeten, aus dem MJ kommt

BeitragThema: Re: "je suis paris" Terroranschläge in Paris, Gedanken & Meinungen   Fr 22 Jan 2016 - 0:21

Zitat :
mit dem koran habe ich mich nicht befasst und werde das auch nicht tun..

Ich persönlich würde  nicht gerade damit prahlen. Aber das ist  hierzulande GsD frei, sich zu entscheiden, lesen od nicht.

Zitat :
Die Welt dieser Männer war immer komplett anders und kann sich, auch wenn es manchmal anstrengend ist, nur in einem solchen Umfeld wandeln, wo das normaler Alltag ist.

Ja, ich denke auch so, obwohl das nicht immer so hinhaut u.  Parallelgesellschaften mit ihrem  muffigen Altertum im Kopf  hier trotzdem  den Nährboden haben.

Ich denke: Muslimische Frauen sollen für die gleichberechtigte Erziehung von Jungen und Mädchen stärker eintreten. Kein muslimischer Mann serviert ihnen die Gleichberechtigung vor die Nase. Frauenrechte wurden von Frauen erkämpft.

Solange muslimische Frauen sich selbst nur bei der Geburt ihrer eigenen Jungs mit apllaudieren und bei den Mädchen sich selbst bemitleiden, wird nie was. Selbstbewusstsein kommt mit Bildung und Vorbildern im Umfeld.
______________________
LOVE u all


Ist es nicht sonderbar, dass es Gott (ihm oder ihr) nichts ausmacht, sich in allen Religionen der Welt zu erkennen zu geben, während die Menschen sich immer noch daran klammern, nur ihr Weg (*Religion) sei der richtige?
____________________________
*Anm. "Dancing the Dream", Michael Joseph Jackson
Nach oben Nach unten
luna777

avatar

Anzahl der Beiträge : 129
Anmeldedatum : 02.11.14

BeitragThema: Re: "je suis paris" Terroranschläge in Paris, Gedanken & Meinungen   So 24 Jan 2016 - 9:43

Ich finde es sogar sehr wichtig, sich mit dem Koran auseinander zu setzen. Schliesslich kommen immer mehr korangläubige Menschen, vor allem Männer nach Europa. Der Koran spielt eine sehr wichtige Rolle in ihrem Leben, ihrer Welt-und Wertanschung. Wir selbst und vor allem unsere Kinder müssen sich also in deren Welt auskennen, denn wir müssen mit ihnen zusammenleben.

Man sollte wagen hinzuschauen und nicht in der Perspektive bleiben, dass man mit genügend Liebe und Einfühlungsvermögen schon alle Probleme in den Griff bekommt.

Hier ein Video über die Rolle der Frau im Islam von April 2012





Wenn man weiss, dass es an Sylvester nicht nur in Köln zu sexuellen übergriffen kam, sondern in unzähligen Städten Deutschlands und auch in anderen Ländern Europas, wenn man weiss, dass es jeden Tag  sehr, sehr viele sexuelle übergriffe durch Muslime gibt, wenn man weiss, dass diese Vorfälle bisher grösstenteils durch die Presse verschwiegen wurden und noch immer werden--- ja dann sollte man sich doch wirklich ernsthafte Fragen stellen, über die eigenen Sicherheit und die unserer Töchter.


Hier berichte aus der nicht-zensierten Presse:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]



Hier ein Erklärungsversuch zu den sexuellen übergriffen:

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: "je suis paris" Terroranschläge in Paris, Gedanken & Meinungen   

Nach oben Nach unten
 
"je suis paris" Terroranschläge in Paris, Gedanken & Meinungen
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Michael Jackson Forum und Archiv – Recognize HIStory :: LET'S TALK ABOUT... :: OFF TOPIC NEWS-
Gehe zu: