Recognize HIStory

Michael Jackson - ein spiritueller Blickwinkel
 
StartseitePortalAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Leonard Rowe

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Leonard Rowe   Di 8 Jul 2014 - 3:12

08.07.2014

Leonard Rowe,

Konzertpromoter, für kurze Zeit Manager von Michael und Autor des Buches „What really happened to Michael Jackson – The King of Pop“ scheint seit April d. J. im Gefängnis zu sein. Dies geht aus einem FB-Beitrag von Cynthia McKinney (wiki ) hervor, siehe unten:



zusammengefasst:

Leonard Rowe wird im Gefängnis bleiben, bis er eine eidesstattliche Erklärung zur Aufhebung der Pfandrechte an Willie Gary, seine anderen krummen Anwälte und der Hollywood-Exekutiven unterschreibt. Rowe wurde gesagt, wenn er das Papier unterschreibt, darf er gehen, als ob nichts passiert wäre. Rowe wurde vor seinem Haus von 30 US Marshals entführt. Alles was Rowe möchte, ist die Durchsetzung der Bürgerrechte. ...Für diejenigen von euch die Anwälte oder Juristen sind da draußen, wie klingt das für Sie?

*******


Wer das Buch kennt weiß vielleicht noch, dass Rowe lange Jahre prozessiert hat wegen Diskriminierung der afroamerikanischen Konzertveranstalter in der Musikindustrie. 2005 wurde seine Klage von Richter Patterson abgelehnt. --- Über die Pfandrechte, von denen Cynthia McKinney schreibt, geht es auch in nachfolgendem Artikel:


Artikel vom 10.03.14, übersetzt, zusammengefasst:
counterpunch.org

Im Februar 2014 wurden Pfandrechte eingereicht gegen die weltweit größten Talentagentur William Morris Endeavor und ihre Kanzlei, Loeb & Loeb LLP, zusammen mit Anwaltskanzleien des Klägers, Dentons LLP, und Gary Williams, Parenti, Watson und Gary.

Im Jahr 2001 wurde Rechtsanwalt Willie E. Gary, der Kanzlei Gary, Williams, Parenti, Watson und Gary, von Konzertveranstalter-Veteran Leonard Rowe, der damalige Präsident der „Black Promoters Association“, engagiert um ihn und andere schwarze Konzertveranstalter in einer historischen Anti-Trust-und Bürgerrechtsklage zu vertreten gegen William Morris und anderen Angeklagte. Dieser Kampf gegen das Unrecht, das in der Konzertpromotion Industrie existiert, wurde von Herrn Rowe seit 15 Jahren geführt.

Während des Rechtsstreits von Rowe Entertainment ./. The William Morris Agency, bezahlte Herr Rowe aus der eigenen Tasche $ 200.000,00 für das Wiederherstellen von E-mail Beweisen, die später die ungeheuerliche Natur der Führungskräfte von The William Morris und Creative Artists Agency aufdeckten, so wurden darin schwarzen Menschen bezeichnet als „N***“, „Gespenster“, „Waschbären“ und  „Affen“, usw. Diese E-Mail-Beweise wurden vor Herrn Rowe nicht nur durch die Angeklagten und ihre Anwaltskanzleien verheimlicht, sondern auch von seinen eigenen Anwälten.

Während dieser Entdeckung, erklärte Herr Rowe, dass sein eigener Anwalt, Mr. Willie E.Gary mit Co-Anwalt Martin R. Gold of Dentons LLP und der Gegenseite sich verschworen, um dieses wichtige Beweismittel vor ihm und dem Gericht zu verbergen. Mr. Rowe führte weiter aus, dass Herr Gary nicht nur von seinem Auftraggeber betraut wurde, sondern durch die gesamte schwarze Musikindustrie sowie schwarzer Menschen in dieser Nation, um sicherzustellen, dass Gerechtigkeit  in diesem Fall richtig „serviert“ wurde. ....Herr Gary tat, was nur sehr wenige Anwälte jemals denken würden ihrer eigenen Rasse anzutun - er hat nicht nur seinen eigenen Kunden verraten, sondern seine eigene Rasse von Menschen, um sich zu bereichern, sagt Rowe.  

Der Hintergrund von Rowes Klage ist, dass in der 114-jährigen Geschichte der William Morris Agency, keinem schwarzen Konzertveranstalter erlaubt wurde vertraglich einen weißen Künstler für ein Live-Konzert zu engagieren. Doch sind weiße Konzertveranstalter in der Lage, Künstler aller Rassen zu engagieren. Das Gesetz sagt klar, dass keiner Person wegen ihrer Rasse das Recht verweigert werden kann, per Vertrag engagiert zu werden.

Außerdem müssen schwarze Konzertveranstalter immer 50 % Vorauszahlung leisten. Umgekehrt zahlen weiße Promotor bis 10 % voraus. Rowe hat dem Gericht buchstäblich 2000 Verträge vorgelegt, die die Ungerechtigkeiten und Ungleichheiten belegen.


Richter Patterson ignorierte alle dargebotenen Beweise, 2000 Verträge, E-mails, Aussagen usw. ...

Was könnte dieses Fehlurteil erklären? Was könnte die Ursache sein,  all diese Erkenntnisse der Klage zu ignorieren, seinen Amtseid als auch die Verfassung der Vereinigten Staaten?


Da Mr. Rowes Klage wegen Betrug und Korruption zu Unrecht entlassen wurde, war die einzige andere Möglichkeit Rowes Gerechtigkeit durch einen Handelspfandrecht-Prozess zu bekommen.

(Anm. jetzt wird es schwierig!)
Diese kommerziellen Pfandrechte wurden eingereicht und erfasst auf der Grundlage der Verletzung der Eide der jeweiligen Anwälte, Verletzung der ethischen Pflichten der professionellen Verantwortung, die eine Verletzung des Vertrauens ist - und für den Eingriff in Betrug und Verschwörung gegen Mr. Rowe und Co-Interesse Klägers. Auch spiegelt jeweils 500 Millionen Dollar Pfandrecht die Verletzung von Mr. Rowes Bürgerrechte, Diebstahl und Verschweigen des persönlichen Eigentums (E-mails) Leonard Rowes.

(An dieser Stelle wird das ganze noch genauer erklärt, aber leider versteh ich hier nur noch Bahnhof  doof ..  Wer also hier helfen kann oder das erklären kann, ist willkommen   Umarme dich )
….





In Mr. Rowes Klage gegen William Morris und anderen Angeklagten, suchte Rowe Schadenersatz in Höhe von 750 Millionen US-Dollar für die Verletzung des Kartellrechts und der Bürgerrechtsgesetze der Vereinigten Staaten. Mr. Rowe behauptet, dass, wenn der Jury erlaubt worden wäre, die Beweise zu sehen, würden sie diesen Betrag erhalten haben, wenn nicht mehr. …

Ich möchte zu dieser ganzen Nation sagen, dass, wenn es eine Zeit gibt für alle schwarzen Menschen, sowie Menschen, die an Gerechtigkeit und Recht glauben, zusammen zu halten, dann ist das jetzt. Dies ist nicht nur eine Ungerechtigkeit an Leonard Rowe, sondern eine Ungerechtigkeit für alle Menschen, überall.
Ende des Artikels
Nach oben Nach unten
Fleur
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 2862
Anmeldedatum : 31.10.12

BeitragThema: Re: Leonard Rowe   Di 8 Jul 2014 - 8:10

Danke für diese interessanten Infos, Sunflower!  kissing 
Bin gespannt wie es weitergeht und hoffe, dass Rowe gut aus der Sache herauskommt!
Nach oben Nach unten
cindi
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 649
Anmeldedatum : 31.10.12
Ort : da und dort

BeitragThema: Re: Leonard Rowe   Di 8 Jul 2014 - 13:49

Danke Sunflower fürs Einstellen und Übersetzen. 

Das Wort Pfandrecht irritiert mich ein wenig, bzw. weiß nichts damit anzufangen. Könnte mir vorstellen, dass Rowe ursprünglich eine Forderung an die Agentur William Morris E. gestellt hat und Rowes Anwalt, der im Besitz der Beweise (Mails) ist, rückt die nicht raus....oder so ähnlich, bis Rowe seine Klage fallen gelassen hat und auf jegliche Ansprüche verzichtet. Aber wer hat jetzt wem gegenüber ein Pfandrecht


Sorry, ich steh aufm Schlauch. 

Das Ganze ist sowieso ein Witz. Gibt es denn nur mehr korrupte Gerichte bei denen? Wie muss ich mir das vorstellen - diejenigen, die den größeren Geldbeutel haben, haben prinzipiell die besseren Karten? 
Dann werden Beweise nicht zugelassen und dein eigener Anwalt arbeitet für die Gegenpartei.... unfair


Glaube denen, die die Wahrheit suchen, zweifle an jenen, die die Wahrheit gefunden - zu haben scheinen. (abgeändertes Zitat von Gide)
Nach oben Nach unten
Fleur
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 2862
Anmeldedatum : 31.10.12

BeitragThema: Re: Leonard Rowe   Di 8 Jul 2014 - 17:54

Cindi, hier ist noch ein älterer Artikel zu der Sache, den Sunflower ( danke ) auch gefunden hat, da ist nochmal einiges erklärt. Ich finde das sehr interessant, aber ich verstehe nicht alles, vielleicht kannst Du ja noch was rauslesen ...

http://ireport.cnn.com/docs/DOC-724105
Nach oben Nach unten
cindi
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 649
Anmeldedatum : 31.10.12
Ort : da und dort

BeitragThema: Re: Leonard Rowe   Di 8 Jul 2014 - 19:05

Danke Fleur...

Also ganz kurz, Rowe und vier weitere Kläger haben Klage wegen grober Verletzungen der Kartellrechte, Wettbewerbsvor-  bzw.- nachteil und Diskriminierung erhoben. Als schwarze Konzertveranstalter sind sie gegenüber weißen Konzertveranstaltern klar im Nachteil. Noch NIE hat ein schwarzer Konzertveranstalter einen weißen Künstler unter Vertrag nehmen können, auch keine schwarzen Künstler, sobald sie einen Namen haben. Beispielsweise müssen schwarze Konzertveranstalter 50 Prozent der Kosten im Voraus abdecken – während weiße KV gar keine Vorauszahlung leisten müssen bzw. max. 10 Prozent der Kosten vorfinanzieren müssen. 

Rowe und den Mitklägern liegen Beweise vor, in denen weiße KV sich sogar schriftlich zu diskriminierenden Äußerungen hinreißen ließen (232 x) Auch Absprachen, in denen es heißt keine schwarzen KV zuzulassen ( sie def. auszuschließen) liegen schriftlich vor. Das US-Recht sieht vor, dass es zu einem Prozess kommen muss, wenn der kleinste Beweis vorliegt.. Der zuständige Richter sieht das anders und meint die Beweislage ist nicht ausreichend.

Rowe und seine Mitkläger wurden von einer Anwaltskanzlei vertreten, die wohl alles tat, damit der Fall nicht vor Gericht geht. So nebenbei haben sie Rowe für ihre Dienste 200.000 Dollar abgeknöpft. Offensichtlich arbeiteten diesen für die Gegenpartei....

Nun sitzt Rowe seit April in Haft und ich weiß immer noch nicht, was man dem armen Mann eigentlich vorwirft. Kann ja kein Strafbestand sein, den er da begangen hat, sonst könnte Rowe bei Fallenlassen der Klage nicht einfach so aus dem Gefängnis raussparzieren. Bei uns nennt man so etwas Erpressung.


Schlimm ist das, wirklich schlimm. 
Die Vorherrschaft in der Musikindustrie fällt einem Blinden mit Krückstock auf. Da musst wirklich nicht zweimal hinschauen. Und wehe du steigst denen auf die Zehen und wagst es ihre Machenschaften offenzulegen.


Glaube denen, die die Wahrheit suchen, zweifle an jenen, die die Wahrheit gefunden - zu haben scheinen. (abgeändertes Zitat von Gide)
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Leonard Rowe   

Nach oben Nach unten
 
Leonard Rowe
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Recognize HIStory :: MAN IN THE MIRROR :: JUST GOOD FRIENDS - BEKANNTE UND FREUNDE VON MICHAEL JACKSON-
Gehe zu: